Sommerempfang der Spandauer SPD

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, zu Gast bei den Spandauer Sozialdemokraten in der Bruno-Gehrke-Halle

Auf Grund der Probleme bei der Eröffnung des Berlin Brandenburg Airports (BER) ist die Situation momentan nicht einfach für den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). Dennoch ließ er sich seinen Besuch beim Sommerempfang der Spandauer SPD am Freitagabend in der Bruno-Gehrke-Halle nicht nehmen. Souverän äußerte er sich in seiner Ansprache auch zu diesem Thema und stand danach lange Zeit den Bürgerinnen und Bürgern für Gespräche zur Verfügung.

Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und der Regierende Bürgermeister

Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit. Foto: Patrick Rein

Gratulation an Helmut Kleebank

In seiner Rede gratulierte Wowereit zu allererst dem im letzten Jahr gewählten Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank zu seinem Erfolg und dem damit verbundenen Wechsel im Spandauer Rathaus. Auch auf Landesebene hatten die Sozialdemokraten die Wahlen knapp gewonnen und regieren seitdem in großer Koalition mit der CDU. Lobende Worte gab es sowohl für den Koalitionspartner aber allen voran den Spandauer Parteifreunden. Trotz der verschobenen Eröffnung des Hauptstadtflughafens und der vorläufigen Weiternutzung Tegels, wodurch der Zitadellenstadt der Fluglärm noch mindestens ein weiteres Jahr erhalten bleibt, hob der Regierende Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende des Flughafens dessen Bedeutung für die Stadt und ganze Region hervor.

Wirtschaftlich stabil trotz Krise

Interessierte Zuhörer in der gut gefüllten Bruno-Gehrke-Halle.

Interessierte Zuhörer in der gut gefüllten Bruno-Gehrke-Halle. Foto: Patrick Rein

Bei weiterhin hoher Arbeitslosigkeit, von der natürlich auch Spandau nicht verschont ist, verwies Wowereit darauf, dass Berlin im Gegensatz zu anderen Metropolen die wirtschaftlichen Krisen relativ unbeschadet gemeistert habe und die Hauptstadt im europäischen Vergleich äußerst gesund da stehe. Statt mit Häme sollten die Deutschen solidarisch den Partnern gegenübertreten um die Euro-Krise gemeinsam und erfolgreich überwinden zu können. Leichte Kritik äußerte er an der Berichterstattung der Medien zum Thema der Bürgerämter, da von Einsparungen und Schließungen im dargestellten Maße nie die Rede gewesen sei.

Kleebank dankt für Unterstützung

Anschließend dankte Helmut Kleebank nicht nur dem Regierenden Bürgermeister für seinen Besuch und die mahnenden Worte, sondern besonders den Spandauer Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und den Parteimitgliedern für ihre anhaltende Unterstützung über den erfolgreichen Wahlkampf hinaus. Bei allen Problemen im Bezirk blicke er positiv in die Zukunft und vertraue darauf trotz des kleinen Haushalts diese in den Griff zu bekommen.

Klaus Wowereit hatte für jeden ein offenes Ohr.

Klaus Wowereit hatte für jeden ein offenes Ohr. Foto: Patrick Rein

Offene Ohren für alle Belange

Sowohl Helmut Kleebank als auch Klaus Wowereit sowie alle anderen Spandauer Sozialdemokraten ob aus dem Abgeordnetenhaus, dem Bundestag oder Bezirksamt standen im Anschluss den Bürgerinnen und Bürgern für Gespräche bereit. Bei Live-Musik von den Mercisides, Getränken und einem Imbiss konnten so in angenehmer und entspannter Atmosphäre neue Erkenntnisse gewonnen und das ein oder andere Problem vielleicht sogar gelöst werden.

Patrick Rein


Zu finden unter: BezirksamtNewsParteienRathaus Spandau

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau