Rentner stirbt an Verbrennungen

Rentner stirbt an Verbrennungen in Spandau

Lodernde Müllberge verbreiten das Feuer rassend schnell © siepmannH / PIXELIO

Brand in einer Messiewohnung wird zum Feuer-Inferno

Ein 70-jähriger Rentner ist Samstag beim Brand seiner Wohnung ums Leben gekommen. Das Feuer wurde um 13 Uhr 40 von einem Passanten in der Gartenfelder Straße bemerkt, der auf der Stelle die Feuerwehr benachrichtigte. Die Wohnung des Rentners stand voll mit Müll, was dazu beitrug, dass das Feuer sich rasend schnell verbreitete. Der betrunkene Rentner rettete sich auf den Balkon, von dem ihn die Feuerwehrkräfte in Sicherheit bringen konnten. Doch in der Spezialklinik erlag der verletzte Mieter wenig später seinen schweren Verbrennungen am Kopf, Armen und Beinen.

Wegen den lodernden Müllbergen mussten Die Feuerwehrkräfte die Flammen per Drehleiter löschen. Zwei Stunden kämpften die Einsatzkräfte das Feuer an. In der Wohnung wurde ein Zimmer sowie eine Kammer völlig zerstört. Zwei Nachbar-Mieter kamen mit Rauchgasvergiftungen davon. Das Brandkommissariat ermittelt nun die Ursachen des Feuers, die momentan noch unklar sind.


Zu finden unter: Kurznews aus Spandau

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau