Bio-Welle schwappt auch die Spree entlang

Der Trend zur bewussten Ernährung mit Produkten aus ökologischem Anbau ist nicht neu. Bereits 1971 eröffnete der erste Bio-Laden „Peace Food“ in Deutschland, genauer gesagt in Berlin. Generell wurde die Hauptstadt wie so oft seiner Vorreiterrolle gerecht und bot ideale Bedingungen für die damals im wahrsten Sinne des Wortes frische Branche.

Spätestens ab der Jahrtausendwende fand die Idee ein breiteres Publikum, seitdem präsentiert die Bio-Industrie ständig wachsende Zahlen. Allein über 650 Bauern aus dem Nachbarbundesland Brandenburg versorgen die zahlreichen Bioläden in Berlin mit Ware.

Angefangen bei Beelitzer Spargel, Gurken aus der Lausitz oder Edelfisch aus Peitz, lässt sich die Liste nahezu beliebig fortführen. Für Qualität aus der Region ist somit gesorgt.

Bio-Welle schwappt auch die Spree entlang

Angefangen bei Beelitzer Spargel lässt sich die Liste nahezu beliebig fortführen © Petra Bork  / PIXELIO

Bioläden auch in Spandau immer beliebter

Doch wer im Geschäft bestehen will, muss seinen Kunden auch etwas Besonderes bieten.  Dem Ideenreichtum scheinen auch in Spandau keine Grenzen gesetzt.

Bereits etabliert sind Bio-Supermärkte wie die der Kette Bio Company. Fair gehandelte Produkte findet man im Dritte Welt Laden in der Spandauer Altstadt.

Ansonsten ist ein eigenes Restaurant oder Café neben dem Geschäftsbetrieb fast schon Standard. Eher ungewöhnlich, aber dafür am Ende eine wertvolle Erfahrung, ist es, wenn man sich sein Gericht unter professioneller Hilfe in  Küche selbst zubereiten darf. Wie Berlin selbst präsentieren sich viele Lokale zudem multikulturell. Internationale Gerichte sorgen unter anderem in der „viv Lounge“ für einen bunten Blumenstrauß des Geschmacks und bringen Würze in die deutsche Küche.

Stark im Kommen ist momentan wieder die jüdische Küche. Koscheres Essen ist dabei nur ein Beispiel für die breite Akzeptanz der Berliner Bio-Fans gegenüber neuartigen Speisen.

Thomas

 


Zu finden unter: GastroNews

Tags:

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau