Der erste Bauernhofkindergarten Berlins eröffnet in Spandau


Kaninchen und eigene Petersilie statt Langeweile und Nintendo

Zwei Dinge will Dr. Katharina Reuter, die Leiterin des Vierfelderhofs in Gatow nie wieder hören:„Dürfen Hühner Gras fressen“ und „Mohrrüben wachsen doch im Supermarkt“. „Die Nintendo-Ponyhofwelt ersetzt das wirkliche Leben“, befürchtet sie.

Dr. Katharina Reuter, Leiterin des  Vierfelderhofs

Dr. Katharina Reuter, Leiterin des Vierfelderhofs, streichelt mit den Kindern ein Küken.

Der Bezug der Kinder zu Tieren und zu den Grundlagen der Nahrungsmittelerzeugung gehe verloren. Das will Reuter auf ihrem Vierfelderhof, benannt nach der vierjährigen Fruchtfolge der traditionellen Landwirtschaft, ändern. Zu den Angeboten für Familien und Schulklassen kommt nun noch ein eigener Bauernhofkindergarten hinzu. Der erste in Berlin, wie die Macher betonen. Am Montag gratulierten Baustadtrat Carsten Röding und Bildungsstadtrat Gerhard Hanke zum offiziellen Startschuss für die „Vierfelderhof Bauernhofkindergarten gGmbH“.“Nun hoffen wir auf viele glückliche und vor allem schmutzige Kinder“, erklärte Röding. Der durch eine Elterninitiative ins Leben gerufene Kindergarten beherbergt schon seit Anfang April in einer Übergangslösung neun Kinder, die aktiv in die Arbeit auf dem Bauernhof eingebunden werden. Im Garten des Kindergartens haben sie ihr eigenes Gemüsebeet und das Ausmisten der Kaninchen zählt ebenso zu ihrem Aufgabenbereich wie das Herauslassen der Ziegen auf die Weide. Nach dem neuen Ausbau der Kindergartenräume sollen hier 25 Kinder zwischen ein und sechs Jahren einen Platz finden.

Die Hüpfburg der Bauernhofkinder

Die Hüpfburg der Bauernhofkinder ist natürlich aus Heu und Stroh.

Kinder und Eltern “total glücklich”

Besonders betonen die Eltern die hervorragende Zusammenarbeit zwischen der gemeinnützigen Jockel-Stiftung als Träger, der Elterninitiative, Baustadtrat Röding, den zuständigen Ämtern und der Kita-Aufsicht der Senatsverwaltung. Vor allem für die Einstellung der zwei Erzieherinnen hätte die in Hessen ansässige Jockel-Stiftung erhebliche Investitionen getätigt. Das Team habe außerdem viel Hilfe bei den bürokratischen Hürden und dem Ausfüllen endloser Papiere erhalten. „Nun sind wir total glücklich mit unserem neuen Kindergarten“, sagt Frau Bonalana, eine der Mütter.

Saatfeste Gemüsesorten und alte Tierrassen

Zum Vierfelderhof, der nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet wird gehören 93 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche. Der Gemüseanbau erfolgt mit samenfesten Sorten, die

Ohne Scheu gehen die Kinder mit den hofeigenen Ziegen um.

Ohne Scheu gehen die Kinder mit den hofeigenen Ziegen um. Fotos (3): Kirsten Stamer

eine Abhängigkeit der Bauern von den Saatliferanten verhindern und in der Tierhaltung liegt der Schwerpunkt auf alten und vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen. So beherbergt der Hof Thüringer Waldziegen, Angler-Sattelschweine, Pommernenten und Vorwerk-Hühner.
Die Kinder sollen auf dem „Lernort Bauernhof“ die nachhaltige Landwirtschaft aktiv erleben und sich – und damit auch ihre Eltern- mit den Themen Ernährung und Landwirtschaft auseinandersetzen.

Für interessierte Eltern:
Vierfelderhof Bauernhofkindergarten gGmbH
Straße 264 Nr. 12, 14089 Berlin
Tel: 030/69969-0
info@vierfelderhof-bauernhofkindergarten.de

Kirsten Stamer

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Bewertung(en), mit durchschnittlich 4,08 von 5)
Loading ... Loading ...

Zu finden unter: News

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau