RSSAlle Einträge markiert mit: "Jugendberatungshaus"

Jugendberatungshaus gerettet

Weiterfinanzierung ab Juli gesichert

Freundlich empfängt das Jugendberatungshaus seine GästeLange Zeit war unklar, wie es Ende Juni 2013 (wenn die Finanzierung durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds ausläuft) für das Jugendberatungshaus weiter gehen sollte. Das zittern hat eine Ende. Mit SPI consult hat das Jugendberatungshaus Spandau bis Ende 2013 einen neuen Finanzier gefunden. Die SPI consult ist Treuhänderin und beliehenes Unternehmen des Landes Berlin und koordiniert seit über 15 Jahren Programme, die durch den Europäischen Sozialfonds oder mit Hilfe von Bundes-, Landes- oder kommunalen Mitteln gefördert werden.

Das Jugendberatungshaus hat seit Sommer 2010 über 7.800 Jugendliche beraten/betreut. Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren können sich hier zu Themen wie Schule, Berufsleben, Existenzsicherung u.v.m. beraten lassen. Wöchentlich finden im Jugendberatungshaus Spandau (Hasenmark 21) 18 verschiedene Beratungsangebote statt.

Bezirksbürgermeister Kleebank hierzu:

„Ich bin froh und erleichtert, dass die Weiterfinanzierung des Jugendberatungshauses nunmehr gesichert ist. Mit dieser Entscheidung bleibt Spandau eine wichtige Einrichtung für junge Menschen erhalten.“

Jugendberatungshaus Spandau feiert zweites Jubiläum

Ein guter Anlass zu einem Gespräch

Zweites Jubiläum des Jugendberatungshauses in SpandauMittwoch den 13. Juni 2012 lädt das Jugendberatungshaus Spandau zu seinem zweijährigen Jubiläum ein. Seit nun schon zwei Jahren helfen die Mitarbeiter der Beratungsstelle, Jungendliche und junge Erwachsene zu integrieren und einen Platz auf dem Arbeitsmarkt einzunehmen. Ungefähr 5000 junge Menschen haben sich während dieser zwei Jahre durch die 17 Beratungsangebote weiterhelfen lassen.

Doch wird dieses Jubiläum nicht auf traditioneller Art gefeiert, sondern als weitere Möglichkeit genutzt sich mit dem Thema Integration undJugendberatung auseinanderzusetzen. Nach einer Ansprache von Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und Bezirksstadtrat Gerhard Hanke um 14 Uhr werden die Teilnehmer dazu angeregt, ins Gespräch über folgendes Thema zu kommen:

„Perspektiven junger Menschen in Spandau“

Ein immer größer werdender Anteil an ärmeren Bevölkerungsschichten siedelt von der Innenstadt nach Spandau, angezogen von den vergleichsweise niedrigen Mietpreisen. Es stellt sich daher die Frage, ob Spandau auf diesen Zuzug vorbereitet ist. Außerdem wird sich die Diskussion auch um die Frage drehen, wie man Menschen mit manchmal sogar multiplen Benachteiligungen persönliche und berufliche Zukunftsperspektiven verschafft. Das Gespräch wird bis 17 Uhr weitergeführt. Ein Imbiss ist für die Teilnehmer auch vorgesehen.

Jugendberatungshaus Spandau
Hasenmark 21
13585 Berlin
www.jugendberatungshaus-spandau.de