130 Feuerwehrleute kämpfen gegen Lagerbrand in Haselhorst

Großbrand seit den frühen Morgenstunden

130 Feuerwehrleute kämpfen gegen Lagerbrand

Seit 4 Uhr ziehen riesige Rauchschwaden aus Haselhorst über Spandau hinweg / Foto: Patrick Rein

Seit den frühen Morgenstunden steht eine 25.000 Quadratmeter große Lagerhalle in Flammen. Meterhohe Rauchschwaden bedecken die Skyline von Spandau. Zwar hat die Feuerwehr mit einem Großaufgebot die Lage mittlerweile weitestgehend unter Kontrolle doch ist ein Ende des Einsatzes immer noch nicht absehbar. Mindestens bis zum Abend wird es wohl noch dauern bis den immer wieder auflodernden Flammen endgültig der Gar ausgemacht ist.

130 Feuerwehrleute kämpfen gegen Lagerrbrand

Zig Löschfahrzeuge, unter anderem auch von der Flughafenfeuerwehr Tegel, sind im Einsatz / Foto: Patrick Rein

Schaden in gravierender Höhe

Glückerlicherweise Bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Anwohner, da das Gelände relativ abgelegen von Wohngebieten ist und ausschließlich gewerblich genutzt wird. Lediglich den Nutzern der Lagerhalle, in der Autos als auch Autoteile eingelagert waren, ist ein immenser materieller Schaden entstanden, der noch nicht abgeschätzt werden kann. Zu allem Übel sind die Meisten Betroffenen nicht gegen solche Schäden versichert. Das Gelände bleibt bis auf weiteres verständlicherweise gesperrt, so dass den Händlern nichts anderes übrig bleibt als abzuwarten um sich dann einen Überblick über den entstandenen Schaden machen zu können.

Flughafenfeuerwehr Tegel hilft

130 Feuerwehrleute kämpfen gegen Lagerbrand

Mittlerweile hat die Feuerwehr die Lage unter Kontrolle, Menschen waren und sind nicht in Gefahr gewesen / Foto: Patrick Rein

Um den Flammen schnellstmöglich Herr der Lage zu werden, unterstützten die Berliner Feuerwehrleute auch Löschfahrzeuge der nahegelegenen Flughafenfeuerwehr Tegel. So konnte auch ein übergreifen des Brandes auf anstehende Gebäude verhindert werden. Lediglich ein Stromgenerator, der für die Versorgung mehrerer Hallen verantwortlich ist und sich inmitten des Feuers befindet, konnte anfangs nicht abgeschaltet werden und stellte die Einsatzleitung vor eine schwierigere Aufgabe. Doch mittlerweile konnte auch dieses Problem gelöst werden. Mit Messgeräten wird zudem die Schadstoffbelastung gemessen, doch zu keinem Zeitpunkt bestand nach Angaben eines Sprechers eine Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung.

130 Feuerwehrleute kämpfen gegn Lagerbrand

Auch weiterhin wird versucht ein erneutes auflodern der Flammen zu verhindern / Foto: Patrick Rein

Erfreulicherweise wurden keine Verletzten gemeldet, so dass bisher nur von materiellem Schaden ausgegangen werden kann. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Da aber keine Gefahr für die Spandauer besteht, bleibt nur den Einsatzkräften einen erfolgreichen, sicheren und baldigen Feierabend zu wünschen.

Patrick Rein


Zu finden unter: News

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau