Abstiegsendspiel: Spandauer SV spielt voll auf Sieg!

Die Anspannung steigt: SSV-Trainer Murat Tik

Die Landesliga-Fußballer vom Spandauer SV erwartet am Sonntag (14 Uhr) den Tabellenzweiten SC Staaken zum Derby – Dabei werden rund 500 Zuschauer erwartet. Mit einem Sieg am letzten Spieltag  ist der Klassenerhalt für die Gastgeber gesichert.

„Noch ist die Anspannung auszuhalten, aber am Sonntag wird sie schon extrem groß sein“, gesteht SSV-Trainer Murat Tik, der Spandau in der Rückrunde die Hoffnung auf den Klassenerhalt zurückbrachte. Zur Halbserie stand das Team noch abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz und galt bereits als sicherer Absteiger. Als drittbeste Rückrunden-Mannschaft schaffte der SSV nun den Sprung von den Abstiegsrängen und geht daher mit viel Selbstvertrauen ins Derby. Tik erklärt: „Das letzte Spiel haben wir 7:2 gewonnen und seit neun Spielen sind wir ungeschlagen. Die Serie wollen wir fortsetzen!“

Dafür hat der Coach sein Team bereits am Dienstag auf einer Sitzung eingeschworen: „Ich habe gesagt, wie Stolz ich auf die Mannschaft bin und unsere Situation analysiert. Alle sind optimistisch und heiß auf das Spiel“, erklärt Tik, der sich gute Chancen ausrechnet. Der zweite Tabellenplatz ist Staaken sicher und am kommenden Mittwoch spielt der SC in der Relegation um den Aufstieg. Da sei es gut möglich, dass Staaken einige Leistungsträger schont, glaubt der Coach.

Der Spandauer SV will mit einem Sieg den Klassenerhalt sichern.

Was Konkurrent BFC Alemannia Wacker macht, dass wird für die Spandauer erst interessant, wenn das Spiel gegen Staaken nicht gewonnen wird. Dann dürfte Wacker, die zwei Punkte hinter dem SSV stehen, gegen Galtasaray Spandau nicht gewinnen. Verliert Wacker oder spielt unentschieden, dann bleibt der SSV drin. Darauf will sich aber keiner verlassen: „Wir werden volle Pulle auf Sieg spielen, damit wir nicht auf Wacker schauen müssen“, verspricht Tik.

Von Lars Wöllnitz


Zu finden unter: ... weitere Artikel

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau