Nichts im Schrank?

Die Modetrends für die kalte Jahreszeit

Nichts im Schrank, dann auf zum Herbstshopping © RainerSturm / pixelio.de

Nichts im Schrank, dann auf zum Herbstshopping © RainerSturm / pixelio.de

Langsam ist es Zeit Abschied zu nehmen. Abschied von den quitschbunten FlipFlops und den kurzen Bermudas, den ärmellosen Oberteilen und dem luftigen Sommerkleid. Denn bei einer Außentemperatur von knapp 15°C sollte man sich warm anziehen. Auch die Spandauerinnen und Spandauer stellen sich die große Frage: aber was?

Für jeden Geschmack ein Trend

Auch die gute und alt bekannte Lederjacke ist wieder Mode Must-Have in diesem Herbst. Im klassischen Schwarz wirkt sie trotz robuster Struktur feminin. Außerdem trägt Frau bei Party- und Abendgarderobe diese Wintersaison richtig dick auf. Erlaubt ist alles was funkelt und glitzert. Ob opulente Halsketten, schwerer Armschmuck oder mit Glitzer besetzte Oberteile. Wo sie auftauchen wird sich das Funkeln ihrer Garderobe in den Augen der Betrachter widerspiegeln. Ein weiterer modischer Akzent wird durch sämtliche Designer im Bereich der Muster gesetzt. Auch hier ist fast alles erlaubt, was die Geometrie her gibt. Karomuster, Punkte, Streifen oder andere geometrische Formen, die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Und wer mutig ist, der kombiniert verschieden gemusterte Kleidungsstücke miteinander. Passend zur ungemütlichen und kalten Jahreszeit hat der praktische und diese Saison modische Lagelook seinen großen Auftritt. Der gute Rat einer jeden Mutter („Zwiebellook ist die beste Lösung für den Winter. Da kann man an und ausziehen, wie es einem angenehm ist“) scheint nun auch die Modeexperten rund um den Globus inspiriert zu haben. Ob Rock oder Hose oder gar beides, das ist diesen Winter kein Problem. Ein schöne Bluse, darüber einen Pulli und zum Schluss noch einen schicken Blazer angezogen, ist der Lagenlook perfekt. Und Sie sind bestens gewappnet für den Tag.

Schwarz - der Klassiker unter den Farben

Schwarz – der Klassiker unter den Farben

Dezente Farben und klassisches Schwarz

Passend zu den eisigen Temperaturen ist auch die Farbgebung der Bekleidung. Frostige Pastelltöne, wie Mintgrün, kühles Rosa oder klares hellblau liegen im Trend. Weiterhin erhalten bleibt die Farbe Schwarz. Die „dunkle“ Jahreszeit bringt dunkle Farben mit sich. Mit Weinrot und dunklem Violett, Schokoladenbraun oder dunklen Orangetönen wirken die Kleidungsstücke jedoch keinesfalls trist und farblos. Der beliebte Klassiker unter den Farben ist bei den Frauen beliebt um ungeliebte Problemzonen zu kaschieren und so vielseitig kombinierbar, wie keine andere Farbe sonst.

Auch die Männer kommen nicht zu kurz

Auch die Männerbekleidung spezialisiert sich eher im Bereich der dunklen Farbtöne. Ob dunkelbraun, kräftiges Orange, weinrot oder forestgrün getragen wird, was gefällt und was dem Mann gut steht. Bei den Mustervariationen beschränkt man sich jedoch eher auch dezente Karos. Ein Trend aus dem Sommer übersteht dieses Jahr sogar noch die Wintersaison. So findet man(n) weiterhin bequeme Chinos, sportlich geschnittene Sakkos und die gute alte Bundfaltenhose weiterhin auf den Kleiderstangen der Modeläden. Mit einem trendigen Parka, einem klassischen Trenchcoat oder einer kuschelig warmen Jacke mit Fellbesatz ist auch die Männerwelt für die frostigen Tage bestens gerüstet und warm gehalten. Und wenn es am Hals noch zieht? Kein Problem die Auswahl an Schals ist üppig in Sachen Farbgebung und Muster. Ebenso kann zwischen dem klassischen Schal oder dem Rundschal (auch „Loop“ genannt) gewählt werden.

Und wenn Sie jetzt so richtig Lust haben Ihren Kleiderschrank neu zu bestücken und sich für den Winter mit der passenden Bekleidung ausstatten wollen, dann besuchen Sie doch die Spandau Arcaden – hier können Sie nach Lust und Laune shoppen gehen!

Melanie Krisch


Zu finden unter: FeaturedNews

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau