Vergessene Schätze wiederbeleben

Die Hofstelle Havelmaten entwickelt sich zum Umwelt-Bildungszentrum Berlin-Gatow.

Neben der Entdeckung der Insel Eiswerder durch die Meilenwerk AG hat nach langer Verwahrlosung auch die Hofstelle Havelmaten am Kladower Damm eine neue Bedeutung gefunden. Bereits im Jahr 2003 wurde die Hofstelle als landwirtschaftlicher Betrieb aufgegeben. Für das bezirkseigene Grundstück mit der ehemaligen Hofstelle und Teile der anliegenden Landwirtschaftsfläche wurde eine Konzeption zur Vergabe ausschließlich an gemeinnützige Träger – die Zwecke des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie der Naturschutzbildung verfolgen – entwickelt.

Statt einer Grundsteinlegung wurde unter anderem von Bezirksstadtrat Carsten Röding eine Art "Zeitkapsel" in den Bestand eingelassen.

Statt einer Grundsteinlegung wurde unter anderem von Bezirksstadtrat Carsten Röding eine Art „Zeitkapsel“ in den Bestand eingelassen.

Altes bleibt erhalten, Neues kommt

Dementsprechend wurde ein Interessenbekundungsverfahren im Rahmen des Projektes Gatow (Strategisches Konzept zur Standortentwicklung Gatow) unter Beteiligung der anerkannten Naturschutzverbände in Berlin durchgeführt. Mit dem neugegründeten Umweltbildungszentrum Berlin sowie dem Naturschutzbund NABU – Landesverband Berlin e.V. konnte daraufhin ein Kooperationsvertrag geschlossen werden. In der Grundstruktur werden das ehemalige Scheunengebäude und Gesindehaus entkernt und in der ehemaligen Kubatur und Materialität erneuert sowie durch einen Neubau auf bestehenden Fundamenten nach dem neuesten Stand der Technik zu einem Dreiseitenhof ergänzt. Nach den Umbaumaßnahmen ist dann eine vielseitige Nutzung der Gebäude unter anderem als Gastraum, Lehrküche, Seminar- und Büronutzung sowie Gäste- und Wohnnutzung möglich. Der Abriss der nicht mehr verwendbaren Bauteile begann bereits im Oktober 2012.

Viel Neues aber auch Bestand vom alten Bauernhof "Havelmaten" findet seine neue Bestimmung.

Viel Neues aber auch Bestand vom alten Bauernhof „Havelmaten“ findet seine neue Bestimmung. Fotos (2): Patrick Rein

Vision wird Wirklichkeit

Der ehemalige Bauernhof „Havelmaten“, südlich von Gatow  und an der Havel gelegen , soll ein Ort für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ werden. Im Sommer 2012 hat der Bau des Umwelt-Bildungszentrums Berlin in Gatow begonnen. Damit wird, umgeben von landwirtschaftlicher Nutzfläche, auch ein Treffpunkt für Anwohner und andere Interessierte geschaffen. So wird auch an die erfolgreiche Veranstaltung im letzten Jahr, im damals noch provisorisch hergerichteten ehemaligen „Leutehauses“ angeboten, anknüpft. Schwerpunkt des Bildungsangebots wird jedoch nach der geplanten Eröffnung in 2014 in der Aus- und Weiterbildung gastronomischer Berufe für Menschen mit Handicap liegen. Zusätzlich werden Workshops und Seminare zu Ökologie, Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung angeboten.

Neben dem Beispiel Eiswerder und Havelmaten schlummern in Spandau noch weitere vergessene Schätze und warten darauf wiederentdeckt zu werden.

Patrick Rein


Zu finden unter: Arbeiten & LernenFeaturedNews

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau