3

Alle Einträge unter "Kurznews aus Spandau"

Entdeckertour Energie

Besichtigung Wohn- und Bürogebäude Rodensteinstr. in Spandau

klimawerkstadtAm Mittwoch, 21. August 2013 um 18.00 Uhr findet eine Führung unter energetischen Gesichtspunkten durch das Erd- und Kellergeschoss des Hauses Rodensteinstr. 6 statt.

Das Wohn- und Bürogebäude von Herrn Ludewig in Spandau wurde 1938 errichtet, 2009 umfassend saniert und damit der  Primär-Energiebedarf auf 1/16 gesenkt. Dazu wurden Fassade und Dach mit einer Holzfaser-Wärmedämmung versehen, die Kellerdecke gedämmt sowie Fenster und Türen ausgetauscht. Gleichzeitig wurde die Gebäudetechnik komplett ausgetauscht, als Wärmeerzeuger dient jetzt eine mit Pellets befeuerte Mini KWK-Anlage, die ein benachbartes Haus gleich mit versorgt. Wärmerückgewinnung senkt den ohnehin geringen Verbrauch weiter, eine genau abgestimmte Lüftung optimiert das Wohnklima. Eine thermische Solaranlage reduziert den Brennstoffverbrauch der KWK-Anlage im Sommer.

Bei einer Führung durch das Erdgeschoss und das Kellergeschoss des Hauses, angeleitet durch den Architekten Herrn Ludewig persönlich, können diese Anlagen besichtigt und Fragen zum Gesamtkonzept gestellt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich, unter www.klimawerkstatt-spandau.de oder unter 3979 8669.

Entdeckertour Energie – Besichtigung Wohn- und Bürogebäude
Rodensteinstr. 6, 13593 Berlin
Mittwoch, 21. August 2013 um 18.00 Uhr

Ihr habt eine gute Idee, aber kein Geld sie umzusetzen?

Jugendjury1

Jugendjury Spandau belohnt Projekte

Noch bis zum 26. August 2013 könnt Ihr Eure Projektidee bei der Kompaxx e.V. Jugendhilfe einreichen. Mitmachen können Gruppen von mindestens vier Jugendlichen (zwischen 12 und 21 Jahren). Zu gewinnen gibt es zwischen 300 und 1.000 Euro. Einzige Bedingung: Die Projekte müssen von den Jugendlichen selber ausgeführt werden und auch anderen zu Gute kommen.

Die beantragenden Gruppen präsentieren am 2. September ihre Projektideen im Rathaus Spandau. Zwei Delegierte aus jeder Gruppe bilden eine Woche später, am 9. September, die Jugendjury Spandau und stimmen gemeinsam über die Verteilung der Gelder ab. Die Gruppen können danach mit ihren Projekten loslegen und haben bis Ende November 2013 Zeit, um ihre Ideen umzusetzen.

Beispiele für Projekte, die bei Jugendjurys in anderen Berliner Bezirken dieses Jahr bereits bewilligt wurden, sind eine Kiezfahrrad-Werkstatt in Friedenau, ein Beachbereich bei einem Jugendzentrum in Lichtenrade oder ein Imker-Projekt in Altglienicke.

Die Jugendjury findet in Spandau zum ersten Mal statt. Träger der Jugendjury Spandau ist Kompaxx e.V. Jugendhilfe. Die Jugendjury Spandau wird vom Jugend-Demokratiefonds Berlin und dem Bezirksamt Spandau Abt. Jugend, Bildung, Kultur und Sport (JuBiKuS) gefördert.
Projektpartner ist Kompaxx e.V. Beteiligungsbrücken.
Informationen zur Anmeldung sowie Tipps zur Projektplanung befinden sich auf: www.kompaxx.de/index.php?jugendjury

Die Treffen der Jugendjury:

1. Treffen: Projektvorstellungen am Montag, 2. September 2013 (17-20 Uhr) im Rathaus Spandau, Raum 264;
2. Treffen: Verteilung der Projektgelder am Montag, 9. September 2013 (17-19 Uhr) im Rathaus Spandau, Raum 264.

Erwachsene sind ausschließlich zu einer Präsentation nach dem 2. Treffen um 19 Uhr eingeladen.

Spandauer Läufer gesucht!

Marathon Marathon und Ultraläufe in Iznik (Türkei)

Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank hat im Mai vergangenen Jahres mit einer Spandauer Delegation Spandaus die türkische Partnerstadt Iznik besucht. Die seit 1987 bestehende Städtepartnerschaft wurde dabei wieder zum Leben erweckt. Es entstand auch prompt eine gemeinsame sportliche Idee.

Am 20. und 21. April 2014 finden in Iznik der Marathon und darüber hinaus auch Ultraläufe mit verschiedenen Streckenlängen statt. Details hierzu finden Sie unter http://www.iznikultra.com.

Es ist ein gemeinsame Hinflug einer Spandauer „Sportlerdelegation“ nach Iznik für den 18. April 2014 vorgesehen. Der Rückflug ist für den 22. April 2014 geplant.

Haben Sie Interesse und möchten gerne Spandaus sportlicher Delegation angehören, die im nächsten Jahr zum Iznik-Marathon anreist? In diesem Fall wenden Sie sich  bis zum 31. August 2013 an das Bezirksamt Spandau unter presse@ba-spandau.berlin.de.

Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank hierzu:
„Es wäre eine sehr schöne freundschaftliche Geste, wenn sich unser Bezirk mit einem größeren Teilnehmerfeld am Iznik-Marathon beteiligen würde. Daher mein Aufruf an alle sportlich ambitionierten Spandauerinnen und Spandauer darüber nachzudenken, ob eine Teilnahme an diesem Marathonlauf oder an einem der Ultraläufe in unserer türkischen Partnerstadt für Sie nicht eine gute Idee wäre.“

Stummfilme mit Livemusik

Die vier besten Kurzfilme von Stan & Olli

Bothmer-webStan Laurel und Oliver Hardy – die vier besten Kurzfilme des populärsten Komiker-Duos aller Zeiten. Stephan Graf von Bothmer interpretiert die Filme live am Flügel so pointiert und virtuos, dass das Publikum nicht aus dem Lachen kommt. Ohne jede böse Absicht geraten die beiden immer wieder in halsbrecherische Situationen und säen Chaos und Zerstörung. Automobile und Häuser, die Symbole des „American Dream“, verwandeln sich in ihrer Gegenwart in Schrotthaufen. Angst haben Stan und Olli nur vor ihrer eigenen Courage und dem weiblichen Charme. Ein grandioses Spektakel.

Die Kurzfilme:

  • Liberty [Leo McCarey, USA 1929] -Die Flucht der beiden Gefängnisausbrecher führt in schwindelerregende Höhen.
  • Big Business [James Wesley Horn, USA 1929] – Stan & Olli als Weihnachtsbaum-Verkäufer (im sonnigen Kalifornien)
  • Habeas Corpus [James Parrott, USA 1928] – Stan und Olli sollen für einen wahnsinnigen Professor eine Leiche vom Friedhof ausgraben…
  • We faw down [Leo McCarey, USA 1928] – Stan und Olli geraten in ernste Konflikte mit Ihren Ehefrauen.

Freilichtbühne an der Zitadelle
Fr. 16.08.2013 | 21 Uhr
Eintritt: 18,- € / ermäßigt 15,- €
Kartentelefon: 030 – 333 40 -21 / -22

Beweidungsprojekt Margareten-Insel

GallowayRinderMargaretenInsel 13-08-05 (2)Seit Juli 2013 stehen auf der Margareten-Insel 10 Galloway-Rinder, die hier bis zum Herbst friedlich grasen dürfen. Zu ihrer Unterstützung gesellen sich noch in Kürze sechs junge Wasserbüffel und ca. 10 Gotlandschafe.

Durch neu angelegte Wegeverbindungen, die natürlich außerhalb der Einzäunung liegen, können interessierte Spaziergänger die Tiere gut beobachten.

Bereits seit dem Frühjahr 2011 wird auf den Tiefwerder Wiesen ein Beweidungsprojekt mit Wasserbüffeln durchgeführt. Dies wird durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz gefördert und fachlich angeleitet. In Zusammenarbeit mit dem Umwelt und Naturschutzamt Spandau sowie dem örtlichen Landschaftspflegeverband Spandau e.V. führt ein beauftragter Landwirt auf ca. 16 Hektar diese Beweidung durch. Fachlich wird das Projekt durch einen Gutachter begleitet, um die positiven Auswirkungen auf die Vegetationsstruktur und die an diesem Lebensraum gebundene Vogelwelt zu dokumentieren.

Schauspieler gesucht

…einmal Bertolt Brecht sein…

MagmaFür die nächste Theater-Produktion sucht MAGMA, das Spandauer Amateurtheater, einen Amateurschauspieler zwischen 35 und 60 Jahren für die Rolle des Bertolt Brecht. Zur Aufführung kommt die Produktion „Geschichten aus Hollywood“ von Christopher Hampton in der deutschen Übersetzung von Alissa und Martin Walser. Das Stück beschreibt auf unterhaltsam-ironische Art und Weise das Leben der deutschen Exilanten in den USA von 1939 bis 1951. Wir haben sie alle: Nelly Sachs, die Manns, Horvath, Saskia Viertel, die Feuchtwangers, Helene Weigel, da darf natürlich auch ein Brecht nicht fehlen…

Premiere ist am Freitag, 8. November 2013, Regie führt der bei MAGMA schon seit Jahren erfolgreiche Autor, Regisseur und Darsteller Christian Engels. Insgesamt neun Aufführungen an den Wochenenden im November sind fest geplant, weitere im Jahr 2014 möglich.

Die Vorstellungen finden statt:

Freitags, 20 Uhr
– 08. November 2013
– 15. November 2013
– 22. November 2013

Samstags, 20 Uhr
– 09. November 2013
– 16. November 2013
– 23. November 2013

Sonntags, 18 Uhr
– 10. November 2013
– 17. November 2013
– 24. November 2013

Proben- und Aufführungsort ist das Kulturhaus Spandau, Mauerstr. 6, direkt am Fern-, Regio-, S- und U-Bahnhof (Rathaus) Spandau. Erfahrungen im Theaterspielen sind erwünscht, aber nicht zwingend notwendig. Alles weitere kann gerne im persönlichen Gespräch besprochen werden. Interessenten wenden sich bitte an:

Jörg Sobeck
Fon: 030-2 15 95 62
Mail: magma-theater@gmx.de

Christian Engels
Fon: 0172-4 34 41 32

Sportprominenz im Südpark

Autogrammstunde und Lesung mit Boxlegende Ulli Wegner

AnlageUlli_Wegner13-08-05 (2)Am 17. August 2013 kommt die deutsche Box-Trainerlegende Ulli Wegner zu einer Lesung und Autogrammstunde in den Südpark. Die Lesung findet von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr (auch bei schlechtem Wetter !) im Bereich des Südpark-Imbiss statt.

Zur Vita von Ulli Wegner:

„Der mittlerweile 71-jährige Ulli Wegner wuchs in der DDR auf und erlernte dort das Boxen. In insgesamt 176 Amateurkämpfen boxte er für den ASK Vorwärts Rostock, den SC Turbine Erfurt und bis zum Ende seiner aktiven Karriere für die BSG Wismut Gera. Als Aktiver konnte Wegner mehrmals Bezirksmeister werden und feierte seinen größten Erfolg 1970, als er mit Wismut Gera DDR-Mannschaftsmeister wurde. Direkt im Anschluss an seine aktive Zeit wurde er Boxtrainer bei verschiedenen Vereinen. Nach der Wende übernahm Wegner 1991 die Position als Bundestrainer des DABV im Bundesstützpunkt des Berliner Box-Verbandes und führte noch im gleichen Jahr Sven Ottke zu seiner ersten Europameisterschaft. In seiner Karriere als Amateurtrainer erkämpfte er mit seinen Schützlingen rund 150 Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften sowie den Militär-Weltmeisterschaften, darunter 65 Titelgewinne. Zuletzt gewannen 1996 Oktay Urkal Silber und Thomas Ulrich eine Bronzemedaille in Atlanta. Der Wechsel ins Profilager erfolgte im Anschluss an die Olympischen Spiele von Atlanta. Seither trainiert Wegner im Boxstall Sauerlands bis zu zehn Boxer. Als Profitrainer machte er Sven Ottke und Markus Beyer, die er ins Profilager holte, sowie Arthur Abraham, Cecilia Bræk-hus, Yoan Pablo Hernandez und Marco Huck zu Titelträgern eines Weltverbands. Torsten May, Oktay Urkal, Karo Murat, Robert Helenius und Eduard Gutknecht wurden unter seiner Trainerschaft Europameister. 2010 wurde Wegner für seine Verdienste um den gesamtdeutschen Sport und sein soziales Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.“ (Quelle: Wikipedia)

Sind Sie zufrieden mit den Berliner Grünflächen?

Online-Befragung  – jetzt mitmachen!

Sommer - KinderDas Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt Spandau lädt gemeinsam mit der Senats- verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sowie den Grünflächenämtern der elf weiteren Berliner Bezirke alle Interessierten ein, bei der bundes- weiten Internetbefragung zur Zufriedenheit mit den kommunalen Grünflächen mitzumachen. Online-Befragungen zu diesem Thema wurden bereits in den Jahren 2004, 2007 und 2010 durchgeführt.

Vom 01. August bis zum 31. August 2013 finden Interessierte auf der Homepage der Senats- verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und des Bezirksamtes Spandau einen Fragebogen zu den Berliner Grünflächen. Gefragt wird nach der Häufigkeit der Nutzung von Grünflächen, aber auch welche der zahlreichen Flächen genutzt werden und warum gerade diese.

Den Fragebogen finden Sie absofort unter:

Organisiert und gesteuert wird die Befragung von der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz (GALK e.V.). Die Auswertung der bundesweiten Ergebnisse ist zum Jahreswechsel zu erwarten.

Bezirksstadtrat Röding führt aus:

„Die öffentlichen Grünanlagen, Parks und Kinderspielplätze, Friedhöfe, Straßenbäume, Spazierwege und naturnahen Freiflächen sind wichtig für die Lebensqualität in Berlin und für das Stadtklima. Die Meinung der Bürgerinnen und Bürger ist eine wichtige Hilfe, um die knappen Finanzmittel beispielsweise durch eine veränderte Schwerpunktsetzung gezielter einzusetzen. Ich hoffe, dass sich möglichst viele Berlinerinnen und Berliner an der Umfrage beteiligen.“

Neue Angebote für Vater-Mutter-Kind

Aktualisierte Broschüre ab sofort erhältlich

Junge Eltern mit KindDie aktualisierte Auflage der Broschüre „Angebote für werdende Mütter und Väter, Familien mit Säuglingen und kleinen Kindern in Spandau“ ist ab sofort kostenlos erhältlich.

In der aktuellen Ausgabe sind wieder Angebote aus den Bereichen Gesundheit, Sport und Freizeit für werdende Eltern und junge Familien im Bezirk und der näheren Umgebung aufgelistet. Daneben finden Interessierte wie bisher Angebote des Gesundheitsamtes und des Jugendamtes Spandau sowie Informationen zu der kinderärztlichen Versorgung im Bezirk, zu Angeboten der Krankenhäuser und des Kinderärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Neben Beratungs- und Begegnungsangeboten für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern der Spandauer Kirchengemeinden sowie freier Träger sind unter anderem auch Angebote im Bereich Elternkurse und Elternführerschein vertreten.

Wo bekomme ich die Broschüre?

  • Dienststellen des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes
  • Spandauer Bürgerämtern
  • und in der Stadtbibliothek.

Sie kann auch telefonisch in der Planungs- und Koordinierungsstelle angefordert oder dort abgeholt [Galenstraße 14, Telefon (030) 90279-4035] werden.

Die Broschüre kann außerdem als PDF-Datei aus dem Internet heruntergeladen werden.

Spandauer PIRATEN – aktiv wie nie!

Trotz Hitze laufen die PIRATEN zur Höchstform auf

Piraten-Partei

Piraten-Partei

Seitdem sich im Wahlkreis 78 (Spandau/Charlottenburg Nord) Frank Thiesen [1] als Direktkandidat durchsetzen konnte, hat sich ein munteres Wahlkampfteam um ihn gebildet, welches mit voller Kraft in den Wahlkampf eingestiegen ist.

Seit Wochen gibt es jeden Samstag einen Info-Stand der PIRATEN an unterschiedlichen Orten in Spandau.

Die Wahlkampf-Plakate sind ebenfalls schon in der Spandauer Wahlkampfzentrale eingetroffen – so früh wie noch nie. Alle Materialen liegen bereit, vom Kabelbinder bis zum Transportgerät und Leitern stehen die PIRATEN in den Startlöchern für die Wählerinformations- kampagne zur Bundestagswahl. Das Wahlprogramm wurde auch in Leichte Sprache [2] übersetzt, um Menschen mit Lernschwierigkeiten, Menschen die nicht so gut lesen oder nicht so gut Deutsch können ebenfalls korrekt zu informieren.

Die Spandauer Piraten hielten am Sonntag, den 28.07.2013 trotz des angekündigten Hitzerekords ihre erste Gebietsversammlung 2013 im Seniorenklub Südpark ab, um ihrer Wahlkampfstrategie den letzten Schliff zu verpassen und allen interessierten PIRATEN für Fragen, Antworten und allgemein Diskussion zur Verfügung zu stehen.

Direktkandidat Frank Thiesen verrät hierzu:

„Wir haben unseren Wahlkampf besprochen und uns das klare Ziel gesetzt, im September in den Bundestag einzuziehen.“

Neuwahl  von vier Bezirksbeauftragten

Der wiedergewählte Bezirksbeauftragte Emilio Paolini äußerte sich wie folgt:

„Ich bin überwältigt über das Vertrauen, dass uns die Spandauer Piraten mit der Wahl der Bezirksbeauftragten ausgesprochen haben. Ich bin sicher, Spandau hat hier ein tolles Team gewählt, das auch jetzt im Wahlkampf mit frischen Ideen, viel Spaß und vor allem Gemeinschaftssinn deutlich Druck nach Vorne machen wird. Für Spandau sind wir nahezu luxuriös aufgestellt.“

Gedenken zum Bau der Berliner Mauer

Erinnerungsveranstaltung am 12. August 2013

Heimatkundliche Vereinigung Spandau 1954 e.V.

Heimatkundliche Vereinigung Spandau 1954 e.V.

Am kommenden Montag findet zum 52. Mal die Veranstaltung zur Erinnerung an den Bau der Berliner Mauer statt. Das Bezirksamt wird gemeinsam mit der Heimatkundlichen Vereinigung Spandau e.V. in einer Gedenkstunde an die Mauertoten erinnern. Der Bezirksstadtrat Carsten Röding und der Vorsitzende der Heimatkundlichen Vereinigung Spandau e.V. Karl-Heinz Bannasch werden jeweils eine Rede halten.

Wann & wo?

Montag, den 12.08.2013
um 16.00 Uhr
an der Heerstraße Ecke Bergstraße

Volkshochschule und Musikschule laden ein

Tag der Offenen Türen – informieren, mitmachen, ausprobieren

Gitarre - InstrumentAm Samstag, den 10.08.2013 laden die Musikschule und die VHS Spandau zum Tag der offenen Tür ein. Geplant ist ein umfangreiches Programm für jedes Alter und jeden Geschmack.

Wo? Eiswerderstraße 7
Wann? 14.00 bis 17.00 Uhr

Das Programm umfasst folgende Angebote: Zuhören und Mitsingen beim Chor „Spandau Voices“ – Chen Tai Qi im Garten – Instrumente ausprobieren – Können Sie rechnen? – Kursberatung Deutsch – Angebote und Aktionen für Kinder – Lesen und Schreiben für Erwachsene – Konzentration durch „Gedankenschritte“ – und vieles mehr.

Für das leibliche Wohl sorgt der Stadtteilverein Spandau-Neustadt e.V. mit multikulturellen Köstlichkeiten und Getränken.

Weiter Informationen gibt`s hier:

VHS Spandau
Moritzstr. 17
13597 Berlin
Tel: 030 / 90279 5000
info@vhs-spandau.de

 

Es geht rund am 1. Schultag

Zuckertütenfest im Spielhaus Goldbeckweg

Schultüte - EinschulungAm Samstag, den 10. August 2013 findet im Spielhaus Goldbeckweg anlässlich des Einschulungstages, ein bunter Nachmittag für alle Schulanfänger und ihre Familien statt.

Lustige Spiele, eine Hüpfburg und Ponyreiten sorgen für Spaß und Bewegung. Bei Bratwurst, Kuchen und Getränken kann man in gemütlicher Runde zusammenkommen und sich ausruhen.

Wann & wo?

Samstag, den 10.08.2013
von 15.00 bis 19.00 Uhr
Goldbeckweg 6
13599 Berlin
Mehr Infos: www.haveleck.de

„Leben mit der Energiewende“

Erster Termin der neuen Filmreihe

Energie - solar - KollektorDer Dokumentarfilm zum Thema Erneuerbare Energien von Frank Farenski ist ein Open-Source Projekt und wurde zu Teilen über Crowdfunding finanziert. Inhaltlich will der Film das Potenzial der Solarenergie analysieren, als Möglichkeit einer demokratischen, dezentralen und flexiblen Energieversorgung.

Sonnenenergie werde als teuer und unrentabel dargestellt, weil sie frei verfügbar ist und darum die Interessen von Energiekonzernen unterwandert. „Leben mit der Energiewende“ wird nach Einschätzung des Regisseurs wahrscheinlich nie im Fernsehen laufen, weil die Darstellung zu kontrovers sei. Die KlimaWerkstatt zeigt ihn jetzt in Spandau und greift das umstrittene Thema auf. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild dazu!

