Wunderbare Weihnacht im Kulturparkcafè Kladow

Kaminstunde im Cafe „Heute Kinder, wird’s was geben…!“

Wenn Kinder am knisternden Kamin basteln, malen und gespannt Märchen hören und Eltern sich bei Kaffee, Kuchen, Plätzchen, Glühwein und anderen Leckereien entspannen können,  dann ist Weihnachtszeit im Kulturparkcafé!

Die Schauspielerin Silvia Kemper liest die schönsten Weihnachtsgeschichten.

Die Schauspielerin Silvia Kemper liest die schönsten Weihnachtsgeschichten.

Das Weihnachtsprogramm

An allen Tagen liest die Schauspielerin Silvia Kemper im kleinen Theatersaal die schönsten Weihnachtsgeschichten. Das sich daran anschließende Propramm ist abwechslungsreich:

25.11.2012, 14.30 Uhr – Danach fertigt die ganze Familie gemeinsam ihren eigenen, ganz persönlichen Adventskranz.

01.12.2012, 14.30 Uhr – Im Anschluss daran stellt die Familie gemeinsam ihre eigenen, ganz persönlichen Nikolausstiefel her.

08.12.2012, 14.30 Uhr – Anschließend werden Meisenringe hergestellt, die dann im Park aufgehängt werden.

15.12.2012, 14.30 Uhr – Gemeinsam werden Kekse und Bratäpfel gebacken.

22.12.2012, 14.30 Uhr – Es wird Weihnachtsbaumschmuck gebastelt und hergestellt. Somit wird zu einem unvergesslichen Nachmittag ins weihnachtlich geschmückte Café geladen, bei dem die kleinen und großen Gäste garantiert auf ihre Kosten kommen.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 030 23 46 42 78. Die Kosten betragen 6 Euro für Kinder, 9 Euro für Erwachsene und 5 € Materialkosten pro Person. Darin enthalten ist auch ein Getränk und Stück Kuchen pro Person.

Nach dem Vorlesen werden die Kleinsten rund um Weihnachten selbst aktiv.

Nach dem Vorlesen werden die Kleinsten rund um Weihnachten selbst aktiv. Fotos (2): Gabriele Schäfer

Silvia Kemper

Studierte Schauspiel in Berlin, ist in der freien Theaterszene aktiv und konzentriert sich vor allem auf das Kinder- und Jugendtheater. Seit 2008 steht sie mit Kindertheater-Produktionen wie „Die zweite Prinzessin“ von Gertrud Pigor, aber auch mit eigenen Stücken auf der Bühne. Sie arbeitet außerdem als Theaterpädagogin und Schauspiellehrerin an Grundschulen und in Jugendeinrichtungen. In Spandau war sie besonders während der Sprach- und Lesewoche im September aktiv.

Ein Ort mit Tradition

Die alte Villa direkt am See steht nicht nur an einem der schönsten Flecken Berlins, sie hat auch eine Geschichte. Einst versammelte der Mäzen Johannes Guthmann Künstler um sich, Max Reinhardt inszenierte auf einer Freilichtbühne im Park Stücke, Gerhardt Hauptmann und Max Liebermann gingen auf dem Gut ein und aus, und oben im ersten Stock hatte Max Slevogt sein Atelier. Die Gutspark Neukladow Bürgerstiftung wollte dieses Haus für die Berliner als Ort für lebendige Kultur sichern. Für fünfzehn Jahre wurde ein Pachtvertrag geschlossen. So konnte verhindert werden, dass das Gut an einen Privatmann fällt.


Zu finden unter: FeaturedNews

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau