Sport – was passiert an diesem Wochenende?

06.05.2011: Am Wochenende müssen der FC Spandau und der Spandauer SV wieder im Abstiegskampf auf Punktejagd. Für Fans des American Football gibt es am Sonntag ein volles Programm. Gleich zwei Teams der Spandau Bulldogs tragen ihre Heimspiel aus.

Fußball:

In der Berlin-Liga hat sich der abstiegsbedrohte FC Spandau in der vergangenen Woche Luft verschafft. Die Spandauer gewannen mit 4:1 gegen Schlusslicht Lichtenrader BC und haben damit vier Punkte Vorsprung auf den BFC Preussen. Am Sonntag (14.30 Uhr) wartet die nächste Aufgabe auf den FC: Tabellennachbar SFC Stern müsste bei einer Niederlage gegen die Spandauer selber wieder um den Klassenerhalt zittern. Die Lage derSpandauer würde sich bei einem Sieg zumindest nicht verschlechtern. Bei einer Niederlage wäre es wahrscheinlich, dass Verfolger BFC Preussen, der gegen Schlusslicht Lichtenrade spielt, Punkte gutmacht.

Wenn der Spandauer SV in der Landesliga den Klassenerhalt schaffen will, muss das Team die Abstiegsplätze allmählich verlassen. Am Sonntag (14 Uhr)geht es zum BFC Dynamo II. Vier Spieltage vor Schluss könnte es soweit sein, glaubt SSV-Trainer Murat Tik: „Wir hoffen das unsere Konkurrenz patzt, wir selber müssen unser Spiel dann gewinnen. Dann haben wir es endlich in der eigenen Hand!“ Die Vorzeichen stehen gut: Der BFC Alemannia Wacker hat momentan zwei Punkte mehr auf dem Konto als Spandau, muss aber beim Tabellenzweiten SC Staaken ran. „Wacker hat sich gegen Spitzenmannschaft zwar immer ganz gut geschlagen, aber Staaken hat noch Chancen auf die Meisterschaft und muss gewinnen“, hofft Tik, der aber auch vor dem eigenen Gegner warnt: „Wir werden dort gefordert werden. Es ist die Reserve von Dynamo, daher weiß man nie genau wer spielt.“ Aber auch ohne Verstärkung ist Dynamo ein gefährlicher Gegner, der besonders gerne auf Konter spielt. „Unser Ziel ist es daher, uns nicht hinten rauslocken zu lassen und am besten früh in Führung zu gehen“, so Tik, der allerdings auf den verletzten Abwehrchef Fethi Yüksel verzichten muss.

Wasserball:

Am Mittwoch (20 Uhr) findet das erste Playoff-Spiel im Finale um die Deutsche Meisterschaft statt. Die Wasserfreunde Spandau müssen um beim ASC Duisburg ran. Das zweite Spiel ist am darauffolgenden Freitag um 18 Uhr in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg. Bislang hatten die Spandauer mit keinem Playoff Gegner Probleme. Gegen Duisburg könnte sich das ändern, weiß auch WF-Teammanager Peter Röhle: „Das wird der bislang schwerste Gegner werden, weil sie auf Sieg spielen werden.“ Dafür spricht auch das direkte Duell aus der laufenden Saison: Die einzige Saisonniederlage kassierten die Spandauer ausgerechnet in Duisburg (12:13).

Handball:

Am letzten Spieltag der 3. Liga empfängt der SG ASC/VfV Spandau mit dem TabellenzweiteTSV Owschlag am Samstag (17 Uhr) ein echtes Top-Team. Beide Teams können an der Tabellensituation nichts mehr ändern, spielen also ohne Druck. Da könnte die Zuschauer ein attraktives Handballspiel erwarten…

American Football:

Freunde der amerikanischen Kult-Sportart kommen amSonntag voll auf ihre Kosten: Um 11 Uhr spielt die B-Jugend der Spandau Bulldogs im Helmut-Schleusener-Stadiongegen die Berlin Thunderbirds und im Anschluss treffen die Bulldog-Ladies auf die Kiel Baltic Witches. Der Kick-Off ist um 15 Uhr.


Zu finden unter: ... weitere Artikel

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau