50 Jahre später – Gedenkstunde für Mauertote

12.08.2011: Heimatkundliche Vereinigung Spandau erinnert an den Mauerbau

Gedenkstätte Spandau © Sammlung Bannasch

Gedenkstätte Spandau © Sammlung Bannasch

Die Heimatkundliche Vereinigung Spandau veranstaltet am 12.August eine öffentliche Zusammenkunft an der Spandauer Mauergedenkstätte. Beginn ist um 16.00 Uhr. Konrad Birkholz, Bezirksbürgermeister der Stadt Spandau sowie Bezirksstadtrat Carsten Röding als auch Karl-Heinz Bannasch, Vorsitzender der Heimatkundlichen Vereinigung, werden vor Ort sein. Sie werden sich in einer einleitenden Rede zur Begrüßung an alle Gäste der Veranstaltung wenden. Zudem sind auch einige Ehrengäste geladen unter ihnen auch Andrew Noble, der amtierende Botschafter des Vereinten Königreiches von Großbritannien.

Auch Kränze des Gedenkens werden entsprechend dem Anlass der Zusammenkunft niedergelegt. Winfried Augustat, evangelischer Pastor und der katholische Priester Monsignore Tobias Przytarski vom Erzbistum Berlin werden sich anschließend mit geistlichen Worten an die Gäste richten.

Die Heimatkundliche Vereinigung Spandau hofft auf zahlreiches Erscheinen, um gemeinsam der Mauertoten zu gedenken und an ein Stück Zeitgeschichte zu erinnern. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Staaken.

So kommen Sie zur Veranstaltung,

Heerstraße, Ecke Bergstraße
Bus: M37 oder M49 bis Haltestelle „Hahneberg“


Größere Kartenansicht


Zu finden unter: Ausgeh-Tipps

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(1)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau