RSSAlle Einträge markiert mit: "Festival"

Zum zweiten Mal Festival in Paaren

Bloodhound Gang, Wu-Tang Clan als auch Nick Cave & the bad seets und viele andere spielen beim Greenville Festival bei Spandau.

An diesem sommerlichen Juli Wochenende werden sich in Paaren/Glien – dem idyllischen Dorf in Brandenburg kurz vor den Toren Spandaus – wie bereits im letzten Jahr die innovativsten und interessantesten Acts der nationalen und internationalen Musikszene präsentieren. Nach langjähriger Erfahrung und erfolgreicher Arbeit im Musikbusiness fiel der Entschluss sich einem neuen Meilenstein in der Entwicklung von creative talent zu widmen. Dabei ist die Idee von GREENVILLE entstanden! Und der Erfolg aus dem letzten Jahr gibt den Veranstaltern recht. An drei Tagen voll gepackt mit dem wohl abwechslungsreichsten, genreübergreifendsten Programm im deutschen Festivalsommer 2013, werden mehrere tausend Besucher aus Berlin, Deutschland und Europa zu GREENVILLE erwartet!

Foto: doubleju/Greenville

Foto: doubleju/Greenville

„Music is our passion!“

Genau aus diesem Grund wird der Fokus des Festivals wieder ganz klar auf der Musik liegen. Neben drei Open Air Bühnen wo Künstler unterschiedlichster Genre auftreten werden, runden Kunst und Kultur das Programm ab um GREENVILLE weiterhin zum innovativsten Festival mit ökologischer Anspruchshaltung in Deutschland zu machen. Die Drei-Tages-Festivaltickets sind ab 89,00 € über Ticketmaster erhältlich. Tickets für die einzelnen Tage kosten jeweils 45,00 €.

Freitag, 26.07.2013

Bloodhound Gang

Fall Out Boy, Frittenbude, The D.O.T. LaBrassBanda, Thees Uhlmann, Atari Teenage Riot, Westbam, Ohrbooten, The Inspector Cluzo, The Fog Joggers, 257ers, Findus, AER, The Love Bülow, Sam, Kollektiv22

Samstag, 27.07.2013

Wu-Tang Clan (exklusive 20th Anniversary Show)

Katzenjammer (exklusiv!), Bonaparte, Jupiter Jones, Alex Clare, Gentleman, The Joy Formidable, Icona Pop, Texas Is The Reason, Japandroids, Letzte Instanz, Maybeshewill, Captain Planet, Saalschutz, The Thiams, Tall Ships, Death Letters, Tim Vantol, Marathonmann, Grey Televison, Rider’s Connection

Sonntag, 28.07.2013

Nick Cave & The Bad Seeds (exklusive Festival Show!)

Kaiser Chiefs (exklusiv), Sophie Hunger, Tocotronic, Scala & Kolacny Brothers, Torche, Efterklang, Kvelertak, Gemma Ray, Comeback Kid, Hoffmaestro, Heisskalt, Alex Hepburn, Willy Moon, Brothers in Arms, Razz, Tubbe, Maximilian Hecker

Foto: doubleju/Greenville

Foto: doubleju/Greenville

SPANDAU-BRIESELANG-GREENVILLE

Von Spandau fahren Züge bis Bahnhof  Brieselang. Ab Bahnhof Brieselang fahren in regelmäßigen Abständen Shuttlebusse zum 15 Minuten entfernten Festivalgelände. Der Bus pendelt zwischen Bahnhof Brieselang und dem Festivalgelände zu folgenden Zeiten:

25.07.2013 / 15-20 Uhr
26.07.2013 / 10 – 22 Uhr
27.07.2013 / 12 – 22 Uhr und 1 – 4 Uhr (ab 2 Uhr nach Bahnhof Spandau)
28.07.2013 / 12 – 22 Uhr und 1 – 4 Uhr (ab 2 Uhr nach Bahnhof Spandau)
28-29.07.2013 / 23:20 – 3:10 Uhr (ab 2 Uhr nach Bahnhof Spandau)
29.07.2013 / 10 – 14 Uhr

Der Shuttlebus wird durchgeführt von berlinmobil und kostet 1 Euro/Fahrstrecke.

Patrick Rein

Berlin unplugged – the acoustic music festival-tour 2012

Quelle: http://www.webprinter.de


Zitadelle – Gotischer Saal
Berlin unplugged – the acoustic music festival-tour 2012
Mit Lan Syreen, Tschaika, Nikos Tsiachris, Saitenklang, Duo Hand in Hand, Lasse Mathiessen & Band
Do 8.11. 20.00
Eintritt: 12,- € / 10,- €
Kartentelefon: 030/ 333 40 -21/-22

Das Festival des Sports in Berlin

Die bundesweite Festival Tour macht wieder Station in Berlin und das insgesamt zum 18. Mal. Besuchen Sie Deutschlands größte Breitensportveranstaltung, das Festivals des Sports, am 26.08. wieder auf dem Gelände des Sport Centrum Siemensstadt. Tauchen Sie ein in die Faszination des Sports! Lernen Sie neue Sportarten kennen! Bestaunen Sie die Vorführungen auf der Festival Bühne und informieren Sie sich über die Angebotsvielfalt in unserer Stadt.

Mit Attraktionen und Sport zum Sehen, Probieren und Erleben lädt der Sport Club Siemensstadt ein, die Welt des Sports für sich zu entdecken. Über 40 Sportarten und Fitnesstrends können ausprobiert werden. Außerdem kann im Landesleistungszentrum jeder mal ein „richtiges (Olympia-) Ruderboot“ ausprobieren. Zahlreiche kostenfreie Attraktionen, wie z. B. das Luftlabyrinth, Kistenklettern, eine 70 m lange Lufthindernisbahn, das Quarter Tramp, ein Segway-Parcours und natürlich das Bühnenprogramm versprechen einen erlebnisreichen und spannenden Tag. Kinder können sich bei der Procter & Gamble Aktion „Danke Mama!“ mit Massagen bei ihren Müttern (und Vätern) bedanken und in der Gewinnspiel-Malecke ein Wellness-Wochenende für ihre „Mama“ gewinnen. Wer wiederum Kindern an diesem Tag etwas Gutes tun möchte, hat beim Charity-Lauf „Samsung Hope for Youth“ Gelegenheit dazu. Jede Runde und jeder Läufer zählt, damit mindestens 2.012 Kilometer zusammenkommen. Mit der erlaufenen Spendensumme unterstützt Samsung in diesem Jahr das SOS-Kinderdorf Berlin. Eine Runde ist 2 km lang und somit für jeden machbar.
Für eine Abkühlung zwischendurch bietet die Poolparty im Schwimmbad ausreichend Gelegenheit – also Badesachen nicht vergessen! Es stehen über 1.000 Parkplätze mit Shuttle Service kostenfrei zur Verfügung. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Sportcentrum mit der U7 und dem Bus 123 zu erreichen. Und das Beste: Der Eintritt und alle Attraktionen sind frei!
Am 27.08. schließt sich dann der Sporttag für die umliegenden Grundschulen an. 1.000 Schüler sind beim Sport Scout aufgefordert, mit viel Spaß und Engagement ihre Lieblingssportart zu entdecken. Alle Infos zum Festival gibt es unter festival.scs-berlin.de!

Premiere in Paaren/Glien

Unmittelbar vor den Toren Spandaus startet am Wochenende über drei Tage erstmals das Greenville Festival

So gut wie jedem sind die Festivals Rock am Ring und Rock im Park ein Begriff, Insider kennen dazu sicherlich noch das Hurricane, Highfield oder Wacken. Insgesamt gibt es eine Vielzahl dieser Veranstaltungen. Doch als Spandauer sowie Berliner musste bisher immer eine längere Anreise in Kauf genommen werden. Das wird sich wie so vieles aber ab dem kommenden Wochenende ändern: In Paaren/Glien, einem idyllischen Dorf in Brandenburg unweit vor unseren Toren gelegen, präsentieren sich die wohl innovativsten und interessantesten Acts der nationalen und internationalen Musikszene.

Das grüne Festival findet in diesem Jahr erstmals statt.

Das grüne Festival findet in diesem Jahr erstmals statt. Foto: Greenville Festival

Das Grüne Festival

An drei Tagen, voll gepackt mit dem wohl abwechslungsreichsten, genreübergreifendsten Programm im deutschen Festivalsommer 2012, werden mehrere tausend Besucher aus Berlin, Deutschland und Europa zu Greenville erwartet! „Music is our passion!“ Genau aus diesem Grund wird der Fokus des Festivals ganz klar auf der Musik liegen. Neben zwei Open Air Bühnen und dem 24h geöffneten IndoorBereich, wo Künstler unterschiedlichster Genre auftreten werden, runden Kunst und Kultur das Programm ab, um Greenville zum neuen, innovativen Festival mit ökologischer Anspruchshaltung in Deutschland zu machen.

Die Idee

Drei Tage lang bis tief in die Nacht geben sich die Stars die Klinke in die Hand.

Drei Tage lang bis tief in die Nacht geben sich die Stars die Klinke in die Hand. Foto: doublejou

Green steht dabei für den Ansatz, den ökologischen Fußabdruck des Festivals möglichst gering zu halten. Viel Entspannung und wenig Müll als auch Umweltbelastung ist das selbst erklärte Ziel. Ville steht zudem für die Idee, einen Ort zu schaffen, an dem sich jeder wohlfühlt. Ob bei Anreise, Camping, Verpflegung, alle Bereiche wurden von den Veranstaltern auf ihre Nachhaltigkeit geprüft und umgesetzt. Dafür wird ausschließlich auf regionale Partner gesetzt.

Bei dem line-up ist für jeden das passende dabei.

Bei dem line-up ist für jeden das passende dabei.

Alles was das Musikherz begehrt

Empfohlen wird natürlich eine umweltverträgliche Anreise. Für uns Spandauer dabei empfehlenswert eine kleine Radtour zum Festivalgelände oder mit dem Havelbus 671 vom Rathaus direkt vor die Tür. Ab Brieselang stehen auch Shuttlebusse zur Verfügung. Die Tageskarte ist für 45,00 Euro erhältlich, alle drei Tage inklusive Camping kosten 85,00 Euro. Auf den Bühnen gibt es dafür The Roots, Deichkind, The Flaming Lips, Scooter, LMFAO, Kettcar,  Gogo Bordello, Dizzee Rascal, Donots, Selig, Cro, Turbostaat, The Airborne Toxic Event, Wirtz, Haudegen, Young Rebel Set und viele andere mehr.

Patrick Rein

Jazz am Hafen und Mondschein-Fähre

Jazz am Hafen 2012Ein Genuss für alle Sinne

Vom 6. bis zum 8. Juli wird im Spandauer Süden ein drei Tage langes Jazzkonzert am Spandauer Hafen zwischen der Altstadt Kladow und der Imchenallee stattfinden. Vier Jazz-Bands werden dort auftreten: die Umbrella Jazzmen am Freitag um 19 Uhr, die Papa Binnes Jazz Band so wie die Gusche Band am Samstag und die Tower Jazz Band am Sonntag. Auch andere musikalische Richtungen werden dort vertreten, so zum Beispiel die Rock und Pop Klassiker der Band „Beast and Gentle“ am Samstagnachmittag um 14 Uhr 30.

Hochwertige Gastronomie

Für den großen Hunger findet man eine raffinierte Auswahl an gastronomischen Angeboten in der Gourmet-Meile. Zum Beispiel gibt es da Scampipfannen und Rehragout. Eine nicht geringe Auswahl an Getränken steht dem Besucher zur Verfügung, zum Beispiel in der internationalen Cocktailbar. Ein Kinderspielplatz mit Großspielgeräten sorgt auch bei Kindern für Unterhaltung und wer sich ein Andenken mitnehmen will der hat die Auswahl zwischen zahlreichen Handelsständen.

Jazz am Hafen und Mondschein-Fähre

Die Gourmet-Meile bietet gastronomisch-hochwertige Leckerbissen

Mondscheinfahrt über der Havel

Leider ist das Parkplatzangebot im Kladowerhafen sehr begrenzt und man erreicht die Veranstaltung am Besten mit den Bussen der BVG X34 und 135. In Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und der BVG ist es Partner für Spandau, Gesellschaft für Bezirksmarketing gelungen, dass am Freitag, 6. Juli, und Samstag, 7. Juli, die Schiffe der Fährlinie F10 zusätzlich:

  • ab Anleger Wannsee um 20.00 Uhr, 21.00 Uhr und 22.00 Uhr
  • ab Anleger Kladow um 20.31 Uhr, 21.31 Uhr und 22.31 Uhr

verkehren. Das Jazz-Festival ist also auch eine Gelegenheit, die Wannsee-Passage mal bei Mondschein zu überqueren.

Jazz am Hafen 2012

Die Umbrella Jazzmans werden am Freitag den 6. Juli um 19 Uhr auftreten

Das Bühnenprogramm

Freitag, 6. Juli (17-24 Uhr)

19 Uhr: Umbrella Jazzmen; Dixieland aus Berlin

Samstag, 7. Juli (11 bis 24 Uhr)

14.30 Uhr: BAG – Beast & Gentle; Klassiker aus Rock & Pop
19 Uhr: Papa Binnes Jazz Band; Traditional Jazz von Oldtime bis Swing

Sonntag, 8. Juli (11 bis 19 Uhr)

12 Uhr: Sir Gusche Band; New Orleans Revival Jazz
16 Uhr: Tower Jazz Band; Swing zum Festausklang

mehr unter www.spandau-live.de

Gewinnen Sie 3×2 Karten für das Heimspiel-Festival am 13.07.2012

Fünf erstklassige, deutschsprachige Rock-Bands heizen beim Heimspiel-Festival so richtig ein. Mit Jennifer Rostock, Jupiter Jones, Dendemann, Thees Uhlmann und Ich Kann Fliegen.

Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten für das Heimspiel-Festival am Freitag,  13. Juli 2012, eine Veranstaltung im Rahmen des Citadel Music Festival 2012.

So einfach können Sie gewinnen:
Beantworten Sie gleich die folgende Frage:

Woher kommt die Band Jupiter Jones?

a) aus der Eifel
b) aus Hannover
c) aus Berlin

Die Lösung finden Sie weiter unten im Artikel. Senden Sie die richtige Antwort und Ihre Anschrift am besten gleich an redaktion@mein-spandau.info.

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 10.07.2012. Die Gewinner werden auf der Gästeliste vermerkt und erhalten freien Eintritt. Wir wünschen Ihnen viel Glück.

Informationen zur Veranstaltung

Für die Berliner Band Jennifer Rostock ist der Auftritt in der Zitadelle beim diesjährigen Citadel Music Festival ein echtes Heimspiel. Nach zwei ausverkauften Berlin-Konzerten im Winter 2011 lassen es die wilden Fünf 2012 nun Open Air richtig krachen. Schließlich gilt es den Ruf als eine der besten Livebands des Universums zu verteidigen.*

Für Nordlicht Thees Uhlmann war und ist Berlin längst zweite Heimat und so begeistert wird er in der Stadt auch empfangen und gefeiert. Schließlich schreibt er nach wie vor ganz große Songs, die dem Zahn der Zeit widerstehen und gleichzeitig den Nerv der Zeit exakt treffen.*

Das gelingt Jupiter Jones aus der Eifel mit ihrem 2011 veröffentlichten vierten Album ebenso, die Singles schaffen es auf sämtliche Wellen dieses Landes, zwei ausverkaufte Touren durch die Republik sind Beweis ihrer grandiosen Bühnenqualität, Gold und Platin für das Album werden zurecht mit nach Hause genommen. So erfolgreich werden sie 2012 wieder loslegen, jenseits aller Grenzen zwischen Punk und Pop.*

Der Hamburger Dendemann ist ebenfalls ein Grenzgänger, der seine Kontakte nach Berlin pflegt. Ob Touren mit den Beatsteaks oder Festivalauftritte bei den wichtigen Open Airs in hiesigen Breitengraden, dieser Mann hat den Flow und die Skills, die alle mitreißen.*

 


Als 5. Band tritt Ich kann fliegen auf. Seit 2006 haben sie 50 Songs geschrieben und unzählige Konzerte gegeben. In ihren Songs spielen Abenteuer, Lebenslust und Romantik eine große Rolle.

Das werden auch die Berliner und alle Citadel Music-Festivalbesucher beim Heimspiel feststellen. Vier gute Gründe nach Berlin zu fahren oder einfach vor die Haustür zu treten und beim Heimspiel zu feiern. *

* Quelle: Trinity Music

Heimspiel-Festival
Zitadelle Spandau
Am Juliusturm 64
13599 Berlin

Beginn: 17:00 Uhr
Einlass: 13:00 Uhr

8. Yoga Festival Berlin

8. Yoga Festival Berlin vom 15.06. bis 17.06.2012

Jazz Festival Berlin 2011 – das Programm – macht Lust auf mehr


Viele Spandauer freuen sich auf dieses Jazz – Fest der Superlative

Jazz Festival 2011 BerlinSeit nun mehr als 40 Jahren verwandelt das Jazz Festival die Hauptstadt zum Treffpunkt internationaler Jazzmusiker und Jazzliebhaber. Dieses Jahr findet es das letzte Mal unter der Leitung von Nils Landgren vom 2. bis 6. November statt.

Im musikalischen Mittelpunkt steht in 2011  die Jazznation Polen. Im Vorfeld haben bereits die beiden polnischen Bands Mikolaj Traszka Clarinet Quartet und Atom String Quartet auf dieses Grundthema des Jazz Festivals Berlin 2011 eingestimmt. Insgesamt werden 27 Jazzformationen auf den 23 Konzerten auftreten und ihr können vor dem Berliner Publikum unter Beweis stellen.

Die Programm-Übersicht  zum JazzFest Berlin 2011

Andromeda Mega Express Orchestra © Gerald von ForisMittwoch, 2. November

19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • BuJazzO & Maria Baptist ‘City Grooves’
  • Andromeda Mega Express Orchestra

22.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • FILM ‘Komeda – A Soundtrack for a Life’

Lisbeth Quartett © Jochen QuastDonnerstag, 3. November

19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Adam Pierończyk feat. Gary Thomas
  • Leszek Możdżer
  • Tomasz Stańko ‘Litania’

22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • PELbO © PromoLisbeth Quartett

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Adam Baldych Quintet feat. Dana Hawkins

23.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • PELbO

Freitag, 4. November

Richard Galliano © Promo19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Michael Wollny’s [em]
  • Cæcilie Norby Quartet
  • Richard Galliano La Strada Quintet

20.00 Uhr, Hotel Savoy Berlin

  • ‘Ein Polnischer Traum’ Vladyslav Sendecki

Stanton Moore Trio © Allison Murphy22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • Lisbeth Quartett

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Stanton Moore Trio

23.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • Oleś Brothers & Christopher Dell

 Samstag, 5. November

NDR Bigband © Steven Haberland15.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • ‘Erwin mit der Tröte’
  • NDR Bigband mit Rainer Tempel

17.00 Uhr Georg-Neumann-Saal

  • Ola Tomaszewska Nonet

19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Hypnotic Brass Ensemble © PromoGregory Porter
  • NDR Bigband feat. Joe Sample
  • Lizz Wright

22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • Ida Sand

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Hypnotic Brass Ensemble

23.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • Josef och Erika

Sonntag, 6. November

Charles Lloyd und Maria Farantouri © Yannis Falkonis15.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Charles Lloyd and Maria Farantouri ‘Amarando’

17.00 Uhr, Georg-Neumann-Saal

  • Iiro Rantala

20.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Big Sam’s Funky Nation © Andy GoetzThe Swallow Quintet feat. Carla Bley
  • Colin Towns Blue Touch Paper

22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • Ida Sand

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Big Sam’s Funky Nation


Der offizielle Trailer zum Jazz Festival Berlin 2011

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=5VEIyUknHKs]

 

 Alle Veranstaltungsorte vom Jazz Festival Berlin 2011 auf einem Blick

[mappress mapid=“40″]

 

Jazz Festival Berlin 2011 live im Radio miterleben

3. November, 20.03 – 22.00 Uhr
Deutschlandradio Kultur

5. November, 20.04 – 24.00 Uhr
BR-Klassik, RB Nordwestradio, rbb Kulturradio, SR 2, WDR 3, NDR Info

6. November, 00.05 – 6:00 Uhr
rbb/BR Jazz Night, hr2-kultur, NDR Info, RB Nordwestradio, SR 2 rbb Kulturradio, SWR 2, WDR 3, MDR FIGARO, evtl. Bayern 2

6. November, 20.03 – 22.00 Uhr
Deutschlandradio Kultur

6. November, 20.04 – 24.00 Uhr
rbb Kulturradio

 

2×2 Eintrittskarten für Konzert „Scala & Kolacny Brothers“ gewinnen!

Chor mit Kultstatus auf dem Citadel MusicFestival 2011

Wir verlosen 2×2 Eintrittskarten für das Konzert „Scala Choir & Kolacny Brothers“ am Donnerstag, den 07. Juli 2011, auf dem Citadel Music Festival 2011.

So können Sie gewinnen:

Einfach hier oder auf das Bild klicken und in Facebook folgende Frage richtig beantworten:

Aus welchem Land kommt der Chor Scala?

Die Gewinner werden über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 03.07.2011. Mehrfachnennungen werden nicht gezählt. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Mitarbeiter von Mein-Spandau.info sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Informationen zur Veranstaltung:

Der belgische Mädchenchor Scala, unter Leitung der Brüder Steven und Stijn Kolacny, ist zu einem international bekannten Phänomen der jüngeren Musikgeschichte geworden. Ihr Repertoire umfaßt eigene Arrangements einer Vielzahl bekannter Pop- und Rocksongs in der Klangwelt von 26 Mädchenstimmen und einem Klavier.
Scala Choir & Kolacny Brothers

Bekannt wurde der Chor in Deutschland durch die Coverversion von „Hungriges Herz“ aus der TV-Werbung für die Raiffeisen Volksbank und durch die Coverversion von Radioheads „Creep“ im Kinofilm „The Social Network“. In ihrer brandneuen CD „Circle“ sind u.a. Metallicas „Nothing Else Matters“, Coldplays „Viva La Vida“, Peter Gabriels „Solsbury Hill“, U2s „Bad“ und Nirvanas „Lithium“ enthalten.

Freuen Sie sich auf ein mitreißendes Open-Air-Konzert mit zarten, engelsgleichen Frauenstimmen in der beindruckenden Atmosphäre der Zitadelle Spandau.

 

Scala & Kolacny Brother – Creep (HD):

Körper und Geist trainieren in Spandau

Das 7. Berliner Yogafestival im Gutspark Kladow

Yogastunde auf Asana I

Yogastunde auf Asana I (Foto: Yoga-Festival Berlin)

Am 23. Juni startete im Spandauer Ortsteil Kladow das 7. Berliner Yogafestival (24. – 26. Juni 2011) mit einem abendlichen Konzert mit Babek Bodien, der mit verträumten Melodien das Publikum auf die nächsten Tage einstimmte. Viele Tausend Besucher werden auch diesmal auf den Spuren einer alten Entspannungstechnik unterwegs sein, die inzwischen Millionen von Deutschen erfreut. Veranstalter ist der Verein „Lernen in Bewegung“. Sie verstehen „Yoga als einen Weg, sich körperlich und geistig zu entwickeln, der heute allen Menschen offen steht“.

Yoga bietet ein weites Spektrum von sportlich bis spirituell. In Berlin locken weit mehr als 100 Yoga-Institute ihre Anhänger. Schon lange ist Yoga kein Gebiet ausschließlich für Menschen aus der Esoterik-Ecke. Musiker wie Sting praktizieren es ganz selbstverständlich.

Zum dritten Mal nun ist der Kulturpark Kladow in Spandau Austragungsort einer großen Yogaveranstaltung die einmal mitten in Berlin begonnen hat. Damals hieß es noch „man muss dafür nicht ins Grüne fahren“. Yoga sollte „als Teil des Alltags“ präsentiert und gelebt werden …

Wer sich dem Alten Gutspark Kladow entlang der Havel von Gatow kommend nähert, der erlebt eine satte grüne Parklandschaft, die dicht mit Bäumen bestanden ist. Ein wenig oberhalb des Weges liegt das alte Gutshaus, dem viel Patina anhaftet. Es ist lange her, dass es die besten Tage gesehen hat. Dieser Ort ist ideal für das Festival. Von einer große Wiese neben dem Gutshaus kann man weit über die Havellandschaft schauen. Schon dieser Anblick lässt eine tiefe Ruhe einkehren.

Der Freitag bietet ein höchst wechselhaftes Wetter. Sonne und Regen in kurzer Folge. Die  Teilnehmer fühlen davon nicht besonders gestört. Alle sind augenscheinlich von einer entspannten Ruhe erfüllt. Berlins hektischer Trubel scheint weit, weit entfernt zu sein.

Swami-Yogananda, 102 Jahre alter Yoga-Meister

Swami-Yogananda, 102 Jahre alter Yoga-Meister (Foto: Yoga-Festival Berlin)

Während einer Yoga-Großveranstaltung mit mehr als 150 Teilnehmern wurde deutlich, Yoga hält jung und gelenkig. Yoga-Meister Swami Yogananda, 102 Jahre alt, mit einen langen weißen Bart ausgestattet, dürr und nur 45 Kilo schwer, zeigte eine Agilität, die den durchschnittlichen Spandauer schnell an seine Leistungsgrenze gebracht hätte. An dieser Stelle hätte Yoga bei mir keine Verspannungen gelöst, sondern einen Krankenhausaufenthalt erfordert.

Mir fallen während des Festivals einige Teilnehmer auf, die wahrscheinlich schon lange Yoga praktizieren. Selbst wenn sie nur gemütlich auf einer Bank oder dem Boden sitzen, ist der Rücken kerzengerade, wie mit dem Lineal gezogen. Während andere dabei eher verkrampft ausschauen würden, strahlen diese eine unbändige entspannte Kraft aus. Diese werden wohl keine Rückenprobleme haben.

Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene, Vorträge, Meditationen und Musikveranstaltungen bieten viel Abwechslung für Körper und Seele. Auch der Magen kommt nicht zu kurz. Eine herrlich duftende indische Küche, mit Speisen von süß bis herzhaft lässt hier niemanden hungern.

Ein buntes Markttreiben bietet von Yoga-Artikeln und typischer Kleidung, über Räucherwerk und Tees mit so klangvollen Namen, wie Elfentanz und Keltischer Haustee, auch Klangschalen und Gongs, nicht ungewöhnliches also. Nachdenklich machen mich da eher Angebote, wie Anlagen zum „levitieren oder vitalisieren“ von Wasser oder eine Art medizinischer Wünschelrute. Mein naturwissenschaftlicher Verstand streikt an dieser Stelle. Das riecht mir sehr nach Nepp.

Neugierig ließ ich mich an einem anderen Stand auf einen Versuch ein, mittels einer rund 30000 Euro teuren Apparatur meinen Gesundheitszustand über die Messung der Handreflexzonen zu bestimmen. Dazu musste ich meine linke Hand auf ein paar goldene Elektroden legen. Das wichtigste Ergebnis, ich bin ein sehr kopflastiger Mensch, konnte von mir nur bestätigt werden.

Gongmeditation mit Nanak Dev Singh Khalsa & friends (Foto: Yoga-Festival Berlin)

„Yoga, Philosophie, Musik, Spaß und frische Luft“, wie die Veranstalter anpriesen, schienen hier buchstäblich in der Luft zu liegen. Das diesjährige Motto „Every breath you take“, oder nach Theodor Fontane „Je freier man atmet, je mehr lebt man“, zeugen von einer bodenständigen und pragmatischen Gedankenwelt, der man sich hingeben kann – auch wenn das Festival schon längst vorüber ist. Allein der beeindruckende Blick vom Gutspark oder ein paar Schritte durch die waldige Parklandschaft sind eine Reise wert. Man kann natürlich auch auf das nächste Festival warten …

Ralf Salecker

Zita Rock Festival 2011

Apocalyptica18.06.2011: Die Zitadelle Spandau rockt!

Ein Fest für alle Berliner Rockfans! Am 18. und 19. Juni 2011 öffnen sich wieder die Tore der Zitadelle Spandau zum großen Open Air Event, diesmal mit Spitzenbands wie APOCALYPTICA, EISBRECHER, SCHANDMAUL, BLUTENGEL, PROJECT PITCHFORK, MONO INC., um nur einige zu nennen. Die Konzerte beginnen jeweils um 15:00 Uhr, Einlass ist 13:00 Uhr.

EisbrecherJeweils ab dem frühen Nachmittag beginnt auch das Rahmenprogramm mit Autogrammstunden, den beliebten Fledermausführungen auf der Zitadelle und vielem mehr. Verschiedene Stände laden zum Shoppen ein. Wer Entspannung sucht, kann eine romantische Bootsfahrt um die Zitadelle machen oder in der Chill-out Area nahe der Hauptbühne relaxen.

Bands am Samstag

Eisbrecher
Blutengel
Project Pitchfork
Zeraphine
Mono Inc.
ZIN

Bands am Sonntag

Apocalyptica
Schandmaul
Samsas Traum
End of Green
Qntal
Teufel

Tickets im Vorverkauf

Bis Freitag, 17.06.2011, sind Tickets noch an allen bundesweit bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Öffnungszeiten der Tageskasse

An der Tageskasse auf dem Festivalgelände sind Wochenendtickets zum Preis von 60,00 Euro sowie Tageskarten für Samstag und Sonntag zum Preis von jeweils 45,00 Euro erhältlich! Die Tageskasse ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Samstag, 18. Juni 2011: 13:00 Uhr – 21:00 Uhr
Sonntag, 19. Juni 2011: 13:00 Uhr – 21:00 Uhr

Hier der offizielle Trailer zum Zita Rock Festival 2011:

Rock The Nation Festival

Quelle: citadel-music-festival.de


Mittwoch, 15.06.2011
Einlass: 16.30
Beginn: 18.00 Uhr

Rock – Giganten auf großer Festival – Tournee im Sommer in Deutschland.
feat. FOREIGNER & JOURNEY and Kansas!

9. Irish-Summer Folkfestival

Irish Folkfestival mit folgenden Interpreten:

Robbie Doyle (Irl.)
Bernd Lüdtke (D) / Irish Fiddle
Greengrass (D) / Heidrun Holderbach / Michael Böhler / Erich Fading – Irish Ballads
The Kitchen Band (NZ / Irl) / Noel Minogue / Sheena Vallely / Adam Costa – traditional Irish music
Shamrock (Irl / DK / D) /Svend Erik Larsen / Denis Mc Laughlin – traditional Irish song and music from the celtic North
Erin Circle (D) / Classic Irish Dance Show

Beginn: 19:30 Uhr