RSSAlle Einträge markiert mit: "Havelfest"

Zurück in „Stube & Küche“

Drei Jahre lang war das traditionsreiche Gasthaus am Lindenufer geschlossen, jetzt ist es mit neuen Betreibern zurück.

Gutes Essen in gemütlicher Atmosphäre, das war jahrelang das Aushängeschild von „Stube & Küche“. „Die Tradition als auch der gute Ruf verpflichten“, dachten sich Norbert Dinse und Silvia Schulze als sie auf der Suche nach einer Lokalität – um ihren Traum zu leben – auf die verlassene „Stube“ am Lindenufer stießen. Sofort waren sie bereit sich der Herausforderung zu stellen und nachdem drei Jahre Ruhezustand aus elektrischen Leitungen, Küche und Einrichtung beseitigt waren, erfolgte pünktlich zum Havelfest am 15. Juni die Eröffnung.

Der neue Geschäftsführer Norbert Dinse ist sieben Tage die Woche für seine Kundschaft da.

Der neue Geschäftsführer Norbert Dinse ist sieben Tage die Woche für seine Kundschaft da.

Klein aber fein

Bis auf den Namen erinnert wenig an die glorreichen Zeiten als ohne vorherige Reservierung selten ein Platz zu bekommen waren. Doch die neuen Inhaber sind engagiert. So gibt es an jedem letzten Sonntag im Monat Berliner Lieder und Texte von Angelika Arndt und Peter Hoffmann mit „Wir sind uffjeklärt“. Beginn jeweils 18 Uhr zum Preis von 7 Euro, nächster Termin ist der 28. Juli. Und auch an diesem Samstag soll gefeiert werden: Bei freiem Eintritt werden 40 Jahre Neue Deutsche Welle zelebriert. Die Speisekarte hingegen ist noch in den Anfängen, doch die ersten Bewertungen in gängigen Internetportalen bescheinigen eine kleine aber feine Küche. Von Klassikern wie Wiener Schnitzel über hausgemachte Soljanka bis hin zum Kaiserschmarrn reicht die kulinarische Rundreise.

Jahrelang gehörte "Stube & Küche" am Lindenufer zu den Geheimtips in der Spandauer Altstadt.

Jahrelang gehörte „Stube & Küche“ am Lindenufer zu den Geheimtips in der Spandauer Altstadt. Fotos (2): Patrick Rein

Sieben Tage geöffnet

Laut Bewertungen stimmt das Preis-Leistungsverhältnis und Anpassungen an die Wünsche der Kundschaft werden nach Aussage von Norbert ständig vorgenommen. Nach Renovierung und Eröffnung muss nun aber erst ein Mal Geld in die Kassen kommen. Auch um die noch einfache Ausstattung um das ein oder andere Detail ansprechend zu verfeinern. Dafür steht die gesamte Familie momentan sieben Tage die Woche montags bis donnerstags von 11 bis 23 Uhr, freitags bis 24 Uhr sowie Samstag und Sonntag mit Frühstücksangebot von 8 bis 24 Uhr beziehungsweise 23 Uhr in der „Stube & Küche“. Demnächst soll das Angebot auch noch um einen Lieferservice erweitert werden. „Der erste Schritt ist gemacht und wir werden alles probieren um dem Ruf vergangener Tage wieder gerecht zu werden“, verspricht Norbert.

Patrick Rein

Es ist wieder so weit: 19. Spandauer Havelfest

Volles Programm, malerisches Ritterlager, rasante Feuerwerks-Show, ein hochmodernes Wasserbauwerk und vieles mehr am Lindenufer.

Gleich zum heutigen Auftakt lassen es „Four Roses“ aus Leipzig krachen. Zum Start heute Abend präsentiert sich das diesjährige Spandauer Havelfest mit den sächsischen Musikern von seiner eindeutig rockigen Seite. Und ausgesprochen viel-„saitig“ ist dann auch der abschließende Auftritt am späten Sonntagnachmittag: Denn mit den „US-Rails“ steht eine ganz besondere „Band aus Bandleadern“ auf der Bühne. In der Tradition von Crosby, Stills, Nash & Young liefert jeder der fünf Roots-Musiker eigene Ideen und Titel für die Show des Quintetts. Nur alle zwei Jahre tourt die Band aus den USA durch Europa und legt beim Konzert in Spandau ihren diesjährigen einzigen open-air-Stopp in Berlin-Brandenburg ein.

Highlight des Havelfestes ist auch in diesem Jahr das große Feuerwerk am Samstag Abend.

Highlight des Havelfestes ist auch in diesem Jahr das große Feuerwerk am Samstag Abend.

Autos nicht erforderlich

Dazwischen kann man auf drei verschiedenen Bühnen von Freitag bis Sonntag am Zusammenfluss von Havel und Spree über ein Dutzend verschiedene unterhaltsame Programme erleben. Ein mittelalterliches Ritterlager, Trampolin und Kinderkarussell sowie zahlreiche Spezialitätenstände vervollständigen traditionell das Festgelände – welches sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Wer jedoch ganz sportlich mit dem Fahrrad anreist, kann dieses erstmals auf einem bewirtschafteten Bike-Parkplatz mit Schließfächern und Elektro-Ladestation am Stabholzgarten hinter dem Spandauer Rathaus abstellen.

„Highlight“ am Samstag

Ebenfalls neu: „Raymons – das Fischrestaurant“ mit dem bekannten Spitzenkoch Raymon Frost und einer Kochshow. Und wer am hoffentlich durchweg sonnigen Havelfestwochenende ein Wasserbauwerk besuchen möchte, den lädt die Schleuse Spandau zum „Tag der offenen Tür“ mit zahlreichen kostenfreien Führungen. Höhepunkt am Samstagabend ist aber auch in diesem Jahr die große Feuerwerksshow ab 22.45 Uhr.

US-Rail geben zum Abschluss am Sonntag ihren einzigen open-air-Auftritt in der Region.

US-Rail geben zum Abschluss am Sonntag ihren einzigen open-air-Auftritt in der Region. Fotos (2): PfS

Das Programm des Spandauer Havelfest 2013

Bühne Parkplatz Lindenufer

Freitag, 14. Juni 2013

15:00 Uhr – Auftakt mit DJ Martin

18:00 Uhr – offizielle Eröffnung durch MdB Kai Wegner und Bezirksstadtrat Stephan Machulik

18:30 Uhr – Carola al Jamal (orientalische Tänze)

19:00 Uhr – FOUR ROSES

Samstag, 15. Juni 2013

11:00 Uhr – DJ Martin

14:30 Uhr – FEEDBACK

19:00 Uhr – Blue Haley Band

Sonntag, 16. Juni 2013

11:00 Uhr – DJ Martin

13:00 Uhr- Blackmail

17:30 Uhr – Die „US RAILS“

Bühne Dampferanleger

Freitag

18:30 Uhr – Anno Rock Band

Samstag

12:00 Uhr – Irische Kindertänze

12:30 Uhr – Orientalische Kindertänze

14:00 Uhr – Petite Five

18:00 Uhr – Hardbeat Five

Sonntag

12:30 Uhr – Larry Schuba

16:15 Uhr – Zig-Zag

Bühne Dischinger Brücke

Freitag

15:00 Uhr – DJ Lutz

18:00 Uhr – Country Joe

Samstag

11:00 Uhr – DJ Klausi

15:00 Uhr – Twango Guitars

18:00 Uhr – DJ Klausi

19:00 Uhr – Redneck

Sonntag

11:00 Uhr – DJ Klausi

12:00 Uhr – The Mountaineers

15:00 Uhr – DJ Klausi

16:00 Uhr – Country Pur

 

Patrick Rein

 

Vier sonnige Tage – Spandauer Havelfest 2011

Feiern am Lindenufer bei sommerlichen Temperaturen

Weddig Skiffle Band am Lindenufer

Weddig Skiffle Band am Lindenufer

Anders als in den letzten Jahren, wird diesmal ganze vier Tage am Rande der Altstadt Spandaus gefeiert. Das traditionelle Havelfest am Lindenufer startete schon zu Himmelfahrt. Eines schon vorneweg. Die klassischen Vatertagsgruppen mit Bollerwagen schienen sich nicht auf das Fest verirrt zu haben, von denen war aber auch im restlichen Spandau nichts zu bemerken.

Petrus hatte sich mächtig ins Zeug gelegt. Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen konnte Spandaus größtes Stadtfest – in der ersten Jahreshälfte – von Bürgermeister Konrad Birkholz eröffnet werden. Strategisch denkende Besucher stiegen entweder auf Höhe der Dischinger Brücke in den Trubel ein oder am anderen Ende der eineinhalb Kilometer langen Feststrecke, am U-Bahnhof Altstadt Spandau.

Flotte Musik am Lindenufer

Flotte Musik am Lindenufer

Viele nahmen, wie ich selbst, die Gelegenheit wahr, schon am Ziegelhof auszusteigen, um durch den kleinen Park hindurch zum Havelufer vor der Dischinger Brücke zu gelangen. Bei dem traumhaften Wetter störte es nicht, dass diesmal erst nach der Brücke die ersten Festausläufer zu finden waren. Ein paar Schritte noch in behaglicher Ruhe, aber in einem stetig anschwellenden Strom von Besuchern.

Direkt nach der Brücke, an der Schultheiss-Bühne, wurde man hier in der Zeit von 10 bis 18 Uhr von von DJ Hottes lautstarker Partymusik empfangen. Lauschig im Grünen unter Bäumen oder Sonnenschirmen sitzend, konnte man sich hier von kräftigen Rhythmen auf das weitere Fest einstimmen lassen.

Wem das nötige Schuhwerk zur Bewältigung der weiteren Strecke fehlte, wer ein Wechsel-T-Shirt brauchte, weil seines schon durchgeschwitzt war, sich mit Rucksack und Tasche für weitere Einkäufe auszustatten gedachte oder gar schreiend bunte, metallisch glitzernde Hüte brauchte, der konnte jetzt tätig werden.

Noch ein Stand mit südamerikanischem Kunsthandwerk, passender folkloristischer Musik auf CD sowie ein weiterer mit Motivkacheln und Windlichtern waren zu passieren, um am Stabholzgarten zu stehen.

Viel Spaß für Kinder auf dem Spandauer Havelfest

Viel Spaß für Kinder auf dem Spandauer Havelfest

Der Stabholzgarten bot, wie einige anderen Stellen auch, viel Spaß für die Kleinsten unter den Besuchern. Durstige Kehlen und hungrige Mägen kamen hier ebenso zum Zuge, wie Kinder, die sich gerne austoben wollten. So versuchten Eltern, ihre Kinder am Gummiseil zum Mond zu schießen, was nicht funktionierte, da es die Kleinen immer wieder auf den Trampolinboden der Tatsachen brachte. Ein anderer Versuch schien eher zu funktionieren. Kleine Kinder wurden in große schalldichte Kugeln aus Kunststoff gesperrt und auf einem kleinen Teich ausgesetzt. Eltern wie Kinder schienen gleichermaßen ihren Spaß bei den nun folgenden Kapriolen zu empfinden.

 

Hinter der kleinen Brücke über den Mühlengraben ging es an weiteren Ständen mit erfrischenden Getränken und gebratenem aller Art vorbei zur großen Bühne am Lindenufer, direkt gegenüber dem Dampferanleger. Dort tobte gerade die Gruppe Soul 6 und heizte von 12 bis 17 Uhr das Publikum mit bekannten und beliebten alten Pop- und Rocksongs ein. Ein paar ließen dann auch ungezwungen die Tanzbeine schwingen.

Weiter am Lindenufer entlang konnte man sich anschließend bei Speis und Trank stärken. Unter den Linden hatten ein paar Ritter ihr Zelt aufgeschlagen, konnten Kinder sich beim Filzen oder Töpfern ausprobieren und ein Andenken aus Speckstein schnitzen.

Vor der Kindl Bühne am Parkplatz Lindenufer gab es für mein Empfinden den musikalischen Höhepunkt zu bestaunen. Von 12 bis16 Uhr spielten die Gruppen Wedding Skiffel Band und SOUND Syndikat im Wechsel. Erstere lieferte einen natürlichen, unverstärkten und mitreißenden Mix aus Folk-, Country-, Blues- und Jazzmusik.

Ein buntes Musikprogramm wird noch bis Sonntag viele Fans zu den Bühnen locken. Nicht zu vergessen das traditionelle Höhenfeuerwerk am Samstag, welches die Havel in Flammen aufgehen lassen wird und das Seifenkistenrennen sonntags an der Charlottenbrücke.

Das Programm finden Sie hier und hier.

 

 

Ralf Salecker

Havelfest Spandau – Superlative vom 2.-5. Juni 2011

© Partner für Spandau

Spaß, Mittelalter und Feuerwerk

Das Havelfest am Spandauer Lindenufer findet erstmalig an vier anstatt an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt – dem Vatertag sei Dank! So können bereits am Himmelfahrtstag die Besucher auf die Festmaile am Zusammenfluss von Havel und Spree ströhmen. Es wird viel geboten. Auf drei Bühnen spielen an vier Tagen 20 Bands. Dazu gibt es wie immer viele Rahmenveranstaltungen.

© Partner für Spandau

Höhenfeuerwerkshow und Mittelaltermarkt

Das berühmte Höhenfeuerwerk startet am Samstagabend bei einbrechender Dunkelheit und wird so manche „Aaahs“ und „Ooohs“ bei Groß und Klein hervorrufen. Das sollten Sie auf keinen Fall verpassen! Der Mittelaltermarkt entführt die Besucher mit über 100 Ständen in die Zeit von Rittern und Burgfräulein, die auch im großen Ritterlager zu bewundern sind. Für Alle Technikinteressierten bietet die Schleuse Spandau sowohl Samstag wie auch Sonntag von 10 bis 18 Uhr einen „Tage der offenen Tür“. Hier können Sie sich beispielsweise die Funktionsweise der Schleusentore erläutern lassen und den  Steuerstand besichtigen.

© Joker Team Berlin

 

Familienfestival und Seifenkistenderby

Sehr zu empfehlen für Familien sind das Familienfestival am Samstag auf dem Spandauer Markt und das Seifenkistenderby an der Charlottenbrücke am Sonntag.  Das Familienfestival steht unter dem Motto  „Raum für Kinderträume“ und bietet viele Spiel- und Spaßangebote für die ganze Familie. Die Kleinbahn „Hans Dampf“ lädt am Samstag von 11 bis 16 Uhr zu Shuttle-Runden entlang der Breiten Straße und des Lindenufers ein. Beim Seifenkistenderby können Sie die schnellen Flitzer beim Meisterschaftswettbewerb bewundern.

So schön war’s 2010 – Impressionen vom Havelfest-Feuerwerk 2010:

Bühnenprogramm im Überblick

Donnerstag, 2. Juni 2011

Kindl Bühne am Parkplatz Lindenufer
12-16 Uhr: die „Wedding Skiffle Band“ und „Sound Syndikat“ (Vier Saxophonisten!) unplugged
Bühne am Dampferanleger Lindenufer
12-17 Uhr: Eröffnung des Havelfestes durch Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz, anschließend „Soul 6“ – Soul-Klassiker und Disco-Hits live gespielt
Schultheiss Bühne an der Dischinger Brücke
11-18 Uhr: DJ Hotte – Partymusik zum Vatertag

Freitag, 3. Juni 2011

Kindl Bühne am Parkplatz Lindenufer
15 Uhr: DJ Martin legt auf, 19 Uhr: „Toni Kruse AG“ – beste Rock-Songs auf deutsch!
Bühne am Dampferanleger Lindenufer
15 Uhr: DJ Martin, 18.30 Uhr: „Western Spirit“ – Country in allen Stilen
Schultheiss Bühne an der Dischinger Brücke
15 Uhr: DJ Klaus & DJ Mike WestCo, 18 Uhr: „Little Rainbow“ – Country klassisch und ganz modern

Samstag, 4. Juni 2011

Kindl Bühne am Parkplatz Lindenufer
11 Uhr: DJ Martin legt auf, 14.30 Uhr: „Backfire“ – bekannte Hits knackig dargeboten, 19 Uhr: Die „Petticoats“ mit ihrer Rock′n Roll Show
Bühne am Dampferanleger Lindenufer
12.30 Uhr: Orientalische Kindertänze, 14.30 Uhr: „ZIG ZAG“ – Party-Mugge!, 18.30-22.00 Uhr: „Die Gabys“ – Frauenpower zum Hören und Schauen
Schultheiss Bühne an der Dischinger Brücke
11-18 Uhr: DJ Klaus & DJ Mike WestCo, 13-17 Uhr: Tri Hawk – „good time country music“, 18-22 Uhr: „Twango Guitars“ – eigene Songs und Klassiker von Rock`n Roll bis Country

Sonntag 5. Juni 2011

Kindl Bühne am Parkplatz Lindenufer
12 Uhr: „Beast & Gentle“ – Soul, Pop und Spaß 16.30 Uhr: „Colorado” – Western & Country
Bühne am Dampferanleger Lindenufer
12 Uhr: „Whisky & Soda Light“ – „country-oldies and many more”16 Uhr: „Anno-Rock-Band“ – Rock-Klassiker mit der Spandauer Band-Legende
Schultheiss Bühne an der Dischinger Brücke
11-13 Uhr: DJ Klaus & DJ Mike WestCo, 13-17 Uhr: „Chili“ – quer durch die besten Jahre von Rock`n Roll und Country, 17-20 Uhr: DJ Klaus & DJ Mike WestCo

© Partner für Spandau

Programmflyer zum Downloaden: Havelfestflyer (1MB)

Ute Kempf