RSSAlle Einträge markiert mit: "Junge Union Spandau"

Ein junges Spandau

Ein neuer Kreisvorstand ist gewählt

„In den letzten zwei Jahren haben wir uns als Junge Union stark in die Spandauer Politik eingebracht. Und das werden wir auch weiterhin mit Leidenschaft tun. Wir stehen für ein junges Spandau“,

äußerte sich Patrick Wolf (Lehramtsstudent) bei seiner Vorstellung zum Kreisvorsitzenden. Mit einer großen Mehrheit an Stimmen entschied er den Amtsantritt für sich. Zur Stellvertretung wurden Anna-Lena Laubsch, Lukas Mittmann, Leo Mausbach und Tobias Grosser gewählt.

Kreisvorstand der Jungen Union SpandauZur Wahl des neuen Kreisvorstandes sind sowohl viele Mitglieder und Bürger, als auch prominente Gäste wie der Bundestagsabgeordnete Kai Wegener und andere politisch Engagierte er- schienen.

Der neue Kreisschatzmeister ist Stefan Unfug und das Amt des neuen Schriftführers übernimmt Daniel Hawek. Als Beisitzer wurden Florian Wolf, Christopher Kuhn, Sebastian Millies, Markus Anders, Dorian Rudinac und Julian Senders ge- wählt. Christoph Mann kann sein Amt als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit weiter ausführen.

Kontakt,

Kreisvorsitzender – Junge Union Spandau
Patrick Wolf
Telefon (0177) 462 91 06

Von Spandau nach Stettin mit der Regionalbahn

Von Spandau nach Stettin mit der Regionalbahn

Gruppenfoto der Junge Union in Stettin

Die Junge Union setzte sich verstärkt für einen Ausbau der Strecke ein

Letztes Wochenende /23. -24. Juni) war die Junge Union (JU) Spandau bei Ihrer polnischen Partnerorganisation Młodzi Demokraci (junge Demokratie) in Stettin zu Gast. Die 20 Mitglieder haben mit ihren polnischen Kollegen Verkehrssenator Michael Müller (SPD) dazu aufgefordert sich verstärkt für den Ausbau der Bahnstrecke zwischen Stettin und Berlin einzusetzen, um eine bessere Verbindung der zwei großen Städte zu ermöglichen. Der Ausbau wurde schon im Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD vorgesehen. Die Regionalbahn zwischen Berlin und Stettin könnte dann sogar in Spandau abfahren.

Momentan dauert die Fahrt zwischen beiden Städten mehr als zwei Stundenm, wohingegen die Fahrt zwischen Berlin und dem genau so weit entfernten Magdeburg nur anderthalb Stunden dauert. Die Strecke nach Polen ist auch nicht vollständig elektrifiziert.

Eric Schweitzer, der Vorsitzende der Berliner Industrie und Handelskammer bemangelt ebenfalls die schlechte Verbindung zwischen beiden Städten. Wirtschaftlich gesehen ist der Ausbau der Strecke ein wichtiges Unterfangen. Mit der Eröffnung des BER Flugahafens rechnet er jährlich mit mehr als 2,5 Millionen zusätzlichen polnischen Fluggästen, aber nur wenn die Verbindung nach Polen auch ausgebaut wird.

 

Junge Union erobert Rathaus

Gemeinsam für ein junges Spandau!

Nachdem der Vorsitzende der Jungen Union Spandau, Sebastian Millies, in die Bezirksverordnetenversammlung gewählt wurde, hat er jetzt seine zukünftigen Pläne vorgestellt. So will er Spandau jünger machen und sich für Jugend, Bildung und Sport einsetzen.

Auf seiner Agenda stehen Themen wie:

  • Kostenloses W-LAN in der Spandauer Altstadt
  • Bessere Nachtbusverbindungen
  • Projekt gegen Gewalt an Schulen

Zukünftige Diskussionen, die für alle Interessierten offen sein soll, stehen ganz unter dem Motto: Gemeinsam für ein junges Spandau!

Sebastian Millies führt aus:

„Mit mir in der BVV wird die Junge Union das Sprachrohr für alle junge Menschen, die Spandau gestalten wollen. Wer Anliegen oder Vorschläge hat ist herzlich eingeladen an einem Freitag ab 20 Uhr zu uns in die Moritzstraße 24 zu kommen. Wir nehmen jedes Thema sehr ernst – seien es kaputte Schultoiletten oder Probleme im Sportverein.“