- Spandau – das Newsportal für unseren Kiez: Mein-Spandau.info - http://www.mein-spandau.info -

Polizei bittet Hertha-Fans um Hilfe

Versuchtes Tötungsdelikt am S-Bahnhof Olympiastadion – Polizei sucht weiter Zeugen

Nach dem holprigen Saisonstart hat Berlins Zweitligist Hertha BSC [1] seinen Tritt gefunden und konnte nach Pokalaus und der Niederlage gegen den FSV Frankfurt zuletzt gegen 1860 München klar mit 3:0 gewinnen und steht seitdem auf einem Aufstiegsplatz. Bereits am 26. September konnte auch die SG Dynamo Dresden im heimischen Olympiastadion bezwungen werden. Dennoch ereignete sich nach dem Spiel ein tragisches Ereignis.

[2]Zeugen gesucht

Wegen eines versuchten Tötungsdeliktes am S-Bahnhof Olympiastadion bittet das Kommissariat für Sportgewalt des Landeskriminalamtes die Öffentlichkeit nun um Mithilfe. Mit der Veröffentlichung eines Überwachungsvideos und Bildern mehrerer noch unbekannter Männer hoffen die Ermittler des Landeskriminalamtes, der Aufklärung des Verbrechens einen Schritt näher zu kommen. Dabei handelt es sich bei den gezeigten Personen ausschließlich um vermeidliche Augenzeugen und stehen in keinem Tatverdacht, sondern werden lediglich gesucht um den wahren Tätern doch noch auf die Spur zu kommen.

[3]Geschlagen und Drangsaliert

Unbekannte Täter hatten am 26. September 2012 nach dem Zweitligaspiel Hertha BSC Berlin gegen SG Dynamo Dresden einen 31-Jährigen auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs Olympiastadion zunächst geschlagen und dann mit seinem um den Hals fest verknoteten Hertha-Schal sitzend zurückgelassen. Das Opfer lebt mit einem Down-Syndrom und war nicht mehr in der Lage, sich selbst aus der Situation zu befreien. Der Mann war bereits stark benommen als er gegen 20 Uhr von Beamten der Bundespolizei auf dem Bahnsteig bemerkt wurde.

[4]Im Zuge der Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Aufnahmen einer Überwachungskamera ausgewertet, auf denen die unbekannten Männer zu sehen sind, die sich zur Tatzeit im Bahnhofsbereich in der Nähe des Opfers bewegt haben und möglicherweise Hinweise zu den Umständen, Ereignissen oder auch Personen geben können, die mit dem versuchten Tötungsdelikt in Zusammenhang stehen könnten.

[5]Die Kriminalpolizei fragt:

Sie werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden! Hinweise nimmt das Landeskriminalamt (LKA 712) [6] im Columbiadamm 4 in Tempelhof unter der Rufnummer (030) 4664 – 977 210 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Selbstverständlich sind auch alle anderen Hertha- und Fußballfans aufgerufen sich zu melden die Hinweise zum Sachverhalt geben können um die Täter einer gerechten Strafe zuzuführen. Gewalt hat in der Gesellschaft [7] als auch im und ums Stadion keinen Platz!

Patrick Rein