RSSAlle Einträge markiert mit: "Stadtteilfest"

Stadtteilfest im Falkenhagener Feld

Das Jubiläumsjahr beginnt

8. Stadteilfest im Falkenhagener Feld (Foto: Ralf Salecker)

8. Stadteilfest im Falkenhagener Feld (Foto: Ralf Salecker)

Das 8. Stadtteilfest der Sozialen Stadt im Falkenhagener Feld bot diesmal neben den regulären Veranstaltungen ein Podium für den Start ganz anderer Festlichkeiten. Nach der erfolgten Einweihung des neuen Quartiersplatz an der Westerwaldstraße beginnen nun auch die Feierlichkeiten zu 50 Jahre Falkenhagener Feld.

Schaut man sich heute das Meer von Häusern entlang der Falkenseer Chaussee an, fällt es schwer, sich vorzustellen, dass hier vor rund fünfzig Jahren Kleingärten und eine schmale holprige Straße das Bild bestimmten. Nach dem Krieg war Wohnraum knapp. Moderne und bezahlbarere Wohnungen mussten her. So entstanden neben den größeren Siedlungen im Märkischen Viertel und der Gropiusstadt auch hier im Falkenhagener Feld Wohnungen. Diese drei Großsiedlungen boten erschwingliche Wohnungen für zehntausende Menschen in Berlin. Im November 1962 war die Grundsteinlegung für die ersten Gebäude im Siegener Viertel.

Jahrzehnte später war das Falkenhagener Feld etwas in die Jahre gekommen. Der jetzige Quartiersplatz diente als Parkplatz. Infrastrukturmaßnahmen sollten die Aufenthaltsqualität in diesem Teil des Falkenhagener Feldes verbessern, indem ein zentraler lebendiger Quartiersplatz als Identifikationsort und Treffpunkt für die Bewohnerinnen und Bewohner geschaffen wird. Ein bedeutsamer Schritt dabei war der Umzug der Stadtteilbibliothek in den modern ausgebauten ehemaligen Supermarkt im kleinen Einkaufszentrum an der Westerwaldstraße. Sie rückte von einer unattraktiven Randlage ins Zentrum des Geschehens. Gemeinsam mit der Zuflucht-Kirchengemeinde und dem Klubhaus, unter der neuen Leitung von Hakan Budak, bilden alle nun einen lebendigen Treffpunkt im Falkenhagener Feld, der wieder zum Verweilen einlädt. Fahrzeuge dürfen in diesem Bereich, der jetzt als Spielstraße ausgewiesen ist, nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren. Finanziert wurden die Baumaßnahmen aus dem Städtebauförderprogramm „Stadtumbau West“.

„Zusätzlich zu den Straßenflächen des Landes Berlin sind Grundstücksteile des Wohnungsunternehmens GSW und der Zuflucht-Kirchengemeinde in den Platz einbezogen und einheitlich gestaltet worden. Es ist somit ein zentraler Aufenthaltsort und nachbarschaftlicher Treffpunkt entstanden, der wichtige Jugend-, Sozial-, und Bildungseinrichtungen miteinander verbindet und in Zukunft näher zusammenrücken lässt.“

Vor der Stadtteilbibliothek weihten Spandaus Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und die Stadträte Carsten-Michael Röding und Gerhard Hanke eine Skulptur ein, in der sich viele Werke B. Travens, des Namensgebers der gleichnamigen Schule im Falkenhagener Feld widerspiegeln. Die Skulptur, ein Mensch, geformt aus unzähligen stählernen Buchstaben, trägt die Überschriften vieler Werke des Schriftstellers in sich. Zu den bekanntesten Werken B. Travens gehören die Romane „Das Totenschiff“ und „Der Schatz der Sierra Madre“.

Das 8.Stadtteilfest bot erstmalig die Gelegenheit, den 5500 Quadratmeter großen Platz zu testen. Mehr als 50 Initiativen aus dem Falkenhagener Feld und anderen Spandauer Ortsteilen nutzten die Gelegenheit, sich und ihre Arbeit persönlich vorzustellen und um mit Nachbarn und Bewohnern, Aktiven und Akteuren ins Gespräch zu kommen. Endlich konnten die großen „Treppen“ des Klubhauses passend genutzt werden. Wie in einer Arena konnten die Zuschauer gemütlich sitzend das abwechslungsreiche Geschehen auf der Bühne verfolgen. Schon jetzt freuen sich viele auf das 9. Stadteilfest im nächsten Jahr. Der Zeitraum bis dahin wird mit Ausstellungen, Aktionen und Vorträgen zum Jubiläum des Falkenhagener Feldes gefüllt sein. Langeweile kann folglich nicht aufkommen.

 

Ralf Salecker

Spandau feiert Feste

Stadtteilfest Falkenhagener Feld und Neustadt sowie die Feuerwehr luden am Samstag zum Besuch

Große Bühne für die Finalisten des Kiez Song Contest am Wasserwerk.

Große Bühne für die Finalisten des Kiez Song Contest am Wasserwerk.

Es war viel los am Wochenende und bei allen Veranstaltungen standen die Kinder im Vordergrund. Doch auch der Gewinner des Kiez Song Contest der Gewobag – mit Sänger Ben in der Jury – wurde auf den Wiesen am Wasserwerk ermittelt. Dabei überraschte der Sieg von Gunnar Brandenburg ein wenig, da Nina and friends als einzige mit einer Eigenkomposition antraten und nicht nur durch Milana als Sängerin über die größte Fangemeinde verfügte. Doch am Ende setzte sich Solist Gunnar gegen die A Capella Gruppe Klapa und die Nachwuchsband um Nina durch und bekam einen Scheck über 2500 Euro.

Die größte Hüpfburg des Tages stand beim Stadtteilfest der Neustadt.

Die größte Hüpfburg des Tages stand beim Stadtteilfest der Neustadt.

Gemütlichkeit im Koeltzepark

Deutlich ruhiger dafür noch multikultureller ging es beim Stadtteilfest der Neustadt zu. Doch auch hier konnten sich die Kleinsten auf der größten Hüpfburg des Tages austoben, während sich Eltern neuen kulinarischen Eindrücken hingaben oder sich über die zahlreichen Initiativen informierten, die sich an den Ständen präsentierten. Sowohl im Koeltzepark als auch am Wasserwerk verzichtete man dabei auf den obligatorischen Bierwagen, dafür gab es jedoch jede Menge alkoholfreies, Kaffe und Kuchen.

Das einfallsreichste Angebot bot der Tag der offenen Tür der Feuerwehr.

Das einfallsreichste Angebot bot der Tag der offenen Tür der Feuerwehr. Fotos (3): Patrick Rein

Feuerwehr legte vor

Während bei den beiden Stadtteilfesten von 15 bis 20 Uhr gefeiert wurde, ging es beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Spandau Nord in der Triftstraße von 10 bis 18 Uhr rund. Dabei kamen besonders die Kinder noch ein Mal besonders auf ihre Kosten: Ob bei einem Erste-Hilfe-Parcours mit Urkunde der DLRG, dem Foto auf einem Polizei Motorrad, sich selbst mittels mechanischer Zange das Stück eines PKWs herausschneiden, Puppentheater, Hüpfburg oder zusammen mit den Eltern auf einem Polizei- und Feuerwehrboot einen kleinen Havelausflug unternehmen. Ebenso bot Menschen in Bewegung e.V. eine Vielzahl an sportlichen Vorführungen.Ein buntes Bühnenprogramm bot ebenso Abwechslung wie ein preisgünstiges Grillangebot.

Und schon ab Donnerstag geht es beim Altstadtfest und Weinsommer wieder los.

Auch Falkenhagener Feld feiert

Stadtteilfest auf den Wiesen am Wasserwerk mit BVG-Shuttleservice im Oldtimer

Es ist viel los an diesem Samstag in Spandau: Die Feuerwehr Spandau Nord veranstaltet ihren Tag der offenen Tür und die Neustadt lädt zum Stadtteilfest in den Wröhmännerpark. Doch auch das Falkenhagener Feld feiert heute. Nach 2009 und 2010 findet das Stadtteilfest zum dritten Mal auf dem großräumigen Areal der Wiesen am Wasserwerk von 15 bis 20 Uhr statt. Highlight in diesem Jahr ist sicherlich das Finale des Kiez-Song-Contest der Gewobag zu dem auch ein Auftritt von Ben samt Autogrammstunde vorgesehen ist.

Shuttleservice im Oldtimer

Neben zahlreichen Ständen und Aufführungen wie Schülerbands, Trommeln mit Klangholz oder kurdischer Musik zum tanzen, gibt es auch ein Torwandschießen mit den Eisbären Berlin. Wie schon beim Stadtteilfest 2010 wird es wieder einen Shuttle-Dienst zum Stadtteilfest mit einem alten BVG-Bus geben. Versehen mit der alten Bezeichnung “5 E Nervenklinik” wird ein BVG-Doppeldecker des Vereins Traditionsbus Berlin  aus den 60er Jahren zwischen 15 und 18 Uhr entlang der Falkenseer Chaussee zwischen Freudstraße und Askanierring verkehren. Die gesamte Fahrt dauert ca. 15 bis 20 Minuten. Nach einer kurzen Pause geht es dann wieder los, so dass ungefähr mit einem halbstündlichen Rhythmus zu rechnen ist. Der Bus hält an allen BVG-Haltestellen entlang der Strecke. Das Mitfahren ist gratis.

Kiez Song Contest

Beim diesjährigen Stadtteilfest präsentieren sich ebenso die Finalisten des von der Gewobag ausgerufenen Song-Contest. Mit mehreren Stücken präsentieren sich die drei Finalteilnehmer, die sich in der Vorauswahl gegen insgesamt 24 Konkurrenten durchgesetzt haben auf der großen Bühne. Noch am selben Tag wird der Gewinner gekürt, in der Jury sitzt wieder der Popsänger Ben.

Ohne Alkohol

Erweitert wird das kulinarische Angebot in diesem Jahr durch leckere Cocktails ohne Alkohol. Bereits am 11.8.2012 übten sich 16 Teilnehmer auf dem Workshop im Schwedenhaus im Mixen von Cocktails. Ermöglicht wurde diese Aktion durch Mittel aus dem Quartiersfonds 1 der Sozialen Stadt. Besonderen Zuspruch fand der Sahne-Cocktail „Virgin-Colada“ auf Kokos-Basis.

Bei so vielen Festen im Bezirk fällt die Auswahl nicht leicht. In Spandau ist halt immer was los. Zum Glück sind die Tage lang und jede Veranstaltung freut sich über zahlreiche Besucher!

Patrick Rein

Neustadt – Ein eventreicher Tag

Zwei Veranstaltungen, zwei Ausgeh-Tipps

Dieses Wochenende gibt es gleich zwei große Veranstaltungen in der Spandauer Neustadt: Das Sommerfest im Koeltzepark, dass von der Spandauer-Neustadt e.V. organisiert wird und das Neustadt (in)exklusiv Fest, von Menschen in Bewegung e.V. Ein erlebnisreicher Tag für den Stadtteil und eine harte Wahl für die Mitbürger. Obwohl man auch beide Veranstaltungen hintereinander besuchen kann.

Sommerfest im Koeltzepark

Am 25. August veranstaltet die Spandauer-Neustadt e.V. von 15:00 bis 20:00 das Sommerfest im Koeltzepark (Lynarstraße 38) unter dem Motto: „Die Welt zu Gast in der Spandauer Neustadt“. Das multikulturelle Stadtteilfest wird unter der Schirmherrschaft von Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration Frau Dilek Kolat veranstaltet. Ziel ist nicht nur die Nachbarschaft näher zusammenzubringen, sondern auch auf den Standort Neustadt hinzuweisen und ökonomisches Interesse zu wecken.

