RSSAlle Einträge markiert mit: "Künstler"

Spandauer Altstadtmeile – Kunst verbindet

Informations- und Auftaktveranstaltung im Rathaus

© brit berlin / pixelio.de

© brit berlin / pixelio.de

Am kommenden Montag, den 14.01.2013 findet um 19.00 Uhr im Rathaus Spandau die Auftakt- veranstaltung des Konzepts „Spandauer Altstadtmeile – Kunst verbindet“ statt.

Partner für Spandau, die Gesellschaft für Bezirksmarketing mbH und die Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V. werden das Projekt offiziell vorstellen. Im kommenden Sommer soll sich die Spandauer Altstadt überraschend und anziehend für Künstler, Kunstschaffende und Gäste präsentieren. Wie genau das aussehen soll, erfahren Sie an diesem Abend.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Künstler und Gewerbetreibende sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen.

Bezirksstadtrat Carsten Röding zur Veranstaltung:

„Ich hoffe, dass viele Spandauerinnen und Spandauer die Gelegenheit nutzen werden, um die Ideen und tollen Planungen für unsere Altstadt kennen zu lernen und wünsche mir, dass sich viele Unterstützer finden, die mithelfen unseren Bezirksmittelpunkt als Geschäftsstraße aber auch als Kunst- und Kulturstandort weiter positiv zu entwickeln. Spandau lädt ein zum Mitmachen.“

Gründungsveranstaltung: Kulturladen Altstadt

Offizieller Auftakt im Rathaus Spandau

Elmas Wieczorek (lv) und Hans Kamprad (hr) im Kulturladen Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Elmas Wieczorek (lv) und Hans Kamprad (hr) im Kulturladen Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Bei der Gründungsveranstaltung im Spandauer Rathaus wird der Verein „Kulturladen Altstadt“ abermals in seinen Grundzügen vorgestellt. Ziel des Vereins ist es einen Ort der Begegnung zu schaffen. Spandauer aller Kulturen sollen hier Raum und Zeit für ein gemeinsames Miteinander finden. Neben Veranstaltungen gehören Kurse und Beratung zum Angebot des Spandauer Kulturladens. Es wird der Satzungsentwurf bekannt gegeben und diskutiert. Alle interessierten Künstler, Handwerker und Mitstreiter sind herzlich eingeladen an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Wann und wo?

08.01.2013 um 18.30 Uhr
Bürgersaal (Raum 263)
Rathaus Spandau
Carl-Schurz-Straße 2/6
13597 Spandau

Wer Interesse an der Vereinsarbeit hat kann sich telefonisch bei der Initiatorin Frau Wieczorek (0176) 215 09 261 melden.

Zu den Unterstützern des Vereins zählen momentan:

  • Herr Kleebank (Bezirksbürgermeister)
  • Frau Fliegel (Wirtschaftshof  Spandau)
  • Frau Hass (Ich kann e.V.)
  • Herr Kamprad (Staakkato e.V.)
  • und Familie Raab von den Raabpassagen.

Vielfalt entdecken: Kulturarbeit und Integration

Projekt „Kulturladen Altstadt Spandau“ soll Menschen zusammenbringen

Einige Monate ist es nun her, als sich die Initiatorin Frau Wiczorek mit ihrer Idee in einer Bürgersprechstunde an den Bezirksbürger- meister Helmut Kleebank wandte.

Ihre Idee: ein Kulturladen in der Altstadt Spandau, wo Kinder, Jugendliche und Erwachsene zusammen kommen sollen. Einige begeisterte Unterstützer waren schnell gefunden und der Startschuss für das Projekt „Kulturladen Altstadt Spandau“ fiel gemeinsam mit dem, für den diesjährigen Spandauer Weihnachtsmarkt.

Programm und Publikum

Im Kulturladen Altstadt Spandau gibt es täglich, parallel zum Weihnachtsmarkt, ab 16.00 Uhr verschiedene Angebote für große und kleine, alte und junge Teilnehmer. Trommeln, basteln, schnitzen, malen, kleben, tanzen, die Möglichkeiten sind benahe unerschöpflich. Und mit dem Hintergrund der Kulturenvielfalt ist das Programm noch viel umfangreicher. Denn es können beim aktiven Miteinander Fähigkeiten und Wissen ausgetauscht oder weitergegeben werden. Die eigene Kultur leben und neue Kulturen erleben oder „erlernen“. Während der Vorweihnachtszeit sind Künstler aus der Türkei, Ghana, Ägypten, Deutschland und Russland zu Gast im Kulturladen Altstadt Spandau.

Was der Bezirksbügrmeister von diesem Projekt hält

Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank äußerte sich wie folgt zum Projekt „Kulturladen Altstadt Spandau“:

„Als Schirmherr wünsche ich dem Projekt und insbesondere der Initiatorin Frau Wiczorek einen guten Start und viele engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es handelt sich um einen neuen wichtigen Impuls für die Altstadt Spandau, die Kulturarbeit und die Integration der verschiedenen Kulturen in unserem Bezirk. Ich hoffe sehr, dass der Kulturladen zu einer erfolgreichen und eigenständigen Einrichtung in der Spandauer Altstadt wird. Alle Spandauerinnen und Spandauer sind aufgefordert, den Kulturladen zu unterstützen, zum Beispiel durch einen Besuch, die Teilnahme an einem Kurs oder aktiv als Unterstützerin und Unterstützer. Mein herzlicher Dank gilt allen, die bereits geholfen haben, die Öffnung des Kulturladen zur Adventszeit zu ermöglichen“.

So finden Sie hin,

Kulturladen Altstadt Spandau
(Raab-Passagen)
Carl-Schurz-Straße 53
13597 Spandau


Größere Kartenansicht

Melanie Krisch

neun plus eins – 10 Jahre Gewölbegalerie


Donnerstag, 24.11.2011 | 19.00 Uhr – Vernissage
25.11.2011 – 07.12.2011 | 12.00 Uhr (tgl. außer Montag & Dienstag)

neun plus eins – 10 Jahre Gewölbegalerie

Arbeiten von 10 Künstlern

Das bringt der 38. Spandauer Weihnachtsmarkt 2011 für die Familie


Ein breites Spektrum von Kommerz bis Herz

Gibt´s auch in diesem Jahr einen weißen Weihnachtsmarkt? Foto: PfS

Gibt´s auch in diesem Jahr einen weißen Weihnachtsmarkt? Foto: PfS - Raimund Mueller

In jedem Jahr versammelt sich die Presse gespannt im Bezirk, um zu erfahren, was der bevorstehende Spandauer Weihnachtsmarkt so alles bringen wird. Ein festes Ritual, schließlich jährt sich diese Großveranstaltung am 25. November zum 38. Mal. 29 Tage lang werden wieder besonders viele Besucher nach Spandau strömen. Bis zum 23. Dezember kann dem bunten Vergnügen nachgegangen werden. Der 41. Spandauer Weihnachtstraum vor dem Rathaus Spandau öffnet schon zwei Tage zuvor, am 23.11. seine Pforten.

Kunsthandwerk im Gotischen Haus

Kunsthandwerk im Gotischen Haus - Foto PfS - Raimund Mueller

Sven-Uwe Dettmann, der Geschäftsführer von Partner für Spandau und damit Herr des Weihnachtsmarktes, schlug in der Vorstellung des Marktes den Bogen von Kunsthandwerk bis Microsoft, von Barock bis Rock`n Roll.

Helmut Kleebank, der neue Bürgermeister Spandaus, freute sich über die produktive Zusammenarbeit so vieler Kulturschaffender im Bezirk, die diesen Markt damit erst möglich machen. Spandau hat es mit einer immer stärker werdenden Konkurrenz vergleichbarer Veranstaltungen in ganz Berlin zu tun, die es dem Bezirk nicht leicht machen. Das Programm des anstehenden 38. Weihnachtsmarktes bietet jedoch genügend Beispiele, um der Konkurrenz gut begegnen zu können.

Ganz besonders hob er die Angebote für Familien hervor, die Weihnachten, als Fest der Familie, besonders unterstreichen würden. Immer Mittwochs, am Familientag, gibt es an jedem Stand ein nicht alkoholisches Produkt um 30 % billiger. Um die Nikolai-Kirche locken der Weihnachtsgarten, in dem die Weihnachtsgeschichte erlebbar sein wird, die (leider schon ausgebuchte) Nikolauswerkstatt, als Bastelparadies für die Kleine und der Historische Handwerkermarkt, der einen kleinen Sprung ins „Mittelalter“ ermöglicht.

Das bunte Musikprogramm während des Weihnachtsmarktes schien es dem Bürgermeister angetan zu haben. Die Teilnahme an einer Weihnachtskaraoke-Veranstaltung schien wohl verführerisch genug zu sein um selbst eine Teilnahme zu erwägen.

Dorothea Nerlich, Keramik-Künstlerin, die gute Seele des Märkischen Handwerkermarktes

Dorothea Nerlich, Keramik-Künstlerin, die gute Seele des Märkischen Handwerkermarktes - Foto: PfS - Raimund Mueller

Zum 20. Mal gibt es im Gotischen Haus Handwerker, Kunsthandwerker und Künstler zu bestaunen.

Wer handgemachtes mit Herz bevorzugt, ist hier am richtigen Platz. Aus Holz, Glas Stoff, Zinn, Wachs und vielen anderen Rohstoffen sind hier nur Dinge zu finden, die nicht in einer Fabrik entstanden sind. Die Handwerker haben aus Anlass dieses besonderen Jubiläums jeweils eine besondere, in der Stückzahl begrenzte Edition, geschaffen. „In begrenzter Stückzahl und zertifiziert können die Besucherinnen und Besucher Waren erwerben, die es so an keinem anderen Ort und zu keiner anderen Zeit gegeben hat oder geben wird.“ Eine weitere Tradition in diesem Haus ist das Basteln für Kinder: am 30. November, 7. und 14. Dezember jeweils von 15 bis 17 Uhr. Der Materialbeitrag nur 1 Euro, eine Anmeldung wird erbeten unter Tel. 030 / 354944297.

Hochwertiges handgefertigtes Holzspielzeug von einer Tischlermeisterin

Hochwertiges handgefertigtes Holzspielzeug von einer Tischlermeisterin - Foto: PfS - Raimund Mueller

10 Jahre Kunst im Keller

An einem anderen, eher versteckten Ort in der Altstadt, im Historischen Gewölbekeller, schräg gegenüber der Nikolai-Kirche, wird auch ein Jubiläum begangen. Neun plus ein Künstler zeigen Ausschnitte aus ihrem Schaffen.

Mit diesen Beispielen wird ein wenig der Vorwurf entkräftet, der Weihnachtsmarkt wäre nur eine große Konsumveranstaltung, auf der getrunken und gegessen wird. Sven-Uwe Dettmann stellte klar, ohne diese Stände, wäre das angebotene Kulturprogramm nicht möglich.

Spandauer Weihnachtstraum

Wer dann lieber den lauteren Rummel mag, findet den Spandauer Weihnachtstraum direkt vor dem Rathaus. Das Riesenrad ist ermöglicht aus großer Höhe einen weiten Blick in die Fußgängerzone, der nur einmal im Jahr zu haben ist. Angefangen von Kulinarischen Genüssen über das Kinderkarussell und Musik, sind hier etwa 30 Schausteller-Attraktionen zu finden. Ein riesiger Adventskalender wird wieder auf das Rathaus projiziert werden und am 26. Dezember gibt es ein großes Feuerwerk. Vorher können die Kleinen ab 16 Uhr dort Marshmellows grillen.

Wieder stand die Frage im Raum, ist der Spandauer Weihnachtsmarkt nun der größte Berlins, Deutschlands oder gar der Welt. Sven-Uwe Dettmann meint, das ist ihm egal – solange nur die Qualität stimmt.

 

Ralf Salecker

 

Märkischer Kunst- und Handwerkerhof

  • im Gotischen Haus,
  • Breite Str. 32,
  • 13597 Berlin,
  • vom 25. 11. bis 18. 12.
  • täglich von 10 bis 18 Uhr, samstags bis 19 Uhr geöffnet
  • Eintritt frei!

Historische Gewölbegalerie

  • in der Carl-Schurz-Str. 49/51,
  • 13597 Berlin;
  • im Zeitraum 25. 11. bis 22. 12.
  • immer mittwochs bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet
  • Eintritt frei!

 

Ausstellung – Ausgebremst, aber nicht festgefahren



Malerei und Keramik der Körperbehindertengruppe „Spandauer Roller“

Ausstellungseröffnung: Do. 06.10. | 17 Uhr
Ausstellungsdauer: Fr. 07.10 – So. 30.10.2011
Öffnungszeiten: Mo. – Fr., 14 – 18 Uhr | Sa. – So., 14 – 20 Uhr
Eintritt frei

Es wird gezeigt, dass unterschiedliche Handicaps nicht von kreativer Entfaltung abhalten. Die Bildern und Keramikarbeiten lassen eine stete künstlerische Entwicklung erkennen und die Künstler werden nicht müde neue Wege kreativen Ausdrucks in Ihrer künstlerischen Arbeit zu erfühlen und zu erproben.

Dabei werden sie in fachkundige Zusammenarbeit von einer erfahrenen Kunsttherapeutin unterstützt.