- Spandau – das Newsportal für unseren Kiez: Mein-Spandau.info - http://www.mein-spandau.info -

Kein Zirkus an den Spandau Arcaden

Aufgrund verschiedener Verstöße erteilt das Veterinäramt dem Zirkus Renz vorerst ein Auftrittsverbot

Noch bis zum 2o. Mai sollte am Brunsbüttler Damm auf dem Veranstaltungsgelände kurz vor den Spandau Arcaden der Zirkus Renz gastieren und mit seiner Akrobatik als auch Tiervorstellungen Groß und Klein unterhalten. Doch mit einem strikten Vorgehen hat die zuständige Behörde dem vorerst ein Ende gesetzt. Tierschutz-, Tierseuchen- und Bauordnungsrechtliche Mängel waren die genannten Gründe für die Untersagung.

Tierschutz im Grundgesetz verankert

Gerade tierschutzrechtliche Beanstandungen führten zur Unterlassung. [1]

Gerade tierschutzrechtliche Beanstandungen führten zur Unterlassung.

Bezirksstadtrat Stephan Machulik, dem das Veterinäramt unterstellt ist, erklärte dazu: „Auch in Zukunft werden die in Spandau gastierenden Zirkusunternehmen mit einem Abbruch ihres Gastspiels rechnen müssen, wenn sich nicht alle ausgestellten und mitgeführten Tiere in einwandfreier Ausstellungskondition, d.h. gesund, in gutem Ernährungs- und Pflegezustand befinden und alle erforderlichen tierseuchen- und artenschutzrechtlichen Untersuchungen, Impfungen und Legalitätsnachweise vorgelegt werden können. Seit dem Jahr 2002 ist der Tierschutz als Staatsziel im Grundgesetz verankert. Das verpflichtet insbesondere die Veterinärbehörden zu einer konsequenten Umsetzung des Tierschutzrechts. Die Zitadellenstadt Spandau mit Ihren engagierten Veterinärmedizinerinnen geht hier mit gutem Beispiel zum Wohle der Tiere voran.“

Kein Spaß für den Zirkus

Zwangspause für den Zirkus Renz unweit der Arcaden. [2]

Zwangspause für den Zirkus Renz unweit der Arcaden. Foto: Patrick Rein

Neun Jahre lang war der Zirkus Renz nicht mehr zu Gast in Berlin und freute sich, dass es durch eine frühe Anmeldung mit dem gut gelegenen und großzügigen Gelände an den Spandau Arcaden [3] geklappt hatte. Umso größer dürfte jetzt die Enttäuschung der Zirkusleute sein. Steigende Kosten und sinkende Zuschauerzahlen sind zu einem großen Existenzproblem nicht für diesen Zirkus geworden. Dennoch sollten Einsparungen nicht zu Lasten der Tiere gehen.