Aus Rot wird Schwarz

Finanzieller Erfolg des Jugendamtes

Ein Aufatmen geht durch Spandaus bezirkliche Jugendpolitik. Aufgrund verschiedener Zielvereinbarungen konnte im Bereich „Erziehung“ vermehrt Geld eingespart werden ohne Hilfeleistungen zu kürzen. Im Zuge der optimierten Personalausstattung im Regional Sozialen Dienst standen am Jahresende 2012 sogar 350.000 € in schwarzen Zahlen unterm Strich.

Arndt Meißner CDU Spandau

Arndt Meißner CDU Spandau

Vorsitzender der CDU-Fraktion Arndt Meißner äußerte sich hierzu wie folgt:

„Wir haben uns über den erneuten Besuch von Herrn Tölke sehr gefreut. Umso mehr natürlich, weil er eine mutmachende Bilanz präsentieren konnte. Ärgerlich daran ist, dass diese Ergebnisse teilweise durch Maßnahmen erreicht worden sind, deren Umsetzung die CDU-Fraktion bereits in früheren Jahren vorge- schlagen und gefordert hat. Unsere Vorschläge, die Maßnahmen zu flexibilisieren, also durchlässig zu gestalten und auch die Preise mit den Trägern neu zu verhandeln, stießen auf Widerstand der damaligen SPD-Jugendstadträtin. Jetzt ist klar, unsere Ideen wären durchaus geeignet gewesen, den Haushalt nachhaltig zu entlasten.

Wir danken unserem seit Oktober 2011 zuständigen Stadtrat Gerhard Hanke sowie dem Jugendamtsleiter Herrn Tölke und seinen Mitarbeiterinnen und Mit- arbeitern für die hervorragende Arbeit zum Wohle der Spandauerinnen und Spandauer. Wir vertrauen auf die Kreativität und das Engagement des Spandauer Jugendamtes.“


Zu finden unter: Kurznews aus SpandauNews

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(1)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau