Die geschichtliche Stadtführung der anderen Art

geschichtliche Stadtführung durch Spandau

Geschichte mit Gedichten, ein Einblick mit Gefühlen © Mika Abey / PIXELIO

Geschichte(n) mit Gedichte(n) um die Havel- und Zitadellenstadt Spandau

Am 21. Juni 2012, um 17 Uhr laden Sie der Fotograf Ralf Salecker und die Poetin Gabriele S. Müller zu einer Stadtführung der anderen Art ein, eine poetische Stadtführung. Ziel ist es den Teilnehmern die Geschichte Spandaus durch Poesie nicht nur näher zu bringen, sondern als eine eigene Erfahrung zu vermitteln und die historischen Augenblicke mit Gefühlen zu bestücken. Sprache wird hier als Mittel benutzt, die Identität der geschichtlichen Merkmale Spandaus hervorzuheben und zu übermitteln. Geschichte ist hier nicht nur eine langweilige Anreihung wahrheitsgetreuer Fakten, sondern ein lebendiges esoterisches Gruppenerlebnis. Die Führung wird sich mit den Ursprüngen der Mark Brandenburg befassen und durch Charme und Humor den Teilnehmern poetische Einblicke in die historischen Augenblicke gönnen.

Treffpunkt ist das Vestibül im Rathaus vor dem Eselreiter, am Donnerstag den 21. Juni 2012 um 17 Uhr. Die Besichtigung ist kostenfrei.

Achtung! Wegen der Demonstration vor dem Rathaus am 21. Juni, wurde die Geschichtliche Stadtführung auf den 3. Juli zwischen 17 Uhr und 17 Uhr 30 verlegt. Der Treffpunkt ist immer noch das vestibül im Rathaus vor dem Eselreiter.


Zu finden unter: FreizeitKunst & KulturKurznews aus Spandau

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau