RSSAlle Einträge markiert mit: "Theater"

Fix & Fertig

07./08.06.2013: Ein Theaterstück ganz „up to date“

Fix und Fertig präsentiert: ein Stück aus dem Leben

Fix und Fertig präsentiert: ein Stück aus dem Leben

Auf der Bühne steht die Theatergruppe „Fix & Fertig“, gespielt wird die aktuelle Komödie von Leonard Drescher. Diese handelt von der Macht der Medien und der Ohnmacht der Menschen. Wir sind doch alle gleich gestrickt: jeder will heutzutage Geld, Erfolg und Karriere machen. Und unser Streben nach dem persönlichen Erfolg bietet genügend Steilvorlagen für die Medien. Die Massenmedien sind gierig nach immer neuen Gesichtern, Skandalen und Sensationen – das ist die Chance für unseren „Helden“, trotz absoluter Talentfreiheit.

Doch da sind auch die anderen Kandidaten für die freie Stelle als Superstar. Alle träumen davon einer zu sein und sind dafür zu allem bereit. Sie zeigen alles von sich – manchmal auch Talent. Ein Stück zum Lachen, Mitsingen und Tanzen. Los geht`s an beiden Spieltage um 20.00 Uhr – gute Unterhaltung!

Gut zu wissen,

Kulturhaus Spandau
Theatersaal
Mauerstraße 6
13597 Spandau
Telefon (030) 333 40 -21 / -22

Eintritt: 8,00 € (ermäßigt 5,00 €)

Bühne frei fürs Frühlingsfest

14.04.2013: Spandauer Volkstheater Varianta feiert

nischt-jeht-über-jute-nachbarschaftDas Team vom Spandauer Volkstheater Varianta lädt dieses Jahr am zweiten Sonntag im April zum Frühlingsfest ein. Im Theaterfoyer wird es Kaffee und Kuchen geben und im Theatersaal wird eine Modenschau statt finden. Die Models tragen Kostüme aus dem Kostüm-Fundus des Theaters. Außerdem wird es eine Auktion mit Bildern geben, die während der Vorstellung der aktuellen Produktion „Nischt jeht über jute Nachbarschaft“ entstanden sind.

Wenn Sie das aktuelle Stück vom Theater Varianta noch nicht gesehen habe, dann kommen Sie doch vor dem Frühlingsfest um 15.00 Uhr zur Derniere.

Wann & wo?

Am Sonntag, den 14.04.2013
um 17.30 Uhr

Spandauer Volkstheater Varianta
Carl-Schurz-Straße 59
13597 Spandau

Herr Eichhorn und der erste Schnee

puppen.etc
Herr Eichhorn und der erste Schnee

„Der Winter, erzählt der Bock, ist wunderschön. Es fallen Schneeflocken aus dem Himmel und alles wird weiß! Herr Eichhorn hat den Winter immer verschlafen…. Dieses Mal bleibt er wach, bis die erste Flocke fällt und der Winter beginnt! Aber der Winter lässt sich Zeit…“
Wir erleben mit Herrn Eichhorn, dem Igel und dem Bären das Warten auf den Winter.
„Was, wenn nun die erste Schneeflocke schon gefallen ist, ohne dass sie es bemerkt haben? Wenn sie irgendwo herumliegt und es schon längst Winter ist? – Man muss sich auf die Suche machen!“

ab: 3 Jahre, Dauer: 45 min.

Termine: 02.12.2012, 11:00 Uhr & 03.12.2012 10:30 Uhr & 20.12.2012 10:30 Uhr
Spielort: Kulturhaus Spandau

Preise: 5,50 €, ermäßigt 4,00 € (mit Gutschein des JKS)

DAS ROTKÄPPCHEN

Quelle: www.theater-zitadelle.de


Für Menschen ab 5

Daniel Wagner spielt den Jäger, der diese unglaubliche Geschichte von einem Mädchen mit einer roten Kappe erzählt.
Das Rotkäppchen geht mit Kuchen und Wein zu der kranken Großmutter.
Die lebt aber mitten im Wald. Wenn das Rotkäppchen immer schön auf dem Weg bleibt, kann gar nichts passieren. Aber tut sie auch, was die Mutter gesagt hat?
Nun, wir alle wissen wie das Märchen weitergeht, aber haben wir es so schon gesehen?
Und der Wurzelzwerg spielt mit!

„Das Rotkäppchen“ erhielt den IKARUS 2010 – Auszeichnung für eine herausragende Inszenierung eines Kinder- und Jugendtheaters in Berlin.

Regie: Pierre Schäfer
Ausstattung: Ralf Wagner, Daniel Wagner, Mechthild Nienhaber
Spiel: Daniel Wagner

Vorstellungen:

02.12.2012 16:00
03.12.2012 09:30 & 11:00
04.12.2012 09:30 & 11:00
05.12.2012 09:30 & 11:00
06.12.2012 09:30 & 11:00

Das tapfere Schneiderlein


Nach einem Märchen der Brüder Grimm
Für Menschen ab 5
Erster Preis der Kinderjury: Die sieben Raben, Wiesbaden

Das Schneiderlein hat es geschafft. Er ist König. Er hat die Prinzessin geheiratet und regiert ein halbes Königreich.
Während sich seine Königin für den Hofball zurechtmacht, lässt das Schneiderlein die turbulente vergangene Zeit wiedererstehen.
Wie er mutig die sieben Fliegen erledigt, loszieht, um diese Heldentat aller Welt mitzuteilen.

Wie er die Riesen trifft und im Königsschloss seine große Liebe findet, obwohl die Prinzessin am Anfang… obwohl der König sogar bis zum Schluss …, aber davon später. Wie das Schneiderlein die Riesen, das Einhorn und das Wildschwein besiegt und an seinen Aufgaben wächst. Wie er dann sogar auf einem Thron sitzt und alles im Land verändert.

Wie er ein guter und gerechter König wird, wie im Märchen.

Termine im Spielplan

27.11.2012 10:00
28.11.2012 10:00
29.11.2012 10:00
01.12.2012 16:00

Gänsefüßchen

Theater Courturier
Gänsefüßchen

Ein Wassertraum mit Live-Musik für Kinder
Wer ein Gänsekind findet, hat alle Hände voll zu tun: Versorgen, beschützen, Futter finden, Nest bauen. Da muss Wasser her, damit es schwimmen kann: es plitscht und platscht, es
paddelt und taucht, und schon geht das Küken auf Entdeckungsreise. Dabei ist Beschützen gar nicht so einfach – wo ist es denn jetzt schon wieder?
ab: 2 Jahre, Dauer: 30 min.

Termine: 23.11.2012, 09:30 Uhr & 23.11.2012 10:45 Uhr
Spielort: Kulturhaus Spandau

Preise: 5,50 €, ermäßigt 4,00 € (mit Gutschein des JKS)

Mein Freund Harvey

STATUS
Mein Freund Harvey
Eine Komödie von Mary Chase

Eintritt 8,- € / ermäßigt 6,- €

Bist Du schon mal einem Puka begegnet? Das ist ein großer, zauberkräftiger Geist. Er erscheint als weißer Hase und misst 1,80 m. Sein Name ist Harvey. Er ist plötzlich da. Er wohnt bei Dir. Er begleitet Dich, wohin Du gehst. Niemand sieht ihn, außer Dir. Denn er ist einzig Dein bester Freund. Nie mehr allein! Das kann schön sein. Oder nicht?
Ein anrührender und amüsanter Abend mit normalen Menschen und anderen.

Kartentelefon: 030 – 333 40 -21 / -22

Spieltermine:

23.11.2012, 20 Uhr
24.11.2012, 20 Uhr
25.11.2012, 18 Uhr
30.11.2012, 20 Uhr
01.12.2012, 20 Uhr
02.12.2012, 18 Uhr

Wo ist mein Bär?


Geschichten von Teddys und anderen Bären

Für Menschen ab 3
Spieldauer: 40 Minuten

Geheimnisvoll öffnet sich eine große Spieldose. „Wo ist mein Bär?“ fragt Rosa, die Puppe im himmelblauen Kleid und es beginnt ein buntes, temperamentvolles und poetisches Spiel. Sie findet ihren Bären, aber das Bein ist ab. Im Wartezimmer beim Arzt sitzen schon ein verdrehter Hampelmann und ein Kakadu.
Da Rosa sich schon mal auf den Weg gemacht hat, kann sie auch gleich mit der Eisenbahn nach Amerika fahren, nach Afrika fliegen, am Nordpol vorbei auf die Insel der Teddybären. Rosa zaubert sich ihre Welt aus Spielzeug, Kinderversen und Fantasie.

„Wo ist mein Bär“ ist eine Inszenierung, die Theateranfängern und Erwachsenen nicht mehr und nicht weniger zeigen möchte, als dass Theater eine vergnügliche, wunderbare, kurzweilige Sache ist.

Termine im Spielplan

22.11.2012 10:00
23.11.2012 10:00
24.11.2012 16:00
25.11.2012 16:00

Dornröschen


Turbulentes, frei nach Grimm

Für Menschen ab 4

Eine Frau kommt auf ihren Dachboden um etwas zu suchen, da fällt ihr das alte Märchenbuch in die Hände und zieht sie mitten hinein in die Geschichte des Dornröschens.
Da haben es der König und die Königin endlich geschafft, ihr Traum wird wahr, sie bekommen ein Kind. Alles ist gut, wäre da nicht die Sache mit der verpatzten Einladung. Und mit „Holla“ der Waldfee ist wirklich nicht zu spaßen. Die Prinzessin wird verwunschen. Der König versucht seine Tochter zu schützen, wo er nur kann. Sie wiederum versucht eigene Erfahrungen zu machen – das kann ja was werden!
Und wie das im Märchen so ist, kommt am Ende der Prinz. Nur hat dieser hier ganz eigene Probleme. Er ist zu schüchtern, um sie zu küssen. Er muss sich was einfallen lassen!

Spielplan:
14.11.2012 10:00
15.11.2012 10:00
17.11.2012 16:00
18.11.2012 16:00
08.12.2012 16:00
09.12.2012 16:00
10.12.2012 09:30 & 11:00
12.12.2012 09:30 & 11:00

„Mein Freund Harvey


Im Rahmen des Volkshochschulkurses „Theater für alle“ startet die Theatergruppe
„STATUS“ am Freitag, 23.11.2012, 20.00 Uhr ihre diesjährige Theatersaison mit
der Aufführung von „Mein Freund Harvey“ (Eine Komödie von Mary Chase)

Elwood ist der liebenswürdigste Mensch, den man sich vorstellen kann: großzügig, freundlich und voller Vertrauen in seine Mitmenschen. Seine Verwandtschaft wäre mit ihm sehr zufrieden. Gäbe es da nicht Harvey, Elwoods besten Freund. Elwood wundert sich, dass niemand seinen Freund sieht. Schließlich ist Harvey doch ein großer weißer Haase. Er misst einen Meter achtzig – 180,5 cm, um genau zu sein. Ist Elwood nicht normal? Gehört er in die Klapse?
Oder anders gefragt: Wie viel Naivität und Unschuld verkraftet diese Welt?
Wir erinnern uns an die legendäre Hollywoodverfilmung mit James Stewart und freuen uns auf einen anrührenden und amüsanten Abend mit normalen Menschen und anderen – das Beste für die Vorweihnachtszeit.

Es spielt die Theatergruppe STATUS, die seit 1984 in der Harri-Reinert-Volkshochschule zu Hause ist, und im letzten Jahr mit der Komödie ‚Was zählt, ist die Familie’ brillierte.

Man kann nicht früh genug an Weihnachten denken: …sind die Lichter angezündet?!

Quelle: www.webprinter.de

Man kann nicht früh genug an Weihnachten denken:
…sind die Lichter angezündet?!

Weihnachten im Rückspiegel – Eine Kabarettistin erinnert sich mit Ihnen … an schöne Lieder, die Sie lange nicht oder noch nie selbst gesungen haben, … an böse Geschichten, die sich heute lustig anhören, zu DDRZeiten aber ein Drama waren: Woher nimmt man Mandeln, Zitronat und Orangeat, wenn man keine Westtante hat?!? … an (un-)vergessene Autoren schönster
Weihnachtsgeschichten und -gedichte: John Stave, Erwin Strittmatter, Loriot, Kreisler, Erich Kästner, Kurt Tucholsky … und was hat das Putenrezept von Mutter Kempendorff mit Onkel Klaus zu tun und welches Geheimnis gab es um die Stolle für Onkel Günther?

Kabarett
So 25.11.2012 | 18 Uhr
Sa 22.12.2012 | 20 Uhr

Kartenvorbestellung erbeten unter
Tel.: (030) 333 14 14 oder info@galerie-spandow.de

Ole Lehmann

Ole Lehmann
So what!? – Just Solo
Stand-Up-Comedy

Fr. 25.01.2013 | 20 Uhr

Das Leben ist unfair, grausam und gemein…..SO WHAT!?
Ole Lehmann hat es nicht leicht in seinem Leben: Sex mit Männern, nicht verstandene Hochzeitsrituale, Berliner Schilddrüsenchirurgen, dramatische Fitness-Kurse, unerotische Dialekte und immer wieder die typisch, deutsche Frage: „Bist du nun Comedian, Schauspieler oder Sänger?“. Ole Lehmann ist alles! Ein Multitalent, das dass deutsche Schubladendenken sprengt!
Nur Singen wird er diesmal nicht! Er will einfach nur mal drüber reden, denn er redet gerne, schnell und viel! Vom Alltag auf Flughäfen und in der deutschen Bahn landet er bei Hitler und schafft es, dem brisanten Thema blitz schnell mit feinster Ironie die Schärfe zu nehmen. Lehmann teilt aus und steckt ein, genauso wie in einem guten Boxkampf! Und die Gewinner dieser Show? Alle! Lehmann liegt mit trockenem Mund am Boden und daneben das Publikum mit Zwerchfellüberbelastung! … SO WHAT!?

Kartentelefon: 030 – 333 40 21 / 22

Der Tod


„Endlich Tod“ – Death Comedy

Fr. 18.01.2013 | 20 Uhr

„Der Volksmund sagt: die Besten sterben immer zu früh. – Fühlt man sich da nicht vernachlässigt? Gekränkt, wenn man noch am Leben ist?“, fragt der Sensenmann unschuldig seine Zuschauer. Der Gewinner der letzten Nacht der Talente von Radio fritz spricht in schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor zu seinem Publikum, erzählt über liegengebliebene Arbeit wie die Renterschwemme, liest aus seinem dunklen Tagebuch vor und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca.
Sterben hatte bisher einen recht negativen Ruf. Doch damit ist jetzt Schluss. Denn nun startet der Tod persönlich eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik. Mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go! Denn Tod kann auch Erlösung sein, Radieschen sehen von unten ziemlich harmlos aus und selbst das Jenseits erscheint durch Himmel, Hölle und anderen Sehenswürdigkeiten eine Reise wert.
Nach der Show weiß jeder Zuschauer: das Leben ist schön, der Tod ist aber auch ganz nett.

Kartentelefon: 030 – 333 40 -21 / -22

Auf der Regenbogen-Str. darf man laut und lustig sein…

Buntes Kinderprogramm mit Puppentheater für Kinder im Alter von 4-10 Jahren
…vertreibt Groß und Klein die Zeit wie im Fluge

Denn hier wohnen die Freunde Rosalinde, Zottellotte, der schlaue Ludwig, den deshalb alle nur King Lui nennen, und der kleine Rudi. Wenn die vier miteinander spielen und das Leben entdecken, dann geht es hoch her. Auf der Regenbogen-Str. erleben die Freunde alles das, was auch ihre kleinen Zuschauer kennen. Es wird gestritten und sich vertragen, geweint und gelacht, andere werden geärgert und zu Freunden gemacht. Mit Rat und Tat steht ihnen dabei Tante Lakritze, die Kioskbesitzerin, zur Seite. Natürlich fällt mal ein Bonbon für alle ab, aber viel wichtiger ist, dass sie ein offenes Ohr für die Kinder hat und für ihre großen und kleinen Probleme eine Lösung findet. Dabei schafft sie es, die Rasselbande – und natürlich auch die Zuschauer – immer wieder zur Ruhe und zum Nachdenken zu bringen, wenn sie Geschichten über Gott und die Welt erzählt…

Am Fr., 26.10. und Sa., 27.10. jeweils um 16:00 Uhr;
am So., 28.10. Familiengottesdienst um 10:00 Uhr

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Berlin-Spandau, Jagowstraße 17, 13585 Berlin.

Der Eintritt ist frei!

Hosen, Hasen und freche Mäuse

Theater Rafael Zwischenraum

Hündchen und Kätzchen ziehen sich richtig schick an und machen einen Sonntagsspaziergang – wie die großen Menschen. Die Unternehmung gerät allerdings zu einem Gang mit Hindernissen. Was macht man nur mit einem frechen Hasen, der einen auslacht, nur weil man schick angezogen ist? Und wie näht man eine Hose mitten im Wald?
ab: 3 Jahre, Dauer: 40 min.

Termine: 24.10.2012, 09:30 Uhr & 24.10.2012 10:45 Uhr
Spielort: Kulturhaus Spandau

Preise: 5,50 €, ermäßigt 4,00 € (mit Gutschein des JKS)

Ich glaub, ich seh doppelt

Privat-Theater-Gesellschaft Elektra
Ich glaub, ich seh doppelt
Lustspiel in drei Akten von Jennifer Hülser

Erika kann es kaum glauben, ihre beiden Töchter Annika und Susanne sind endlich verliebt. Sie ist ihrem Traum Weltreise nun ein ganzes Stück näher und freut sich endlich, die Bekanntschaft der beiden Männer zu machen. Die beiden Männer entpuppen sich jedoch als zweieiige Zwillinge, wobei Andreas ein ganz schöner Hallodri ist, der sich gerne mal von seinem Bruder Tobias vertreten lässt, um auf Weiberfang zu gehen. Leider hat Tobias nicht damit gerechnet, nun den Geliebten der Schwester seiner Freundin zu spielen, der genau wie er auf Anstandsbesuch bei Mutti ist. Das Chaos ist also schon fast perfekt. Zwischendurch nervt dann allerdings noch die tratschsüchtige Nachbarin Elvira Knüppelmann, die bald glaubt, doppelt zu sehen. Aber, es kommt, wie es kommen muss, und am Ende geht`s für Erika auf Weltreise und für Susi und Annika in den siebten Himmel.

SPIELTERMINE.

19. 10. | 20 Uhr (Premiere)
20. 10. | 20 Uhr
21. 10. | 16 Uhr
26. 10. | 20 Uhr
27. 10. | 20 Uhr
28. 10. | 16 Uhr

Eintritt: 8,- € / ermäßigt 6,- €
Kartentelefon: 030 – 333 40 21 / 22

Du musst gutes Material sein!!!


MAGMA Theater
Creeps
Du musst gutes Material sein!!!
von Lutz Hübner
Regie: Nicola Lau und Jörg Sobeck

Fr. 12.10.2012 | 20 Uhr
Sa. 13.10.2012 | 20 Uhr
Eintritt: 8,- € / ermäßigt 6,- €

Ob Deutschland den „Superstar“ sucht oder Germany das „Next Topmodel“ – „Big Brother Bohlen“ ist überall und findet immer neue Opfer. Menschen kehren vor laufenden Kameras ihr Innerstes nach außen – und werden in der Öffentlichkeit lächerlich gemacht – denn bei einem Casting ist jeder Teilnehmer zum Abschuss freigegeben.
Drei süße „Superchicks“ stellen sich vor und jede gibt alles, um das Zeitgeistmagazin „Creeps“ zu moderieren…
Da ist die scharfe Lilly, die weiß wie der Hase läuft und nicht aus der Fassung zu bringen ist – außer wenn Daddy sich über Handy- und Taxirechnungen hinaus in Ihr Leben mischt. Das kann sie ja nun gar nicht ab!!!
Und die frisch auf dem Esoterik-Trip angelangte Maren, die es sich und dem Rest der Welt, vor allem aber Ihrer hart schuftenden Mutter beweisen muss, dass sie es geschafft hat! Und zwar total ehrlich, ohne Show und meterdick Make-up!!!
Und schließlich Petra: Süße Disco-Maus aus KM-Stadt (wie, Ihr wisst nicht wo „KM-Stadt“ ist????), die das Leben genießt und mit blonden Haaren tarnt, dass da ´ne ganze Menge drunter ist, unter dieser „Fit-for-Fun“-Fassade. „Noch mal was erleben“ mit Mitte zwanzig, das ist Petra.
Aber Achtung, Mädels! Arno, der Aufnahmeleiter, fackelt nicht lange. Da ist jede jederzeit zum Abschuss frei gegeben! Is doch total easy: Ihr müsst einfach nur gutes Material sein!!!

Kartentelefon: 030 – 333 40 -21 / -22