Marzahn beendet die Serie des SSV



19. Spieltag, Bezirksliga Staffel 3

Nach 17 ungeschlagenen Spielen hat es den Spandauer SV erwischt. Gegen den BSC Marzahn setzte es eine verdiente 1:3-Niederlage. Spandau bleibt aber weiterhin mit neun Punkten Vorsprung Tabellenführer.

Im Vergleich zum 2:1 gegen den SC Union 06 gab es eine Änderung in der Aufstellung: Badur kehrte ins Mittelfeld zurück, dadurch rückte Inanc wieder in die Viererkette. Alim nahm zunächst auf der Bank Platz.

Zur Pause noch das gewohnte Bild

Mit einer ordentlichen Leistung schloss der SSV die erste Halbzeit im Auswärtsspiel beim BSC Marzahn ab. Mit Spielwitz und Einsatz erarbeitete man sich diverse Möglichkeiten und hätte durchaus höher führen können. So reichte es allerdings nur zu einem Treffer durch Kovulmaz kurz vor der Pause. Bei einem langen Ball aus der eigenen Hälfte profitierte Borkowski von einem Stellungsfehler der Marzahner, ging bis zur Grundlinie durch und legte für Kovulmaz zurück, der im Rücken der Abwehr nur noch einzuschieben brauchte (43.).

Zuletzt am 10. Spieltag ohne Sieg

Erstmals seit dem 10. Spieltag (Foto, gegen die Spandauer Kickers) reicht es für den SSV nicht zu einem Sieg. Foto: Daniel Lehmann

Marzahn dreht auf

Nach der Pause änderten sich die Verhältnisse komplett. „Wir haben alles eingestellt“, stellte Trainer Tik enttäuscht fest. Marzahn glich unmittelbar nach Wiederanpfiff aus (49.) und spielte fortan überlegen. Der SSV kam bis auf ganz wenige Ausnahmen kaum noch zu eigenen Chancen, blieb aber hinten anfällig. Durch späte Tore (80., 83.) machte der BSC dann alles klar, ein Aufbäumen des Tabellenführers gab es nicht mehr.

Der Substanzverlust durch die Wechsel von Yildiz und Karatas und das verletzungsbedingte Fehlen von Lorenz machen sich beim SSV langsam bemerkbar. Der Konkurrenzkampf der Hinrunde fehlt. „Zudem spielen einige Leistungsträger wie Inanc oder Kucak zurzeit unter ihren Möglichkeiten“, so Murat Tik. Vielleicht ist die Niederlage ein Dämpfer zur rechten Zeit. Die nächsten Wochen werden es zeigen.

Aufstellung: Wiese – Demirkaya, Inanc (75. Schmidt), Yüksel (60. Alim), Bicen – Badur, Altin, Kovulmaz – Borkowski , Aydin, Kucak

  • 1:0 Kovulmaz (43.)
  • 1:1 (49.)
  • 1:2 (80.)
  • 1:3 (83.)

Die nächsten Partien:

11.03.: Spandauer SV 1894 – SV Stern Britz 89 (14 Uhr)
18.03.: TSV Rudow II – Spandauer SV 1894 (14:30 Uhr)

 

Daniel Lehmann

E-Mail: sportnews@mein-spandau.info


Zu finden unter: Freizeit & Sport

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(1)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau