RSSAlle Einträge markiert mit: "JWD"

Konzert im JWD – Lizzy Reloaded

Quelle: www.webprinter.de

Sa. 31.08.2013 | 22.00 Uhr

Lizzy Reloaded
Genre: Thin Lizzy – Tribute Band
Einlaß: ab 21.00 Uhr

Eintritt: 6,00 Euro

Konzert im JWD – Collins Band

Quelle: www.webprinter.de


Sa., 03.08.2013 – 22.00 Uhr

Am 03.08.2013 rockt die Band „Collins Band“ ab 22.00 Uhr im JWD!
Einlass: ab 21.00 Uhr

Eintritt: 6,00 Euro

Konzert im JWD – Paintbox explosion

Quelle: www.webprinter.de


Fr. 15.06.12, 22.00 Uhr

paintbox explosion ist purer klassischer Rock mit groovig-bluesigem Touch. Getragen vom Sound einer Hammond-Orgel liefern 2 Gitarren, Bass und Drums einen soliden Mix im analogen Röhrensound, während die kräftige Rockstimme des Sängers den Zuhörer durch die Eigenkompositionen treibt. Das ist Rock wie er sein muss! Insbesondere die Konzerte der Band entwickeln sich gerne zu einer schweißtreibenden Angelegenheit für Musiker und Publikum. Kaum einen hält es bei dem explosiven Rock-Mix mit gelegentlichen Ausflügen ins Psychedelische auf den Sitzen. Von diesen Musikern bleibt kein Publikum unbeeindruckt!

Das aktuelle Line-Up zeigt sich dabei ganz im Stil der europäischen Idee: Neben den beiden Deutschen an der Hammond-Orgel und der Rhythmusgitarre bedient ein Saitenzauberer aus Schlesien den Solo-Sechssaiter, ein Österreicher aus Graz den Bass, ein Türke aus Istanbul die Drums und am Mikrophon steht ein Spanier. Diese Mixtur lässt nur eine Beschreibung zu:

EXPLOSIV!

Konzert im JWD – The Mr. Wiggly Band

Quelle: http://www.wiggly-loaded.de

Konzert im JWD – The Mr. Wiggly Band (American Classic Rock)
Fr., 24.05.2013 | 22.00 Uhr

Die MWB besteht zwar aus fast denselben Musikern wie LOADED, ihr Programm setzt sich jedoch fast ausschließlich aus eigenen amerikanischen Rocksongs zusammen.
Ein auf intelligente Texte, sanften bis rauchig – harten Gesang und variables Gitarrenspiel ausgelegtes Programm ruft bei den Gigs regelmäßig eine entspannte Atmosphäre im Publikum und auf der Bühne hervor.

Konzert im JWD – ARISTORATS feat. Marc Bell USA ( R & B )

The ARISTORATS – wer oder was ist das nun wieder?

Ein wiedergeborenes „Rat Pack“, nur mit Doktor-Titeln…? Nicht ganz, aber nah dran:
Der stadtbekannte Blues-Schurke Franz de Byl hat mal wieder auf die Buschtrommel gehauen und eine ganz neue Band zusammen gestellt, die im JWD einmal wieder die Sau raus resp. die Nadelstreifenhosen runter lässt.
Mit von der Partie und gleichzeitig Stargast ist Mark Bell aus den USA, der mit seiner Blues Harp das zwielichtige Treiben nach Kräften unterstützen und vergolden wird.
Am Schlagzeug sitzt Frank Winkelmann, der Bassist ist Thomas Müller.
Das Programm verspricht ein Feuerwerk an Rhythm & Blues, Rock und City Blues ohne den geringsten Kraftverlust bis Mitternacht, danach wird im JWD das Disco-Tanzbein geschwungen und die ARISTORATS ziehen ihre Hosen wieder hoch.

Konzert im JWD – PLEKWEK

Die Gruppe PlekWek gründete sich im Mai 2007 im Oranienburger Weidengarten. Der ursprüngliche Plan des Schlagzeugers Bärchi, war eine Nirvana Unplugged Coverband zu gründen. Schon bei der ersten Probe (damalige Besetzung Sonne: Gesang; George: Gitarre; Sir Henry: Bass und Bärchi: Schlagzeug) entstand der Bandname PlekWek. Nach einer Raucherpause waren beide Saitenspieler auf der suche nach Ihren Plektren, Wortlaut: Ey, mein Plek ist weg…Ey Du, meins auch. Eine bessere Vorlage konnte man wohl kaum haben um für eine Akkustik Pop Band einen Namen zu finden.

Eintritt: 6,00 Euro

Konzert im JWD – Rock zum Vatertag mit der KRUSE AG ( German Roll )

Die KRUSE AG – mal laut, mal leise, mal mit Gefühl und mal mit Stil!

Frontmann Toni Kruse kommt aus Potsdam – hier lernte er Laufen, Sprechen und Gitarre spielen. Gern behauptet er von sich, er sei 12 gewesen, als er in Babelsberg auf einem Bordstein saß und sein erstes Lied „vor Publikum“ auf einer Mundharmonika spielte. Irgendwo dort beginnt der musikalische Weg des Mannes, der mittlerweile auf mehr als 17 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken kann. Er hat dabei fast alles gesehen und ist nach wie vor ein Energiebündel voller Liebe und Sensibilität, Trauer und Wut, Leidenschaft und Kraft.

Die Musik seiner Band bekennt Farbe – und sich zur deutschen Sprache: Neben Kruses eigenen Kreationen, die er auch auf seinen CDs „Typisch Deutsch“ und „Wieder hier“ veröffentlicht hat, reicht das Repertoire der Band von Westernhagen und Rosenstolz über U2 und Bowie bis zu Naidoo und Jan Delay, deren Songs er und seine Bandmitglieder zu ganz eigenen gemacht haben.

The Steve Antiri`s DISCOVERY


The Steve Antiri DISCOVERY – Funk Rock DeLuxe!

Freaky, Funky, Groovy!

Mit einer mitreissenden Bühnenshow voller Energie und Glamour verwandelt DISCOVERY jedes Live-Event in eine Tanzparty DeLuxe.

Mit den heißesten Dancefloor-Klassikern internationaler Stars wie Gloria Gaynor, Prince, Tina Turner, Lenny Kravitz, Shakira, James Brown oder Sade und vielen anderen bringt die siebenköpfige Partyband garantiert jeden Saal zum kochen.

Das Beste aus vier Dekaden Disco, Funk, Rock und Soul, neu arrangiert und im knackigen Sound unserer Tage präsentiert, macht DISCOVERY auch zu Ihrem Party-Highlight und jedes Konzert zu einem einzigartigen Augen- und Ohrenschmaus.

The Steve Antiri DISCOVERY
…the funky way to rock the house!

Konzert im JWD – Another Ten Beers

Quelle: www.webprinter.de

Freitag, 26.04.2013 | 22.00 Uhr

Es spielt die Band „Another Ten Beers“ ab 22.00 Uhr im JWD!

Genre: hard & heavy classics

Einlass: ab 21.00 Uhr
Eintritt: 6,00 Euro

Konzert im JWD – Elena XXX & Band


Samstag, 21.04.2012 | 22.00 Uhr

Wenn sie nicht gerade als Duo unplugged die Welt retten
(die Akustik-Konzerte sind noch ein Geheimtip!),
rocken sie mit Stephan (Keyboard) und Peter (Bass)
die Berliner Bühnen und bieten neben
melodischen Deutsch-Rock/Pop vom Feinsten, eine mitreißende Show.
Spaß und Spielfreude der beiden Frontfrauen sind auf der Bühne wie auch unplugged
immer erlebbar und lassen erkennen, daß hier trotz aller Unterschiede
eine Einheit am Werk ist, die das auslebt, was sie am Liebsten macht:… MUSIK!!!

Quelle: www.elenaxxx.de

Konzert im JWD – By The Way


Freitag, 20.04.2012 | 22.00 Uhr

Konzert im JWD – By The Way

Die Berliner Cover-Rock-Band für Songs aus den Achtzigern bis heute.
Guter, handgemachter, harter Rock für gute Leute mit guter Laune !

Bluesrockband Dirty Past

02.03.12: Konzert im JWD

Quelle: www.dirtypast.de

Geprägt durch die späten 60ziger, ebenso wie durch die Rockaera der 70er und 80er Jahre spielt das Bluesrock-Trio Dirty Past auch gerne die Hammerharten Riffs und Sounds der Rock-Giganten aus jüngeren Tagen.

Entscheidende Einflüsse machen hierbei Namen wie: Rory Gallagher, Cream, Ten Years After, Steamhammer, Muddy Waters, Taste, Golden Earring, Deep Purple, Grand Funk Railroad, Bob Seger, UFO, Black Sabbath, George Thorogood, Led Zepplin, Free, Rolling Stones, Jimi Hendrix, ZZ Top und einigen anderen, die wahre monumentale Rockgeschichte geschrieben haben. Gnadenloser Druck vom Bassisten, packende Grooves vom Drummer und filigrane Gitarrenlicks vom einzigen Gitarristen lassen das Trio in die späten 60er und frühen 70er Jahre eintauchen und live neben einer Menge Feeling ein Feuerwerk abbrennen.

Sie covern einige Songs dieser Größen der Musikgeschichte, lassen sich aber auch beim Komponieren und ausarbeiten eigenen Materials immer wieder stilistisch beeinflussen.

Beginn:  22:00 Uhr
Ort: JWD, Eiswerder Str. 22, Spandau, 13585 Berlin
Eintritt: 6,00 Euro

Konzert im JWD – Hardcore Troubadours


Samstag, 07.04.2012 | 22.00 Uhr

Gründung und Geschichte

Hardcore Troubadours entstanden vor ca. 15 Jahren aus einer Mottoparty heraus.
An diesem denkwürdigen Tag trafen sich verschiedene Musiker aus verschiedenen Bands und Genres (von Rock über Punk bis Metal) zu einem Countrymusic Event.
Die Veranstaltung war ein riesen Erfolg und die Musiker wollten dies nicht aufgeben und als Eintagsfliege abtun.
Es war eine willkommene Abwechslung zu dem, was man zuvor an Musik gemacht hatte und erweiterte den Horizont um eine Musiksparte mehr.
Zunächst wurde nur gecovert und die Interpretationen waren durchaus eigenwillig und nicht immer jedermanns Geschmack, aber dennoch wurde dies zur Marschrute.
Dies betraf auch die Songauswahl, welche alte Klassiker bis hin zur New American Music reichten und mit Countryversionen von Songs aus dem Nichtcountrybereich angereichert wurden.
Im Klartext, gespielt wurde, was Spaß machte – “Ist das nun Country?” hin oder her.

Quelle:http://www.hct-berlin.de

Konzert im JWD – Finalstair


Samstag, 22.06.2013 | 22.00 Uhr

Ob im Studio oder on Stage – finalstair will mit Rock Alternative neue Wege gehen, und das konsequent nur mit eigenen Kompositionen. Bisher zeugt davon ein 90minütiges live-set mit dynamischen Songs, geprägt von atmosphärischen Elementen des post-rock. Die neue musikalische Ausrichtung soll vor allem live zurück zu den handwerklichen Wurzeln des Genres führen.

Einlass ab 21.00 Uhr
Eintritt: 6,00 Euro

Konzert im JWD – Blackmail


Freitag, d. 07.06.2013 | 22.00 Uhr

„Das lag vielleicht auch an der energiegeladenen Art, mit der Sänger Dietmar Rönsch die Lieder zum Besten gab“ (Berliner Morgenpost“

„Die Band um Lead-Sänger Didi Rönsch spielt und singt keine eigenen Kompositionen, sondern nur Cover-Versionen bekannter Stars wie Joe Cocker, der Commitments, der Rolling Stones oder den gesamten Soundtrack aus dem Film „Blues Brothers“. Das aber äußerst professionell und mitreißend“ (Märkische Allgemeine Zeitung“

„Nein, am Südstern sang nicht Joe Cocker. Der, der so klang, heißt Didi Rönsch und ist 63 Jahre jung. Mit seiner neunköpfigen Band Blackmail ist der Berliner Stammgast beim Berlin-Marathon… Rhythm and Blues, Funk und Soul sind die Spezialitäten der Band, die an der Strecke sowohl den Zuschauern als auch den Läufern mächtig Dampf machte“ (Berliner Morgenpost)

„Beim Auftritt der neunköpfigen Band Blackmail gab es anschließend… kein Halten mehr. Sänger Didi Hermsdorf animierte mit seiner Reibeisenstimme… sogar einen Gast mit Gipsbein zum Tanzen. Als dritter Blues Brother – diesmal mit Sonnenbrille und schwarzem Sakko – sprang der charismatische Sänger beim Song „Can’t turn you loose“ von der Bühne, um mit dem Publikum auf der Tanzfläche zu flirten“ (Märkische Allgemeine Zeitung)

„Die Show-Band verwandelte ihr Konzert in eine Soulparty, die an diesem Abend mindestens 300 Leute begeisterte“ (MAZ)

Quelle: http://www.blackmail-berlin.de/

Eintritt: 6,00 Euro

Konzert im JWD – Beauty Free

Quelle: www.webprinter.de


Sa. 24.03.12 | 22.00 Uhr

Am Samstag, d. 24.03.2012 spielt die Band Beauty Free ab 22.00 Uhr im JWD!

Genre: Pop – Rock – Cover
Einlass: ab 21.00 Uhr
Eintritt: 6,00 Euro

Konzert im JWD – Tara- X


Fr. 16.03.12 | 22.00 Uhr

Am Freitag, d. 16.03.2012 rockt Tara-X im JWD!

Genre: Coverrock der etwas anderen Art
Beginn: 22.00 Uhr
Einlass: ab 21.00 Uhr
Eitritt: 6.00 Euro