Wasserfreunde Spandau 04

Der Verein „Wasserfreunde Spandau“ gehört in Deutschland zur Elite des Wassersportvereine, und besitzt heute über 3000 Mitglieder. Er besteht aus den folgenden Abteilungen: Wasserball, Schwimmen, Fünfkampf, Basketball, Tennis, Tauchen, Mehrkampf, Angelsport und Bootssport (unterteilt in Bootssport Zitadelle und Bootssport Oberhavel). Bekanntheit erlangte der Sportverein vor allem durch seine Wasserball-Mannschaft, die deutscher Rekordmeister ist, zu den Top 10 in Europa gehört und auch 2011 wieder Erfolge feiern konnte: Das Team sicherte sich souverän den Pokalsieg und die Meisterschaft. Aber auch die Schwimmer zeigen seit 1997 bei Europa- und Weltmeisterschaften Glanzleistungen.

Enstanden ist der Verein bereits Anfang des 20. Jahrhunderts, damals allerdings noch zweigeteilt. Die beiden Stammvereine waren der SC Spandau (Gründung 12.6.1904) und die Spandauer Wf (Gründung 25.5.1911). Schon vor der Fusion, am 25.5.1976, feierten beide Vereine zahlreiche Erfolge, sodass der Verein heute auf insgesamt rund 100 Deutsche-Meisterschaften, 10 Europameistertitel und eine Weltmeisterschaft zurückblicken kann.

Die Sportstätten der Wasserfreunde befinden sich am Forumbad (Olympiastadion) und in der Schöneberger Schwimmhalle.


Zu finden unter: Sportvereine

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(10)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau