Handballjugend zu Gast in Spandau

Beim größten Kleinfeld-Jugendhandballturnier Berlin und Brandenburgs waren über 120 Mannschaften im Stadion Hakenfelde

Die SG ASC/VfV Spandau lud am vergangenen Wochenende bereits zum 16. Mal zum Bär’lin Cup ins Stadion Hakenfelde ein. Nachdem im letzten Jahr das Wetter kein Freund des Turniers zu sein schien und die Spiele durch sintflutartige Regenfälle häufig unterbrochen werden mussten, meinte es Petrus dieses Mal wieder gewohnt gut mit den Veranstaltern.

Bei den jüngsten Teilnehmern geht niemand leer aus.

Bei den jüngsten Teilnehmern geht niemand leer aus. Foto: Patrick Rein

Die Kleinsten machten den Anfang

Am Samstag starteten die jüngeren Jahrgänge von den Minis bis einschließlich zur D-Jugend sowohl im männlichen als auch weiblichen Bereich. Traditionell wird bei den Kleinsten auf die Ausspielung von Platzierungen verzichtet, denn der Spaß soll im Vordergrund stehen. So erhielt auch jede Mannschaft eine Urkunde mit Mannschaftsfoto und alle eine Medaille. Sonntag griffen dann die Jugendlichen der A- bis C-Jugend ins Turniergeschehen ein, nachdem noch am Vorabend in großer Runde gemeinsam der Sieg der Deutschen Fußballnationalmannschaft im Vereinsheim des VfV Spandau verfolgt wurde.

Der Gastgeber überaus erfolgreich

Tolle Spiele, tolle Atmosphäre beim Bär'lin Cup im Stadion Hakenfelde.

Tolle Spiele, tolle Atmosphäre beim Bär'lin Cup im Stadion Hakenfelde. Foto: Patrick Rein

Nach der Auflösung der Spielgemeinschaft im männlichen Jugendbereich mit den Füchsen Berlin zur kommenden Saison zeigte die SG ASC/VfV Spandau beim eigenen Turnier, dass sie dennoch auch weiterhin erfolgreich sein werden. In A-, B-, C- und D-Jugend belegten die Jungs jeweils den ersten Platz und behielten den Pokal somit in Spandau. Im weiblichen Bereich ließen die Gastgeber hingegen den Gästen den Vorrang und begnügten sich in der B- als auch C-Jugend mit dem zweiten und in der A-Jugend mit dem dritten Rang. Alle Ergebnisse finden sich im Internet unter baerlin-cup.de.

Bei bestem Wetter fanden auch wieder zahlreiche Zuschauer den Weg zum Turnier.

Bei bestem Wetter fanden auch wieder zahlreiche Zuschauer den Weg zum Turnier. Foto: Patrick Rein

Zufriedene neue und alte Gäste

Tolle Atmosphäre, faire Preise bei Essen und Trinken, wenig Verzögerung und hilfsbereite Helfer werden seit Jahren von den Gästen geschätzt, wodurch viele Vereine immer wieder gerne nach Spandau kommen. Besonders stolz sind die Organisatoren auch darauf, dass auf dem gesamten Gelände Alkoholverbot herrscht und daher auch nicht verkauft wird. Zwar musste durch den frühen Ferienbeginn und der damit in einigen Bundesländern noch nicht abgeschlossenen Qualifikationsrunde ein Teilnehmerrückgang auf 120 Mannschaften nach rund 150 im vergangenen Jahr verzeichnet werden, doch erstmals waren auch Vereine aus Nordrhein Westfalen sowie dem Sauerland zu Gast und versprachen auch im nächsten Jahr wiederzukommen. Denn nicht nur Berlin sondern auch Spandau ist immer eine Reise wert.

Patrick Rein


Zu finden unter: Freizeit & SportNewsSportSportvereine

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(1)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau