Der SSV erreicht ein Remis gegen Rudow

Der Spandauer SV (hier gegen Britz) hat weiterhin gute Karten. Foto: Ulrich Herzog

Der Spandauer SV (hier gegen Britz) hat weiterhin gute Karten. Foto: Ulrich Herzog

21. Spieltag, Bezirksliga Staffel 3

Durch mehrere kurzfristige Ausfälle standen für die Auswärtspartie beim TSV Rudow II nur zwölf Spieler zur Verfügung. Dennoch reichte es zu einem gerechten 1:1-Unentschieden. Da Verfolger Mariendorf patzte (1:2 gegen den Frohnauer SC II), ist der SSV nach wie vor komfortabel an der Tabellenspitze vor den nun zweitplatzierten Spandauer Kickers.

Badur gleicht nach Abpraller aus

Die Gastgeber starteten engagiert und kamen zu ersten gefälligen Angriffen. Die neu formierte Spandauer Mannschaft hatte Mühe ins Spiel zu finden und schien die Ausfälle mehrerer Leistungsträger (Kucak, Kovulmaz) nur schwer zu verkraften. Rudows Druckphase wurde schließlich belohnt (20.). Dennoch kam auch Spandau zu Möglichkeiten. Nach einem Sololauf von Aydin konnte der Heim-Torwart nur abprallen lassen. Badur stand goldrichtig und glich, wenn auch aus stark abseitsverdächtiger Position, aus. Mit dem Unentschieden zur Pause war der Tabellenführer alles in allem aber noch gut bedient.

Abwechslungsreiche zweite Hälfte findet keinen Sieger

Nach der Pause konnte der SSV die Partie offener gestalten. Mehrere Chancen (Aydin, Schmidt, Bicen) blieben aber ungenutzt. In der 60. Minute musste Borkowski verletzungsbedingt ausgewechselt werden, Trainer Tik waren nun ohne weitere Wechsel die Hände gebunden. Seine Mannschaft wusste jedoch mit gesunder Aggressivität zu überzeugen und hielt nun gut dagegen. Kurz vor Schluss hatten die Spandauer allerdings mächtig Dusel: Eine Überzahlsituation nach einem Konter brachte der TSV nicht im Gästetor unter, es blieb beim in der Summe leistungsgerechten Remis.

Trainer Tik setzt nun auf die beiden kommenden Heimspiele: „Wir sind nicht mehr die Übermannschaft der Hinrunde. Aber mit zwei Siege zu Hause hätten wir eine sehr gute Ausgangsposition.“

Aufstellung: Wiese – Alim, Demirkaya, Yüksel, Bicen – Inanc – Altin, Badur – Borkowski (60. Gürbüz), Schmidt, Aydin

  • 1:0 (20.)
  • 1:1 Badur (35.)

Die nächsten Partien

25.03.: Spandauer SV 1894 – SV Blau Weiss Berlin (14 Uhr, Nachholspiel)
01.04.: Spandauer SV 1894 – BFC Preussen II (14 Uhr)

 

Daniel Lehmann

E-Mail: sportnews@mein-spandau.info


Zu finden unter: Freizeit & Sport

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau