Spandaus Straßenkünstlerwettbewerb – Was Kunst Du?

Fünf vor zwölf ging es los …

Laccasax, drei virtuose klassische Instrumentalisten (Foto: Ralf Salecker)

Laccasax, drei virtuose klassische Instrumentalisten (Foto: Ralf Salecker)

Gemütlich trudelten die Spandauern gegen Mittag nichts ahnend in der Altstadt ein, als sie Fanfarenklänge sie aus ihrem Trott rissen. Naja, nicht ganz. Ein Bläserquartett gab das musikalische Startsignal vom Balkon der Stadtbibliothek. Vertreter der Wettbewerbsausrichter von MittendrIn Berlin! ließen es sich nicht nehmen, gemeinsam mit den Veranstaltern des Straßenkünstlerwettbewerbs „Was Kunst Du?“ einen Teil der gelben Altstadtmeile abzuschreiten.

Entlang der gelben Meile verführen gelb umrahmte Schaufenster zu einem neugierigen Blick. Schaufensterkunst ist angesagt. Spandauer Künstler präsentieren sich in den Auslagen. Manche Geschäfte präsentierten die Kunstobjekte in vorbildlicher Weise – der Kunst wird ein ansprechender Raum gewährt. Besonders hervorzuheben ist das große Eckschaufenster von Karstadt, in dem einerseits Werke von Schülern der Kunstbastion und zum anderen keramische Objekte von Dorothea Nerlich präsentiert werden. Fotografien, Gemälde, Panoramabilder, Skulpturen und perfekte Schaufensterdekoration zeigen noch bis in den September einen Ausschnitt aus dem künstlerischen Schaffen Spandaus. Eine Zusammenarbeit zwischen Geschäften und Künstlern, die hoffentlich Schule machen wird.

Straßenkünstlerwettbewerb in der Altstadt

Der eigentliche Höhepunkt des Tages war natürlich der Wettbewerb von Straßenkünstlern. Auf mehreren Bühnen in der Altstadt, vor Karstadt, am Marktplatz unter der Platane, an der Nikolai-Kirche, am Brunnen in der Havelstraße und auf der großen Bühne mitten auf dem Markt sorgten Musiker unterschiedlichster Stilrichtungen für eine bunte Unterhaltung. Zuschauer, Zuhörer und eine Jury bewerteten die Darbietungen. Der Organisator des Wettbewerbs, Marcel Krüßmann, besser bekannt als „Icke“, begeisterte das Publikum auf der Bühne am Markt, wo Liegestühle und mehr zu einem gemütlichen Verweilen einluden. Die drei besten Musiker traten am Schluss auf der Freilichtbühne zu einem kostenlosen Konzert an, wo sie mit dem musikalischen „Wanderpokal“, dem Grammelphon in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet wurden. Gefertigt hat den ansehnlichen Preis Peter Seeger von den Inselspinnen.

Manch Spandauer reagierte sehr verwundert. Nicht jeder wusste von der seit langem breit angekündigten Auftaktveranstaltung zur Spandauer Altstadtmeile und staunte über das vielseitige musikalische Programm. Wer nicht dabei war, hat wirklich etwas verpasst!

Mitglieder der Privat-Theater-Gesellschaft Elektra, boten eine musikalische Zeitreise mit Berliner Gassenhauern. Laccasax, drei virtuose klassische Instrumentalisten, lieferten eine Melange aus Tango, Jazz, Klezmer und vielem mehr. Das Carmen Zapata Duo brachte lateinamerikanisches Flair in die betuliche Altstadt, ähnlich, das Trio Palmera, dessen Musik einen frischen tropischen Cocktail aus Salsa, Merengue, oder Rumba u. a. mit bekannten Stücken von den Altmeistern des Buena Vista Social Clubs lieferte.

In eine völlig andere musikalische Welt entführte die burundische Trommelgruppe Ingoma, die schon bei der Startveranstaltung des Kulturladens in der Altstadt begeisterte. Afrikanisches Lebensgefühl pur riss die Zuhörer mit. Der Rock ’n‘ Roll Preacher, Vrank-Michael Goedel, machte seinem Namen mit einem Mix aus Rock ’n‘ Roll und Gospel alle Ehre. Er stand am Schluss auch auf der Freilichtbühne.

Jens Ege, mit Szabó & Co, bot im Kontrast dazu deutsche und französische Chansons. Earl‘ Eve, eine der Musikgruppen des Vereins Klang-Holz e. V. auf der Zitadelle Spandau unterhielt mit deutschen Volksliedern, Rock-Balladen aus Ost und West, englischen und irischen Lovesongs.

Mit Sonne und Musik fand dieser Samstag viel zu schnell sein Ende. Wer weiß, möglicherweise findet der Straßenmusikerwettbewerb im nächsten Jahr seine Fortsetzung.

 

Ralf Salecker

 

P.S.

Spandaus größter Fotowettbewerb, der Foto-Kunst-Lauf, bei dem Preise im Gesamtwert von 4000 Euro zu gewinnen sind, läuft noch bis zum 19.6.2013!


Zu finden unter: FeaturedKunst & Kultur

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau