Saisonziele im Blick: Spandauer Teams wollen punkten



Den eigenen Ausrutscher vorerst vergessen lassen und die Patzer der Konkurrenz umgehend genutzt: Für den Spandauer SV hätte es am vergangenen Wochenende nicht besser laufen können. Nach dem 5:1 gegen den SV Stern Britz ist man inzwischen mit satten 12 Punkten Tabellenführer der Bezirksliga Staffel 3. Doch Trainer Murat Tik warnt zu Recht vor erneuten Rückschlägen, die Hinrunde wird aufgrund der Personalsituation kaum zu wiederholen sein. Als Gast spielt der SSV nun am Sonntag (14:30 Uhr) beim TSC Rudow 88 II. 65 Punkte will Tik mit seiner Mannschaft holen, um ganz sicher Meister zu werden. Dazu fehlen momentan noch 15. Gibt es gegen Rudow (Hinspiel 8:0) die ersten drei?

Die Handball-Damen der SG Spandau haben in der Oberliga den zweiten Tabellenplatz durch einen 30:27-Sieg gegen die HSG Neukölln zurückerobert. Den gilt es nun zu verteidigen: Spandau gastiert am Sonntag (16 Uhr) beim MTV Altlandsberg II, der nun zwei Punkte hinter der SG auf Platz vier rangiert. „Ein Sieg wäre daher sehr wichtig“, sagt SG-Betreuerin Ines Herz. Schließlich wollen die Spandauerinnen ihr Saisonziel erreichen: „Am besten wäre der zweite Tabellenplatz, aber es sollte mindestens Platz drei werden“, erklärt Herz. Im Hinspiel siegte Spandau übrigens deutlich mit 25:19 – das soll nun wiederholt werden.


Zu finden unter: Freizeit & Sport

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau