21
Hotel Herbst Spandau

Alle Einträge unter "Tourismus"

Altstadtfest und Weinsommer

Neben dem Rathausfest am Samstag laden ab heute schon das Altstadtfest und der größte Berliner Weingarten zum Altstadtbesuch.

Ab heute gibt es beim Altstadtfest und WeinSommer viel zu erleben. Auf dem Rathausvorplatz dominieren Coverbands vom Feinsten: Den Anfang machen heute „BON“ – The AC/DC-Show gefolgt am Freitagabend von der Westernhagen-Coverband „Belmondo“ und „Big Value“ am Samstag. Zum Frühschoppen am Sonntag lädt Larry Schuba ein und zum Abschluss entlässt die Show-Band „Rock 59“ die Besucher in den Sonntagabend.

Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Erlesene Trauben

Insgesamt 14 verschiedene Weingüter präsentieren sich an allen Tagen gemeinsam mit der aktuellen Rheinhessen-Weinprinzessin Alina Hammer zum WeinSommer Rheinland-Pfalz auf dem Markt im Rahmen des Weinfestes. Ein buntes Bühnenprogramm und Themenverkostungen sind auch hier zu erleben. Über alle vier Tage sind volljährige Geburtstagskinder dazu eingeladen, sich eine Flasche Winzersekt am Probierstand ihrer Wahl abzuholen. Am Sonntag ab 11 Uhr lädt die Gemeinde St. Nikolai Spandau zu einem Gottesdienst unter freiem Himmel auf die WeinSommer-Bühne am Markt ein. An der Carl-Schurz-Straße haben wieder zahlreiche Verkaufs- und Imbissstände aufgebaut, so dass man genussvoll vom Rathaus zum Spandauer Marktplatz – dem an diesem Wochenende größten Berliner Weingarten – gelangt. Obwohl in diesem Jahr der berlinweite verkaufsoffene Sonntag erst eine Woche später stattfindet öffnen bereits am 1. September viele Geschäfte der Altstadt ihre Türen.

Berlines größter Weingarten lädt auf dem Markt wieder zum probieren ein.

Berlines größter Weingarten lädt auf dem Markt wieder zum probieren ein. Fotos (2): Patrick Rein

Programm

Bühne auf dem Rathausvorplatz

Donnerstag, 29. August:
16.30 Uhr: Karaoke-Show mit Melanie Wilke

19.45 Uhr: „BON“ – The AC/DC-Show

Freitag, 30. August
15.30 Uhr: „Anno-Rock-Band“ – Rock-Klassiker beim Heimspiel
19.30 Uhr: „Belmondo“ – Marius-Müller-Westernhagen-Coverband

Samstag, 31. August
12.00 Uhr: Jubiläumskonzert der Zollkapelle Berlin „100 Jahre Rathaus Spandau“
13.00 Uhr: Grußansprache des Bezirksbürgermeisters Helmut Kleebank
15.00 Uhr: „Skyline“ – Rock und Pop im eigenen Gewand
19.00 Uhr: „Big Value“ – handgemachte Rockmusik der 70er bis 90er!

Sonntag, 2. September
12.00 Uhr: Larry Schuba – das musikalische Berliner Urgestein
16.30 Uhr: „Rock 59“ – d i e Showband aus Berlin-Spandau

WeinSommer-Bühne auf dem Markt

Donnerstag, 29. August:
ab 16.00 Uhr After Work Cocktails
18.00 Uhr: Offizielle WeinSommer-Eröffnung mit der Rheinhessen Weinprinzessin Alina Hammer und Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank.
17.00 – 22.00 Uhr: Zur WeinSommer-Eröffnung begeistert das Trio „UpToDate“ mit Oldies, Jazz, Swing und Pop

Freitag, 30. August:
16.00 Uhr After Work Cocktails
16.00 – 18.00 Uhr: Themenverkostung vor der Bühne mit der Rheinhessen Weinprinzessin Alina Hammer – „Leichte Weiße – der unbeschwerte Genuss “
18.00 – 22.00 Uhr: „Two4You and friends“ begeistern mit der kompletten Bandbreite der Musik

Samstag, 31. August:
16.00 – 18.00 Uhr: Themenverkostung vor der Bühne mit der Rheinhessen Weinprinzessin Alina Hammer „Cool Reds – leichte Rotweine kühl genossen“.
18.00 – 22.00 Uhr: die „Cool Cats“ präsentieren international beliebte Hits der 50er und 60er Jahre.

Sonntag, 1. September:
ab 11 Uhr: Gottesdienst der Gemeinde St. Nikolai unter freiem Himmel
ab 13.00 Uhr Winzer stehen „Rede und Antwort“ – Was Sie schon immer über Wein wissen wollten.
16.00 – 20.00 Uhr: Zum WeinSommer-Abschluss spielt „Two High“ Hits der 70er, 80er und 90er Jahre!

Patrick Rein

„Hinz und Kunst“ in der Altstadt

Zweiter Aktionstag der Spandauer Altstadtmeile mit Sternmarsch, Konzerten und Angeboten zum Basteln und Malen sowie Stadtspaziergang und Abschlussveranstaltung mit Sascha Grammel.

Drei verschiedene Sternmärsche starten heute Vormittag zur Spandauer Altstadt: Radfahrer vom Hauptportal des Schlosses Charlottenburg aus, Jogger ab der vom Vereinsheim des VfV Spandau in der Wichernstraße 55 sowie Spaziergänger am Mehrgenerationenhaus Im Spektefeld 26. Zeitgleich beginnt um 11.30 Uhr eine „Lauf-Vernissage“ mit den ausstellenden Künstlern der Schaufensterkunst. Alle treffen sich um 12 Uhr dann an der Bühne vor Karstadt.

Bereits bei der Präsentation der Liebes-Schlösser wurde auch Hinnz und Kunst vorgestellt.

Bereits bei der Präsentation der Liebes-Schlösser wurde auch Hinnz und Kunst vorgestellt.

Mitmach-Festival

Dort angekommen eröffnen um 12.30 Uhr  Carsten Röding, Stadtrat für Bauen, Planen und Umweltschutz, Gabriele Fliegel, Vorsitzende der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V., und Sven-Uwe Dettmann, Geschäftsführer der Partner für Spandau GmbH, offiziell „Hinz und Kunst – das Mitmach-Festival“. Von 12 bis 18 Uhr laden Mal- und Kunstecken zum Mitmachen ein: auf der Karstadt-Bühne, vor dem Gotischen Haus, am Florida Eiscafé an der Ellipse und am Reformationsplatz. Auch im Brose-Hof, am G.I.Z.-Haus, am Havelbrunnen und am Theater Varianta findet man an diesem Samstag Kunstecken. Beim Netzwerk Haushalt in der Jüdenstraße 16 steht Spiel und Spaß für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren im Mittelpunkt, während in den Spandau Arcaden zum neu entwickelten Spiel „Spandowli“ – Spandaus Idee von Monopoly – eingeladen wird.

Auch die ersten Liebes-Schlösser zieren ganz legal die Bäume der Altstadt.

Auch die ersten Liebes-Schlösser zieren ganz legal die Bäume der Altstadt. Fotos (2): Patrick Rein

Sascha Grammel führt durch Spandau

Der 65. Spandauer Liedertag mit 7 Chören, verschiedene Hofkonzerte und ein großes Gemeinschaftskonzert (Beginn 17 Uhr) prägen den Tag hingegen musikalisch. Jeder kann sein eigenes Musikinstrument mitbringen und mit musizieren. Den Dirigentenstab bei diesem Konzert führt Carsten Albrecht – unterstützt vom Spandauer Comedian Sascha Grammel – welcher vorher bereits ab dem Mittag zu Stadtspaziergang, Autogramm- und Fotostunde einlädt. An den gelb angestrichenen Baumschutzgittern in der Breiten Straße (vor den Geschäften von Juwelier Brose, dem Hobbyshop Rüther, „Vom Fass“ oder der Touristinformation im Gotischen Haus) können zudem ganz legal „Liebes-Schlösser“ angebracht werden, welche das Bauhaus „An den Freiheitswiesen“ und die Firma ABUS gesponsert haben (Schutzgebühr 3 Euro – der Erlös wird für ein zusätzliches Lernspielgerät in der Spandauer Altstadt verwendet).

Der Tag klingt mit „Comedy meets Blues & Rock“ auf der Freilichtbühne an der Zitadelle aus – mit Sascha Grammel und dem Konzert des Rock-Trios Harry Collin & White Spirit.

Patrick Rein

Altstadt wird „verschlossen“

Einmalige Kunstaktion: Nicht nur Liebende dürfen ganz legal Schlösser an die Bäume der Spandauer Altstadt hängen.

Vielerorts wird der Brauch – wenn auch nicht legal – bereits zelebriert: Liebespaare schließen als Zeichen ihrer Verbundenheit Schlösser an Brückengeländer und werfen den Schlüssel anschließend ins Wasser. Diesem Ritual folgend können ab heute auch in der Spandauer Altstadt Schlösser ganz offiziell an Bäume geschlossen werden.

Die ersten Schlösser wurden gleich von den Initiatoren selbst angehängt.

Die ersten Schlösser wurden gleich von den Initiatoren selbst angehängt.

Um eine Attraktion reicher

Bezirksstadtrat Carsten Röding (CDU), Gabriele Fliegel, Vorsitzende der Vereinigung Wirtschaftshof e.V., und Sven-Uwe Dettmann, Geschäftsführer der Gesellschaft für Bezirksmarketing mbH präsentierten am Donnerstag diese weitere Attraktion im Rahmen der „Spandauer Altstadtmeile“. In Kooperation mit dem Bauhaus „An den Freiheitswiesen“ und der Fa. ABUS wurden im Rahmen der Zentreninitiative „MittendrIn Berlin 2012/13“ der IHK Berlin als auch der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt 500 Vorhängeschlösser angeboten, um sie künstlerisch zu gestalten. Solche Liebes-Schlösser wurden bislang „illegal“ an Brückengeländern angeschlossen. Doch auf der Spandauer Altstadtmeile können sie ab dem 09. August ganz legal an den gelben Baumschutzgittern in der Breiten Straße angebracht werden. Der Schlüssel kann jedoch nach dem Abschluss nicht ins Wasser oder einfach auf den Markt geworfen werden. Die Schlösser sind gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro bei  Juwelier Brose, dem Hobbyshop Rüther, „Vom Fass“ und der Touristinformation im Gotischen Haus zu erwerben. Der Erlös wird für ein zusätzliches Lernspielgerät in der Spandauer Altstadt verwendet.

Vorstellung der "Schlösser" sowie der Veranstaltung "Hinz und Kunst" vorm Gotischen Haus.

Vorstellung der “Schlösser” sowie der Veranstaltung “Hinz und Kunst” vorm Gotischen Haus. Fotos (2): Patrick Rein

Immer für eine Überraschung gut

Die Aktion steht in direktem Zusammenhang mit der zweiten Veranstaltung der „Spandauer Altstadtmeile“ am 17. August 2013. Der Aktionstag HINZ UND KUNST steht ganz im Zeichen des Mitmachens: Unter anderem mit über die Altstadt verteilten Mal- und Kunstecken, Orte zum Basteln und Töpfern sowie gemeinsamen Musizieren. Das Event steht unter der Schirmherrschaft des beliebten Spandauer Puppetcomedien Sascha Grammel, der unter dem Motto „Geh mit Grammel!“ einen Spaziergang durch die Altstadt durchführen wird. Weitere Informationen: www.spandauer-altstadtmeile.de. Bezirksstadtrat Röding: „Lassen Sie sich von Spandau überraschen!!!“. Denn am Vormittag des 17. August starten beispielsweise drei verschiedene Sternmärsche zur Spandauer Altstadt: Radfahrer vom Hauptportal des Schlosses Charlottenburg, Jogger ab der Wichernstraße 55 und Spaziergänger am Mehrgenerationenhaus Im Spektefeld 26. Um 11.30 Uhr beginnt dann eine „Lauf-Vernissage“ mit den ausstellenden Künstlern der Schaufensterkunst vor Florida an der Ellipse, welche um 11.45 Uhr an der Bühne vor Karstadt vom Chef persönlich empfangen werden. Um 12.30 Uhr findet die offizielle Eröffnung von „Hinz und Kunst – das Mitmach-Festival“ auf dem Markt statt.

Patrick Rein

Damit beim Auslandsaufenthalt nichts „schief“ läuft

Wer als Au-pair oder Student ins Ausland geht, gewinnt viele wertvolle Erfahrungen, doch wie sieht es dabei mit dem Versicherungsschutz aus?

In Zeiten der Globalisierung werden Fremdsprachenkenntnisse immer wichtiger. Zunehmend mehr junge Menschen nutzen daher die Möglichkeit, als Au-pair gleich nach dem Abitur oder später als Student eine längere Zeit im Ausland zu verbringen: Das Leben weitab von zuhause genießen, viele neue Eindrücke, ein großes Stück Selbstständigkeit. Doch bei aller Begeisterung sollten Reisewillige die Risiken eines Auslandsaufenthalts nicht ignorieren. Denn Missgeschicke, Krankheit und Unfälle passieren in der Ferne genauso wie zu Hause.

Birgit Dreyer ist studierte Betriebswirtin und ausgebildete Reiseverkehrskaufrau und seit vielen Jahren in der ERGO Versicherungsgruppe tätig.

Birgit Dreyer, studierte Betriebswirtin und ausgebildete Reiseverkehrskaufrau, ist seit vielen Jahren in der ERGO Versicherungsgruppe tätig. Foto: ERGO

Nur bedingt abgesichert

Birgit Dreyer von der Europäischen Reiseversicherung erläutert, warum sich Au-pairs und Studenten schon im Vorfeld Gedanken über den passenden Versicherungsschutz machen sollten. Denn: Die gesetzliche Krankenversicherung greift während eines längeren Auslandsaufenthaltes nur bedingt. Dabei macht es zunächst einen Unterschied, wo der Student sein Auslandssemester absolviert oder in welchem Land die Gastfamilien der Au-pairs leben. Gerade in besonders beliebten Ländern wie den USA, Kanada oder Australien gibt es keine Erstattung der Behandlungskosten. Innerhalb der EU greift der Versicherungsschutz zwar grundsätzlich, allerdings wird nur das erstattet, was den vor Ort Versicherten auch gezahlt werden würde – und das ist oft deutlich weniger. Weitere Einschränkungen: Viele Leistungen sind im Ausland gar nicht versichert, wie beispielsweise der Transport ins nächste Krankenhaus. Diese Kosten müssten Studenten und Au-pairs aus eigener Tasche zahlen.

In europäischen Ländern - wie hier in Schweden/Göteborg - greift grundsätzlich erst Mal der heimische Versicherungsschutz.

In europäischen Ländern – wie hier in Schweden/Göteborg – greift grundsätzlich erst Mal der heimische Versicherungsschutz. Foto: Patrick Rein

Kostendeckung bei Zahnbehandlung

Da sich Studenten und Au-pairs über einen längeren Zeitraum in fremden Ländern aufhalten, sichert eine spezielle Studenten- und Au-pair-Versicherung die jungen Reisenden während des gesamten Auslandsaufenthalts bei Unfällen und akuten Erkrankungen ab. Außerdem kümmert sie sich – wenn nötig – um einen Rücktransport ins Heimatland. Das kann eine große finanzielle Entlastung sein, da ein Heimtransport leicht einen fünfstelligen Betrag ausmacht. Bei den im Alltag häufigeren, kleineren Unfällen mit oftmals teuren Folgen springt die Versicherung ebenfalls ein: Wer sich zum Beispiel eine Ecke vom Zahn ausbeißt, müsste sich auch fern der Heimat um die Kosten einer Zahnbehandlung keine Sorgen machen.

Auch eine Haftplichtversicherung kann bei entstehenden Schäden im Ausland hilfreich sein.

Auch eine Haftplichtversicherung kann bei entstehenden Schäden im Ausland hilfreich sein. Foto: Patrick Rein

Erkrankung von Familienmitgliedern

Nach Ansicht der Expertin ist es ebenso sinnvoll, die Auslandskrankenversicherung um einen weiteren Auslandsschutz zu ergänzen, beispielsweise ein Paket aus Unfall-, Haftpflicht- und Unterbrechungs-Versicherung. Angenommen, das Au-pair lässt die teure Vase aus dem Familienerbe fallen: Dann bleibt er oder sie nicht auf den Kosten sitzen – die Versicherung kommt für den entstandenen Schaden auf. Vorteil der Unterbrechungs-Versicherung ist, wenn aus wichtigen Gründen – beispielsweise schwere Erkrankung eines Familienmitglieds – eine schnelle Heimreise nötig wird. Dann trägt die Versicherung die Kosten für die Rückreise und bei Unterbrechung sogar für die erneute Anreise.

Patrick Rein

Sommer-Rave auf der Zitadelle

Visionär Paul van Dyk veranstaltet heute auf Spandaus Festungsanlage das diesjährige WE ARE ONE Festival.

Das Berliner Tanzfest der elektronischen Musik findet heute ab 15 Uhr in der Open Air Festung Zitadelle Spandau statt und präsentiert neben Legenden und aufgehenden Sternen des beatlastigen Genres einen exklusiven Einblick in das neue Album „The Politics Of Dancing 3“ van Dyks.

Heute wird es laut und beatlastig wenn Paul van Dyk zum großen Sommer-Rave lädt.

Heute wird es laut und beatlastig wenn Paul van Dyk zum großen Sommer-Rave lädt.

Drei Jahre warten haben ein Ende

2010 fand im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Mauerfall Jubiläum erstmals das von Paul van Dyk präsentierte WE ARE ONE Festival statt. Es offenbarte Berlin eine musikalische und stilistische Vielfalt – von Armin van Buuren über Underworld bis hin zu den Las Vegas Performern der Blue Man Group. Mit diesem Event kreierte van Dyk für seine Fanbase ein einmaliges Line‐Up und eine unvergessliche Nacht. Drei Jahre brauchte es, um die zweite Ausgabe des Festivals auf die Beine zu stellen, doch das Warten hat sich gelohnt: WE ARE ONE geht in die Zitadelle Spandau und inszeniert dort ein einzigartiges Open Air Spektakel. Während die Burg‐Location mittelalterliche Atmosphäre verströmt und mit ihren Türmen und schweren Mauern im absoluten Gegensatz zum sonst so schnellen, grellen Berliner Stadtleben steht. Wer den Wassergraben heute überschritten hat, dem bietet sich eine andere Welt: Purer Musikgenuss im Freien – mit Start am Nachmittag in wärmender Abendsonne und mediterranen Sounds bis in die Nacht mit Tanz unter dem Sternenhimmel zu 140 BMP.

Licht und Ton werden bisherige Veranstaltungen in den Schatten stellen.

Licht und Ton werden bisherige Veranstaltungen in den Schatten stellen. Fotos (2): Trinity Music

In Spandau wird es laut

Zu den Highlights des Festivals gehört der Auftritt von Nicholas Bracegirdle aka Chicane, der um die Jahrtausendwende die Welt mit der Ibiza Hymne ‘Saltwater’ verzauberte. Von den Pyramiden in die Zitadelle: Aly & Fila bringen den Egyptrance in die Hauptstadt, während der neueste VANDIT Zuwachs Shato & Paul Rockseek mit Progressive House Beats aus der Slowakei beziehungsweise der Tschechei anreist. Die Engländer Ben Nicky und Mark Eteson werden pünktlich zum 5 O’Clock Tea die Tassen heben und Plattenteller tanzen lassen. Den weitesten Weg legt der Kanadier Arnej zurück. Er steuert außerdem in Zusammenarbeit mit Paul van Dyk die diesjährige WE ARE ONE Hymne bei. Auch die Niederlande sind durch First State vertreten und auch das deutsche Duo Stoneface & Terminal wird die Burgmauern zum Beben bringen.

Noch sind Tickets für Kurzentschlossene an der Abendkasse erhältlich. Die Tore öffnen schon um 15 Uhr, Zeremonienmeister Paul van Dyk eröffnet und beschließt das Event – es lohnt sich also früh zu kommen. WE ARE ONE hat 2010 Maßstäbe in der Berliner Rave Kultur gesetzt; 2013 wird noch spannender, leuchtender und lauter! Ein Konzert, von dem die Freunde der elektronischen Tanzmusik sicherlich wünschen, es würde nie vorüber gehen.

Patrick Rein

Wie viel Erholung bringt der Urlaub?

Mit dem Start der Sommerferien in Spandau und Berlin beginnt für viele die Reisezeit: Endlich entspannen und vom Alltag abschalten.

Doch oft ist der Erholungswert des Urlaubs sehr gering, wie eine bundesweite Umfrage des internationalen Buchungsportals hotel.de zeigt.  Über 60 Prozent der Reisenden können im Urlaub erst nach einigen Tagen entspannen und nur wenige profitieren von der Urlaubserholung länger als eine Woche. Zudem fühlt sich über ein Drittel bereits nach wenigen Wochen wieder gestresst und urlaubsreif.  Am Urlaubsort angekommen, können nur 37,8 Prozent der Reisenden schnell abschalten und entspannen. Die meisten benötigen erst mehrere Tage, bis das Urlaubsgefühl aufkommt und der Alltag vergessen ist. Einige der Umfrage-Teilnehmer (2500 deutschen und 2000 französischen hotel.de-Buchungskunden) gaben sogar an, rund eine Woche dafür zu brauchen. Zu sehr sind Stress bei der Arbeit und Alltagsprobleme noch im Kopf.

Schnell sind Urlaubsgefühle, welche erst Tage nach der Ankunft einsetzen, auch wieder verflogen.

Schnell sind Urlaubsgefühle, welche erst Tage nach der Ankunft einsetzen, auch wieder verflogen.

Eine Woche ist zu wenig

Besonders ärgerlich ist dies für Urlauber, die nur eine Woche oder 10 Tage gebucht haben – immerhin rund ein Drittel der Befragten. So ist schnell die Hälfte des Urlaubs oder mehr vorbei, bevor sich Erholung und Urlaubsgefühl einstellen. Beispielsweise zeigen die Ergebnisse der Umfrage: Nahezu 20 Prozent derjenigen, die nur eine Woche verreisen, benötigen drei Tage oder länger, um den Alltag aus dem Kopf zu bekommen und den Urlaub genießen zu können. Zudem: Die Urlaubserholung verfliegt sehr schnell. Denn kaum zu Hause angekommen, fühlt sich so mancher bereits wieder vom Alltag eingeholt (14,4 Prozent), für immerhin ein Drittel hält die Urlaubserholung zumindest ein paar Tage an. Nur rund ein Viertel der Heimkehrer zehrt noch eine Woche oder länger von der Urlaubserholung.

Die Erholung ist bei Urlaubern oftmals bis zu einem halben Jahr anhaltend.

Die Erholung ist bei Urlaubern oftmals bis zu einem halben Jahr anhaltend. Fotos (2): Patrick Rein

Deutsche profitieren länger

Für manche steigt der Stresspegel anscheinend sogar so schnell, dass sie sich nicht nur sofort wieder mitten im Alltag wähnen, sondern sich auch direkt erneut urlaubsreif fühlen (4,5 Prozent). Ein Drittel der Befragten gab an, bereits einige Wochen später erneut Urlaub zu benötigen. Doch zum Glück fühlen sich über die Hälfte der Umfrageteilnehmer erst ein paar Monate oder ein halbes Jahr später wieder urlaubsreif. Frauen empfinden sich dabei eher wieder gestresst und urlaubsreif als Männer. Ein Blick über die Landesgrenze zeigt, die Franzosen beispielsweise können zwar auf ihren Reisen früher vom Alltag abschalten, dafür scheinen die Deutschen länger vom Urlaub zu profitieren. So fühlen sich in Frankreich direkt nach ihrer Reise sogar 14,0 Prozent sofort gestresst und wieder urlaubsreif – hierzulande nur 4,5 Prozent. Und im Gegensatz zu den Franzosen mit 11,1 Prozent scheinen in Deutschland immerhin 22,4 Prozent erst ein halbes Jahr oder später erneut Urlaub zu benötigen.

Patrick Rein

Es ist wieder so weit: 19. Spandauer Havelfest

Volles Programm, malerisches Ritterlager, rasante Feuerwerks-Show, ein hochmodernes Wasserbauwerk und vieles mehr am Lindenufer.

Gleich zum heutigen Auftakt lassen es „Four Roses“ aus Leipzig krachen. Zum Start heute Abend präsentiert sich das diesjährige Spandauer Havelfest mit den sächsischen Musikern von seiner eindeutig rockigen Seite. Und ausgesprochen viel-„saitig“ ist dann auch der abschließende Auftritt am späten Sonntagnachmittag: Denn mit den „US-Rails“ steht eine ganz besondere „Band aus Bandleadern“ auf der Bühne. In der Tradition von Crosby, Stills, Nash & Young liefert jeder der fünf Roots-Musiker eigene Ideen und Titel für die Show des Quintetts. Nur alle zwei Jahre tourt die Band aus den USA durch Europa und legt beim Konzert in Spandau ihren diesjährigen einzigen open-air-Stopp in Berlin-Brandenburg ein.

Highlight des Havelfestes ist auch in diesem Jahr das große Feuerwerk am Samstag Abend.

Highlight des Havelfestes ist auch in diesem Jahr das große Feuerwerk am Samstag Abend.

Autos nicht erforderlich

Dazwischen kann man auf drei verschiedenen Bühnen von Freitag bis Sonntag am Zusammenfluss von Havel und Spree über ein Dutzend verschiedene unterhaltsame Programme erleben. Ein mittelalterliches Ritterlager, Trampolin und Kinderkarussell sowie zahlreiche Spezialitätenstände vervollständigen traditionell das Festgelände – welches sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Wer jedoch ganz sportlich mit dem Fahrrad anreist, kann dieses erstmals auf einem bewirtschafteten Bike-Parkplatz mit Schließfächern und Elektro-Ladestation am Stabholzgarten hinter dem Spandauer Rathaus abstellen.

„Highlight“ am Samstag

Ebenfalls neu: „Raymons – das Fischrestaurant“ mit dem bekannten Spitzenkoch Raymon Frost und einer Kochshow. Und wer am hoffentlich durchweg sonnigen Havelfestwochenende ein Wasserbauwerk besuchen möchte, den lädt die Schleuse Spandau zum „Tag der offenen Tür“ mit zahlreichen kostenfreien Führungen. Höhepunkt am Samstagabend ist aber auch in diesem Jahr die große Feuerwerksshow ab 22.45 Uhr.

US-Rail geben zum Abschluss am Sonntag ihren einzigen open-air-Auftritt in der Region.

US-Rail geben zum Abschluss am Sonntag ihren einzigen open-air-Auftritt in der Region. Fotos (2): PfS

Das Programm des Spandauer Havelfest 2013

Bühne Parkplatz Lindenufer

Freitag, 14. Juni 2013

15:00 Uhr – Auftakt mit DJ Martin

18:00 Uhr – offizielle Eröffnung durch MdB Kai Wegner und Bezirksstadtrat Stephan Machulik

18:30 Uhr – Carola al Jamal (orientalische Tänze)

19:00 Uhr – FOUR ROSES

Samstag, 15. Juni 2013

11:00 Uhr – DJ Martin

14:30 Uhr – FEEDBACK

19:00 Uhr – Blue Haley Band

Sonntag, 16. Juni 2013

11:00 Uhr – DJ Martin

13:00 Uhr- Blackmail

17:30 Uhr – Die „US RAILS“

Bühne Dampferanleger

Freitag

18:30 Uhr – Anno Rock Band

Samstag

12:00 Uhr – Irische Kindertänze

12:30 Uhr – Orientalische Kindertänze

14:00 Uhr – Petite Five

18:00 Uhr – Hardbeat Five

Sonntag

12:30 Uhr – Larry Schuba

16:15 Uhr – Zig-Zag

Bühne Dischinger Brücke

Freitag

15:00 Uhr – DJ Lutz

18:00 Uhr – Country Joe

Samstag

11:00 Uhr – DJ Klausi

15:00 Uhr – Twango Guitars

18:00 Uhr – DJ Klausi

19:00 Uhr – Redneck

Sonntag

11:00 Uhr – DJ Klausi

12:00 Uhr – The Mountaineers

15:00 Uhr – DJ Klausi

16:00 Uhr – Country Pur

 

Patrick Rein

 

In der Altstadt auf dem „Strich“ gehen

Über 30 verschiedene Bühnenauftritte bei „Was Kunst Du?“ – und die Altstadt wird immer gelber.

Das Gesamtprojekt Spandauer Altstadtmeile weckt schon jetzt das Interesse von Bürgerinnen und Bürgern, denn viele fragen sich: Was hat es mit dem gelben Strich quer durch die Altstadt auf sich? Beim Ordnungsamt sind sogar schon Beschwerden eingegangen. Dabei gehört die Linie zur Spandauer Kulturmeile – leitet sie sogar. Den offiziellen Beginn macht jedoch ein großer Straßenkünstlerwettbewerb.

Selbst die Bäume wurden gelb ummantelt. Dabei Gabriele Fliegel und Stadtrat Carsten Röding.

Selbst die Bäume wurden gelb ummantelt. Dabei Gabriele Fliegel und Stadtrat Carsten Röding.

Spandauer Altstadtmeile

Am Reformationsplatz in der Altstadt Spandau konnten sich die Anwesenden am Mittwochvormittag bereits einen ersten Eindruck vom Projekt „Spandauer Altstadtmeile 2013“ verschaffen. In unmittelbarer Nachbarschaft der evangelischen Kirche St. Nikolai stellten für die Organisatoren der Altstadtmeile Gabriele Fliegel, Vorsitzende der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V., und Sven-Uwe Dettmann, Geschäftsführer der Partner für Spandau GmbH, insbesondere die Auftaktveranstaltung vom 8. Juni vor. Anwesend war ebenfalls Helmut Kleebank, Bezirksbürgermeister, und Carsten Röding, Stadtrat für Bauen, Planen, Umweltschutz und Wirtschaftsförderung.

Es gibt viel zu entdecken dieses Jahr in der Altstadt. Den Auftakt macht am 8. Juni "Was Kunst Du?"

Es gibt viel zu entdecken dieses Jahr in der Altstadt. Den Auftakt macht am 8. Juni “Was Kunst Du?”

Ein Mal durch die Altstadt

Entlang der von A wie Arcaden bis Z wie Zitadelle sonnengelb aufgetragenen „Spandauer Altstadtmeile“ – der gelben Linie – werden an den verschiedensten Veranstaltungsorten im Spandauer Altstadtsommer 2013 abwechslungsreiche künstlerische Events geboten. Künstlerisch gestaltete Schaufenster rahmen – ebenfalls in gelb – unter dem Motto „Kunst verbindet“ von Juni bis September drei zusätzliche Großveranstaltungen und mehrere permanente Projekte ein.

Ein gelber Strich führt quer durch die Altstadt.

Ein gelber Strich führt quer durch die Altstadt. Fotos (3): Patrick Rein

Vielfältiges Angebot

Zum Auftakt am Samstag, 8. Juni gibt es nicht nur die Vernissagen in den Schaufenstern. Ab 11 Uhr wird auf sieben verschiedenen Bühnen und an vielen anderen Punkten der Spandauer Altstadt die Frage „Was Kunst Du?“ gestellt. Über ein  Dutzend fest gebuchter Ensembles und rund 20 zusätzlich eingeladene Straßenmusiker geben bis zum Abend die Antwort darauf, indem sie zeigen, wie vielfältig Kunst auf historischen Straßen und Plätzen dargeboten werden kann. An der St.-Nikolai-Kirche treten beispielsweise um 12.40, 13.40 und 14.40 Uhr die Musiker von „Laccasax“ auf. In der Besetzung Kontrabass, Akkordeon und Saxophon spielen sie Weltkammermusik – eine spannende Mixtur aus Klezmer, Jazz, Klassik und vielem mehr. Aber auch zeitgemäße (Ur-)Berliner Musik findet hier ihr zuhause – zum  Beispiel bei „Icke & Band“ und deren akustischem Chillrock auf der Bühne am Marktplatz ab 12 Uhr.

Zum Finale der Veranstaltung werden ab 19 Uhr in der Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau die Gewinner des Straßenmusikwettbewerbs prämiert. Und auch für den Abend gilt: Umsonst und Draußen!

Weitere Informationen und alle Programmpunkte auf den Seiten „Altstadtsommer-Mittendrin“ unter www.spandauer-altstadtmeile.de.

Patrick Rein

Viel zu gewinnen auf dem 5. Brandenburg-Tag

Am 20. April gibt es auf dem Spandauer Marktplatz wieder tolle Angebote und Gewinne aus unseren Nachbarregionen Fläming, Lausitz, Uckermark und Prignitz.

Durch den langen Winter verspätet soll Morgen in den großen Brandenburger Anbaugebieten die heimische Spargelernte starten und dazu passend beginnt am 20. April auch die touristische Hauptsaison auf dem Spandauer Marktplatz: Rund 50 Orte und Regionen aus unserem benachbarten Bundesland werden sich an diesem Samstag von 11 bis 18 Uhr beim 5. Brandenburg-Tag den Spandauerinnen und Spandauern präsentieren.

Auch in diesem Jahr erwarten die Besucher des Brandenburg-Tag wieder viele Informationen und Gewinne.

Auch in diesem Jahr erwarten die Besucher des Brandenburg-Tag wieder viele Informationen und Gewinne. Foto: Partner für Spandau

Alles vertreten

Brandenburgs Tourismusregionen und viele Veranstalter, Pensionen und Höfe – in diesem Jahr allein drei verschiedene Spargelproduzenten – stellen sich und ihre Produkte an diesem Tag auf dem Markt vor. Ob Landesgartenschau oder Landgasthof, Thermalbad oder Traditionshotel, Rosenfest oder Heidelbeerplantage, Industriedenkmal oder Kulturfestival – nirgendwo anders stellt sich das Bundesland Brandenburg im Rahmen einer open-air-Veranstaltung vielfältiger und umfassender vor. Ein buntes Bühnenprogramm mit der Band „Petite Five“, Kremserfahrten sowie mehrere Verlosungen am Nachmittag runden die Präsentation in Berlins größter zusammenhängender Fußgängerzone ab.

Im letzten Jahr zu Besuch: Die Heidelbeerkönigin.

Im letzten Jahr zu Besuch: Die Heidelbeerkönigin. Foto: PfS

Viel zu gewinnen

Auf der Bühne werden beispielsweise Hotelübernachtungen im Ruppiner Land und Havelland sowie im Waldhotel „Alte Hölle“ im Fläming verlost. Die Prignitz bietet neben einem Tagesaufenthalt in Freyenstein mit Kultur und Verpflegung – stilecht von einem „Schmuggler“ übergeben – auch noch ein Wochenende für zwei Personen im Hotel „Alte Öhlmühle“. Die Deutsche Rosenschau in Forst/Lausitz spendiert Freikarten, die Gedenkstätte und das Museum Seelower Höhen eine Exkursion zum 200. Jahrestag des Gefechts bei Hagelberg. Zudem können noch Gutscheine für einen Thermen- und Saunabesuch in Bad Wilsnack, für das Museum und Schloss Ribbeck, für ein Spargelessen bei den Jakobshöfen Beelitz oder auf dem Spargel- und Erlebnishof Klaistow als auch für den Besuch des Otto-Lilienthal-Centrums Stölln/Rhinow oder des Optikparks Rathenow gewonnen werden.

Glücksrad, Badespaß und Familienpass

Der Ziegeleipark Mildenberg lobt ein Familienticket für sein 14. Märkische Dampfspektakel aus. Die TURM ErlebnisCity Oranienburg verteilt aus Ihrem InfoMobil 1.500 „2 für 1“ Coupons.  Am Stand der Tourismus Marketing Brandenburg wird neben vielen anderen touristischen Materialien auch der „Familienpass Brandenburg“ verteilt. Während der Glücksrad-Aktion an der Bühne gibt es unter anderem Hörbücher „Das ganze Land ein Garten“ zu gewinnen.

Patrick Rein

Verkehrsbeeinträchtigungen in der Schönwalder

Rad- und Gehwegsanierungen in der Schönwalder Allee und ein neuer Fußgängerüberweg am Johannesstift führen in den nächsten Monaten zu Beeinträchtigungen.

In den folgenden Monaten bis Ende Juni 2013 wird in der Schönwalder Allee zwischen der Zufahrt zur Gaststätte „Heidis Landgasthaus“ am Johannesstift und der Hakenfelder Straße der  gesamte östliche Rad- und Gehweg grundlegend instand gesetzt.

Zwischen Johannesstift und Hakenfelder Straße wird dieser Radweg komplett instandgesetzt.

Zwischen Johannesstift und Hakenfelder Straße wird dieser Radweg komplett instandgesetzt.

Provisorische Ampelregelung

Dabei wird das bisher vorhandene Verbundsteinpflaster des Radweges gegen einen 2,5 Meter breiten Asphaltradweg ausgetauscht. Der östliche Radweg ist für die Dauer der Arbeiten komplett gesperrt. Südlich der Hakenfelder Straße wird eine provisorische Ampel für Fußgänger zur sicheren Überquerung der Schönwalder Allee eingerichtet. Zur Verbesserung und Erleichterung der Fahrbahnüberquerung für Fußgänger, insbesondere der Besucher und Patienten des Krankenhauses Evangelisches Johannesstift, wird ebenfalls in der Schönwalder Allee auf Höhe der Zufahrt zum Johannesstift ein Fußgängerüberweg eingerichtet. Im Bereich dieses Weges und der Zufahrt wird eine Asphaltbefestigung hergestellt, außerdem werden die Bushaltestelle zur barrierefreien Nutzung und die Ausleuchtung des Fußgängerüberwegs umgebaut.

Die Linienführung der BVG ist währen der Maßnahmen nicht betroffen, der Verkehr wird durch provisorische Ampeln geregelt.

Die Linienführung der BVG ist während der Maßnahmen nicht betroffen, der Verkehr wird durch provisorische Ampeln geregelt. Fotos (2): Patrick Rein

Einbahnstraße auf dem Johannesstift

Für die Umsetzung der Maßnahmen regelt  eine transportable Ampel in mehreren Abschnitten den Verkehr, so dass dieser während der Zeit auf der Schönwalder Allee halbseitig geführt wird. Auf dem Gelände des Johannesstifts wird zudem eine von der Schönwalder Allee wegführende Einbahnstraße eingerichtet, so dass Kraftfahrzeuge von dort zwar auf das Gelände einfahren aber in Richtung Wichernstraße ausfahren müssen. Für den LKW-Verkehr zum Johannesstift wird während des halbseitigen Baus der Zufahrt eine Umleitung über den Hohenzollernring, Streitstraße und Wichernstraße eingerichtet.

Die Linienführung der BVG bleibt unverändert, bis auf das zeitweise Verlegen der westlich liegenden Haltestelle in unmittelbarer Nähe der Bauarbeiten.

Die Durchführung dieser Maßnahmen wird ca. 160.000 Euro kosten, die aus Sonderprogrammen zur Verfügung gestellt werden. Baustadtrat Carsten Röding führt aus: „Die Verkehrsteilnehmer bitte ich um Verständnis für die Nutzungseinschränkungen der Straße. Nach Abschluss der Arbeiten wird für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere für Fußgänger und Radfahrer, eine deutlich spürbare Verbesserung eintreten.“

Patrick Rein

Neue Straßenverkehrsordnung (k)ein Aprilscherz?

Neue Schilder braucht das Land

Verordnung zur Neufassung der Straßenverkehrsordnung (Foto: Ralf Salecker)

Verordnung zur Neufassung der Straßenverkehrsordnung (Foto: Ralf Salecker)

Mit dem 1. April 2013 ist die „Verordnung zur Neufassung der Straßenverkehrsordnung“ in Kraft getreten. Betroffen sind alle, die am Verkehr teilnehmen, seien es Fußgänger, Radfahrer, Inline-Skater oder Führer von Kraftfahrzeugen.  Viele Bußgelder erhöhen sich.

Radfahrer aufgepasst!

Eine ganze Reihe von „Preiserhöhungen“ kommen auf die Ignoranten unter den Radfahrern zu. Es ist schon erstaunlich, wie leichtfertig manche ihre Gesundheit durch ihr eigenes Fehlverhalten riskieren. Der Schrecken der Autofahrer, Radfahrer ohne Licht, dürfen mit 20 Euro doppelt so viel bezahlen, wie zuvor. Wer eine Einbahnstraße in falscher Richtung nutzt, muss je nach Schwere der Behinderung bis zu 35 Euro „auf den Tisch legen“. Vorgeschriebene Radwege zu ignorieren kostet nun 20 Euro. Erfreulich ist dagegen ein Hinweiszeichen, welches auf eine Weiterfahrmöglichkeit für Radfahrer am Ende ein Sackgasse hinweist.

Falschparken für Autofahrer wird teurer!

Manch Autofahrer hat in der Vergangenheit bewusst ein kleines Knöllchen in Kauf genommen, weil er absichtlich die Parkzeit an der Parkuhr ignoriert hat. Mit fünf Euro war er bisher dabei. Das war billiger als manches Parkhaus, billiger als ein Strafzettel für Falschparken in jedem Fall. Jetzt kostet es grundsätzlich 10 Euro, bei einer Überschreitung der Parkzeit unter 30 Minuten. Darüber gibt es Staffelungen bis zu 30 Euro. Passend zur aktuellen winterlichen Witterung ist die Neuerung, nach der bei glatten Straßenverhältnissen Reifen genutzt werden müssen, die den Eigenschaften für Winterreifen entsprechen..

Die Behinderung von Radfahrern kostet nun ebenfalls mehr. Ein Fahrstreifen für Radfahrer auf Straßen zu blockieren ist nun mit 20 Euro doppelt so teuer, wie bisher. Wer bisher gerne auf Radwegen geparkt hat, ist nun mit 15 anstatt von 15 Euro dabei. Wer, wie bisher, leichtsinnig die Autotür öffnet und damit Radfahrer gefährdet, darf zukünftig 20 Euro bezahlen.

Noch mehr Schilder im Straßenverkehr

Der Schilderwald in deutschen Straßen wächst und wächst. Experten haben immer wieder festgestellt, dass die große Anzahl zur Gefahr werden kann, weil nicht mehr alle wahrgenommen werden. Nun kommen noch ein paar hinzu, bei sehr vielen ändert sich nur ein wenig das Aussehen. Dafür verschwindet das Zeichen für den beschrankten Bahnübergang. Skater dürfen sich über klare Hinweise freuen: Neu hinzugekommen ist ein Schild, dass es Inline-Skatern und Rollschuhfahrern gestattet, Radwege und Fahrbahnen zu nutzen.

Bei einigen der Änderungen mag sich manch einer verwundert die Augen reiben, bei anderen stellt sich die Frage, ob gleichzeitig eine große Anzahl von Neueinstellungen erfolgt, um die Änderungen auch durchzusetzen. Die Antwort gleich vorneweg: Es werden NICHT mehr Leute eingestellt. Verstärkte Kontrollen kann es also nicht geben. Ein Papiertiger? Mehr Verkehrssicherheit will Bundesverkehrsminister Ramsauer damit erreichen. Der ADAC bemängelte, dass höhere Bußgelder kein Umdenken der Autofahrer bewirken würde.

 

Ralf Salecker

FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}

Ostern auf der Zitadelle

Traditionell wird es über Ostern wieder mittelalterlich auf der Festungsanlage und dafür verlost mein-spandau 10 x 2 Freikarten!

Bereits zum 7. Mal findet ab Samstag das „Oster-Ritter-Spectaculum“ auf der Zitadelle Spandau statt. Bei bis dahin hoffentlich frühlingshafteren Temperaturen erwartet die Besucher ein großes Mittelalterspectaculum mit historischem Markt, Ritterlager mit Turnieren zu Pferde und am Boden, Helmschlagen, Saustechen, Rolandreiten, Lanzengefechte, Sarazenenreiten sowie der Ritt durch das Feuer am Tage und Nachtfeuershow’s zu Pferde.

Traditionelles Ritterfest auf der Zitadelle für Groß und Klein

Traditionelles Ritterfest auf der Zitadelle für Groß und Klein.

Befreiung der Zitadelle Spandau

Groß und Klein begibt sich an den drei Tagen auf eine zauberhafte Reise in die Welt des Mittelalters. Spannend wird es beim großen Ritterkampf mit “Midgards Feuerbund” als auch mittelalterlichen Fecht- und Kampfszenen. Zum Verweilen lädt wieder der Historische Mark mit Musik von den “Sandsacks” und “LaMarotte”. Dabei ist jeder zum Zuschauen aber auch Mitmachen aufgefordert, während Gaukler ihre gefährlichen Kunststücke von Jonglagen und Akrobatik zeigen. Mit losem Maul und kurzweiligen Sprüchen locken Sie das Volk und geleiten es durch ihre Darbietungen.

Auch musikalisch geht es über Ostern mittelalterlich zu.

Auch musikalisch geht es über Ostern mittelalterlich zu.

Unterhaltung für Kinder

Doch auch eine Schangenshow wird geboten und Tavernen, Fakir- und Feuershows der “Flugträumer” sorgen auch für Unterhaltung der großen Rittersleut, während der Nachwuchs seinen Tag auch mit Bogenschießen, Axt- & Messerwerfen, Armbrustschießen, Märchenerzähler, Kinderspiele und Theater gestalten kann. Um Leib und Seele kümmern sich Garküchen und die Tavernen mit Met, Fladenbrot, Naschwerk und Leckereien. Lassen Sie sich begeistern von der einmaligen, atemberaubenden Kulisse der Zitadelle Spandau! Der Besuch aller Museen, Ausstellungen und der Turmbesuch sind für die Besucher des „7. Oster-Ritter-Spectaculum“ im Eintrittspreis enthalten! Auch der Fledermauskeller ist in diesem Jahr wieder inbegriffen.

Zum 7. Mal: "Oster-Ritter-Spectaculum" auf der Zitadelle Spandau.

Zum 7. Mal: “Oster-Ritter-Spectaculum” auf der Zitadelle Spandau. Fotos (3):  © Uwe Steinert, Berlin, fŸr Carnica.
www.uwesteinert.de

10 x 2 Freikarten zu gewinnen

Der Markt ist an allen drei Tagen mit abwechslungsreichem Programm von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Zu entrichten ist dafür ein Wegezoll bei dem Kinder bis 5 Jahre frei sind, von 6 bis 16 Jahren 5 €, Schüler und Studenten 8,00 € alle anderen Ritter und Edelleut 10 €. Eine Ritterfamilie zahlt 22 €  (2 Erwachsene mit eigenen Kindern bis 16 Jahre). Doch wer sich den Eintritt sparen möchte, kann mit mein-spandau jetzt eine von 10 x 2 Freikarten gewinnen. Einfach einen kurzen Oster- oder Rittergruß unter diesen Beitrag kommentieren, die ersten zehn freigeschalteten Kommentare gewinnen. Diese werden von uns per Mail benachrichtigt und haben an einem der drei Veranstaltungstage freien Eintritt!

Patrick Rein

„Wo hat Heß denn hier gesessen?“

Auch in diesem Jahr wird wieder viel Kulturelles im Bezirk geboten, so beschäftigt sich eine Dauerausstellung im Zeughaus auf der Zitadelle mit „Gefängnis in Spandau“

Den Spandauerinnen und Spandauern ist bekannt, dass der Kriegsverbrecher Rudolf Heß im mittlerweile abgerissenen Gefängnis an der Wilhelmstraße bis zu seinem Tod einsaß. Doch immer wieder fragen Besucher der Zitadelle danach. Deshalb widmet sich eine Anfang November eröffnete Dauerausstellung auch diesem Thema. Von 1687 bis 1872 befand sich zudem in der heutigen Carl-Schurz-Straße auch ein Spinn- und Zuchthaus. Prominentester Insasse war Gottfried Kinkel, dem sein Freund Carl Schurz zur Flucht verhalf.

Für jeden Geschmack ist im Bereich Kultur in Spandau was zu finden

Für jeden Geschmack ist im Bereich Kultur in Spandau was zu finden.

Fledermausfest kehrt zurück

Neben den etablierten Veranstaltungen wie dem 7. Osterritterfest zur Saisoneröffnung vom 30.3 bis 1.4, dem Burgfest am 7./8. September sowie dem Lichterfest am 5. Oktober findet nach fünfjähriger Pause auch wieder das Fledermausfest des Berliner Artenschutz Team e.V. (BAT) in Zusammenarbeit mit einem professionellen Veranstalter statt. Nach der Streichung von Zuschüssen der Senatsverwaltung war eine Durchführung in den letzten Jahren finanziell nicht möglich. Das Fest hatte und wird auch wieder vor allem Familien und Kinder ansprechen sowie alles um das Thema Fledermaus und Artenschutz behandeln.

Die Zitadelle hat sich auch als Konzertlocation in Berlin etabliert.

Die Zitadelle hat sich auch als Konzertlocation in Berlin etabliert.

Es wird wieder laut

Ebenso hat sich auf der Festungsanlage das citadel music festival etabliert. Nachdem sich im letzten Jahr schon Legenden als auch Newcomer präsentierten, können sich Besucher schon jetzt auf Toto (5.6), Thirty Seconds To Mars (6.6), Dead Can Dance (17.6), Queens Of The Stone Age (22.6), ZZ Top (1.7), Patti Smith and her Band (2.7), CRO (9.8), Silly (17.8) und Xavas (30.8) freuen. Weitere Bands werden bis Ende März noch folgen. Zudem findet auch wieder der Nachtmarkt am 15. Juni und 24. August statt. Die seit Duisburg verschärften Sicherheitsauflagen können nicht ohne zusätzliche Kosten für die Veranstalter und unter Beteiligung von Polizei, Feuerwehr, Security und Bauaufsicht gewährleistet werden.

Momentan ist der Juliusturm zwar eingerüstet aber dennoch auch weiterhin begehbar.

Momentan ist der Juliusturm zwar eingerüstet aber dennoch auch weiterhin begehbar. Fotos (3): Patrick Rein

Juliusturm eingerüstet

Aus Sicherheitsgründen musste auch der Bereich um den Juliusturm gesperrt werden. Frostschäden einerseits und Bausünden aus früheren Jahren lassen das Mauerwerk bröckeln. Für eine erforderliche Sanierung ist der Turm bereits eingerüstet. Vorerst findet eine gründliche Schadensaufnahme statt um den Umfang und Ablauf der Sanierung bestimmen zu können. Erfreulicherweise leidet der Kulturbetrieb im Palas unter diesen Maßnahmen nicht und auch der Turm ist trotz allem weiter begehbar. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass sich Kulturstadtrat Gerhard Hanke auch weiterhin um eine Barrierefreiheit der Zitadelle bemüht.

Abwechslungsreich im Kulturhaus

Neben Festen und Konzerten sind Ausstellungen und Klassik fester Bestandteil des Kulturgutes, welches in unserem Bezirk außerordentlich gepflegt wird. Dabei darf auch die Arbeit des Kulturhaus Spandau und der dazugehörigen Freilichtbühne an der Zitadelle nicht vergessen werden. Um auch ein jüngeres Publikum anzusprechen, wird hier mit Erfolg nun verstärkt auf ein noch breiteres Angebot beispielsweise durch Comedians – wie der regelmäßigen Benefizauftritte des Spandauers Sascha Grammel oder vor kurzem dem „Tod“ und Ole Lehmann – Wert gelegt.

Patrick Rein

Der 39. Spandauer Weihnachtsmarkt startet

Um 18 Uhr geht es heute, am Montag den 26.11.2012, los

Theater Anu, Dorothea Nerlich, Sven-Uwe Dettmann (Foto: Ralf Salecker)

Theater Anu, Dorothea Nerlich, Sven-Uwe Dettmann (Foto: Ralf Salecker)

Den Besuchern der Spandauer Altstadt ist es in der letzten Woche nicht entgangen. Emsig wuselnde Menschen erfüllten die Straßen und Plätze. Weihnachtsdekoration wurde platziert und Hütten errichtet. Es ist wieder so weit. Der 39. Spandauer Weihnachtsmarkt wird am Montag um 18 Uhr im Beisein von Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank eröffnet.

Manch einer begann schon etwas früher …

In der Nachbarstadt Potsdam begann der Weihnachtsmarkt schon am 23. November, was die kirchlichen Institutionen, aber auch andere, wenig erfreute. In Berlin existiert seit längerer Zeit eine Vereinbarung zwischen den Kirchen und den Verbänden von Handel und Schaustellern, erst nach dem Totensonntag zu beginnen. Die Potsdamer Schausteller gaben wirtschaftliche Gründe für den frühen Start an. Schaut man sich den Verkauf von Weihnachtsgebäck in den Geschäften schon kurz nach dem Ende des Sommers an, sind gelinde Zweifel an der Wirksamkeit der Vereinbarung angesagt.

250 Marktstände, Kunsthandwerker und Schausteller

An den Wochenenden sind es sogar 400 Marktstände, die in den Straßen der Spandauer Altstadt um die Gunst der Besucher aus Berlin und Brandenburg buhlen. Der größte Weihnachtsmarkt Berlins, heißt es noch immer, trotzdem ist Partner für Spandau bemüht, genau dies nicht zum alleinigen Slogan zu machen. „Größer, höher und weiter kann nicht das Ziel sein. Der Besucher soll etwas ganz besonderes vorfinden, was ihn gerne wiederkommen lässt.“ Neben einer Vielzahl von Ständen gibt aus auf den Bühnen ein abwechslungsreiches Programm, wie immer, bei freiem Eintritt.

Marktplatz, Carl-Schurz-Straße, St. Nikolai und Breite Straße werden sich mit unzähligen Besuchern füllen. Mittwochs ist wieder Familientag. Dann bietet jeder Stand mindestens ein Produkt zum Familien-Sonderpreis an.

Mehr stimmungsvolle Programmpunkte als im letzten Jahr

Eine Kritik von Besuchern war die starke Kommerzialisierung des Marktes. Zu wenig Stimmungsvolles hieß es. Dem hat Partner für Spandau Rechnung getragen. Natürlich werden, wie im letzten Jahr der Mittelaltermarkt an der Kirche St. Nikolai und der „Märkische Handwerkermarkt“ im Gotischen Haus ein kleines Gegengewicht zum lautstarken Trubel bieten. Die Weihnachtskrippe an der Nikolai-Kirche ist neu gestaltet. Im Hof der Stadtbibliothek gibt es wieder den Weihnachtsmarkt der Spandauer Schulen mit Selbstgebackenem und Selbstgebasteltem. Im Gewölbekeller gegenüber der Nikolai-Kirche wird wieder Kunst präsentiert.

Mit dem Theater Anu wird eine kleine Bühne die Zuschauer in die Vergangenheit entführen. Eine Kunst aus dem 19. Jahrhundert ist wieder zum Leben erwacht. Verwandlungsbilder, Polyrahmen-Lichtkunst und poetische Geschichten entführen für ein paar Augenblicke in eine andere Welt.

Eine weitere Attraktion sind Kunst, Handwerk und Spezialitäten aus Ungarn. Handwerkskunst und Spezialitäten aus dem Balaton in mehr als 15 Hütten.

Eine weitere Neuheit sind drei Themenrundgänge, zu denen Dorothea Nerlich, die Organisatorin des Märkischen Handwerkermarktes, die Logo-Vorlagen als Keramiken entworfen und erstellt hat. Familienrundgang, Spezialitätenrundgang und Kunsthandwerkerrundgang sollen den Weihnachtsmarktbesuchern das Geschehen noch näher bringen.

 

Ralf Salecker

Die Knorkators auf der Spandauer Zitadelle

Die Knokators auf der Spanauer ZitadelleDas letzte Konzert des Citadel Music Festivals wird ein “Spektakel der Megalative”

Morgen Abend, Samstag den 25. September 2012, wird die Rock-Band Knorkator und Freundinnen auf der Spandauer Zitadelle auftreten. Dieses letzte Konzert des Citadel Music Festival verspricht ein erlebnisreiches Event zu werden, denn eigens für den Anlass hat die Band “ein multimediales Spektakel der Megalative” vorbereitet. Was das genau heisst, können die  Zuschauer während dem 4-stündigen Konzert selber erfahren. Für das Konzert hat sich die Band zusätzlich noch Freundinnen auf die Bühne geholt, denn “Wenn man mit schönen Frauen arbeitet, kann man mehr hässliche Dinge tun, ohne dass es auffällt”, erklärt der Gründer der Band Alf Ator.

Die Berliner Band nennt sich selbst “Deutschlands meiste Band der Welt”. Mit viel Humor und Selbstironie spielen die Knorkators mit dem Kontrast zwischen ihren satirischen, vulgären und humoristischen Texten und ihrer Musik. In den letzten 15 Jahren ist die Band auf mehr als 700 Konzerten aufgetreten. Mit einer sehr ausgeprägten Bühnenerfahrung wird das “Spektakel der Megalative” für den Zuschauer ein außergewöhnliches Erlebnis werden. Mehr Informationen kann man auch auf der offiziellen Seite des Citadel Music Festivals und auf der Band-Seite der Knorkators.

Und als Vorgeschmack hier noch ein Video:

 

Fliegen, an einem so schönem Tag

Donikkl und die Tigerbande

DONIKKL und die Tigerbande

DONIKKL und die Tigerbande auf der Freilichtbühne der Zitadelle

Am Montag den 13. August 2012 um 11:00 Uhr wird der bundesweit bekannte Kinderliedmacher DONIKKL und seine Tigerbande auf der Freilichtbühne der Spandauer Zitadelle auftreten. Mit seinem Fliegerlied “So a schöner Tag” ist DONIKKL einer der beliebtesten deutschen Kinderliedsänger. Der Mix aus Raeggae, Ska und Pop ist auch für die Großen ein unterhaltsames Ereignis. Für Kinder öffnet DONIKKL die Pforten einer Fantasiewelt, die vom Wilden Westen bis hin zum Leben auf dem Bauernhof reicht. Daher nennt man ihn nicht zu unrecht der “Rolling Stones für Kids”.

Das Fliegerlied, endlich auch in Spandau

DONIKKL

Und das ist längst noch nicht alles, was der Spandauer Nachwuchs diesen Sommer zu erleben hat. Die KinderMusikTheater e.V. veranstaltet nämlich nun schon seit zehn Jahren von Juni bis August zahlreiche Kinderkonzerte im Rahmen des Spandauer Kultursommers. Dieses Jahr werden außer DONIKKL auch Herr Müller und seine Gitarre, Ulf & Zwulf, die Mukketier-Bande, Robert Metcalf, Matthias und die Zappelbande und das Musiktheater Rumpelstil auf der Freilichtbühne der Zitadelle auftreten. Preise und weitere Information sind unter www.kindermusiktheater-berlin.de zu finden. Unter der Rufnummer 030 61402164 können Karten auch direkt gekauft werden.

Eintritt:
Erwachsene: 6€
Kinder: 5,50€
Kitas und Schulen mit Gutschein des JugendKulturService: 4,50€

Und hier geht’s zur Veranstaltung:

Freilichtbühne
Zitadelle Spandau
Am Juliusturm 62,
13599 Berlin

[mappress mapid=”51″]

 

Fledermausführung auf der Zitadelle

Fledermausführung auf der Zitadelle

Die Fledermäuse leben in den Gewölben der Zitadelle

Flattertiere im Gewölbe der Festung

Die Fledermausführungen durch die Gewölbe der Zitadelle wird ab Mitte August bis Ende September weitergeführt. Wer also die nächtlichen Jäger in ihrem natürlichen Umfeld erleben will, ist recht herzlich dazu eingeladen an den Führungen des Berliner Artenschutz Team (BAT e.V.) teilzunehmen. Ausgerüstet mit Taschenlampen und akustischen Fledermausdetektoren kann man die Flattertiere nun auch während der Jagd beobachten. Die Führung endet mit einer Fachausstellung und einen Abstecher in den Fledermauskeller, in dem exotische Fledermausarten hausen.

Die Führung kostet 8 € (ermäßigt 6€) und wird vom ehrenamtlichen und gemeinnützigen Berliner Artenschutz Team veranstaltet. Eine Anmeldung unter der Rufnummer 030 36750061 oder per e-Mail an info@bat-ev.de ist erforderlich.

Die Daten:

Samstag 18.08. (20 Uhr)
Freitag 31.08. (20 Uhr)
Samstag 1.09. (20 Uhr)
Dienstag 18.09 (19 Uhr)
Samstag 25.09 (19 Uhr)