Denn die Neustadt hat Charisma und strebt nach Weltoffenheit. Neben den Attraktionen werden daher auch Infostände über Anwohner, Projekte, Gewerbetreibende, Organisationen, Vereine und Einrichtungen der Neustadt informieren. Außerdem sind die verschiedenen Unterhaltungsmöglichkeiten und das Bühnenprogramm auf die Vielfalt der verschiedenen Kulturen themenspezifisch bezogen. Ein ausgefallenes kulinarisches Angebot aus aller Welt, Spiele- und Sportmöglichkeiten und ein buntes Kinderprogramm … Alles in allem ein erlebnisreicher Nachmittag.

Neustadt (in)exklusiv

In der Triftstraße findet am gleichen Tag von 10:00 bis 18:00 Uhr die Veranstaltung Neustadt (in) exklusiv von der Menschen in Bewegung e.V. statt. Die Veranstaltung beherbergt unter anderem den Tag der offenen Tür der Feuerwehr Spandau Nord. Unter der Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und mit der Anwesenheit von Herrn Swen Schulz (MdB) und Herrn Kai Wegner (MdB) wird man einen guten Einblick in den Beruf Feuerwehrman gewinnen. Den ganzen Tag kann man sich mit den verschiedenen Infrastrukturen und Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr und der Polizei vertraut machen. Löschfahrzeuge, Feuerwehrwagen, Rettungsboote und sogar ein Löschboot werden für Besucher zugänglich sein. Außerdem wird auch ein ausgefallenes Bühnenprogramm und eine Vielzahl an Mitmach-Aktivitäten angeboten. Ob Umweltquiz, Blindenfußball oder Rollstuhlbasketball, für Spass ist vorgesorgt.

Lutherkirche in der Spandauer Neustadt

Dieses Wochenende ist viel los in der Spandauer Neustadt

Das Programm der Neustadt (in)exklusiv

  • 10:00 Uhr   Begrüßungen
  • 10:30 Uhr   Aktionsfläche „Menschen in Bewegung“: Hip Hop TSV Schönewald e.V.
  • 11:00 Uhr   Fuego Ignetio, Feuerwehrillusionist; Vorführung „Feuer und Flamme“
  • 11:30 Uhr   Aktionsfläche „Menschen Bewegung: Line Dabce – Tanzen ohne Filmriss e.V. ; Puppentheater der Polizei
  • 12:30 Uhr   Bühnen Menschen in Bewegung: Säbel & Schwert Tai Chi – Schule für Tai Chuan Berlin; Centro Vital stellt Zumba vor
  • 13:30 Uhr   Vorführung Wasserwacht Ertrinkungsnotfall und FW Einsatz Vorführung des Eisanzuges
  • 14:00 Uhr   Bühne Menschen in Bewegung: Serbische Folkloretänze; Tanzgruppe des Vlubs „Vuk Karadzic – Gebrüder Grimm“
  • 14:30 Uhr   Aktionsfläche Menschen in Bewegung: Judo – Schule am Gartenfeld/Menschen-in-Bewegung e.V.; Puppentheater der Polizei
  • 15:00 Uhr   Fuego Ignetio, Feuerwehrillusionist; Vorführung Feuer und Flamme
  • 15:30 Uhr   Bühne Menschen in Bewegung: Tanzgruppe -Elvi’s Danceland; Centro Vital stellt Zumba vor
  • 16.00 Uhr   Puppentheater der Polizei
  • 16:30 Uhr   Liveband Suarez und Polizeiband
  • 18:00 Uhr   Ende der Veranstaltung

Stadtteilfest für 2012 auf dem Földerich Platz in der Wilhelmstadt


Sonnabend, den 01.09.2012, in der Zeit von 11:00-19:30 Uhr

Für Kinder und Jugendliche:
Földerich-Grundschule und Boltzplatz: 11:00-16:00 Uhr:
Fußballturnier, Kleinkunstbühne mit buntem Programm: Musik, HIP HOP-Contest, Vorführungen, Sprayer-Wettbewerb, Clown, Hüpfburg, Kletterturm, viele Stände von Schulen, öffentlichen Trägern aus dem Jugendbereich, Vereinen, der Polizei, der Stadtteilvertretung, dem Geschäftsstraßenmanagement, dem Sanierungsbeauftragtem und unserem Verein als Veranstalter, Essens- u. Getränkestände.

Für Erwachsene:
Földerich Platz-Bürgerplatz 13:00-19:30 Uhr
Große Bühne mit Musikprogramm, Verleihung des Turnierpokals, Versteigerung der Sprayerkunst-werke. Spezial Gast: Anno Rock. Stände von Gewerbetreibenden aus der Wilhelmstadt sowie Stände von Künstlern. Essens- u. Getränkestand.

Kinder- und Jugend- Stadtteilfest war ein voller Erfolg

Film ist jetzt online schauen!

Wie Mein-Spandau.info bereits berichtete fand am 3. September 2011 das STÄRKEN vor Ort Kinder- und Jugend- Stadtteilfest, in der Wilhelmsstadt, statt. Ein 14-minütiger Film über dieses Event steht jetzt online zur Verfügung.

 

 

Die Bezirksstadträtin Daniela Kleineidam meint:

„Das Fest war ein voller Erfolg für die Wilhelmstadt. Mit dem Film wird der tolle Tag für alle Beteiligten nochmals lebendig. In diesem Zusammenhang möchte ich auch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Gästen danken und hoffe, dass es auch im kommenden Jahr ein Stadtteilfest in der Wilhelmstadt geben wird.“

 

Bei Fragen zum Programm STÄRKEN vor Ort:

Frau Uta Bohacek
Tel.: (030) 90279 – 2390
E-Mail: europa@ba-spandau.berlin.de

SPD und Daniel Buchholz rund um die Uhr vor Ort


Am Samstag, 10. September 2011, gibt es für alle Spandauerinnen und Spandauer ausgiebig die Möglichkeit, mit dem Spandauer SPD-Abgeordneten Daniel Buchholz und den BVV-KandidatInnen für Haselhorst und Siemensstadt ins Gespräch zu kommen.

Von 11.00 – 12.30 Uhr sind Daniel Buchholz und die BVV-Kandidaten am SPD-Infostand in der Siemensstadt. Sie stehen am Eingang des KaufZentrums Siemensstadt im Popitzweg für alle Fragen zur Bezirks- und Landespolitik bereit. Danach gibt es einen mobilen Infostand in den Einkaufsstraßen der Siemensstadt.

Am gleichen Tag ist die SPD Siemensstadt-Haselhorst von 14.00 bis 18.00 Uhr mit einem großen Stand auf dem Stadtteilfest Siemensstadt präsent. Dort werden verschiedene Spiele für Kinder und Erwachsene angeboten. Bei einer Verlosung winken wertvolle Preise. Für alle politischen Fragen sind der Wahlkreisabgeordnete Daniel Buchholz, die Bezirksverordnete Christiane Mross sowie die BVV-Kandidaten Ismail Öner und Mio Nikolic vor Ort und freuen sich auf interessante Gespräche. Das Stadtteilfest Siemensstadt findet statt auf dem Gelände der „Schule an der Jungfernheide“, Lenther Steig 1-3, 13629 Berlin.

Stadtteilfest im Falkenhagener Feld

27.08.2011: Neueröffnung des Henri-Dunant-Platz

Stadtteilfest im Falkenhagener Feld

Stadtteilfest im Falkenhagener Feld


Am kommenden Samstag ist es soweit. Im Spandauer Stadtteil Falkenhagener Feld wird Stadtteilfest gefeiert. Von 15 bis 20 Uhr gibt es hier viele Attraktionen für Groß und Klein.
Mit über 50 Marktständen hat der Stadtteil einiges zu bieten. Neben Essen und Trinken werden auch Informationsstände für die Besucher vor Ort zur Verfügung stehen. Auch für Spiel und reichlich Spaß soll gesorgt sein. Auf der Bühne wird ein abwechselungsreiches Programm geboten – vom Chor über Line-Dance bis Rap ist alles vertreten. Wer selbst aktiv werden möchte der kann die zahlreichen Sport- und Spielangebote zum Mitmachen auf dem Stadtteilfest wahrnehmen. Neben einem Fußballturnier wird Judo, Schach und Badminton geboten. Außerdem Slacklining, Torwandschießen und auch die Hüpfburg vor Ort bietet ausreichend Platz zum Toben.

Im Rahmen der Veranstaltung wird Baustadtrat Carsten Röding gemeinsam mit einer Vertreterin der Senatverwaltung für Stadtentwicklung und dem Vorsitzenden des DRK Spandau, Hellwart Gabriel, den neugestalteten Henri-Dunant-Platz einweihen. Die feierliche Neueröffnung wird gegen 16.30 Uhr statt finden.

Mehr Informationen zum Stadtteil Falkenhagener Feld und zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kinder- und Jugend-Stadtteilfest am 3. September 2011 in der Wilhelmstadt


Am 3. September 2011 wird in der Zeit von 11.00 bis 19.00 Uhr in der Spandauer Wilhelmstadt ein Stadtteilfest stattfinden, das aus Fördermitteln des ESF-Förderprogramms STÄRKEN vor Ort finanziert wird. Der Eintritt ist frei! Jeder ist herzlich willkommen!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr wird es am ersten Samstag im September wieder ein STÄRKEN vor Ort Stadtteilfest rund um den Földerichplatz geben. Ein buntes Bühnenprogramm, eine Hüpfburg, ein Fußballturnier, vielfältige Stände, Gaumenfreuden und unterschiedliche sportliche Aktivitäten laden Jung und Alt zu einem Besuch in die Wilhelmstadt ein.

Das Fest auf dem Schulhof der Christoph-Földerich-Grundschule wird um 11:00 Uhr von Frau Bezirksstadträtin Daniela Kleineidam eröffnet. Es präsentieren sich an vielen Ständen unter anderem die Mikroprojektträger des EU-Förderprogramms STÄRKEN vor Ort sowie aktive Vereine, Schulen und Träger der Wilhelmstadt. Erstmalig wird sich auch der bundesweit vertretene Verein für Gesundheitssport e.V. den Wilhelmstädtern mit einem eigenen Programm zum Mitmachen vorstellen.

Mit einer abwechslungsreichen Bühnenshow wird für gute Unterhaltung gesorgt und an den Ständen warten auf die Besucher kulinarische Überraschungen. Um 12.30 Uhr startet auf dem Bolzplatz des neu gestalteten Földerichplatzes ein Fußballturnier.

6.Stadtteilfest im Falkenhagener Feld

Quelle: http://falkenhagener-feld.de


Samstag, 27. August 2011 | 15:00 bis 20:00 Uhr

Nachdem das Stadtteilfest zweimal im westlichen Teil des Falkenhagener Feldes durchgeführt wurde, wird es 2011 im östlichen Teil stattfinden und zwar auf dem Henri-Dunant-Platz sowie dem Vorplatz der Jeremia-Kirchengemeinde. Beide Plätze werden zur Zeit umgestaltet. Es ist jedoch sicher, dass die Bauarbeiten rechtzeitig abgeschlossen und die neue Platzanlage mit dem Stadtteilfest am 27. August 2011 eingeweiht werden kann. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen, sei es für einen Marktstand, für einen kulturellen Beitrag auf der Bühne oder für das Spiel- und Sportprogramm. Wie in den vorherigen Jahren werden die Marktstände den TeilnehmerInnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir würden uns jedoch freuen, wenn die Betreiber der Stände einen kleinen Beitrag (z. B. 10,- €) für die Aufräum- und Reinigungsarbeiten leisten könnten.