RSSAlle Einträge markiert mit: "Konzerte"

„Wo hat Heß denn hier gesessen?“

Auch in diesem Jahr wird wieder viel Kulturelles im Bezirk geboten, so beschäftigt sich eine Dauerausstellung im Zeughaus auf der Zitadelle mit „Gefängnis in Spandau“

Den Spandauerinnen und Spandauern ist bekannt, dass der Kriegsverbrecher Rudolf Heß im mittlerweile abgerissenen Gefängnis an der Wilhelmstraße bis zu seinem Tod einsaß. Doch immer wieder fragen Besucher der Zitadelle danach. Deshalb widmet sich eine Anfang November eröffnete Dauerausstellung auch diesem Thema. Von 1687 bis 1872 befand sich zudem in der heutigen Carl-Schurz-Straße auch ein Spinn- und Zuchthaus. Prominentester Insasse war Gottfried Kinkel, dem sein Freund Carl Schurz zur Flucht verhalf.

Für jeden Geschmack ist im Bereich Kultur in Spandau was zu finden

Für jeden Geschmack ist im Bereich Kultur in Spandau was zu finden.

Fledermausfest kehrt zurück

Neben den etablierten Veranstaltungen wie dem 7. Osterritterfest zur Saisoneröffnung vom 30.3 bis 1.4, dem Burgfest am 7./8. September sowie dem Lichterfest am 5. Oktober findet nach fünfjähriger Pause auch wieder das Fledermausfest des Berliner Artenschutz Team e.V. (BAT) in Zusammenarbeit mit einem professionellen Veranstalter statt. Nach der Streichung von Zuschüssen der Senatsverwaltung war eine Durchführung in den letzten Jahren finanziell nicht möglich. Das Fest hatte und wird auch wieder vor allem Familien und Kinder ansprechen sowie alles um das Thema Fledermaus und Artenschutz behandeln.

Die Zitadelle hat sich auch als Konzertlocation in Berlin etabliert.

Die Zitadelle hat sich auch als Konzertlocation in Berlin etabliert.

Es wird wieder laut

Ebenso hat sich auf der Festungsanlage das citadel music festival etabliert. Nachdem sich im letzten Jahr schon Legenden als auch Newcomer präsentierten, können sich Besucher schon jetzt auf Toto (5.6), Thirty Seconds To Mars (6.6), Dead Can Dance (17.6), Queens Of The Stone Age (22.6), ZZ Top (1.7), Patti Smith and her Band (2.7), CRO (9.8), Silly (17.8) und Xavas (30.8) freuen. Weitere Bands werden bis Ende März noch folgen. Zudem findet auch wieder der Nachtmarkt am 15. Juni und 24. August statt. Die seit Duisburg verschärften Sicherheitsauflagen können nicht ohne zusätzliche Kosten für die Veranstalter und unter Beteiligung von Polizei, Feuerwehr, Security und Bauaufsicht gewährleistet werden.

Momentan ist der Juliusturm zwar eingerüstet aber dennoch auch weiterhin begehbar.

Momentan ist der Juliusturm zwar eingerüstet aber dennoch auch weiterhin begehbar. Fotos (3): Patrick Rein

Juliusturm eingerüstet

Aus Sicherheitsgründen musste auch der Bereich um den Juliusturm gesperrt werden. Frostschäden einerseits und Bausünden aus früheren Jahren lassen das Mauerwerk bröckeln. Für eine erforderliche Sanierung ist der Turm bereits eingerüstet. Vorerst findet eine gründliche Schadensaufnahme statt um den Umfang und Ablauf der Sanierung bestimmen zu können. Erfreulicherweise leidet der Kulturbetrieb im Palas unter diesen Maßnahmen nicht und auch der Turm ist trotz allem weiter begehbar. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass sich Kulturstadtrat Gerhard Hanke auch weiterhin um eine Barrierefreiheit der Zitadelle bemüht.

Abwechslungsreich im Kulturhaus

Neben Festen und Konzerten sind Ausstellungen und Klassik fester Bestandteil des Kulturgutes, welches in unserem Bezirk außerordentlich gepflegt wird. Dabei darf auch die Arbeit des Kulturhaus Spandau und der dazugehörigen Freilichtbühne an der Zitadelle nicht vergessen werden. Um auch ein jüngeres Publikum anzusprechen, wird hier mit Erfolg nun verstärkt auf ein noch breiteres Angebot beispielsweise durch Comedians – wie der regelmäßigen Benefizauftritte des Spandauers Sascha Grammel oder vor kurzem dem „Tod“ und Ole Lehmann – Wert gelegt.

Patrick Rein

Auf zum Kurzurlaub in die Spandauer Altstadt


Altstadtsommer das Schöne liegt so nah

Präsentation des "Altstadt Sommer" in der Spandauer Altstadt

Präsentation des "Altstadt Sommer" in der Spandauer Altstadt

Eine Erlebnisreise in die Spandauer Altstadt mit dem Altstadtsommer! Unter diesem Leitmotiv begibt sich die Altstadt auf neue Wege. Selbstbewusst ist die Kampagne, mit der ein Start in eine sommerliche Saison voller Veranstaltungen begangen wird. Petrus unterstützte die Auftaktveranstaltung mit strahlendem Sonnenschein. Drei Plakat-Motive sollen nicht nur berlinweit Besucher über die Havel locken, sondern auch Touristen und natürlich auch die Spandauer selbst ansprechen.

So wird die Altstadt auch gleich über ihre eigentlichen Grenzen hinaus symbolisch erweitert. Nun reicht sie von den Arcaden über Ellipse und Fußgängerzone Altstadt, den Kolk bis zur Zitadelle. Alle handelnden Akteure wollen/sollen zukünftig gemeinsam an einem Strang ziehen. Schließlich liegen die Mitbewerber nicht auf der anderen Straßenseite, sondern in Berlin und dem Umland. Gemeinsam gilt es stark zu sein. Carsten Röding formuliert es treffend, Ziel ist nicht einfach nur Altstadtbelebung, sondern professionelles Altstadt-Management“.

Logo „Altstadt Sommer“

Unter dem Signet Altstadtsommer will man den Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad des Bezirkes steigern. Zwischen April und September ist hier 2012 immer etwas los. Von der Grafikerin Susanne Babst stammt die Kampagne, welche fast einen Urlaubsgruß ähnelt. In den postkartenähnlichen Motiven, werden Zitadelle, Juliusturm und Altstadt groß in den Mittelpunkt gestellt und finden ihre Entsprechung in passenden italienischen Sehenswürdigkeiten, in Form von Briefmarken, wie z. B. dem schiefen Turm von Pisa.

Das Logo „Altstadt Sommer“ soll auch von den Geschäftsleuten der Altstadt genutzt werden können, um so unter einem Label auf die Zitadellenstadt zu verweisen. Damit zeigen sich erste Ergebnisse einer Arbeitsgruppe, die aufzeigen möchte, dass die Spandauer Altstadt mehr zu bieten hat, als nur Historie. Seit rund einem halben Jahr kamen Vertreter aus Kultur, Dienstleistung, Handel und Bezirksamt zusammen. Jetzt präsentieren sie das erste Ergebnis gemeinschaftlichen Handelns und strafen mit dem Ergebnis die ewigen Zweifler Lügen.

Ein bunter Strauß an Veranstaltungen

Das Urlaubsgefühl unterstreichen zusätzlich Liegestühle und Palmen, mit denen an vielen Orten in der Altstadt mediterranes Flair aufgezeigt wird. Konzerte, Open-Air-Kino, Ausstellungen, Stadtfeste, Großspielgeräte für Kinder und ein Gastro-Event versprechen „Eine Erlebnisreise Spandau – Ein Sommer voller Überraschungen!“ und Veranstaltungen für die ganze Familie.

Zu den seit Jahren bekannten Stadtfesten gehören Usedom-Tag, Spandauer Havelfest, Bayern-Tag, Spandauer Altstadtfest & WeinSommer, Spandauer Burgfest um nur einige zu nennen. Die Konzertstadt Spandau macht Musik an jeder Ecke. Große, wie kleine Veranstaltungen richten sich an ein breit gefächertes Publikum. Dazu gehören das Citadel Music Festival, die fete de la musique, Veranstaltungen auf der Freilichtbühne an der Zitadelle, in den Kirchen St. Nikolai und St. Marien aber auch die Abendmusiken bei Kerzenschein in der Altstadt selbst.

Die Altstadt lässt sich auf vielerlei Art erkunden. Geführte Rundgänge und Stadtführungen sind ebenso Teil des Programms, wie individuelle Touren mit dem akustischen Stadtführer. Gastronomische Angebote, der Kunstsalon, Märkte, wie der Land- und Bauernmarkt, spezielle Veranstaltungen für Kinder bieten über den normalen Einkauf hinaus Erlebnis pur.

 

Ralf Salecker

Zitadelle Spandau, der meistbesuchte Ort im Bezirk


Kunst und Kultur in alten Mauern

Andrea Theissen, Museums- und Kunstamtsleiterin und MichaelGottschling, zuständig für Vermietung, Open Air Konzerte, Veranstaltungen (Foto: Ralf Salecker)

Andrea Theissen, Museums- und Kunstamtsleiterin und MichaelGottschling, zuständig für Vermietung, Open Air Konzerte, Veranstaltungen (Foto: Ralf Salecker)

Hört man von der Festung in Spandau, dann entsteht sofort das nicht ganz richtige Bild einer Burg in den Köpfen der Besucher. Zuallererst erwarten diese Museen, welche sich intensiv mit der Historie des alten Bauwerks auseinandersetzen. Am besten wäre es natürlich, wenn Ritter in voller Rüstung dort auf und ab marschieren würden. Letztere sind höchst selten dort, schließlich handelt es sich bei dem gewaltigen Bauwerk um eine Renaissancefestung. Zweimal im Jahr sind die alten Rittersleute dann doch vor Ort, nämlich dann, wenn das Oster-Ritterspektakel ruft und zum Sommerausklang das mittelalterliche Burgfest. 25.000 Besucher strömen dann insgesamt herein, um sich in alte Zeiten zurückversetzen zu lassen.

Über den Daumen gepeilt finden etwa 6.850 Neugierige pro Tag den Weg in diese ehrwürdigen Mauern. Im Jahr ergibt dies die stattliche Anzahl von 250.000 Besuchern. Zum Vergleich, Spandau hat gerade einmal 230.000 Einwohner. Was zieht so viele Menschen ins ferne Spandau?

Das „Citadel Music Festival“

Die beiden o.g. Veranstaltungen machen nur einen sehr kleinen Teil aus. Das „Citadel Music Festival“ mit seinen etwa 20 Konzerten beansprucht mit rund 110.000 Konzertbesuchern fast den Löwenanteil an der Gesamtsumme. In diesem Jahr sind u. a. Lou Reed, Cranberries, Snow Patrol, Alanis Morisetti, Lorenan McKennitt, Nigel Kennedy, The Pogues und Knorkator zu erwarten – ein ziemlich abwechslungsreiches Programm.

Neben den o.g. temporären Highlights sind es eher reguläre Tagesbesucher und Touristen aus vielen Nationen, die ein ausgeprägtes Interesse am historischen Bauwerk, seinen Museen und Kunstausstellungen haben. Intensiv genutzt wird dabei der Audio-Guide, den es in den Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch und spanisch gibt. Mit seiner Hilfe können Besucher das Gelände frei erkunden. Wenn die Finanzierung es zulässt, soll es in den nächsten Jahren noch eine französische Variante geben. Ein steigender Bedarf hierfür ist jedenfalls zu verzeichnen.

Ausstellungen

Manche Ausstellungen entwickeln sich unerwartet zum regelrechten Renner. So geht die aktuelle Sammlung „Spandauer Allerlei – Arbeitszeugnis bis Zylinder“ in eine Verlängerung bis zum August 2012. Im Juni startet die Ausstellung von Christian Hahn, der vor genau 10 Jahren ein Atelierstipendium auf der Zitadelle gewonnen hat. Nun kehrt der Professor aus Hamburg mit einer spannenden Ausstellung an diesen Ort zurück. Poppige Moderne und die Handschrift alter Meister entwickeln ein ganz eigenes Spannungsfeld.

Künstler auf der Zitadelle

Nicht nur die „Künstler auf Zeit“ prägen die Kunst auf der Zitadelle, sondern ebenso diejenigen Künstler, Kunsthandwerker und Handwerker, die mit ganz individuellen Themen der vormals militärischen Umgebung die ersten friedfertigen Fassetten gegeben haben. Nun sind sie nicht mehr wegzudenken, auch wenn sie manchmal im „lauten Getöse“ der Konzerte unterzugehen scheinen.

Ein große Ausstellung wirft langsam ihre Schatten voraus. „Enthüllt – Berlin und seine Denkmäler“ soll 2014 endlich eröffnet werden. Politische Denkmäler Berlins finden hier einen würdigen Präsentationsort. Das unübersehbare gelbe ehemalige Kasernengebäude im Innenhof sieht jetzt schon schmuck aus. In das ehemalige Magazingebäude dagegen muss noch viel Arbeit hineingesteckt werden, bis es die „Puppen“ aufnehmen kann.

 

Ralf Salecker

Klassik in Spandau – neue Saison beginnt am 22. Oktober 2011


Eine Bereicherung des Spandauer Kulturlebens

Seit März 2000 bietet der Konzertveranstalter Klassik in Spandau anspruchsvolle Klassik-Konzerte an ausgesuchten Veranstaltungsorten und erfreut sich damit neben stetig zunehmender Besucherzahlen auch der wachsenden Unterstützung aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Klassik in Spandau e. V., finanziert sich überwiegend aus Spenden und Kartenerlösen. Auch zahlreiche Spandauer Firmen zählen zu den Sponsoren.

Die Konzertreihe von Klassik in Spandau ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil im Kulturleben Berlins geworden. Der persönliche Charakter der Veranstaltungen bietet einen angenehmen Kontrast und eine Ergänzung zu den großen Veranstaltungen der Hauptstadt.

Auch in dieser Saison wird wieder ein sehr abwechslungsreiches und anspruchsvolles Progamm geboten.

Den Auftakt macht am 22.10.2011 das Landesjugendorchester Berlin mit der symphonischen Dichtung Les Préludes des ungarischen Komponisten Franz Liszts, zu dessen 200. Geburtstag. Zwei sehr unterschiedliche Triobesetzungen werden das Publikum im November und Januar begeistern: das Trio Concordia, ein klassisches Klaviertrio, und das Trio Artpassion – mit Klarinette, Marimbaphon und Kontrabass eine außergewöhnliche Besetzung. Zum Weihnachtskonzert sorgt der Rybin-Chor für stimmungsvolle Atmosphäre. Musikalische Märchen für die ganze Familie bietet das Wolf-Ferrari Ensemble im Februar. Die jungen Künstler Manaev & Jang spielen im März russische Salonmusik, und das ensemble1800berlin widmet sich dann im April Friedrich dem Großen zu seinem 300. Geburtstag. Im Mai debütiert die junge Pianistin Leonie Rettig vor dem Berliner Publikum. In den CCC Filmstudios knüpft ein Symphoniekonzert im Juni mit dem Symphonieorchester des Jungen Ensemble Berlin und einem Videoprojekt der DEKRA Hochschule an die vorige Saison an. Zum Saisonabschluss im Juli gibt
es Musica e Cucina zu Operettenmelodien.

Für alle Klassik-Fans und solche die es werden wollen, hier alle Klassik in Spandau Veranstaltungen der Saison 2011/2012 im Überblick:

Klassik in Spandau: Oktober 2011

Landesjugendorchester Berlin
Samstag 22.10.2011, 19.30 Uhr

Landesjugendorchester Berlin
Evan Christ Leitung
Thomas Leyendecker Posaune

Franz Liszt Les Preludes
Henri Tomasi Konzert für Posaune und Orchester
Georg Katzer Für Louise
Pjotr Iljitsch Tschaikowski Fantasie-Ouvertüre Romeo and Julia

Veranstaltungsort: Center Spandau der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin

Klassik in Spandau: November 2011

KLAVIERTRIO Trio Concordia
Samstag 19.11.11, 19.30 Uhr

Trio Concordia
Isabel Gabbe Klavier
Markus Hoba Violine
Christiane Starke Violoncello

Franz Schubert Klaviertrio Nr. 1 B-Dur op. 99
Johannes Brahms Klaviertrio Nr. 1 H-Dur op. 8

Veranstaltungsort: Uferpalais Seniorenresidenz

Klassik in Spandau: Dezember 2011

WeihNACHTkonzert
Rybin Chor – Russische Weihnacht
Samstag 10.12.11, 22:00 Uhr

Staatlicher Akademischer Männerchor Moskau
Valerij Rybin Leitung

Der Chor ist unter den westeuropäischen Musikkennern für seine einfühlsame Interpretation der berühmtesten russischen geistlichen Lieder und Volkslieder hoch anerkannt. Bei Kerzenschein und Glühwein verzaubert der Chor die Stille der Nacht in eine bewegende Klanglandschaft.

Veranstaltungsort: St. Marien am Behnitz

Klassik in Spandau: Januar 2012

DAS BESONDERE KONZERT
Klassik in außergewöhnlicher Besetzung
Samstag 28.1.12, 19.30 Uhr

Trio Artpassion
Hajo Willimczik Klarinette
Andreas Winkler Marimbaphon
Karsten Lauke Kontrabass

Werke von Edvard Grieg, Claude Debussy, Frédéric Chopin,
Gabriel Fauré …

Veranstaltungsort: St. Marien am Behnitz

Klassik in Spandau: Februar 2012

FÜR KLEINE UND GROSSE MUSIKER
Aus alten Märchen winkt es …
Wolf-Ferrari Ensemble
Sonntag 19.2.12, 17.00 Uhr

Werke von Robert Schumann, Sergei Rachmaninow,
Felix Mendelssohn Bartholdy, Leoš Janáček …

Mit Märchen und Märchenfragmenten ergänzt ein Erzähler die Musik. So treffen die Musikstücke wieder auf ihre Textvorlage, aber es entstehen auch neue Begegnungen im Märchenland von Sprache und Musik.

Veranstaltungsort: Gotischer Saal, Zitadelle Spandau

 

Klassik in Spandau: März 2012

DUO-ABEND
Elegante russische Salonmusik
Samstag 17.3.12, 19.30 Uhr

Konstantin Manaev Violoncello
Hae-Song Jang Klavier

Werke von Rachmaninow, Tschaikowski, Rubinstein, Glasunow …

Veranstaltungsort: Gotischer Saal, Zitadelle Spandau

Klassik in Spandau: April 2012

BAROCKKONZERT
Friedrich und Ich
Samstag 21.4.12, 19.30 Uhr

ensemble1800berlin
Andrea Klitzing Traversflöte, Trommelpfeife
Thomas Kretschmer Violine
Patrick Sepec Violoncello, Gambe
Christine Kessler Cembalo
und Gäste
Ulrich Hoppe Sprecher

Briefe von Soldaten, Geliebten, Gelehrten
Voltaire, Lessing, Algarotti, Wilhelmine v. Bayreuth
Musik aus Preußen und Frankreich

Veranstaltungsort: Gotischer Saal, Zitadelle Spandau

Klassik in Spandau: Mai 2012

BERLINER DEBÜT
Leonie Rettig
Samstag  19. 5.12, 19.30 Uhr

Leonie Rettig Klavier

Ludwig van Beethoven Sonate Nr. 23 f-Moll Appassionata
Maurice Ravel Gaspard de la Nuit
Johannes Brahms Sonate Nr. 3 f-Moll

Veranstaltungsort: Gotischer Saal, Zitadelle Spandau

Klassik in Spandau: Juni 2012

CCC Symphoniekonzert
Junges Ensemble Berlin
Samstag  16. 6.12, 19.30 Uhr

Symphoniekonzert mit Videoprojekt

Junges Ensemble Berlin
Studierende der DEKRA Hochschule Berlin
Michael Riedel Leitung

Gustav Mahler Symphonie Nr. 5 (mit Werkeinführung)

Im Vorprogramm: Orchester der Musikschule Spandau

Veranstaltungsort: CCC Filmstudios Haselhorst

Klassik in Spandau: Juli 2012

MUSICA E CUCINA
Klassische Operettenmelodien
Samstag 14.7.12, 19.30 Uhr

Ein musikalisches Abendessen an der Seeterrasse Gatow

Yvonne Zeuge Sopran
Christoph Schröter Tenor
Marek Bobéth Klavier

Veranstaltungsort: Casa Italiana Da Alberto

 

Alle Veranstaltungen und noch viel mehr finden Sie natürlich auch in unserem Spandauer Veranstaltungskalender.

Havelfest Spandau – Superlative vom 2.-5. Juni 2011

© Partner für Spandau

Spaß, Mittelalter und Feuerwerk

Das Havelfest am Spandauer Lindenufer findet erstmalig an vier anstatt an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt – dem Vatertag sei Dank! So können bereits am Himmelfahrtstag die Besucher auf die Festmaile am Zusammenfluss von Havel und Spree ströhmen. Es wird viel geboten. Auf drei Bühnen spielen an vier Tagen 20 Bands. Dazu gibt es wie immer viele Rahmenveranstaltungen.

© Partner für Spandau

Höhenfeuerwerkshow und Mittelaltermarkt

Das berühmte Höhenfeuerwerk startet am Samstagabend bei einbrechender Dunkelheit und wird so manche „Aaahs“ und „Ooohs“ bei Groß und Klein hervorrufen. Das sollten Sie auf keinen Fall verpassen! Der Mittelaltermarkt entführt die Besucher mit über 100 Ständen in die Zeit von Rittern und Burgfräulein, die auch im großen Ritterlager zu bewundern sind. Für Alle Technikinteressierten bietet die Schleuse Spandau sowohl Samstag wie auch Sonntag von 10 bis 18 Uhr einen „Tage der offenen Tür“. Hier können Sie sich beispielsweise die Funktionsweise der Schleusentore erläutern lassen und den  Steuerstand besichtigen.

© Joker Team Berlin

 

Familienfestival und Seifenkistenderby

Sehr zu empfehlen für Familien sind das Familienfestival am Samstag auf dem Spandauer Markt und das Seifenkistenderby an der Charlottenbrücke am Sonntag.  Das Familienfestival steht unter dem Motto  „Raum für Kinderträume“ und bietet viele Spiel- und Spaßangebote für die ganze Familie. Die Kleinbahn „Hans Dampf“ lädt am Samstag von 11 bis 16 Uhr zu Shuttle-Runden entlang der Breiten Straße und des Lindenufers ein. Beim Seifenkistenderby können Sie die schnellen Flitzer beim Meisterschaftswettbewerb bewundern.

So schön war’s 2010 – Impressionen vom Havelfest-Feuerwerk 2010:

Bühnenprogramm im Überblick

Donnerstag, 2. Juni 2011

Kindl Bühne am Parkplatz Lindenufer
12-16 Uhr: die „Wedding Skiffle Band“ und „Sound Syndikat“ (Vier Saxophonisten!) unplugged
Bühne am Dampferanleger Lindenufer
12-17 Uhr: Eröffnung des Havelfestes durch Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz, anschließend „Soul 6“ – Soul-Klassiker und Disco-Hits live gespielt
Schultheiss Bühne an der Dischinger Brücke
11-18 Uhr: DJ Hotte – Partymusik zum Vatertag

Freitag, 3. Juni 2011

Kindl Bühne am Parkplatz Lindenufer
15 Uhr: DJ Martin legt auf, 19 Uhr: „Toni Kruse AG“ – beste Rock-Songs auf deutsch!
Bühne am Dampferanleger Lindenufer
15 Uhr: DJ Martin, 18.30 Uhr: „Western Spirit“ – Country in allen Stilen
Schultheiss Bühne an der Dischinger Brücke
15 Uhr: DJ Klaus & DJ Mike WestCo, 18 Uhr: „Little Rainbow“ – Country klassisch und ganz modern

Samstag, 4. Juni 2011

Kindl Bühne am Parkplatz Lindenufer
11 Uhr: DJ Martin legt auf, 14.30 Uhr: „Backfire“ – bekannte Hits knackig dargeboten, 19 Uhr: Die „Petticoats“ mit ihrer Rock′n Roll Show
Bühne am Dampferanleger Lindenufer
12.30 Uhr: Orientalische Kindertänze, 14.30 Uhr: „ZIG ZAG“ – Party-Mugge!, 18.30-22.00 Uhr: „Die Gabys“ – Frauenpower zum Hören und Schauen
Schultheiss Bühne an der Dischinger Brücke
11-18 Uhr: DJ Klaus & DJ Mike WestCo, 13-17 Uhr: Tri Hawk – „good time country music“, 18-22 Uhr: „Twango Guitars“ – eigene Songs und Klassiker von Rock`n Roll bis Country

Sonntag 5. Juni 2011

Kindl Bühne am Parkplatz Lindenufer
12 Uhr: „Beast & Gentle“ – Soul, Pop und Spaß 16.30 Uhr: „Colorado” – Western & Country
Bühne am Dampferanleger Lindenufer
12 Uhr: „Whisky & Soda Light“ – „country-oldies and many more”16 Uhr: „Anno-Rock-Band“ – Rock-Klassiker mit der Spandauer Band-Legende
Schultheiss Bühne an der Dischinger Brücke
11-13 Uhr: DJ Klaus & DJ Mike WestCo, 13-17 Uhr: „Chili“ – quer durch die besten Jahre von Rock`n Roll und Country, 17-20 Uhr: DJ Klaus & DJ Mike WestCo

© Partner für Spandau

Programmflyer zum Downloaden: Havelfestflyer (1MB)

Ute Kempf