Kandidatenvorstellung in der Neustadt

Das Quartiersmanagement Neustadt wählt noch bis Donnerstag seinen neuen Quartiersrat

Um den sozialen Problemen in bestimmten Stadtteilen entgegenzuwirken, wurde bereits 1999 das Quartiersmanagement ins Leben gerufen. Die vielfältigen Problemlagen konzentrieren sich in diesen Stadtteilen und führen zu einer insgesamt negativen Entwicklung. Gegenwärtig werden mehr als 474 Programmgebiete in rund 284 deutschen Städten und Gemeinden gefördert. Dieses dient dem Aufbau und der Stabilisierung von Nachbarschaften sowie der baulichen Weiterentwicklung als auch Aufwertung von Bildungseinrichtungen sowie Gebäuden und Anlagen, welche die Gemeinschaftsbildung und den sozialen Zusammenhalt in einem Stadtteil unterstützen. Neben dem Quartiersmanagement der Neustadt gibt es in Spandau entsprechende Quartiere auch für das Falkenhagener Feld Ost und West sowie der Heerstraße.

Auch Bezirksbürgermeister Kleebank verschaffte sich einen Kandidatenüberblick.

Auch Bezirksbürgermeister Kleebank verschaffte sich einen Kandidatenüberblick.

Neustadt wählt

Alle zwei Jahre wählen die Bewohner einen neuen Quartiersrat, bestehend aus zwölf Vertretern. Am Dienstagabend hatten alle Neustädter beim Salon die Möglichkeit die Kandidaten näher kennenzulernen. Vor deren Vorstellung stimmten sowohl Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (SPD) als auch Stadtrat und stellvertretender Bürgermeister Carsten Röding (CDU) auf die bevorstehenden Aufgaben ein. Zudem wurden die bisherigen Quartiersräte verabschiedet und erhielten als Dank von der Senatsverwaltung die sogenannte Ehrenamtskarte. Denn die Ausübung als Quartiersrat erfolgt ausschließlich ehrenamtlich. Alle Kandidaten finden sich im Internet auf der Seite des QM-Neustadt.

Baustadtrat Röding leitete zur Verabschiedung der bisherigen Quartiersräte über.

Baustadtrat Röding leitete zur Verabschiedung der bisherigen Quartiersräte über.

Zeit drängt

Wer gestern nicht dabei sein konnte, hat heute von 14 bis 18 Uhr im WaschCafe in der Schäferstraße 8 sowie am Donnerstag von 9 bis 14 Uhr im Quartiersbüro in der Kurstraße 5 noch die Gelegenheit seine Stimme abzugeben. Wahlberechtigt sind alle Bewohner der Neustadt die mindestens 16 Jahre alt sind und im Gebiet Neustadt ihren Wohnsitz haben. Zur Wahl sind daher ein gültiges Ausweisdokument wie Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung mitzubringen.

Die ehemaligen Quartiersräte erhielten zur Verabschiedung die Ehrenamtskarte.

Die ehemaligen Quartiersräte erhielten zur Verabschiedung die Ehrenamtskarte. Fotos (3): Patrick Rein

Etwas bewegen

Neben der aktiven Mitarbeit ist darüber auch jede Bürgerin und jeder Bürger aufgerufen sich am Quartiersmanagement zu beteiligen. So zeichnet sich das Quartiersmanagement an der energetischen Sanierung und Neugestaltung der Lynar-Grundschule verantwortlich. Eine enge Zusammenarbeit mit den entsprechenden Behörden im Bezirk als auch bei der Senatsverwaltung ist für die Verwirklichung der Ziele unerlässlich.

Patrick Rein


Zu finden unter: FeaturedNews

Tags:

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau