RSSAlle Einträge markiert mit: "Jazz"

Vereint: Comedy & Jazz

19.07.2013: Hieronymus trifft KaRoMusic

Comedy - Jazz (web)Der böse Magier Hieronymus ist nicht nur zum Schreien komisch, sondern noch dazu ein riesiger Jazz-Fan. Aus diesem Grund bestreitet er endlich einen gemeinsamen Abend mit seinen Freunden, der brillanten Jazzformation KaRoMusic.

Tickets: 12,00 € (8,00 € ermäßigt)

KaRoMusic besteht aus drei Mitgliedern. Karina Klüber ist die Sängerin der Jazzformation, Robert Lehmann haut am Piano kräftig in die Tasten und am Kontrabass gibt Malte Tönißen sein Bestes. Lassen Sie sich verzaubern! Von genial lustigen Tricks und jeder Menge Jazz. Kommen Sie zum „ungewohnten“ Doppel – live und openair.

Hier geht`s zur Veranstaltung

Freilichtbühne an der Zitadelle
Am Juliusturm 62
13599 Spandau

Kartentelefon (030) 333 40 – 21 / – 22

Thomas Hoffmann & seine Brass Band Berlin

29.06.2013: Die Classic, Jazz und Comedy-Show

BrassBandBerlin - webElf Musiker scharen sich um Percussionist und Bandleader Thomas Hoffmann. Alle Mitglieder sind sonst in verschiedenen Berliner Orchestern musikalisch aktiv.

In ihrem gemeinsamen Programm kombinieren sie leichte Klassik mit Jazz, Schlager, Musicalmelodien, Evergreens und Blödeleien.

Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 18,00 € (15,00 € ermäßigt)

Die Brass Band Berlin zeigt, was mit ein paar gebogenen Metallröhren, Eisenbahnflöte, Luftpumpe, Quietsche-Entchen, Halsband-Cymbeln, Revolver und dem richtigen Ansatz alles machbar ist. Ob Bach oder die Beatles, Rossini oder Gershwin: alles wird ohne Scheu, aber mit „Grips, Temperament, Originalität und Virtuosität“ angegangen – ein unterhaltsamer und temporeicher Galopp quer durch die Musikgeschichte.

Hier geht`s zur Veranstaltung

Freilichtbühne an der Zitadelle
Am Juliusturm 62
13599 Spandau
Kartentelefon (030) 333 40 -21 / -22

Gypsy – Jazz – Varieté

30.04.2013: Deutsche Jazzschlager der 20er und 30er Jahre

p-swingtett-webViel Spaß und Unterhaltung verspricht das Premier Swingtett um den Max-Raabe-Gitarristen Uli Hoffmeier am Dienstag, 30.04.2013 im Theatersaal des Kulturhauses Spandau.

Hier wird zu deutschen Jazzschlagern aus den 20er und 30er Jahren geswingt. Mit augenzwinkernder Ironie erklingen die einst von Marlene Dietrich, den Comedian Harmonists oder Heinz Rühmann dargebotenen Lieder, mal instrumental frisch arrangiert, mal frech gesungen.

Darüber hinaus überrascht das Ensemble mit verblüffenden Varietéelementen, kuriosen Instrumenten, wie Maultrommel, Kalimba oder Singende Säge und pointierte Conférencen. Der übliche Rahmen eines Konzertes kann durch eine Instrumenten“jonglage“ auch schon mal gesprengt werden…

Kulturhaus Spandau
Theatersaal
Mauerstr 6
13597 Berlin

Eintritt: 13,- € / ermäßigt 10,- €
Kartentelefon: 030 – 333 40 -21 / -22

 

Jazz für Klassik-Fans

20.04.2013: Berlin Creative Art Orchestra

Berlin Creative Art Orchestra 02Klassik trifft Pop, Barock meets Jazz, Bach goes Disco. Crossover nach Werken von Bach, Frescobaldi, Barber, Offenbach.

Das Berlin Creative Art Orchestra – bestehend aus vier Streichern und einer Band – lebt seine musikalischen Intuitionen in Sachen Crossover in faszinierender Weise aus und springt mit Unbekümmertheit zwischen den Epochen hin und her. In den Kompositionen des Ensembles entsteht Raum für harmonische und rhythmische Finessen, kammermusikalische Akkuratesse und improvisatorischen Einfallsreichtum. Johann Sebastian Bach wird zum ersten Jazzmusiker oder Leonhard Cohen zum Schubert der Pop-Ära.

2008 produzierte das rbb-Kulturradio mit diesem eigenwilligen Ensemble seine erste CD „Girolamo‘s Return“, welche von der Kritik mit viel Lob bedacht wurde. Am 20.04.2013, 19.30 Uhr präsentiert Klassik in Spandau das Berlin Creative Art Orchestra im Gotischen Saal der Zitadelle Spandau. Hier erleben Sie zum Beispiel , wie Bachs Choral Jesu bleibet meine Freude mit Dave Brubecks Rondo a la Turk musikalisch verschmilzt.

Samstag 20. April 2013, 19.30 Uhr
Gotischer Saal, Zitadelle Spandau

Karten:
15 Euro
8 Euro ermäßigt für Mitglieder des Klassik in Spandau e. V., Schüler, Auszubildende, Inhaber des Berlin-Passes, Schwerbehinderte

Kartenvorverkauf:
Tel 311 604 334
karten@klassik-in-spandau.de
www.klassik-in-spandau.de
Gotisches Haus, Breite Straße 32, 13597 Berlin
Mo – Sa 10 – 18 Uhr
Alle Vorverkaufsstellen

Swing Affairs

19.01.2013: Jazz im Kulturhaus

Swing AffairsJazzliebhaber können sich am Samstag, 19.01.2013, auf eine musikalische Zeitreise freuen.
Die vor 10 Jahren gegründete Band „Swing Affairs“, die sich aus 6 Musikern namhafter Berliner Bands zusammensetzt, spielen die bekannten und unbekannten Titel des „Great American Songbooks“. Stücke die in der Zeit zwischen 1935 und 1950 von den berühmtesten Songschreibern der Tin Pan Alley komponiert wurden und von großen Orchestern des Swing gespielt wurden. Bekannte Schreiber, die mit der Tin-Pan-Alley-Ära in Verbindung gebracht werden, sind beispielsweise Cole Porter, George Gershwin, Peter DeRose, Irving Berlin, Sid Robin oder der deutschstämmige Fred Fisher.

Ein Abend mit herausragender amerikanischer Unterhaltungsmusik, der auf Wunsch auch um die berühmten Stücke des New-Orleans- und Dixielandstil erweitert werden kann.

Kulturhaus Spandau, Theatersaal
Sa. 19.01.2013 | 20 Uhr
Swing Affairs
Jazz Band
Eintritt: 10,- € / ermäßigt 8,- €
Kartentelefon: 030 – 333 40 -21 / -22

 

Vive el momento – lebe den Moment

22.10.2012: Gitarrist Vincente Patiz im Kulturhaus Spandau

Vincente Patiz - live im Kulturhaus Spandau

Vincente Patiz – live im Kulturhaus

Am Montag gibt Vincente Patiz ein Konzert im Kulturhaus Spandau. Der im Erzgebirge Geborene ist ein wahrer Gitarrengott, auch wenn er den Weg der Musik erst „spät“ einschlug. Erst mit 18 Jahren entdeckte er die Musik für sich und begann Gitarrenunterricht zu nehmen. Am Montagabend wird er mit seinem Gitarrensolo die Zuhörer begeistern.

Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 12,00 € (10,00 € ermäßigt)

Mit viel Herz, seiner frischen und offenen Art verkörpert Vincente Patiz die Liebe zum Leben. Und genau diese bespielt er mit seiner Gitarre. Hierbei vermischt der Musiker die verschiedenste musika- lischen Stilrichtungen, wie Jazz, Flamenco und Funk und über- rascht das Publikum mit dem Einsatz exotischer Instrumente. Wenn das Didgeridoo erklingt fühlt es sich beinahe so an, als wäre man Mitten in Australien. An diesem Abend spielt Vincente Patiz Stücke aus seinem siebten Album „Vive el momento“ und das ist auch das Motto des Abends „lebe den Moment“ und lassen Sie sich an die Traumstrände Spaniens entführen oder gehen Sie auf wilde Abenteuer in Kanada, den passenden Soundtrack dazu gibt`s am Montag im Kulturhaus Spandau.

Hier geht´s zur Veranstaltung,

Kulturhaus Spandau
Mauerstraße 6
13599 Spandau
Kartentelefon (030) 333 40 – 21 / – 22


Größere Kartenansicht

Kühle Drinks, heiße Musik und Spaß für die ganze Familie

Drei Tage „Jazz am Hafen“ im Spandauer Süden

Dieses Festgelände ist vom Wasser aus ebenso gut erreichbar wie von Land: der Hafen in Alt-Kladow an der Imchenallee. Am dritten Sommerferienwochenende trifft dort maritimes Flair auf feinste Jazzmusik: In unmittelbarer Nachbarschaft zum Fähranleger musizieren Berliner Jazzbands der Spitzenklasse – die Umbrella Jazzmen am Freitag ab 19 Uhr, Papa Binnes Jazz Band zur gleichen Zeit am Samstag und die Sir Gusche Band (12 Uhr) und die Tower Jazz Band (16 Uhr) am Sonntag.
Klassiker aus Rock und Pop bringen im Kontrast dazu „Beast and Gentle“ am Samstagnachmittag ab 14.30 Uhr zu Gehör.
Im Unterschied zu vielen anderen Stadtfesten dominiert ebenso vielfältige wie hochwertige Gastronomie die Gourmet-Meile: mit Scampipfanne und Rehragout oder den Produkten einer historischen Schaubäckerei, mit internationaler Cocktailbar und einem Weinguts aus dem Burgenland. Wer es deftiger mag greift zu Spanferkel und frisch gezapftem Bier!
Auch zahlreiche Handelsstände säumen den Weg vom Schiffsanleger zur Bühne an der Festwiese – zum Beispiel mit Schmuck und Kunsthandwerk. Für die jüngsten Festbesucher werden die verschiedensten Großspielgeräte aufgestellt.

Das Parkplatzangebot am Kladower Hafen ist sehr begrenzt, das Festgelände ist mit den Bussen X34 und 135 bis Alt-Kladow und der BVG-Fähre F10 ab S-Bahnhof Wannsee sehr gut erreichbar.

Verlängerter Fährverkehr zwischen Wannsee und Kladow
Am 6. und 7. Juli zu „Jazz am Hafen“ kann man bis 22.30 Uhr übersetzen!

In Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und der BVG ist es Partner für Spandau Gesellschaft für Bezirksmarketing gelungen, dass am Wochenende der Premierenveranstaltung „Jazz am Hafen“ der Fährverkehr zwischen S-Bahnhof Wannsee und Alt-Kladow zeitlich ausgedehnt wird:

So verkehren jeweils am Freitag, 6. Juli, und Samstag, 7. Juli, die Schiffe der Fährlinie F10 zusätzlich:
– ab Anleger Wannsee um 20.00 Uhr, 21.00 Uhr und 22.00 Uhr
– ab Anleger Kladow um 20.31 Uhr, 21.31 Uhr und 22.31 Uhr

„Das unterstützt unsere Bemühungen, diese hochwertige Premierenveranstaltung auch den Gästen am östlichen Ufer der Havel über den gesamten Programmzeitraum anbieten zu können“, kommentiert Sven-Uwe Dettmann, Geschäftsführer von Partner für Spandau – verbunden mit einem großen Dankeschön an den Senat und die BVG.

„Jazz am Hafen“ (Kladower Hafen / Imchenallee)
6. bis 8. Juli 2012, Fr. 17 bis 24 Uhr, Sa. 11 bis 24 Uhr, So. 11 bis 19 Uhr,
Live-Musik am Freitag und Samstag bis 22 Uhr, am Sonntag bis 19 Uhr

Bühnenprogramm:
Freitag, 6. Juli
19 Uhr: Umbrella Jazzmen; Dixieland aus Berlin

Samstag, 7. Juli
14.30 Uhr: BAG – Beast & Gentle; Klassiker aus Rock & Pop
19 Uhr: Papa Binnes Jazz Band; Traditional Jazz von Oldtime bis Swing

Sonntag, 8. Juli
12 Uhr: Sir Gusche Band; New Orleans Revival Jazz
16 Uhr: Tower Jazz Band; Swing zum Festausklang

mehr unter www.spandau-live.de
und http://www.partner-fuer-spandau.de/Jazz-am-Hafen_323_0.html

Jazz am Hafen und Mondschein-Fähre

Jazz am Hafen 2012Ein Genuss für alle Sinne

Vom 6. bis zum 8. Juli wird im Spandauer Süden ein drei Tage langes Jazzkonzert am Spandauer Hafen zwischen der Altstadt Kladow und der Imchenallee stattfinden. Vier Jazz-Bands werden dort auftreten: die Umbrella Jazzmen am Freitag um 19 Uhr, die Papa Binnes Jazz Band so wie die Gusche Band am Samstag und die Tower Jazz Band am Sonntag. Auch andere musikalische Richtungen werden dort vertreten, so zum Beispiel die Rock und Pop Klassiker der Band „Beast and Gentle“ am Samstagnachmittag um 14 Uhr 30.

Hochwertige Gastronomie

Für den großen Hunger findet man eine raffinierte Auswahl an gastronomischen Angeboten in der Gourmet-Meile. Zum Beispiel gibt es da Scampipfannen und Rehragout. Eine nicht geringe Auswahl an Getränken steht dem Besucher zur Verfügung, zum Beispiel in der internationalen Cocktailbar. Ein Kinderspielplatz mit Großspielgeräten sorgt auch bei Kindern für Unterhaltung und wer sich ein Andenken mitnehmen will der hat die Auswahl zwischen zahlreichen Handelsständen.

Jazz am Hafen und Mondschein-Fähre

Die Gourmet-Meile bietet gastronomisch-hochwertige Leckerbissen

Mondscheinfahrt über der Havel

Leider ist das Parkplatzangebot im Kladowerhafen sehr begrenzt und man erreicht die Veranstaltung am Besten mit den Bussen der BVG X34 und 135. In Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und der BVG ist es Partner für Spandau, Gesellschaft für Bezirksmarketing gelungen, dass am Freitag, 6. Juli, und Samstag, 7. Juli, die Schiffe der Fährlinie F10 zusätzlich:

  • ab Anleger Wannsee um 20.00 Uhr, 21.00 Uhr und 22.00 Uhr
  • ab Anleger Kladow um 20.31 Uhr, 21.31 Uhr und 22.31 Uhr

verkehren. Das Jazz-Festival ist also auch eine Gelegenheit, die Wannsee-Passage mal bei Mondschein zu überqueren.

Jazz am Hafen 2012

Die Umbrella Jazzmans werden am Freitag den 6. Juli um 19 Uhr auftreten

Das Bühnenprogramm

Freitag, 6. Juli (17-24 Uhr)

19 Uhr: Umbrella Jazzmen; Dixieland aus Berlin

Samstag, 7. Juli (11 bis 24 Uhr)

14.30 Uhr: BAG – Beast & Gentle; Klassiker aus Rock & Pop
19 Uhr: Papa Binnes Jazz Band; Traditional Jazz von Oldtime bis Swing

Sonntag, 8. Juli (11 bis 19 Uhr)

12 Uhr: Sir Gusche Band; New Orleans Revival Jazz
16 Uhr: Tower Jazz Band; Swing zum Festausklang

mehr unter www.spandau-live.de

Live Konzerte im Kaiserhof

Quelle: www.webprinter.de

Jazz Konzerte immer Sonntags von 11.00 bis 14.00 Uhr

Wer spielt wann?

09.03.: Freitag 20h Searching the Roots
11.03.: Papa Binnes Jazz Band
18.03.: Omega Jazz Band
25.03.: Sir Gusche Jazz Band
30.03.: Freitag 20h Wedding Skiffle Orchestra

01.04.: Blue Bayou Jazz Band
08.04.: Ostersontag
13.04.: Freitag 20h Boogie Radio Band
15.04.: Sir Gusche Band
22.04.: Umbrella Jazzmen
27.04.: Freitag 20h Skiffle Six Pack Live

Reservierungen werden Sonntags nur bis 10:00 Uhr aufrecht erhalten!!!

Heiße Jazz-Rhythmen im Kaiserhof Spandau

12.02.2012: Louisiana Hot Jazz Company

Genau das Richtige bei diesen kalten Temperaturen: Die heißen Klänge der Louisiana Hot Jazz Company heizen am Sonntag ab 11:00 Uhr im Kaiserhof so richtig ein. Die Jazz-Formation hat ihre Wurzeln im klassischen New Orleans Jazz, wie ihn King Oliver und Louis Armstrong spielten. Das Repertoire reicht jedoch von dort über Bix Beiderbecke, Turk Murphy und Lou Watters über Dixieland-Nummern bis hin zu eigenen Interpretationen von Bob-Dylan-Songs.

Die Louisiana Hot Jazz Company spielt regelmäßig in den einschlägigen Jazzclubs in Berlin und dessen Umland. Um den “Youngster” an der Trompete formierte sich vor einigen Jahren die heutige Besetzung aus erfolgreichen Musikern Berliner Bands. Sänger gibt es gleich mehrere. Sie spielen Musik, der auch ein Stromausfall nichts anhaben kann. Hot, handmade, back to happiness.

Restaurant Kaiserhof Berlin
Stresowstr.2/ Ecke Freiheit
13597 Berlin Spandau
Tel. 0 30 / 3 31 60 48
13597 Berlin Spandau
www.kaiserhof-berlin.de
am S-Bhf Stresow

Sonntags: Jazz – Live
von 11 bis 14 Uhr
Frühstück ab 9 bis 15 Uhr
Mittagessen bis 15 Uhr

Louisiana Hot Jazz Company


12.02.2012 | 11.00 Uhr

Die Musik der Louisiana Hot Jazz Company hat ihre Wurzeln im klassischen New Orleans Jazz, wie er von King Oliver und Louis Armstrong gespielt wurde. Das Repertoire reicht jedoch von dort über Bix Beiderbecke, Turk Murphy und Lou Watters über Dixieland-Nummern bis hin zu eigenen Interpretationen von Bob-Dylan-Songs.

Konzert – Sir Gusche Band

Quelle: www.sir-gusche-band.de


So., 29.01.2012 | 11.00 Uhr
So., 26.02.2012 | 11.00 Uhr

Die Sir Gusche Band, benannt nach dem Spitznamen „Gusche“ ihres Gründers
Klaus Beyersdorff, besteht seit 1961 und ist damit Berlins dienstälteste Jazzband.
Ihre musikalische Stilrichtung ist der New Orleans Revival Jazz, zum Teil
vermischt mit musikalischen Einflüssen diverser amerikanischer und
englischer Jazzbands.

Quelle: www.sir-gusche-band.de

Konzert – Tower Jazz Band Köpenick

Quelle: www.webprinter.de


So., 15.01.2012 | 11:00 Uhr

Konzert mit der Tower Jazz Band Köpenick im Restaurant Kaiserhof

Jazz Festival Berlin 2011 – das Programm – macht Lust auf mehr


Viele Spandauer freuen sich auf dieses Jazz – Fest der Superlative

Jazz Festival 2011 BerlinSeit nun mehr als 40 Jahren verwandelt das Jazz Festival die Hauptstadt zum Treffpunkt internationaler Jazzmusiker und Jazzliebhaber. Dieses Jahr findet es das letzte Mal unter der Leitung von Nils Landgren vom 2. bis 6. November statt.

Im musikalischen Mittelpunkt steht in 2011  die Jazznation Polen. Im Vorfeld haben bereits die beiden polnischen Bands Mikolaj Traszka Clarinet Quartet und Atom String Quartet auf dieses Grundthema des Jazz Festivals Berlin 2011 eingestimmt. Insgesamt werden 27 Jazzformationen auf den 23 Konzerten auftreten und ihr können vor dem Berliner Publikum unter Beweis stellen.

Die Programm-Übersicht  zum JazzFest Berlin 2011

Andromeda Mega Express Orchestra © Gerald von ForisMittwoch, 2. November

19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • BuJazzO & Maria Baptist ‘City Grooves’
  • Andromeda Mega Express Orchestra

22.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • FILM ‘Komeda – A Soundtrack for a Life’

Lisbeth Quartett © Jochen QuastDonnerstag, 3. November

19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Adam Pierończyk feat. Gary Thomas
  • Leszek Możdżer
  • Tomasz Stańko ‘Litania’

22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • PELbO © PromoLisbeth Quartett

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Adam Baldych Quintet feat. Dana Hawkins

23.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • PELbO

Freitag, 4. November

Richard Galliano © Promo19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Michael Wollny’s [em]
  • Cæcilie Norby Quartet
  • Richard Galliano La Strada Quintet

20.00 Uhr, Hotel Savoy Berlin

  • ‘Ein Polnischer Traum’ Vladyslav Sendecki

Stanton Moore Trio © Allison Murphy22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • Lisbeth Quartett

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Stanton Moore Trio

23.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • Oleś Brothers & Christopher Dell

 Samstag, 5. November

NDR Bigband © Steven Haberland15.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • ‘Erwin mit der Tröte’
  • NDR Bigband mit Rainer Tempel

17.00 Uhr Georg-Neumann-Saal

  • Ola Tomaszewska Nonet

19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Hypnotic Brass Ensemble © PromoGregory Porter
  • NDR Bigband feat. Joe Sample
  • Lizz Wright

22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • Ida Sand

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Hypnotic Brass Ensemble

23.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • Josef och Erika

Sonntag, 6. November

Charles Lloyd und Maria Farantouri © Yannis Falkonis15.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Charles Lloyd and Maria Farantouri ‘Amarando’

17.00 Uhr, Georg-Neumann-Saal

  • Iiro Rantala

20.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Big Sam’s Funky Nation © Andy GoetzThe Swallow Quintet feat. Carla Bley
  • Colin Towns Blue Touch Paper

22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • Ida Sand

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Big Sam’s Funky Nation


Der offizielle Trailer zum Jazz Festival Berlin 2011

 

 Alle Veranstaltungsorte vom Jazz Festival Berlin 2011 auf einem Blick

[mappress mapid=“40″]

 

Jazz Festival Berlin 2011 live im Radio miterleben

3. November, 20.03 – 22.00 Uhr
Deutschlandradio Kultur

5. November, 20.04 – 24.00 Uhr
BR-Klassik, RB Nordwestradio, rbb Kulturradio, SR 2, WDR 3, NDR Info

6. November, 00.05 – 6:00 Uhr
rbb/BR Jazz Night, hr2-kultur, NDR Info, RB Nordwestradio, SR 2 rbb Kulturradio, SWR 2, WDR 3, MDR FIGARO, evtl. Bayern 2

6. November, 20.03 – 22.00 Uhr
Deutschlandradio Kultur

6. November, 20.04 – 24.00 Uhr
rbb Kulturradio

 

Trio A Due – The Joy Of My Life


Sa. 22.10.2011 | 20.00 Uhr

jiddische Lieder, keltische Traditionals, Jazz

Die Frage, wie zwei Interpretinnen ein Trio bilden können, löst sich schnell, wenn man die beiden international erfolgreichen Sängerinnen mit dem hochenergetischen Potential auf der Bühne agieren sieht und hört. Almut Seebeck, Sopran und Rezitation und Felicitas Weyer in Personalunion als Mezzosopranistin und Pianistin haben sich durch ihre herausragende Homogenität, die stimmliche Harmonie und Natürlichkeit, sowie durch die atemberaubende Perfektion ihrer Darbietungsweise einen Namen gemacht. Sprühendes Entertainment auf höchstem musikalischem Niveau.

Eintritt: 15,- €
Kartentelefon: 030 – 333 40 -21 / -22

Konzert im Klang-Holz e. V. – Second-Hand-Songs


Samstag, 06. August 2011 | 19.00 Uhr

Herr Walter und Frau Winterstein präsentieren Second-Hand-Songs, Selbstgebaute Lieder und Jazzgigs

Einige Musiktitel – Komponisten

  • Lily of the West – Traditional
  • Herbstliebe – K. Winterstein
  • Samba de Orfeu – Luiz Bonfa
  • Resolve – Beth Gibbons/Paul Webb
  • Greensleeves – Traditional
  • Die große Reise – K. Winterstein
  • House by the Sea – W. Walter
  • Bleeker Street – Simon & Carfunkel
  • Lagan Love – Traditional
  • Willy O’Winsbury – Traditional
  • Take five – Paul Desmond/Dave Brubeck-Quartett
  • One for Joe – Bert Jansch
  • Miguel – Gordon Lightfoot
  • Black is the Colour – Traditional
  • Mascarade – George Benson/Leon Russell
  • Hering – W. Walter
  • Big Spender – Shirley Bessey
  • Santa Cruez – David Qualey


Der Eintritt ist frei – Spenden erbeten

Jazzkonzert – Die Jazzfamily Berlin

27.08.2011 | 20.00 Uhr

Die Jazzfamily Berlin präsentiert New- Orleans- Jazz

Eintritt: 10,00 Euro