RSSAlle Einträge markiert mit: "kino"

Filmabend unter freiem Himmel

Ab 19.06.2013: Openair Kino Spandau startet in die Saison

Kino im stimmungsvoller Atmosphäre / Bild: Veranstalter

Kino im stimmungsvoller Atmosphäre / Bild: Veranstalter

Ein gemütlicher Filmabend auf der Couch mit Knabbereien und kühlen Getränken mit ein paar Freunden kommt immer gut an. Wie wäre es denn mal mit einem Locationwechsel?

An einem lauen Sommerabend einfach mal draußen Filme schauen, das Openair Kino Spandau macht`s möglich.

Das Programm für diese Woche

Mittwoch, 19.06.2013
Was läuft? Vincent will Meer

Vincent leidet am Tourette-Syndrom. Als seine Mutter stirbt, will er ihr ihren letzten Wunsch erfüllen und flieht mit ihrer Asche, einer Magersüchtigen und einem Zwangsneurotiker aus dem Pflegeheim nach Italien – ans Meer. (Komödie – 95 Min. – FSK 6)

Donnerstag, 20.06.2013
Was läuft? Hannah Arendt

Packendes, lebensnahes Biopic über Schlüsselmomente im Leben der unangepassten Philosophin, die 1961 als Prozessbeobachterin und Journalistin den Prozess gegen Adolf Eichmann in Jerusalem verfolgte. (Drama/Biografie – 113 Min. – FSK 6)

Freitag, 21.06.2013
Was läuft? Schlussmacher

In „What a Man“ war er liebenswert-geduldiges Frauenspielzeug, das an maskuliner Härte zulegen wollte. In „Schlussmacher“ hat sich das Training ausgezahlt: jetzt ist Matthias Schweighöfer in einer Trennungsagentur. (Komödie – 110 Min. – FSK 6)

Samstag, 22.06.2013
Was läuft? Django Unchained

Mitte des 19. Jahrhunderts mischen ein Kopfgeldjäger und ein Ex-Sklave die reichen Baumwollfarmer im Süden auf. Tarantino wieder auf der Höhe seiner Kunst; Drehbuch-Oscar und zweiter Darsteller-Oscar für Christoph Waltz. (Western – 165 Min. – FSK 16)

Sonntag, 23.06.2013
Was läuft? Die Jagd

Lucas ist Erzieher mit Leib und Seele und im Dorf bei allen beliebt. Als ein kleines Mädchen aus einer Laune heraus die Lüge in die Welt setzt, er hätte sie sexuell belästigt, erlebt er die Vernichtung seiner Existenz. (Drama/Thriller – 120 Min. – FSK 12)

Anfahrt/Anschrift

Openair Kino
Carl-Schurz-Straße 13
13597 Spandau


Größere Kartenansicht

Kinotipp der Redaktion: Cloud Atlas im Cineplex Spandau

Alles ist Verbunden

Cloud AtlasDie Macher der MATRIX-Trilogie Lana & Andy Wachowski haben sich mit Tykwer (LOLA RENNT, DAS PARFUM) zusammengetan und ein grandioses Filmerlebnis erschaffen. In dem fast 3-stündigen Werk, mit einem Budget von 100 Millionen Euro der bisher teuerste Deutsche Film überhaupt, werden 6 Geschichten über eine Zeitspanne von 500 Jahren erzählt. Die Personen und Handlungen sind dabei in einem großen Gesamtzusammenhang verknüpft, was zu einem einzigartigen Kinoerlebnis führt.

Der Film basiert auf dem Roman „Der Wolkenatlas“ von David Mitchell. Anders als im Buch werden jedoch die Handlungsstränge nicht chronologisch, sondern parallel erzählt. Der Film profitiert von seinen erstklassigen Schauspielern. In den Rollen finden sich Oscar®-Preisträger wie Tom Hanks, Halle Berry, Susan Sarandon und Jim Broadbent. Desweiteren spielen: Hugh Grant, Hugo Weaving, Jim Sturgess, Doona Bae sowie Ben Whishaw, James D’Arcy, Zhou Xun und Keith David.

Sechs Stories

  • 1849: Amerikanischer Anwalt auf hoher See lernt die Schrecken des Sklavenhandels kennen.
  • 1936: Junger Komponist, mit dessen Hilfe ein alterndes Genie ewigen Ruhm erlangen könnte.
  • 1973: Aufstrebende Journalistin enthüllt eine Atom-Intrige.
  • 2012: Verleger erkennt  in einem Altersheim was Freiheit bedeutet.
  • 2144: Geklonte Kellnerin verändert die/ihre Wirklichkeit.
  • 2346: Sonderling stellt sich in einer post-apokalyptischen Welt mutig gegen übernatürliche Kräfte.

„Sechs Schicksale in 500 Jahren und doch ein einziges Abenteuer, in dem all unsere Helden in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufs engste miteinander verbunden sind. Im Mittelpunkt steht ein Verbrecher, der sich über die Jahrhunderte hinweg wandelt und schließlich zum Retter der Menschheit wird. CLOUD ATLAS ist ein bildgewaltiges Epos über die unendlichen Möglichkeiten des Lebens, in dem jedes Verbrechen und jede gute Tat Einfluss auf die Entwicklung der Welt haben. Die Verfilmung von David Mitchells Bestseller ist großes Kino voller Dramatik, Action und Romantik, das aufregend, überraschend und emotional intensiv die Grenzen von Zeiten, Generationen und Genres sprengt,“ so die offizielle Filmbeschreibung.

Cineplex-Spandau
Havelstr. 20
13597 Berlin
www.cineplex.de

 

 

 

 

Die Stimme aus Spandau

Schauspieler Patrick Baehr synchronisiert „Life of Pi“

In aller FreundschaftAm 26. Dezember 2012 lief der Film „Life of Pi“ nach dem Roman „Schiffbruch mit Tiger“ in den deutschen Kinos an. Dabei galt das Buch lange Zeit als unverfilmbar. Doch Spandau verbindet etwas ganz besonderes mit diesem Blockbuster, denn: Der 1992 in Spandau geborene Schauspieler Patrick Baehr, der bereits seit seinem sechsten Lebensjahr im Film- und Fernsehgeschäft tätig ist, hat dem jungen Hauptdarsteller Suraj Sharma darin seine Stimme geliehen.

Life of PiIm Jahr 2011 machte Patrick Baehr am Kant-Gymnasium Spandau sein Abitur. Sein Mathematiklehrer war Helmut Kleebank, heutiger Spandauer Bezirksbürgermeister. Während der gesamten Schulzeit bis zum heutigen Tag beschäftigten ihn Synchron-, Film- und Fernseharbeiten. So ist der Schauspieler Baehr aus Serien wie „In aller Freundschaft“, „Unser Charly“ oder „SOKO“ und „Tatort“ zu sehen und verkörpert außerdem die feste Film-Synchronstimme von Freddie Highmore („Charlie und die Schokoladenfabrik“) und von Daryl Sabara in „John Carter – Zwischen zwei Welten“.

„Kochen ist Chefsache“ im Openair Kino Spandau

29.07.2012: Eine leichte Sommerkomödie aus Frankreich

Am Sonntag um 21:00 Uhr schwingt in „Kochen ist Chefsache“ einer der größten französichen Stars im OpenAirKino Spandau den Kochlöffel: Jean Reno. Die Rolle des Alexandre Lagarde paßt hervorragend zu ihm, gerade auch weil er in den vergangenen Jahren etwas gewichtiger geworden ist. Sein anfänglicher Widersacher und späterer Komplize Jacky Bonnot (Michaël Youn) zeigt als hitzköpfiger Chaot viel komödiantisches Talent. Ein Film, der gerade jetzt im Sommer angenehm leicht zu genießen ist.

Die Handlung

Alexandre Lagarde (JEAN RENO) ist Frankreichs berühmtester Sternekoch – bewundert, erfolgreich, eine Legende. Seit kurzem muss er sich aber vor allem mit Stanislas (JULIEN BOISSELIER) herumschlagen, dem neuen Boss der Finanzgruppe, der sein Gourmetrestaurant angehört. Der will nämlich Alexandre durch einen jüngeren Koch ersetzen, dem allerdings die Edelgastronomie weniger am Herzen liegt als die Molekularküche im Reagenzglas. Nach und nach entlässt Stanislas sämtliche Leute aus Alexandres Küchenbrigade. Dass dem alten Hasen die kulinarischen Ideen ausgehen, ist jedoch fast noch schlimmer. Schließlich muss er ein sagenhaftes neues Menü kreieren, um den Gastro-Kritiker vom „Guide“ zu überzeugen. Da läuft ihm Jacky Bonnot (MICHAËL YOUN) über den Weg – jung und hitzköpfig, aber ein echter Könner am Kochtopf, der sein Talent bisher in lausigen Bistrojobs vergeudet. Es scheint, als hätte Alexandre mit Jacky den idealen Komplizen gefunden. Die Helden am Herd sind zwar ganz groß darin, schnell die Emotionen hochkochen zu lassen, verlieren aber ihr Ziel nicht aus den Augen: Alexandres Widersacher kräftig die Suppe zu versalzen. *

* Quelle: OpenAirKino Spandau

Weitere Filme im OpenAirKino Spandau:

28.07.2012: Ziemlich beste Freunde

01.08.2012: The Artist

02.08.2012: Cheyenne – This Must Be the Place

03.08.2012: Krieg der Knöpfe


Filmtrailer:

 

 

Kinotipp – „Ziemlich beste Freunde“ im Cineplex Spandau


Der Überraschungserfolg aus Frankreich

Mehr als sechs Millionen Zuschauer sahen allein in Deutschland bisher den französischen Film „Ziemlich beste Freunde„. Im Cinexplex Spandau läuft er mit großem Erfolg jetzt in der 11. Woche. Ein großartiger Film, der Menschen aller Altersgruppen zum Lachen bringt und gleichzeitig zu Herzen rührt. Wer ihn also noch nicht gesehen hat: es lohnt sich!

Die Handlung

Philippe ist reich, adlig, gebildet und hat eine Heerschar von Hausangestellten – aber ohne Hilfe geht nichts! Er ist nämlich vom Hals an abwärts gelähmt. Eines Tages taucht der Arbeitslose Dris auf und verändert beider Leben.

Der frisch aus dem Knast entlassene Driss bewirbt sich pro forma als Pfleger bei dem querschnittsgelähmten reichen Erben Philippe, um den Stempel für die Arbeitslosenunterstützung zu bekommen. Dieser engagiert ihn, weil er spürt, dass der farbige Junge aus der Banlieue ihm nicht mit Mitleid begegnet. Statt mit dem Behindertenauto düsen die beiden bald mit dem Maserati durch Paris, rauchen Joints und gehen Paragleiten.

François Cluzet spielt den Philippe auf eine sehr feinsinnige und rührende Art. In perfekte Ergänzung dazu wirkt Omar Sy forsch und draufgängerisch. Beide spielen souverän auf der Klaviatur der Emotionen.

Die wahre Geschichte

Der Film beruht auf wahren Tatsachen. Der Millionär heißt in Wahrheit Philippe Pozzo di Borgo, leitete die Champagnerfirma „Pommery“. 1993 stürzte er beim Paragleiting ab, 1996 starb seine Frau bei einem Unfall. Er dachte damals an Selbstmord. Zu dieser Zeit war er 45 Jahr alt. Der Arbeitslose heißt im wirklichen Leben Abdel Sellou (damals 30). Philippe Pozzo di Borgo lebt heute mit Frau und zwei Töchtern in Marokko. Abdel Sellou leitet seine eigene Transportfirma in Algerien und hat drei Kinder.

Cineplex-Spandau
Havelstr. 20
13597 Berlin
www.cineplex.de

Ziemlich beste Freunde
Freigabe ab 6 J. / 112 min

Spielzeiten an diesem Wochenende:
17:00 Uhr und 20:00 Uhr

Kinoabend


13.01.2012, 19 Uhr

Wir zeigen den Film „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ aus Deutschland von 2005 (FSK ab 12 Jahre – 116 Min.). Der seinerzeit für den „Oskar“ nominierte Film schildert die letzten Tage im Leben von Sophie Scholl während des NS-Regimes.

Der Kirchsaal ist ab 19.00 Uhr für den Kinoabend geöffnet – um 19.30 Uhr beginnt der Film. —-Der Eintritt ist frei—- Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ev. Kirchengemeinde Klosterfelde, Seegefelder Str. 116, 13583 Berlin

Kinoabend

Kinoabend
Wir zeigen den Film „Das Leben der Anderen“ aus Deutschland von 2006 (FSK ab 12 Jahre – 137 Min.). Das Drama stellt den Staatssicherheits-Apparat und die Kulturszene Ost-Berlins in den Mittelpunkt und setzt sich zudem allgemein mit der Geschichte der DDR auseinander. Es greift die Vorstellung auf, dass echte Kunst das Gute im Menschen hervorzubringen vermag, und zeichnet die Möglichkeit einer Versöhnung zwischen Opfern und Tätern.

Der Kirchsaal ist ab 19.00 Uhr für den Kinoabend geöffnet – um 19.30 Uhr beginnt der Film. —-Der Eintritt ist frei—- Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Wann: 04.11.2011, 19 Uhr
Wo: Ev. Kirchengemeinde Klosterfelde, Seegefelder Str. 116, 13583 Berlin

Kino im Rahmen der Europawoche 2011

Almanya - der Film © filmjaeger.de

Almanya - der Film © filmjaeger.de

Im Rahmen der Europawoche 2011 zeigt das Kulturhaus Spandau den Film „Almanya – Willkommen in Deutschland“ im hauseigenen Kino. Der Film wird in das Genre Familienkomödie eingeordnet. Er handelt von Integration, Migration und Identität. Die Filminhalte werden auf humorvolle Art und Weise thematisiert. Die beiden Autorinnen, Yasemin und Nesrin Samdereli, bewiesen schon damals mit ihrer Serie „Türkisch für Anfänger“ ein Händchen für Themen, wie diese.

Der Film hat eine Spieldauer von 97 Minuten.

Cineplex Spandau – Filmgenuss vom Feinsten

Das Kino im Herzen der Altstadt

Das Multiplex-Kino Cineplex liegt im Herzen der Spandauer Altstadt. Es verfügt über 5 Säle mit 1.015 Plätzen. Dank bester Kinotechnik und und bequemen Sitzplätzen erwartet Sie hier Filmgenuß pur.

Cineplex: Reservierungen und Programm

Film- und Sitzplatzreservierungen sind an der Kasse oder auch telefonisch ohne Mehrkosten möglich.
Die Kasse ist täglich ab 9.30 Uhr geöffnet. Tel: 0180-50 50 211* (14 ct/min aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 42 ct/min.)

Das aktuelle Kinoprogramm finden Sie hier.

Gutscheine fürs Cineplex

Im Cineplex Spandau sind verschiedene Gutschein-Kombination erhältlich. So Können für ein oder zwei Personen Arrangements wie Kinogutschein + Popcorn + Getränk + Filmdose oder Klappe erworben werden. Es gibt auch die Möglichkeit eines Kombi-Gutscheins mit vorherigem oder anschließendem Restaurantbesuch im Restaurant Kolk.

Aktionen und Events

Das Cineplex Spandau bietet verschiedene Sondervorstellungen und Aktionen an. So werden Film-Previews vor dem Bundestart gezeigt, Seniorenkino mit Kaffee und Kuchen angeboten, Gewinnspiele und Malwettbewerbe organisiert und Kinoprogramme für Schulen und Kindertagesstätten veranstaltet.

Kinderclub Cineplex

Alle Kinder bis 11 Jahre können im Kinderclub des Cinemax Spandau Mitglied werden. Sie erhalten dadurch freien Eintritt inkl. Kids-Menü am eigenen Geburtstag, verschiedene Rabatt-Vorteile und regelmäßige Infos über Veranstaltungen und Kinofilme.Der Kinderclub bietet auch Geburtstagsfeiern an, mit Besichtigung und pauschalen Gäste-Paket-Preisen.

Adresse Cineplex Kino

Cineplex-Spandau
Havelstr. 20
13597 Berlin
Tel: 0180 – 50 50 211 (14 ct/min aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 42 ct/min)
http://www.cineplex.de/kino/home/city9/

Verkehrsanbindung Cineplex

Nahverkehr:
U Altstadt Spandau: U7
S+U Rathaus Spandau: U7

Bus:
U Altstadt Spandau: X33
Wröhmännerpark: 134, 136, 236, 671, M45, N34

[mappress mapid=“6″]