Veranstalter ist die KlimaWerkstatt Spandau, die Agentur für lokalen Klimaschutz und energetische Gebäudesanierung im Bezirk. Motto der Reihe ist „Nicht Filme verändern die Welt, aber vielleicht die Menschen, die sie sehen.“ Schauen Sie rein und machen Sie mit beim Verwandeln!

Wann & wo?

Montag, den 05. August 2013
um 20.00 Uhr

KlimaWerkstatt Spandau
Mönchstr. 8
13597 Spandau

– Der Eintritt ist frei –

Bauarbeiten in der Elstaler Straße

Straßenbauarbeiten vom 05.08. bis Ende Oktober 2013

StadtbaustelleDas Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt wird ab 05.08.2013 in der Elstaler Straße von Seegefelder Straße bis Wustermarker Straße Straßen- bauarbeiten durchführen.

Neben der Fahrbahninstandsetzung wird auch ein neuer Gehweg auf der östlichen Seite der Elstaler Straße mit zusätzlicher Beleuchtung angelegt.

Die Straßenbauarbeiten werden in drei Bauabschnitten erfolgen. Die Verkehrsführung während der Bauzeit erfolgt im Einbahn- straßenverkehr aus Richtung Seegefelder Straße.

Für die Durchführung dieser Maßnahme stellt das Bezirksamt Mittel von ca. 98.000 Euro zur Verfügung; davon trägt der Investor Kaiser’s Tengelmann GmbH die Kosten für die Anlegung des neuen Gehweges auf der östlichen Straßenseite.

Baustadtrat Carsten Röding führt aus:

„Die Anlieger bitte ich um Verständnis für die Einschränkung der Nutzung der Straße und der Parkflächen. Doch nach Abschluss der Bauarbeiten wird nicht nur für die Fahrzeugführer, sondern insbesondere für die Anlieger eine deutlich spürbare Verbesserung eintreten. Weiterhin gute Fahrt durch Spandau!“

Kurzer Weg zum Visum

Swen Schulz begrüßt Initiative der IHK

Swen Schulz, SPD Schulz (Mitglied des Deutschen Bundestages)

Swen Schulz, SPD (Mitglied des Deutschen Bundestages)

Zur Einrichtung eines Visum-Services beim Business Immigration Service der IHK Berlin erklärt der Berliner Bundestagsabgeordnete Swen Schulz (SPD):

„Ich begrüße diese Initiative der IHK. Berlin braucht Zuwanderung, braucht Fachkräfte aus dem Ausland. Und wenn die IHK in Zusammenarbeit mit Unternehmen, Ausländerbehörde, Agentur für Arbeit sowie dem Senat Beratung und Unterstützung für Fachkräfte aus dem Ausland bietet, jetzt auch noch mit einem Visa-Service, dann hilft das der Wirtschaft in Berlin und schafft Arbeitsplätze.

In diesem Zusammenhang ist auch wichtig, dass die Möglichkeiten zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse weiter verbessert und Hürden abgebaut werden. Darüber hinaus müssen wir gleichzeitig die Bildung und Qualifizierungsmöglichkeiten derjenigen, die hier leben, ausbauen. Wir brauchen beides, um den künftigen Anforderungen gerecht zu werden: Zuwanderung von Fachkräften und bessere Bildung hier vor Ort, etwa mit einem Rechtsanspruch auf eine Ganztagsschule und auf Ausbildung statt schwarz-gelbem Betreuungsgeld und Kürzungen bei den Qualifizierungsmaßnahmen.“

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“

Gegen politischen Extremismus, Rassismus oder Antisemitismus

gemeinsam - Toleranz - GruppeDas Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) richtet 2013 nun zum 13. Mal den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ aus. Gesucht werden zivilgesellschaftliche Projekte, die sich kreativ gegen politischen Extremismus, Rassismus oder Antisemitismus einsetzen. Den Gewinnern winken Geldpreise im Rahmen von 2.000-5.000€.

Swen Schulz äußert sich positiv zum Wettbewerb:

„Ich finde es gut, dass der Wettbewerb die vielen ehrenamtlichen Projekte sichtbar macht, die sich vor Ort gegen Extremismus und Hass engagieren. Ich bin gespannt auf die Projekte die sich bewerben und hoffe, dass der Wettbewerb zu einem Austausch von Wissen und zur Inspiration von weiteren Projekten beiträgt.“

Einsendeschluss: Freitag, der 27.09.2013 | Ansprechpartner: Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt, Telefon (030) 254 504-466

Mehr Informationen zum Wettbewerb gibt`s hier.