Informationen zu Falkenhagener Feld

Falkenhagener Feld

Falkenhagener Feld

Der zweitkleinste Spandauer Stadtteil Falkenhagener Feld umfasst eine Gesamtfläche von 6,88 Km2. Hier leben schätzungsweise 35. 322 Menschen, dies entspricht 5135 Einwohnern pro Km2. Die zwei Postleitzahlen 13583 und 13589 sowie die Ortsteilnummer 0508 kennzeichnen den Spandauer Stadtteil. Der Ortsteil Falkenhagener Feld war ursprünglich nicht angedacht, entstand aber aufgrund von Wohnungsmangel im West- Berlin der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts. Aufgrund sozialer Probleme entwickelte sich der Spandauer Stadtteil Falkenhagener Feld in den letzten Jahren mehr und mehr zu einem sozialen Brennpunkt. Darüber hinaus ist der Stadtteil ein Zuzugsort vor allem von Migranten russischer und türkischer Herkunft. Um die Probleme vor Ort zu lösen, wurde ein Quartiersmanagement entwickelt, welches unter anderem den Bewohnern ermöglicht, sich aktiv an der Stadtteilentwicklung zu beteiligen. Die Falkenseer Chaussee ist die größte und wichtigste Verbindungsstraße des Ortsteils Falkenhagener Feld. War sie früher nicht mehr als ein Sandweg, ist sie heute eine sechsspurige Hauptstraße, die quer durch den Stadtteil verläuft. Entlang der Falkenseer Chaussee befinden sich dementsprechend viele Einkaufsmöglichkeiten, von einzelnen kleineren Geschäften bis hin zu einem Einkaufszentrum. Der öffentliche Personennahverkehr erfolgt in Spandau- Falkenhagener Feld ausschließlich mit dem Bus. Fahrgäste benutzen demzufolge die Buslinien M37, 134 und 337. Weiterhin ist der Ortsteil durch den Sitz des Evangelischen Waldkrankenhauses bekannt, das zu den besten medizinischen Einrichtungen in Berlin zählt.

Zu den schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Ortsteils Falkenhagener Feld zählen der „Spektegrünzug“, ein landschaftlich gestalteter Grünzug mit zwei größeren Gewässern, wertvollen Naturräumen und vielfältigen Angeboten, der zur Erholung der Einwohner dient. Ebenso prägend für den Ortsteil ist der Friedhof in den Kisseln, im Jahre 1886 eröffnet und mit 62 Hektar Grundfläche der größte Friedhof Berlins. Einen schönen Anblick bietet darüber hinaus die Einfahrt zum Ortsteil Falkenhagener Feld, gelegen an der Zeppelinstraße/ Falkenseer Chaussee und mit Häusern in expressionistischem Stil von Richard Ermisch in den Jahren 1923-1927 bebaut.

Obwohl der Ortsteil Falkenhagener Feld der flächenmäßig kleinste ist, verfügt er über sechs Grundschulen, darunter die Siegerland- Grundschule, Grundschule am Beerwinkel, Klosterfeld- Grundschule und die Grundschule am Wasserwerk. Als weiterführende Schulen stehen die Martin-Buber- Oberschule, eine integrierte Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe sowie die B.-Traven- Oberschule, Spandau’s erste Gemeinschaftsschule, zur Verfügung. Für die kleinen Kinder wird u.a. n den Kindertagesstätten Kita St. Markus, Kita Evangelischer Kirchengemeinde Klosterfelde, „Die Kita“, sowie in der Kita am Falkenhagener Feld und der Kita „Spandauer Spatzen“ gesorgt.
Zu den Kirchen und Gemeinden in Spandau- Falkenhagener zählen zum einen die evangelische Paul- Gerhardt- Gemeinde und zum anderen die St. Markus- Kirche, im Jahre 1977 von den Architekten Hermann Jünemann und Hans Schädel erbaut. Das Besondere an dieser Kirche ist die aluminiumverkleidete Kegelkuppel.

Für Informationen rund um den Spandauer Stadtteil Falkenhagener Feld, wichtige Rufnummer aber auch Bilder und Videos stehen verschiedene Webseiten im Internet zur Verfügung, darunter http://www.falkenhagener-feld.de sowie http://www.falkenhagener-feld-ost.de/AWO-Projekt-2011.189.0.html.

Sportlich Ambitionierte können ihrem Hobby in mehreren Sportvereinen in Spandau- Falkenhagener Feld nachgehen. Ob American Football im A.F.C. Spandau Bulldogs e.V., Fußball im SC Schwarz- Weiß Spandau e.V. oder auch Judo im Judo Club-Kano Berlin e.V., hier findet jeder seine passende Sportart. Für Wassersport steht der Verein Ruder Union Arkona e.V. zur Verfügung. Für alle Sportarten braucht man jedoch auch Trainingsmöglichkeiten. Diese findet man zum einen in den Sporthallen Hohenzollernring 40, Im Spektefeld 33 und 35, sowie in der Pionierstraße 197, Westerwaldstraße 19-21 und im Rochlinghauser Weg 26-32. Als Sportanlagen kommen hier der Sportplatz im Spektefeld sowie die Sportanlage der Polizei in der Radelandstraße 27 in frage.

Neben dem Einkaufszentrum in der Falkenseer Chaussee gibt es selbstverständlich auch noch kleinere Geschäfte der unterschiedlichsten Branchen. Da wäre beispielsweise das Blumenhaus Le Lan in der Falkenseer Chaussee, genauso wie die Drogerien Ihr Platz und Rossmann. Wer Getränke nicht im Supermarkt kaufen möchte, erhält sie bei Getränke Hoffmann in der Falkenseer Chaussee 78. Lebensmittel und andere alltägliche Produkte bieten im Spandauer Stadtteil Falkenhagener Feld die Supermärkte Netto-Marken- Discount, REWE, sowie der E Aktiv Markt, Reichelt und Penny. Die meisten von ihnen befinden sich ebenfalls in der Falkenseer Chaussee. Für Entspannung und Pflege sorgen die 4 ansässigen Kosmetikstudios, darunter das Studio von Petra Flöter in der Wasserwerkstraße 21. Weiterhin findet man in der Zeppelinstraße 51 eine Sprint- Tankstelle.

Richtig gut essen kann man in den verschiedenen Restaurants des Ortsteils. Im Restaurant „King- Men“ in der Falkenseer Chaussee 217 gibt es chinesisches Essen für jeden Geschmack. Eigens für Kinder gibt es in der Westerwaldstraße 13 das Kinderrestaurant „eff-eff“, in dem sich die Kleinen prächtig amüsieren können. Leckere Kleinigkeiten für einen schnellen Snack zwischendurch bietet hingegen der Imbiss „Grillhaus Sultan Sofrasi“.

[[Kategorie:659]]