Spandau bei „Mittendrin in Berlin“, dem Zentrenwettbewerb

Kunst verbindet in der Spandauer Altstadt

Spandau unter dem Motto "Laufend Neues Erleben" (Foto: Ralf Salecker)

Spandau unter dem Motto „Laufend Neues Erleben“ (Foto: Ralf Salecker)

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung lobte gemeinsam mit der Industrie-und Handelskammer (IHK) einen Zentrenwettbewerb unter dem Titel „Mittendrin in Berlin“ aus. „MittendrIn Berlin! „Laufend Neues erleben“ möchte dazu einladen, Orte in Berlin aus der Perspektive der Fußgängerin und des Fußgängers kennenzulernen.“ Vereinfacht gesagt, dient er dazu, Berliner Zentren, also die Geschäftsstraßen zu stärken. 18 Geschäftsstraßeninitiativen hatten sich mit Ideenskizzen an dem ersten Teil des Wettbewerbs beteiligt. Bei diesen Initiativen handelt es sich um regionale Interessengruppen oder professionelle Büros, die sich der Entwicklung von Geschäftsstraßen widmen. Acht kamen mit ihren kreativen Ideen in die nächste Runde und hatten anschließend drei Monate Zeit, aus der Skizze ein rundes Konzept zu zaubern. Mit dem Wettbewerb sollen Potentiale und Anreize für neue Ideen geweckt werden.

3 Gewinner dürfen sich über insgesamt 100.000 Euro freuen

Spandau, ebenso, wie 7 andere Geschäftsstraßeninitiativen hätten gerne einen Teil des Preisgeldes von 100.000 Euro. Mit diesem Geld könnten sie die im Rahmen des Wettbewerbs entwickelten Ideen in die Tat umsetzen. Bei einem vergleichbaren Wettbewerb gehörte eine teilnehmende Stadt aus dem Ruhrgebiet mehrere Jahre hintereinander zu den Gewinnern und bewerkstelligte so den Sprung zu einem Besuchermagneten. Mit dem Preisgeld konnte frei experimentiert werden, um dieses Ziel zu erreichen.

In Spandau erarbeitete eine Gruppe aus Geschäftsleuten, Kulturschaffenden, Dienstleistern und Mitarbeitern der Verwaltung unter Federführung vom Wirtschaftshof Spandau ein tragfähiges Konzept.

Folgende 8 Ideen gehen an den Start für den Letzen Teil des Wettbewerbs „Mittendrin Berlin“:

  1. Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf: „Uhlandstraße for all“. Kudamm international e.V. will Barrierefreiheit in sprachlicher und praktischer Hinsicht umsetzen.
  2. Bezirk Marzahn-Hellersdorf: „Erlebnisparcours Marzahner Promenade: oben drauf, hoch hinaus, unten drunter, rund herum“. Die Gesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH sorgt für einen Monat abwechslungsreicher Aktionen zum Thema Bewegung. Angebote auf der Promenade sollen mit Einrichtungen in der näheren Umgebung zu verbunden werden.
  3. Bezirk Mitte: „Aktive Turmstraße: bewegt – belebt – beliebt!“ das professionelle Büro für Stadt- und Regionalentwicklung möchte, wie andere auch, die Aufenthaltsqualität in der wenig attraktiven Turmstraße verbessern. Örtliche Umgestaltungen und drei Feste sollen dies bewirken.
  4. Bezirk Mitte: „CastingCarrée – Gestern, Heute, Morgen“. Die Interessengemeinschaft CastingCarrée möchte weg vom bekannten Image eines Modezentrums – und feiert am Schluss ein ganz besonderes Modespektakel.
  5. Bezirk Mitte: „Die Müllerstraße laufend neu entdecken“. Entdeckungstouren an einem Wochenende zu geschichtlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Besonderheiten der traditionellen Geschäftsstraße.
  6. Bezirk Neukölln: „Wundertüte Rixdorf – Das besondere Einkaufserlebnis: Flanieren, Shoppen, Verweilen“. Die AG Unternehmensnetzwerk Rixdorf lädt an drei „Rixdorfer Donnerstagen“ dazu ein, die vielfältige Unternehmerlandschaft vor Ort laufend zu erleben.
  7. Bezirk Reinickendorf: „Tegel blüht auf“. Der Tourismusverein Berlin-Reinickendorf e.V. will einen Monat lang mit Sonderaktionen und Überraschungen berlinweit auf den Einkaufsstandort Tegel aufmerksam machen.
  8. Bezirk Spandau: „Spandauer Altstadtmeile – Kunst verbindet“. Die Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e. V. möchte die Spandauer Altstadt als attraktive Flaniermeile für neue Zielgruppen weiterentwickeln. An drei Samstagen lockt ein Kulturleitpfad.

 

Am kommenden Montag ist Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge. Drücken wir dem Spandauer Konzept die Daumen.

 

Ralf Salecker


Zu finden unter: FeaturedNews

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau