RSSAlle Einträge markiert mit: "Open Air"

Blue Note Classics

09.07.2011: The Nigel Kennedy Quintett live auf der Zitadelle Spandau

Nigel Kennedy © stadtdatenbank.de

Nigel Kennedy © stadtdatenbank.de

1977 gab Nigel Kennedy sein Konzert-Debüt in der Royal Festival Hall in London. Einige Jahre später zählt er zu den gefragtesten Musikkünstlern der Klassik weltweit. Doch er bleibt der klassischen Musik nicht immer treu. Gerne probiert er sich an der Musik aus, Kombinationen aus alt und neu oder einfach improvisieren. Dem sympathischen Engländer ist nichts zu schräg und das ist mittlerweile sein Aushängeschild. Von Vivaldi bis Beethoven und von Jimi Hendrix über The Doors spielt Kennedy alles, was ihm gefällt und was die Geige hergibt. Er sagt von sich selbst: „Ich bin von Natur aus ein Improvisator“. Zusammen mit seiner Band wird er am Wochenende die Zitadelle Spandau verzaubern. Denn niemand versteht sein Handwerk so gut, wie er. Voller Perfektion und Leidenschaft wird er die Zuhörer in seinen Bann ziehen. Und das die ganze Veranstaltung Open-Air ist macht diesen Abend sicherlich zu einem Erlebnis der ganz besonderen Art.

Einlass ist ab 18.30 Uhr und das Konzert beginnt um 20.00 Uhr.

Weitere Informationen zu Nigel Kennedy und seiner Band finden Sie hier.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann sichern Sie sich jetzt noch Karten (ab 36,00 € in allen bekannten Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse).

So kommen Sie zur Veranstaltung,

Zitadelle Spandau
Am Juliusturm 64
13599 Spandau


Größere Kartenansicht

Robert Metcalf – Sommerkonzert

Di. 09.08 | 11 Uhr

Draußen unter den Bäumen, kurzärmelig und gut gelaunt präsentieren Robert und seine Musikanten ein sonniges Liedprogramm für Klein und Groß. Mit vertrauten Hits und brandneuen Ohrwürmern, mit Geschichten zum Schmunzeln und Liedern zum Mitmachen.

Openair-Konzert für Familien
Ab 4 Jahre
Dauer ca. 60 Minuten

Kartentelefon: 030 – 61 40 21 64

Open Air Konzert – Element Of Crime

Quelle: citadel-music-festival.de


Element Of Crime, seit 1985 im Geschäft und seitdem nicht mehr aus der deutschen Musiklandschaft wegzudenken, kommen im Juni für ein Open-Air Konzert in die Zitadelle Spandau.
Auf bisher 12 Studioalben, von denen das erste noch auf Englisch beim legendären AtaTak-Label aufgenommen wurde, beschreiben Element Of Crime auf ihre so unnachahmliche Art Geschichten, die das Leben schreibt.Am 25.6. spielen die deutschen Rock-Urgesteine ein Konzert in der Zitadelle Spandau, die diesem Konzert sicherlich den angemessenen Rahmen geben wird.

Quelle: citadel-music-festival.de

Beginn: 19:00
Einlass: 17:00

Open Air Konzert – Hurts

Quelle: citadel-music-festival.de


HURTS: Die neue Eleganz des Pop
Die britische Sensation erneut in Deutschland

Dass das 80er-Revival vitaler ist als je zuvor, beweisen aktuell HURTS aus Manchester, ein Duo, das die stylishen Werte des 80er-Synthiepop mit spannendem Modernismus und exquisiter visueller Darstellungskraft verbindet. Ein Eindruck, den ihre Single „Wonderful Life“, die in Deutschland Platz 2 der Charts erreichte, bestätigt: ein perfekt austariertes Amalgam aus New Wave, Disco und Synthiepop. Im August 2010 erschien ihr Debütalbum „Happiness“, das in fast überall in Europa in die Top 10 der Hitlisten einstieg und in Deutschland mit Platin ausgezeichnet wurde. Nach ihrer umjubelten Tour im März kehrt das Duo im Sommer nach Deutschland zurück. Anfang Juni gastieren HURTS auf den Zwillings-Festivals Rock am Ring und Rock im Park. Im Anschluss spielen sie zwei Soloshows in Dresden und Hamburg sowie eine weitere Mitte August in Berlin.

Quelle: citadel-music-festival.de

Beginn: 19:00
Einlass: 17:30

Open Air Konzert – Robert Plant

Quelle: citadel-music-festival.de


Band Of Joy Tour 2011

Robert Plant – Band Of Joy Tour 2011
Nachholtermin am 3. August in Berlin bestätigt!
Einziges Konzert in Deutschland 2011

Robert Plant & Band Of Joy werden am Mittwoch, den 3. August auf der Zitadelle in Berlin ihr einziges Konzert in Deutschland 2011 geben! Das Konzert in Berlin ist der versprochene Nachholtermin für das verschobene Konzert im Oktober letzten Jahres.

Quelle: citadel-music-festival.de

Beginn: 19:30
Einlass: 17:30

Open Air Konzert – Morrissey

Quelle: citadel-music-festival.de


Morrissey: Grandseigneur der Melancholie
Live-Präsentation von „The Very Best Of Morrissey“
Exklusive Show am 18. Juli in der Berliner Zitadelle

Morrissey ist ohne Frage der große Gentleman der britischen Popmusik. Seine treue Anhängerschaft schätzt ihn nicht nur für sein stilvolles Auftreten, die opulent perlende Musik und souveräne Haltung gegenüber Massenmedien, Politik und dem eigenen Erfolg. Die 50-jährige Stilikone wird ebenso verehrt für ihre lyrische Leidenschaft, mit der komplexe, kontroverse und auch unbeliebte Themen angepackt werden. In über 20 Jahren Solokarriere, die seit der Auflösung seiner Band The Smiths vergangen sind, schrieb Morrissey, der von seinen Fans neckisch ‚Moz’ oder ‚Mozzer’ genannt wird, neun brillante Alben voll gesellschaftlicher Statements, persönlicher Geschichten und edel tönendem Sound. Mit der im April erschienenen Zusammenstellung „The Very Best Of Morrissey“ wird sein außergewöhnliches Werk über zwei Jahrzehnte einmal mehr deutlich. Am 18. Juli wird der Brite ein exklusives Konzert in der Berliner Zitadelle spielen und einen Streifzug durch sein musikalisches Schaffen gewähren.

Quelle: citadel-music-festival.de

Beginn: 19:00
Einlass: 17:30

Open Air Konzert – Paul Simon

Quelle: citadel-music-festival.de


Folkrock-Superstar Paul Simon
13-facher Grammy-Gewinner mit Meisterwerken seiner Karriere

Paul Simon hat sich mit Klassikern von Sounds Of Silence bis Still Crazy After All These Years als einer der besten und begabtesten Songschreiber und Interpreten der Rockgeschichte etabliert. Eine einzigartige Karriere, die sich vom Ende der 50er Jahre bis in die Gegenwart spannt, weist den Ausnahmekünstler als langlebigste Ikone der Pop- und Folkrockmusik aus. Ob mit dem populärsten Folkduo aller Zeiten, Simon & Garfunkel, oder solo stets galt Paul Simon als Beispiel für außergewöhnlichen Erfolg, gepaart mit außergewöhnlicher Qualität. Der 13-fache Grammy-Gewinner schuf mit seiner gefeierten Hommage an die Musik Südafrikas Graceland und dem Bestseller Bridge Over Troubled Water Meisterwerke seines Genres. Paul Simon gastiert am 11. Juli in der Zitadelle in Berlin.

Quelle: citadel-music-festival.de

Beginn: 19:30
Einlass: 17:30

Open Air Konzert – The Nigel Kennedy Quintett

Quelle: citadel-music-festival.de


Blue Note Classics

Er polarisiert, geigt göttlich, überzeugt als Klassik-Solist genauso wie als Jazzmusiker, bereichert durch die Entdeckung vergessener romantischer Konzerte das Repertoire – und verkauft Millionen. Kein Zweifel: Nigel Kennedy gehört zu den profiliertesten Künstlern der Welt. Und das nicht nur wegen seines jahrzehntelangen Rufs als Paradiesvogel der Klassik-Szene: Schon während seines Studiums an der renommierten New Yorker Juilliard School besuchte er nicht nur den üblichen Unterricht, sondern spielte zum Schrecken der Dozenten mit Jazz-Altmeister Stéphane Grappelli um die Wette. “Ich bin von Natur aus ein Improvisator”, so der Geiger. Das beweist er auf’s Faszinierendste mit seinem Nigel Kennedy Quintet. Und da sich der wandlungsfähige Künstler nie mit dem Bestehenden zu Frieden gibt, mutiert das Quintett bei Konzerten dank großartiger Gäste zur NIGEL KENNEDY BAND.

Quelle: citadel-music-festival.de

Beginn: 20.00 Uhr
Einlass: 18.30 Uhr

Open Air Konzert – Chicago

Quelle: citadel-music-festival.de


Die neunköpfige Formation aus der gleichnamigen Stadt hat das Jahr 2010 mit erhöhtem Aktivitätsmodus begonnen, ist in diversen amerikanischen TV Shows zu Gast gewesen, hat die 22. Goldauszeichnung für sensationelle Albumverkäufe für ihr ›Best Of‹ anlässlich des 40jährigen Jubiläums erhalten und eine große Amerika- und Asien Tournee absolviert. In 2011 ist Europa an der Reihe.
Ihr Sound, der so opulent und fokussiert gleichzeitig ist, ist das Markenzeichen der Band um Keyboarder und Sänger Robert Lamm. Es galt in 1967, die Grenzen dessen, was eine Rockband zu sein hatte, zu sprengen – was derart gut gelang, dass die Band bald schon prominente Fans wie Jimi Hendrix und Janis Joplin verzeichnen konnte – und kurz darauf nahezu ganz Amerika, als ihr Debut, Chicago Transit Authority (so nannte die Band sich damals noch aufgrund ihres exzessiven Tourplans) erschien, unfassbarerweise gleich ein opulentes Doppel LP Format, das sich langsam aber sicher immer weiter ins Bewusstsein der amerikanischen Öffentlichkeit brannte. Zur Veröffentlichung des Nachfolgers Chicago II, ebenfalls ein Doppelabum (heutzutage absolut undenkbar!), konnten Chicago, wie die Band sich ab dann nannte, mit den Hits ›Make Me Smile‹ und ›25 or 6 to 4‹ auch gleich Top Ten Platzierungen verzeichnen. Zusammen mit den Publikumslieblingen ›Does Anybody Really Know What Time It Is?‹ und ›Beginnings‹ war das ein äußerst solides Fundament für die oben erwähnte Ausnahme- Karriere. Stolze 30 weitere Alben sollten ja noch folgen. Die beiden Debutalben wurden in 2010 auf 180g Vinyl wiederveröffentlicht und weitere Klassiker sollen ebenfalls neu aufgelegt werden – es wird also künftig noch jede Menge von Chicago zu hören sein. Bis heute haben Chicago stetig an neuer Musik gearbeitet und sich nie auf den frühen Erfolgen ausgeruht – und immer darauf geachtet, dass ihr unverkennbarer Sound erhalten bleibt und sich dabei dennoch weiterentwickelt.

Quelle: citadel-music-festival.de

Konzert ZAZ im Rahmen des Citadel Music Festivals 2011


Citadel Music Festivals 2011 in der Berliner Zitadelle

Nach einer komplett ausverkauften Clubour Anfang des Jahres kommt ZAZ für ein OpenAir-Konzert nach Berlin. Mit ihrem Platinveredelten Debutalbum und dem Überhit „Je veux“ wird ZAZ im Sommer verzaubern!
Wie eine ‘Piaf des Blues’, aufgejazzt von Django Reinhardt, schwebt Zazs Stimme über den Gypsy-Jazz-Beats ihres Gitarristen Guillaume Juhel, in einem Genre, das von seinen Musikern uneingeschränkte Virtuosität verlangt.“

Mit dabei ist Anna Depenbusch (http://www.annadepenbusch.de/) und FELIX MEYER (http://www.myspace.com/felixmeyermusik).

Einlass: 17.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr

Open Air Konzert – Black Country Communion

Quelle: citadel-music-festival.de


Eine neue Supergroup? Die prominente Besetzung von Black Country Communion legt diesen Schluss nahe. Schließlich können Bluesrock-Gitarristengröße Joe Bonamassa, Sänger/Bassist Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath, Trapeze, Gary Moore Band), Keyboarder Derek Sherinian (Dream Theater, Billy Idol, Alice Cooper, Kiss), Drummer Jason Bonham (Led Zeppelin, Foreigner, Bonham) und ihr Mentor/Produzent Kevin Shirley (Led Zeppelin, Aerosmith, Black Crowes) auf eine bewegte wie erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken.

Einlass: ab 18.00 Uhr

Open Air Konzert – Return To Forever

Quelle: citadel-music-festival.de

Chick Corea / Stanley Clark / Lenny White / Jean Luc Ponty / Frank Gambale

 

Es gibt Musikstücke, die dauern fast so lange wie die Tagesschau und enden dennoch eigentlich zu früh. Wir reden hier nicht von der Klassik, die ja in herrlicher Jungfräulichkeit entstand, weil sie noch keine Radioformate kannte. Das elaborierte Langformat hat allen Widrigkeiten zum Trotze Gott sei Dank überlebt, man muss sich nur aus dem Reich des Mainstream, der E-Medien- Tauglichkeiten, der Twitter-Mentalitäten und der Ungeduld verabschieden. Belohnt wird dieser Schritt mit Musik, die weit mehr als nur Unikat, die vielmehr vertonte Passion, wenn nicht gar Besessenheit ist. Auf einer solchen Expedition in die Prärien und weißen Flecken auf der Landkarte des Jazz dürfen demnächst wieder fünf keineswegs zu Ikonen erstarrte, sondern dauerhaft kreativ und innovativ gebliebene Meister des Genres im Konzert bewundert werden. Armando Anthony „Chick“ Corea, Stanley Clarke, Jean-Luc Ponty, Lenny White und Frank Gambale gemeinsam auf einer Bühne, das wäre früher eine „Supergroup“ genannt worden, doch leider ist der Begriff etwas aus der Mode geraten. Das gilt ein wenig zwar auch für Coreas Formation Return To Forever, die der Amerikaner 1971 mit Clarke, dem Saxophonisten Joe Farrell, dem Schlagzeuger Airto Moreira und dessen Gattin Flora Purim gründete und damit einen wesentlichen Grundstein bei der Entstehung des Jazzrock legte. In loser Folge aber nahm Corea mit Return To Forever wieder und wieder viel beachtete Alben auf und mehrte seinen Ruhm so weit über die Gründerzeiten hinaus.

Einlass: ab 18.00 Uhr

Open Air Konzert – Erasure

Quelle: citadel-music-festival.de

Erasure gehören zu den erfolgreichsten Gruppen des britischen Synthi-Pop, ihre Hits wie “Sometimes”, “Love to Hate You” und “Always” sind längst Klassiker. Im Sommer 2011 geht das für seine spektakulären Live-Shows bekannte Duo aus Vince Clarke und Andy Bell endlich wieder auf Tour.

Einlass: ab 18.00 Uhr

Roxette auf der Zitadelle Spandau

Charm School Cover © Roxette

Charm School Cover © Roxette

Roxette spielen Open-Air auf der Zitadelle in Spandau. Seit 1986 gibt es das Pop-Duo aus Schweden. Ihr musikalisches Talent werden Per Gessle und Marie Fredriksson in einem live-Konzert den Mengen darbieten. Ihr aktuelles Album „Charm School“ verkaufte sich bisher sehr erfolgreich. Mit ihren Rock/Pop-Songs gehören Roxette mit mehr als 70 mio. verkauften Platten zu einer der erfolgreichsten Bands der 80er und 90er Jahre. Konzertbeginn ist um 19.00Uhr!

Mando Diao – live

© Mando Diao

© Mando Diao

Die Band Mando Diao kommt aus Schweden spielt Garage Rock und Alternative Rock unplugged. Ihr neues Album heißt „Above and Beyond“. Konzertbeginn ist um 19.00 Uhr, Einlass bereits ab 17.30 Uhr.

Marianne Faithfull & Sophie Hunger

Die englische Sängerin Marianne Faithfull sorgt für musikalische Unterhaltung mit einer Mischung aus Jazz und Folk. Daneben gibt die Schweizer Künstlerin Sophie Hunger, die 1986 in der Schweiz geboren wurde ihre Stücke zum Besten. Mit ihrer aktuellen LP „Monday’s Ghost“ stürmte sie die Schweizer Charts bis an die Spitze. Einlass der Open-Air-Veranstaltung ist ab 18.00 Uhr.

FUSSBALLFAMILIENFEST

Foto Credits: Peter Engelke

Am 31.05.12 öffnet das Citadel Music Festival seine Pforten für die Stars der internationalen Musikwelt und der Fussball darf in diesem Sommer natürlich nicht fehlen! Bereits seit der WM 2006 bietet das FUSSBALLFAMILIENFEST Sport und Unterhaltung für die ganze Familie in der Zitadelle und präsentiert sich als eine der schönsten Open Air Public Viewing Anlaufstelle für Fussballbegeisterte jeden Alters. Zur EM werden in der Zeit vom 08.06.12 bis 01.07.12 die Spiele der deutschen Nationalmannschaft, das Eröffnungsspiel sowie alle Begegnungen der Finalrunden auf der großen Riesenleinwand (Größe: 7x 4 Meter) und alle Spiele der Vorrunde auf der Zusatzleinwand (Größe: 3x 2 Meter) gezeigt. Ein gemütlicher Biergarten lädt zum Verweilen in der Festungsanlage ein. Am 03.06.12 treffen sich die Jugendmannschaften der Berliner Fussballvereine zum großen Jugendfussballturnier. Ab 10 Uhr rollt der Ball für die Zukunft des Fussballsports, zudem warten weitere Attraktionen auf den Nachwuchs. Von Torwandschießen über Büchsenwurf können Geschick und Talent unter Beweis gestellt werden, weitere Gewinnspiele stehen auf dem Programm und viele interessante Preise winken den glücklichen Gewinnern. Auch der beliebte Fledermauskeller der Zitadelle öffnet zum Fussballfamilienfest seine Tore und bietet Kleinen wie Großen alles Wissenswerte über Fledermäuse.

Der erste Gruppenspieltag der deutschen Mannschaft am 09.06.12 wird eingeläutet von der Berliner Grillmeisterschaft, hier duellieren sich die besten Gourmetgriller in der Zeit von 10-17 Uhr und zaubern in fünf Disziplienen kulinarische Highlights. Auch das Bühnenprogramm wird ein Highlight. Andreas Rummel, Deutschlands bekanntester TV-Griller und BBQ-Experte wird ganztätig das Programm bestreiten.

Unter dem Motto „Wie werde ich zum Held der nächsten Grillparty mit Kühlschrank aufräumen“ werden einfache Tipps und Tricks wie ich aus den Produkten die sich in meinem Kühlschrank befinden ein geniales 4-Gang-Menü zaubere ohne dabei ins Schwitzen zu kommen. Bei der Zubereitung der Gerichte werden einzelne Personen des Publikums auf der Bühne mit eingebunden.

Die Show Grillhits für Kids ist für Kinder ab einem Alter von 10 Jahren. Hier werden kindergerechte Gerichte vorgeführt und zusammen mit unseren „kleinen“ Grillern zubereitet. Dabei werden Sicherheit im Umgang mit dem Grill, praktische Grilltipps für Kinder und Ideen wie ich den Vater als Grillchef im Hause ablöse, vermittelt. Ein perfekter Auftakt für einen großen Fussballabend!

Der Eintritt für das Fussballfamilienfest ist frei, Einlaß für die Spiele der Vorrunde ist 16 Uhr, ab der Finalrunde jeweils um 18.45 Uhr. Alle Informationen finden Sie unter: www.fussballfamilienfest.de