Zita Rock Festival 2012

Gothic-, Mittelalter- und Alternativerock vom Allerfeinsten

Zita Rock Festival 2012

Das Zita-Rock-Festival in der Zitadelle Spandau

Am 15. und 16. Juni 2012 öffnen sich wieder die Tore der Zitadelle Spandau zum großen Open-Air Event „Zita Rock Festival 2012″

mit den Bands EVANESCENCE, ASP, THE 69 EYES, OOMPH!, SALTATIO MORTIS, MONO INC., ZERAPHINE, STAUBKIND und LORD OF THE LOST.

Das Festival beginnt am Freitag um 18:30 Uhr mit der Band Lord of the Lost und endet am Samstag mit ASP um 22:00 Uhr. Es sind Tagestickets und Wochenendtickets erhätlich.  Als Rahmenprogramm werden Autogrammstunden, Fledermausführungen und romantische Boosfahrten um die Zitadelle angeboten.  An vielen Verkaufsstände kann zudem ausgiebig geshoppt werden.

Bands am Freitag (Einlass  17:00 Uhr)
· Evanescence 21:10 – 22:25 Uhr
· Oomph! 19:40 – 20:40 Uhr
· Lord of the Lost 18:30 – 19:10 Uhr

Bands am Samstag (Einlass  13:00 Uhr)
· ASP 21:00 – 22:00 Uhr
· The 69 Eyes 19:30 – 20:30 Uhr
· Saltatio Mortis 18:20 – 19:10 Uhr
· Mono Inc. 17:10 – 18:00 Uhr
· Zeraphine 16:00 – 16:50 Uhr
· Staubkind 15:00 – 15:40 Uhr

Tageskasse:
Freitag, 15. Juni 2012: ab 16:00 Uhr
Samstag, 16. Juni 2012: ab 13:00 Uhr

Und nun zu den Rock-Gruppen:

Evanescence
Sie zählen zu den größten Phänomenen der US-amerikanischen Rockszene des letzten Jahrzehnts. Von Anfang an liegen die Fans der Sängerin, Pianistin und Songwriterin Amy Lee und ihren Mitstreitern zu Füßen. Zwei Grammys, über 24 Millionen verkaufte Alben und ebenso viele Singles verdeutlichen ihren internationalen Erfolg. Im vergangenen Oktober reüssierte die Band mit ihrem dritten, selbstbetitelten Studioalbum: In den USA schoss „Evanescence“ sofort auf die Spitzenposition der Billboard Charts. In England, Australien, Kanada, Deutschland, Österreich und der Schweiz eroberte es die Top 5. Nach umjubelten Auftritten im Herbst kommt das Quintett im Juni nun erneut nach Deutschland.*

Webseite: www.evanescence.com
Facebook: www.facebook.com/Evanescence
MySpace: www.myspace.com/evanescence

ASP
Trotz des sensationellen Erfolges ihres letzten Studio-Albums FREMD, welcher der Band nicht nur eine Menge Lob seitens der Presse bescherte, sondern auch einen Top 10-Entry in den offiziellen Media-Control-Charts, ruht sich die Frankfurter Kultband nicht auf ihren Lorbeeren aus. Stattdessen legt die Band um Sänger und Mastermind Asp Spreng bereits in diesem Jahr mit neuem Studiomaterial nach.
Die EP GeistErfahrer erscheint offiziell am 16.11.2012, kann aber von den Fans bereits auf der gleichnamigen Tour erworben werden!*

Webseite: www.aspswelten.de
Facebook: www.facebook.com/AspsWelten
MySpace: www.myspace.com/thetalesofasp

oomph Zita-Rock-festival

Oomph!

Oomph!
Seit dem Beginn ihrer mittlerweile zwanzigjährigen Karriere sind OOMPH! ein innovativer Szene-Motor. Ihr Debüt im EBM-Stil wird 1992 weltweit beachtet und die Single „Ich bin Du“ schaffte es in die Top Ten der Independent-Charts. Nachdem 2009 ganz im Zeichen des 20jährigen OOMPH! – Jubiläums stand, startet die Band 2010 gleich weiter durch. Doch was tun, wenn man die oberste Sprosse der Erfolgsleiter bereits erklommen hat? Einfach noch mal von weiter unten anfangen – aber woanders!*

Webseite: www.oomph.de
Facebook: http://www.facebook.com/oomphband
MySpace: http://www.myspace.com/oomph

Staubkind
Fünf Bandjahre sind es, auf die STAUBKIND-Kopf und –Stimme Louis Manke jetzt zurückblicken kann. Der Grundstein, der im Jahr 2003 gelegt wurde, als Sänger und Gitarrist Louis Manke sich auf den Weg nach Berlin machte, um die Electro Rock-Band Terminal Choice um Chris Pohl zu verstärken.*

Webseite: www.staubkind.de
Facebook: www.facebook.com/Staubkind.Music
MySpace Profil: www.myspace.com/staubkindsite

lord of the lostLord of the Lost
Das Hamburger Original Chris „The Lord“ Harms ist nicht nur ein enorm vielseitiger Sänger, der die komplette Bandbreite von ohrenschmeichelndem Klargesang bis hin zu aggressiven Death Growls souverän abdecken kann, sondern auch eine charismatische Erscheinung und eines der umtriebigsten musikalischen Talente der Republik. Die Musik wurde ihm quasi in die Wiege gelegt, lernte er doch bereits mit 5 Jahren das Cellospiel und verdingte sich seit seinem 12. Lebensjahr als Sänger, bzw. Gitarrist in verschiedenen Größen der hanseatischen Szene, u.a. bei Philiae, The Pleasures, UnterART und Big Boy. Vor diesem Hintergrund war es wenig verwunderlich, dass Harms ungezügelte Kreativität früher oder später auch ein eigenes Vehikel brauchen würde…*

Webseite: www.lordofthelost.de
Facebook: www.facebook.com/lordofthelost
MySpace: www.myspace.com/lordofthelost

The 69 Eyes

An alle Spandauer Vampire, die blutrünstigen „The 69 Eyes“ sind wieder da! Ihr neues Album überragt alles, was die Metal-Band bisher aufgenommen hat. Mit ihrem neuem Produzenten Matt Hyde, haben sich die Metal-Heads musikalisch weiterentwickelt. Ihr Leitfaden bleibt jedoch die Welt der Untoten und der Vampire. Mit ihrem neuem Album „Appetite For Destruction“ (Appetit auf Vernichtung) wird die Band aus Helsinki den Blutdurst ihrer Fans ein für alle Mal stillen: If you wanted blood, you’ve got it.*

Webseite: www.69eyes.com
Facebook: www.facebook.com/the69eyes
MySpace: www.myspace.com/theofficial69eyes

salatio mortisSaltatio Mortis
Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 haben Saltatio Mortis sich mit unermüdlicher Bühnenpräsenz und hoher Veröffentlichungsfrequenz ein ebenso treues wie sich stetig mehrendes Fanpublikum erspielt. Längst ist aus dem, was einst mit der spontanen Bandgründung musikalischer Mittelalter-Fans begann, eine hochprofessionelle Rockband geworden.*

Webseite: www.saltatio-mortis.com
Facebook: www.facebook.com/saltatiomortisofficial
MySpace: www.myspace.com/mittelalterpunk

Zeraphine
Irgendwo zwischen Dark-Rock und Alternativ-Rock, haben die Zeraphines seit 2002 ihre Wurzeln geschlagen und rocken mit ihren deutsch-englischen Songs die Bühnen der weltweiten Metal-Szene ab. Ihr letztes Album „Witheout“ kann man nun Life auf der Spandauer Zitadelle mitfühlen. Möge das schwarze Auge der Seraphines über euch wachen.*

Webseite: www.zeraphine.de
Facebook: www.facebook.com/pages/ZERAPHINE/181634271481
Myspace: www.myspace.com/zeraphine

Mono Inc.
Woran denkst Du, wenn Du das Wort MONO hörst? Stereo? Das wäre zu einfach! Nein, der Name der Hamburger Band um Frontmann Martin Engler ist eine Ableitung von MONOMANIE. Dieser Begriff stammt aus der Krankheitslehre des frühen 19ten Jahrhunderts und bedeutet soviel wie Teilwahnsinn. Wer allerdings vom musikalischen Feuerwerk (welches die Band am liebsten live entfacht) erfasst wird, muss sich dagegen eher fragen: „warum nur Teilwahnsinn?“. Immerhin legen MONO INC. im Laufe der letzten 3 Jahre einen derart planierraupenartigen Siegeszug durch die Szene hin, den man getrost als kompletten Wahnsinn bezeichnen kann!*

Webseite: www.mono-inc.com
Facebook: www.facebook.com/monoinc
MySpace: www.myspace.com/monoincmusic

* Quelle: Trinity Music


Zu finden unter: ... weitere ArtikelDie ZitadelleFreizeitFreizeittippsNews

Tags:

Artikel drucken Artikel drucken

Über den Autor:

RSSKommentare(2)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau