Motorrad-Demo über die Heerstraße

Unter dem Motto „GEWALT FÄHRT NICHT MIT!“ rollt die Motorrad-Demo am Samstag auch durch Spandau.

Immer stärker bestimmt  Gewalt den Alltag. Und Schlagzeilen wie “Rockerkrieg”, “U-Bahn-Schläger”,  “Straßengangs”, “Fußball-Ausschreitungen” dominieren die Medien. Doch es ist nicht die Masse, sondern meistens nur einzelne Personen, die durch brutale Taten, rücksichtsloses Auftreten und kriminelle Energien immer häufiger für Verunsicherung in der Öffentlichkeit sorgen.

Logo-SpandauDemonstrationszug am Samstag

Um dagegen ein Zeichen zu setzten ruft der Radiosender Star FM 87.9 am 25. Mai zur großen Motorrad- Demonstration in Berlin. Der Sender hat sich in den 15 Jahren seines Bestehens zu einem der drei führenden Berliner Radiosender für die Zielgruppe von 20 bis 39 Jahren entwickelt. An der Demonstration teilnehmen darf jeder, der sich von Gewalt distanziert, denn: GEWALT FÄHRT NICHT MIT! Unterstützt wird die Veranstaltung am Start in Tegel am Hangar unter anderem durch Reden von Heinz Buschkowsky, Bezirksbürgermeister von Neukölln, und Frank Balzer, Bezirksbürgermeister von Reinickendorf. Doch auch der Spandauer Bundestagsabgeordnete Swen Schulz sowie die Schwester des am Bahnhof Alexanderplatz ermordeten Jonny K. unterstützen die Aktion.

David Dornier hat als leidenschaftlicher Rock-Fan den Berliner Radiosender STAR FM 87.9 MAXIMUM ROCK gegründet und als leidenschaftlicher Motorradfahrer ruft er nun „Gewalt fährt nicht mit!” ins Leben.

David Dornier hat den Radiosender STAR FM 87.9 MAXIMUM ROCK gegründet und ruft nun „Gewalt fährt nicht mit!” ins Leben. Foto u. Logo: gfnm

 

Über Spandau nach Paaren

Tausende Berliner Motorradfahrer werden beim Motorrad-Aufzug am Hangar Tegel ab 12 Uhr quer durch Berlin über die Bezirke Wedding, Mitte, Tiergarten, Charlottenburg, Spandau und nach Paaren/Glien fahren, wo die Abschlusskundgebung auf dem MAFZ-Gelände stattfindet. Daher kann es zur Mittagszeit zu Beeinträchtigungen entlang der Heerstraße kommen. Initiator David Dornier, der selbst leidenschaftlicher Rockfan und Motorradfahrer ist, will beweisen, „dass die meisten Bürger und insbesondere Motorradfahrer genug von der Gewalt in Berlin haben. Dass nicht alle Biker die Leder tragen potentielle Gewalttäter sind. Und dass die Mehrheit der Gesellschaft hilfsbereit und an einem friedlichen öffentlichem Leben interessiert ist.“

Keine politische Veranstaltung

Auch die Berliner und Brandenburger Politik steht der Demonstration aufgeschlossen gegenüber. Eine Teilnahme prüfen außer den oben genannten Personen derzeit Berlins Innensenator Henkel und der Landrat von Havelland, Dr. Burkhard Schröder. Bei den politischen Kundgebungen gibt es neben den Redebeiträgen der Bezirksbürgermeister auch eine Grußbotschaft des Innenministers von Brandenburg Dietmar Woidke. Dennoch ist es keine politische Veranstaltung und so kann auch jeder Teilnehmer bei der Abschlusskundgebung in Paaren/Glien das Wort ergreifen.

Mehr Infos auf  www.gewaltfahertnichtmit.de

Patrick Rein


Zu finden unter: FeaturedNews

Tags:

Über den Autor:

RSSKommentare(0)

Trackback URL

Feedback

You must be logged in to post a comment.

Jetzt Neu: Kleinanzeigen in Berlin und Spandau