Leonie Rettig auf der Spandauer Zitadelle

Das Berliner Debüt eines aufblühenden Stars

Leonie Rettig auf der Spandauer Zitadelle

Die junge Pianistin Leonie Rettig

Am 19. Mai 2012 um 19 Uhr 30 präsentiert Klassik in Spandau das Berliner Debüt von der Pianistin Leonie Rettig auf der Zitadelle Spandau . Die Pianistin, die für das erste Mal in Berlin auftritt, wird Stücke wie Appassionata von Ludwig van Beethoven, Gaspard de la Nuit von Maurice Ravel und die Sonate Nr. 3 von Johannes Brahms interpretieren.

Die junge Pianistin, die 1991 in Stuttgart geboren wurde, ist auch auf internationalem Niveau ein aufgehender Stern. Mit acht Jahren fing Sie das Klavier an und spielte schon ein paar Jahre später auf lokalen Konzertpodien. Seitdem  hat Sie mehrmals auf renommierten Festivals gespielt, wie zum Beispiel das Schleswig-Holzstein Musik Festival oder der Leipziger Musiksommer. Auch in Italien, Portugal, der Ukraine und Südafrika ist sie schon aufgetreten und gewinnt unnachlässig an internationalem Ruf.

Während einem internationalen Musikwettbewerb in 2006 wurde Ihr Klavierstill von der Jury gelobt:

“You could not play unmusically, even if you tried hard to do so”

Für ihr Berliner Debüt hat sich die 21-Jährige die Zitadelle Spandau gefördert vom Verein Klassik in Spandau e.V. auf.Die Eintrittskarten kosten im Normalpreis 15€, und 8€ ermäßigt.

Samstag 19.5.2012, 19 Uhr 30
Gotischer Saal, Zitadelle Spandau
Berliner Début
15€ normal
8€ ermäßigt
Vorverkauf im Gothischem Haus
Breite Straße, 32

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Zu finden unter: Kunst & KulturKurznews aus Spandau

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau