Filmreife Verfolgungsjagd

Nachdem drei Männer in der Wilhelmstadt Kennzeichen gestohlen hatten, flüchteten sie vor der Polizei und verursachten dabei auf der Stadtautobahn einen Unfall.

Den Beamten einer Zivilstreife fiel gegen 2.30 Uhr in der Nonnendammallee ein „Opel Vectra“ aufgrund seiner verdächtigen Fahrweise auf. Der mehrfach haltende und wieder anfahrende Wagen fuhr kreuz und quer durch Spandau und beendete die Fahrt dann in der Winzerstraße. Dort stiegen drei Personen aus und bewegten sich zwischen ihrem und parkenden Fahrzeugen. Die Beamten hörten metallische Geräusche und sahen den Schein einer Taschenlampe. Mehr war aufgrund der Dunkelheit nicht zu erkennen.

Polizei-Autorennen-SpandauIllegaler Kennzeichenwechsel

Dann stieg das Trio wieder in das Auto und setzte die Fahrt über die Heerstraße, den Theodor-Heuss-Platz und den Kaiserdamm fort. Dabei bemerkten die Polizisten, dass an dem Wagen andere Kennzeichen als zuvor angebracht waren. Als der „Opel“ dann an der Knobelsdorffbrücke auf die Stadtautobahn fahren wollte, setzten die Beamten ihr Fahrzeug davor, zeigten die Polizeikelle und stiegen aus. In diesem Moment fuhr das verdächtige Auto einige Meter zurück, um dann an der Zivilstreife vorbei und auf die BAB A 100 in Richtung Wedding seine Flucht fortzusetzen. Die Polizisten verfolgten die Flüchtigen, die an der Ausfahrt Siemensdamm die Autobahn wieder verließen.

Polizei-SpandauZurück Richtung Spandau

In der dortigen Linkskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über das Auto und prallte gegen mehrere Laternen, die Leitplanke sowie eine Betonmauer, bevor er auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Die Beamten fuhren dieses Mal an dem Wagen vorbei, um eine weitere Flucht zu verhindern. Plötzlich öffnete der Beifahrer seine Tür, so dass es mit dem „Ford“ der Polizei zu einer Kollision kam, wodurch beide Autos beschädigt wurden. Verletzt wurde hingegen niemand. Die Beamten nahmen den 26-jährigen Fahrer, den 20 Jahre alten Beifahrer sowie deren 20-jährigen auf der Rückbank sitzenden Komplizen fest. Das Trio wurde nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung der Kriminalpolizei überstellt. Ersten Ermittlungen zufolge hatten die drei Männer die Kennzeichen in der Winzerstraße von dem „Skoda Fabia“ einer 47-Jährigen entwendet. In dem „Opel“ wurde diverses Einbruchswerkzeug gefunden, welches jedoch anscheinend nicht zum Einsatz kam. Die Verdächtigen müssen sich daher nun nur wegen Kennzeichendiebstahls, Urkundenfälschung sowie wegen des Verkehrsunfalls verantworten.

Patrick Rein


Zu finden unter: FeaturedNews

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau