RSSAlle Einträge markiert mit: "Disco"

Black & White Carnival


Sa., 18.02.2012 | ab 22.00 Uhr

FASCHING OHNE BUNT !!!
Wir gestalten den Fasching mal anders ! Eingeladen sind ALLE mit schwarzem, weissem oder schwarz-weissem Kostüm zu einer Nacht mit vielen Überraschungen und Partyrock vom Feinsten – celebriert von DJ Chris L. und DJ Chris B….

BUNTE FARBEN MÜSSEN DRAUSSEN BLEIBEN !!!!!

Weihnachtlichen Jahreabschlussfeier im Jugendkulturzentrum Haveleck

Weihnachtlichen Jahreabschlussfeier im Jugendkulturzentrum Haveleck (Pulvermühlenweg 10-13599 Berlin-Haselhorst) am Freitag den 16. Dezember ab 16:00 Uhr

Ein besinnliches zusammen sein mit Weihnachtsmusik.
Bei trockenem Wetter kann an Feuerkörben Stockbrot gebacken werden.
Bei Regen festliche Atmosphäre im Haus.
Um 16:00 Uhr zeigen wir einen Weihnachtsfilm, danach die Weihnachtskinderdisco.
Es gibt warmen Kakao, Fruchttee, Bratwurst und für die Eltern Glühwein.

Infos auch auf: http://www.haveleck.de

HALLOWEEN-DISCO im Haveleck


Freitag, 28.10.2011 | ab 16.00 Uhr

Eintritt: 50 Cent

Selbstverständlich kommt jeder im Kostüm!

Das FR!TZ kommt zurück nach Spandau


09.02.2011: Testwochenende am 18. und 19. Februar

Noch ist der Ratskeller vergittert, doch schon bald soll er seine Tore wieder öffnen.

Noch ist der Ratskeller vergittert, doch schon bald soll er seine Tore wieder öffnen.

„Seit das Fritz weg ist, gibt es ja nichts mehr für uns“. So lautete ein Zitat aus meiner Umfrage zum Ausgehverhalten der Spandauer Jugend. Das ändert sich jetzt. Das Fritz kommt wieder nach Spandau und zwar in den Ratskeller, in die ehemaligen Räume des Maredo. Nach einer Baustellen- und einer Blaulicht-Party am 18. und 19. Februar will das Fritz eventuell wieder in Spandau eröffnen. Nachdem an diesem Wochenende, die Akzeptanz der Zielgruppe für die Location „Ratskeller“ getestet wird, sollen die Verhandlung zur Anmietung des Objektes vorangetrieben werden, so das Fritz.

Aktuelle Partys im Fritz in Spandau:

Helloween Party Weekend im Fritz Spandau
Ü30 Party im Fritz Spandau
Blaulichtparty im Fritz Spandau

Kirsten Stamer

Fehlt Spandau wirklich eine Disco für die Jugend?

„Man fährt ohnehin nach Mitte“

Sebastian Millies, Vorsitzender der Jungen Union in Spandau bemängelte letzte Woche das geringe Freizeitangebot in der Havelstadt. Der Bezirk verliere für Jugendliche stark an Attraktivität und brauche eine eigene Disco. Die meisten jungen Leute empfänden die langen Fahrten in andere Bezirke als großen Nachteil. Millies machte auch gleich Vorschläge, so würde er das alte Postgebäude in der Klosterstraße oder den leer stehenden Ratskeller zur Disco umbauen. Was fehlt sind die Investoren. Ich habe einmal in Spandau nachgefragt, fehlt wirklich eine Disco oder gibt es sogar junge Leute die in Spandau feiern?

„Wir kämen nie auf die Idee in Spandau feiern zu gehen“, sagten dazu Leo Peters und Leonie Haß. Die Schüler aus Nauen und Brieselang fahren nach Mitte oder Friedrichshain um zu feiern. „In Nauen gibt es nicht wirklich was, aber in Spandau doch auch nicht oder?“

Leonie Haß und Leo Peters feiern nicht in Spandau

Leonie Haß und Leo Peters kämen nicht auf die Idee in Spandau feiern zu gehen

Die meisten Befragten konnten sich nicht vorstellen, wer in Spandau feiern geht. Lange Fahrten in andere Bezirke nehmen viele klaglos in Kauf. Die Bahnreise gehört schon fast dazu. „Die Fahrt nach Charlottenburg ist doch kein Problem, dort gibt es ein Paar schöne Kneipen und Cocktailbars“ meinte eine Gruppe Jugendlicher am Busbahnhof. „Seit das Fritz in den Arcaden nicht mehr da ist, gibt es doch nichts mehr für uns.“ Nicole Mascher kennt auch niemanden, der in Spandau in Discos geht. „Ich bin zwar erst seit zwei Jahren hier, aber ich wüsste nicht wo man hier feiern könnte.“ Manchmal ginge sie mit Freunden in Bars in der Altstadt sagt die Mediengestalterin, aber Discos? Dabei gibt es in Spandau unter anderem Das „Ballhaus Spandau“ in der Dorfstraße, dass sich als eine

Nicole Mascher besucht Bars in der Altstadt

Nicole Mascher besucht mit Freunden Bars in der Altstadt

der ältesten Diskotheken der Welt begreift und nach eigenen Aussagen in den 70’ern richtig bekannt wurde als die Gruppe City als erste Ost-Berliner Band bei ihnen auftreten dufte. Außerdem gibt es das JWD, janz weit draußen in der Eiswerderstraße, auch über das Wasser erreichbar. Nach eigenen Aussagen ist man dort jedoch ganz froh, dass das Klientel bei 30 Jahren aufwärts liegt. „Da werden dann bloß Zigaretten auf dem Boden ausgetreten oder das Klopapier verteilt“, gab man am Telefon Auskunft. „Lieber nicht“. An der Musik läge es jedoch nicht, denn „Rock ist Rock“. Würde das Angebot einer Disco in Spandau von der Jugend denn überhaupt angenommen, habe ich noch gefragt.  Die meisten bezweifeln das. „Man fährt ohnehin nach Mitte- das ist so drin“.

Kirsten Stamer

JWD-Musik Spandau

Das JWD Spandau ist Veranstaltungsort für Live-Konzerte und Discothek.

Im Anschluß an die Livemusik (ca. 0.15 Uhr): “little Pop & much Rock” – DISCO

Adresse:
JWD-Musik
Eiswerderstraße 22
13585 Berlin Spandau

Telefon:
030 335 60 00

E-Mail:
JWD-Musik@web.de

Internet: 
www.jwd-musik.de

Öffnungszeiten:
Freitag / Samstag und vor Feiertagen,
21:00 Uhr „Einlass“
Eintritt: 6,00 €
ab 22:00 Uhr “ Live Musik “
ab ca. 00:00 Disco !!