Kinder und Jugendliche forschen in der Nachbarschaft umher

Ein junger Spandauer Detektiv auf Spurensuche

Eine wahre Spurensuche für Kinder und Jugendliche © Dieter Schütz / PIXELIO

Ein Geschichtswettbewerb vom Bundespräsidenten

Geschichte ist ein wichtiges Fach und gerade bei Kindern sollten wichtige historische Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten. So können Kinder und Jugendliche bundesweit am Geschichtswettbewerb „Vertraute in der Fremde. Nachbarn in der Geschichte“ teilnehmen und Geld- und Sachpreise in einer Höhe von 250 000€ gewinnen. Der Wettbewerb findet vom 21. September 2012 bis zum 28. Februar 2013 statt und wird von der Körberstiftung und vom Bundespräsidenten veranstaltet. Die Altersbeschränkung zur Teilnahme ist 21 Jahre.

Alle zwei Jahre findet der Geschichtswettbewerb statt. In dieser 23. Ausgabe des Wettbewerbs ruft der Bundespräsident Kinder und Jugendliche dazu auf, sich auf eine wahre „Spurensuche“ zu begeben. Ziel ist es zu untersuchen, wie man in der Vergangenheit mit Nachbarländern zusammenlebte und wie die Beziehungen zwischen Deutschland und seinen Nachbarn waren. Weitere Informationen und Ausschreibungsunterlagen finden Sie auf der Internetseite www.geschichtswettbewerb.de. Der Bundestagsabgeordnete Sven Schulz führt aus:

„Gerade als Mitglied des Ausschusses für Bildung und Forschung liegt mir das Interesse junger Erwachsener für Geschichte besonders am Herzen. Ich würde mich […] freuen, wenn sich möglichst viele Kinder und Jugendliche aus Spandau an dem Wettbewerb beteiligen“


Zu finden unter: Kurznews aus SpandauNews

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau