RSSAlle Einträge markiert mit: "Programm"

Volkshochschule und Musikschule laden ein

Tag der Offenen Türen – informieren, mitmachen, ausprobieren

Gitarre - InstrumentAm Samstag, den 10.08.2013 laden die Musikschule und die VHS Spandau zum Tag der offenen Tür ein. Geplant ist ein umfangreiches Programm für jedes Alter und jeden Geschmack.

Wo? Eiswerderstraße 7
Wann? 14.00 bis 17.00 Uhr

Das Programm umfasst folgende Angebote: Zuhören und Mitsingen beim Chor „Spandau Voices“ – Chen Tai Qi im Garten – Instrumente ausprobieren – Können Sie rechnen? – Kursberatung Deutsch – Angebote und Aktionen für Kinder – Lesen und Schreiben für Erwachsene – Konzentration durch „Gedankenschritte“ – und vieles mehr.

Für das leibliche Wohl sorgt der Stadtteilverein Spandau-Neustadt e.V. mit multikulturellen Köstlichkeiten und Getränken.

Weiter Informationen gibt`s hier:

VHS Spandau
Moritzstr. 17
13597 Berlin
Tel: 030 / 90279 5000
info@vhs-spandau.de

 

Was tun in den Sommerferien?

Spandaus Ferien müssen nicht teuer sein

Gartenarbeit in den Sommerferien (Foto: Ralf Salecker)

Gartenarbeit in den Sommerferien (Foto: Ralf Salecker)

Die Sommerferien sind schon ein paar Tage alt, nicht jeder ist gleich in die Ferne gereist, um Berlin und Deutschland weit hinter sich zu lassen. Zeit für ein paar Gedanken um mögliche Aktivitäten in Spandau

Die Temperaturen lassen einen Punkt ganz oben auf der Aktivitätenliste stehen. Es ist Badezeit. Warum weit weg fliegen, wenn Strand und Wasser gleich um die Ecke zu haben sind? Neben einigen öffentlichen Badestellen im Bezirk gibt es noch viele mehr, die eher inoffiziellen Charakter haben. Nicht alle dieser Stellen sind ungefährlich.

Super-Ferien-Pass 2013/2014 – Einfach super Ferien machen!

Wer in Spandau und Berlin während der großen Ferien über Langeweile klagt ist selbst schuld. Weder mangelt es an Angeboten, noch ist Geld ein Grund, nichts zu unternehmen. Wer sich für 9 Euro den Super-Ferien-Pass zulegt, kann zu günstigeren Bedingungen oder gar kostenlos viel unternehmen. Etwas 600 Angebote sind im aktuellen Super-Ferien-Pass 2013/2014 versammelt. Alle notwendigen Informationen gibt es unter: www.jugendkulturservice.de.

Von Sport, Spiel, Spaß und Kultur bis zu Information wird alles abgedeckt, was man sich als Freizeitvergnügen vorstellen kann. Um auf die einleitenden Badeaktivitäten zurück zu kommen, mit dem Pass gibt es freien Eintritt in den Berliner Schwimmbädern.

Als Sahnehäubchen oben drauf sind bei 345 Verlosungen viele attraktive Preise zu gewinnen: „Zahlreiche Plätze zu Tagesfahrten, Events und Workshops sowie Freikarten für Kinos, Führungen und Sport- und Kulturveranstaltungen werden verlost. Der Super-Ferien-Pass 2013/2014 gilt in allen Ferien bis einschließlich Ostern 2014 und ist für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre.“

In den Ortsteilen Spandaus

Im Falkenhagener Feld bietet der Kano-Judo-Klub, unterstützt durch das Quartiersmanagement im Falkenhagener Feld Ost, ein kostenloses buntes Sommerferienprogramm für Kinder von 7-16 Jahren, welches von sportlicher Betätigung bis zu Besuchen unterschiedlicher Sport-, Freizeit- und Kultureinrichtungen reicht.

Das QM-Gebiet in der Spandauer Neustadt lässt ebenso keine Langeweile aufkommen. Wer gerne einmal die Fledermäuse auf der Zitadelle besuchen möchte, kann dies am 15. Juni um 10 Uhr tun. Eine Anmeldung muss im frisch sanierten Paul-Schneider-Haus in der Schönwalder Straße 23 erfolgen (Di, Do, Fr von 12 bis 18 Uhr). Am 28. Juli um 11:15 Uhr geht auf zu einer Wanderung entlang der Havel zum Teufelsmoor, durch den Spandauer Forst zum Wildgehege. Treffpunkt ist vor der Lutherkirche. Eine kleine grüne Oase ist der Gemeinschaftsgarten in der Mittelstraße. Neben gemeinsamen gärtnerischen Tätigkeiten gibt es Tipps, wie mit Pflanzenfarben Stoffe gefärbt werden.

Man muss also keine weiten Wege unternehmen, um sich während der Ferien zu vergnügen. Es muss noch nicht einmal viel geld kosten.

 

Ralf Salecker

Neues Jahresprogramm der VHS Spandau

Ab kommenden Freitag erhältlich!

vhsDas neue Jahresprogramm der Volkshochschule Spandau für das Herbstsemester 2013 und das Frühjahrssemester 2014 wird ab Freitag, 14. Juni 2013 allen interessierten Bürger/innen zur Verfügung stehen.

Sie erhalten das Programm u.a. an folgenden Stellen:

  • Rathaus Spandau
  • Bürgeramt
  • Stadtbibliothek (Carl-Schurz-Straße 13)
  • Kulturhaus Spandau (Mauerstraße 6)
  • im Gotischen Haus (Breite Straße 32)

 

Europameile 2013

Spandau präsentiert sich am Brandenburger Tor

Europa - Europäische UnionAuf dem Pariser Platz findet zur Europawoche ein Fest für alle Bürger/innen statt. Auf der sogenannten Europameile 2013 wird sich die Europäische Union in ihrere ganzen Vielfalt präsentieren. Es ist ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm angesetzt das durch zahlreiche Informationsstände ergänzt wird.

Von 11.00 bis 15.00 Uhr wird die Europabeauftragte des Bezirksamtes Spandau, Uta Bohacek am 06.05.2013 von ihrer Europaarbeit und der touristischen Attraktivität Spandaus erzählen.

Bezirksstadtrat Carsten Röding zur Veranstaltung:

„Eine interessante Veranstaltung, bei der unser Spandau auf seine Vorzüge auch außerhalb der Bezirksgrenzen im Herzen der Hauptstadt aufmerksam machen kann.“

Winterferienprogramm für Kids

Spiel und Spaß in der Freizeitstätte Aalemannufer

SafariVom 4. – 8.Februar 2013 bietet die Freizeitstätte Aalemannufer ein vielseitiges Winterferienprogramm an. Neben verschiedenen Aktivitäten bekommen die Kinder auch tägliche Verpflegung, in Form von Frühstück, Mittagessen und Nachmittagsimbiss durch die tandemBQG-Projektküche, geboten. Die Betreuungszeit ist täglich von 8.30 bis 16.00 Uhr.  Das bunte Programm voller Spiel, Spaß und Sport wird in Zusammenarbeit mit HABIKUS e.V. und der Waldschule Spandau (JIBW e.V.) verwirklicht.

Die Plätze sind begrenzt, deshalb schnell anmelden bei Herr Leistikow unter (030) 355 99 070 oder office@jfe-aalemannufer.de, Kosten: 30,00 € (inkl. Verpflegung, Fahrtgeld und Eintrittsgelder).

Freizeitstätte Aalemannufer
Niederneuendorfer Allee 30
13587 Spandau

Verkehrsanbindung: Bus 136 bis Station „Siedlung Hakenfelde“

Kartenvorverkauf Nacht der Museen

Und das Gotische Haus bietet diesen Sommer weit mehr

Wer sich jetzt schon auf die „Lange Nacht der Museen“ in Berlin am 25. August freut, der kann seine Karten in der Tourist-Information im Gotischen Haus im Voraus kaufen. Die Karte kostet 18 € (12 € ermäßigt) und öffnet einem die Türen zu 110 Berliner Museen. Ab 18 Uhr können Kinder und Erwachsene die Hauptstadt durchstöbern und die Berliner Museen mal so richtig unter die Luppe nehmen. Die Nutzung der innenstädtischen Museums-Shuttlebüsse ist im Preis mit inbegriffen.

Das Gotische Haus dient nicht nur dem Vorverkauf der Karten sondern hat auch sein eigenständiges Programm.  Von 17 bis 19 Uhr wird ein Workshop für Kinder mit dem Thema „Kinder malen ihr Lieblingsspielzeug“ veranstaltet. Um 20 Uhr 30 geht es dann weiter mit dem zwei-stündigen Workshop „Märchen und Geschichten für Erwachsene“. Ab 20 Uhr werden auch stündlich Führungen durch das Gotische Haus stattfinden. Außerdem wird der Tourist-Informationsstand am 25. August bis 22 Uhr geöffnet sein.

Gotisches Haus
Breite Straße 32
13597 Berlin
Tel.: 030 333 93 88

Buntes Ferienprogramm im Falkenhagener Feld

Persönliches Engagement Einzelner und Förderung durch das Quartiersmanagement

Trommelbau-Kurs im Falkenhagener Feld (Foto: Ralf Ralecker)

Trommelbau-Kurs im Falkenhagener Feld (Foto: Ralf Ralecker)

Vorurteile sind dafür da, widerlegt zu werden. Mit dem Sommerferienprogramm im Falkenhagener Feld können gleich mehrere davon ad absurdem geführt werden: Es gibt keine kostenlosen Ferienangebote für Kinder und Jugendliche mehr, Investitionen durch das Quartiersmanagement sind für die Katz und kaum jemand ist mehr bereit, sich persönlich und ohne Geldforderung einzubringen.

Im Quartiersrat des Falkenhagener Feld Ost entstand die Idee, Kindern und Jugendlichen, die während der Sommerferien in Spandau bleiben etwas Abwechslung zu bieten. Das Quartiersmanagement im Falkenhagener Feld Ost erklärte sich bereit, die notwendige Finanzierung in Form einer Projektförderung zu übernehmen. Natalia Fichtner, als Quartiersrätin, führte dutzende Telefongespräche. Ergebnis der Mühe war schließlich ein kleiner bunter Strauß an Ferienangeboten mit dem sich die Wochen in den Ferien aktiv füllen lassen und sogar noch Raum für weitere Überraschungen bleibt. Es lohnt sich also immer wieder auf den Seiten des Quartiersmanagements  nachzuschauen.

Das Ferienprogramm

Die Einleitung klingt vielversprechend:

Liebe Mädchen, liebe Jungen. Dieses Jahr ist es gelungen ein Ferienprogramm für euch zu organisieren. In den 6 Ferienwochen könnt ihr euch austoben, ausprobieren, lernen und eure versteckten Talente entdecken. Das Angebot ist für Kinder und Jugendliche im Wohngebiet kostenfrei.

Da mag es draußen noch so regnerisch sein, im Berliner Aquarium können die Besucher trockenen Fußes Lebewesen aus feuchten Gefilden beobachten. Donnerstags trifft man sich um 11 Uhr auf dem Henri-Dunant-Platz und dann geht´s schon los.

Zwei Wochen lang konnten sich Kinder mit Unterstützung der Instrumentenwerkstatt Klang-Holz die berühmte Spandauer Handtrommel bauen. Auf dem Sommerfest im FF werden sie diese Instrumente vorführen. Künstlerisch, filmisch-musikalisch geht es beim Filmworkshop der Jugendtheater-Werkstatt zu, dessen krönender Abschluss ein Streetdance Musik- und Tanzvideo ist.

Körper und Geist sind bei der Kinderolympiade im „Familie im Zentrum Ost„ gefordert. Wie bei einer Schnitzeljagd sind unterschiedlichste Aufgaben zu bewältigen. Alle Teilnehmer erhalten eine Abschlussurkunde.

Ein gemütliches Ereignis für die ganze Familie war das Lagerfeuer im Garten der Jeremia-Gemeinde. Kein Streichholz wurde genutzt, um das Lagerfeuer zu entzünden. Ein Hartholzstab auf weichem Holz gerieben zeigte, wie schwer es früher einmal war, zu einem warmen Essen zu kommen. Ein riesiger Kessel nahm den Eintopf aus frischen Zutaten auf. Hungrig blieb hier niemand.

Tischtennisturniere werden auf dem Henri-Dunant-Platz immer mittwochs ab 14 Uhr abgehalten. Ihre Kunstfertigkeit konnten und können Kinder mit Unterstützung der Kunstbastion von der Zitadelle in der Ev. Jeremia-Kirchengemeinde schulen. Ging es im ersten Teil darum, ein eigenes Buch mit künstlerischen Mitteln zu schaffen, sind zerschlagene Fliesen das notwendige Material, um Mosaiken zu fertigen.

Ein weiterer künstlerischer Programmpunkt findet sich normalerweise eher als illegaler Beitrag zur „Stadtverschönerung“ an Spandau Hauswänden wieder. Von der Kunst des Graffitis ist die Rede. Vom 23.7. bis zum 29.7. kann ganz legal ein Garagentor aus dem alltäglichen Einerlei herausgerissen werden.

Wen es im Sommer auf das Wasser zieht, kann es sich am Dienstag, den 10.7. auf einer Dampferfahrt gut gehen lassen. Treffpunkt ist um 11 Uhr auf dem Henri-Dunant-Platz.

Da soll doch noch einer sagen, im Falkenhagener Feld Ost wäre nichts los. Weit gefehlt!

 

Ralf Salecker

Berlinale Programm 2012 – alle Highlights finden


Die Filmbranche zu Gast in Berlin – darauf freuen sich auch viele Spandauerinnen und Spandauer

Berlinale 2012 - die Filmbranche zu Gast in Berlin

Berlinale Programm 2012 - die Filmbranche zu Gast in Berlin /Foto by OnkiFlori

Bald ist es wieder so weit, eines der größten Events der internationalen Filmindustrie steht uns bevor. Die 62. Internationale Filmfestspiele Berlin finden in diesem Jahr vom 9. bis zum 19. Februar in unserer Hauptstadt statt. Mit beeindruckenden Zahlen wie: fast 300.000 verkaufte Eintrittskarten, mehr als 19.000 Fachbesucher aus 115 Ländern und etwa 4.000 Journalisten ist die Berlinale das größte Publikumsfestival der Welt.

Der Wettbewerb

Bei der Berlinale dreht sich alles um den Wettbewerb, bei dem die Hauptpreise – der Goldene Berliner Bär und die Silbernen Bären – verliehen werden. Es können laut den FIAPF-Richtlinien nur Filme teilnehmen, die innerhalb der letzten 12 Monate vor Festivalbeginn produziert und noch nicht außerhalb ihrer Ursprungsländer aufgeführt wurden. Welche Filme in diesem Jahr dabei sind können Sie dem unten aufgeführten Berlinale Programm 2012 entnehmen. Im Durchschnitt werden jedes Jahr 20 Filme von der Festivaldirektion ausgewählt, welche dann von einer Jury bewertet werden. Dieses Gremium steht jedes Jahr unter der Führung eines Jurypräsidenten. 2012 wird dieses Amt der britische Theater- und Filmregisseur Mike Leigh übernehmen.

Impressionen der Berlinale aus dem letzten Jahr

[nggallery id=54]

 

Berlinale Programm 2012 – Wettbewerb

A moi seule – Coming Home

  •  10.02, 22:30, Berlinale Palast
  • 11.02, 15:00, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 22:30, International

Aujourd’hui – Tey

  • 10.02, 16:30, Berlinale Palast
  • 11.02, 9:30, Friedrichstadt-Palast
  • 11.02, 22:30, International
  • 12.02, 20:30, Haus der Berliner Festspiele

Bai lu yuan – White Deer Plain

  • 15.02, 19:30, Berlinale Palast
  • 16.02, 10:00, Haus der Berliner Festspiele
  • 16.02, 14:15, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 18:00, Friedrichstadt-Palast

Barbara

  • 11.02, 19:30, Berlinale Palast
  • 12.02, 09:30, Friedrichstadt-Palast
  • 13.02, 20:00, Haus der Berliner Festspiele

Bel Ami

  • 17.02, 19:30, Berlinale Palast
  • 18.02, 12:00, Friedrichstadt-Palast
  • 18.02, 22:45, Friedrichstadt-Palast

Captive

  • 12.02, 19:30, Berlinale Palast
  • 13.02, 12:00, Friedrichstadt-Palast
  • 13.02, 20:30, Friedrichstadt-Palast
  • 15.02, 15:00, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 21:45, Friedrichstadt-Palast

Cesare deve morire – Caesar Must Die

  • 11.02, 16:30, Berlinale Palast
  • 12.02, 18:30, Haus der Berliner Festspiele
  • 15.02, 12:45, Haus der Berliner Festspiele
  • 19.02, 18:00, Haus der Berliner Festspiele

Csak a szél – Just The Wind

  • 16.02, 16:30, Berlinale Palast
  • 17.02, 09:30, Friedrichstadt-Palast
  • 17.02, 20:30, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 15:30, Haus der Berliner Festspiele

Dictado – Childish Games

  • 11.02, 22:30, Berlinale Palast
  • 12.02, 15:15, Friedrichstadt-Palast
  • 12.02, 22:45, Haus der Berliner Festspiele

En Kongelig Affære – Die Königin und der Leibarzt

  •  16.02, 22:30, Berlinale Palast
  • 17.02, 11:00, Haus der Berliner Festspiele
  • 17.02, 15:00, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 16:00, Berlinale Palast

Extremely Loud And Incredibly Close – Extrem laut und unglaublich nah

  •  10.02, 19:00, Berlinale Palast
  • 11.02, 12:00, Friedrichstadt-Palast
  • 13.02, 23:15, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 12:45, Berlinale Palast

Flying Swords Of Dragon Gate

  • 17.02, 22:30, Berlinale Palast
  • 18.02, 19:45, Haus der Berliner Festspiele
  • 19.02, 12:30, Haus der Berliner Festspiele

Gnade – Mercy

  • 16.02, 19:00, Berlinale Palast
  • 17.02, 12:00, Friedrichstadt-Palast
  • 17.02, 22:30, Friedrichstadt-Palast
  • 18.02, 14:30, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 15:00, Friedrichstadt-Palast

Haywire

  • 15.02, 23:30, Berlinale Palast
  • 16.02, 12:00, Friedrichstadt-Palast
  • 17.02, 20:45, Haus der Berliner Festspiele

Jayne Mansfield’s Car

  • 14.02, 12:00, Friedrichstadt-Palast
  • 15.02, 21:30, Haus der Berliner Festspiele
  • 19.02, 12:15, Friedrichstadt-Palast
  • 13.02, 19:00, Berlinale Palast (Presentation of European Shooting Stars 2012 – Sondervorstellung)

Jin líng Shi San Chai – Die Blumen des Krieges

  • 13.02, 22:30, Berlinale Palast
  • 14.02, 14:45, Friedrichstadt-Palast
  • 14.02, 21:00, Haus der Berliner Festspiele

Kebun binatang – Postcards From The Zoo

  • 15.02, 16:30, Berlinale Palast
  • 16.02, 09:30, Friedrichstadt-Palast
  • 16.02, 20:30, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 22:15, Haus der Berliner Festspiele

L’enfant d’en haut – Sister

  • 13.02, 16:30, Berlinale Palast
  • 14.02, 09:30, Friedrichstadt-Palast
  • 14.02, 18:30, Haus der Berliner Festspiele
  • 09.02, 19:30, Berlinale Palast (Eröffnung)
  • 09.02, 20:30, Friedrichstadt-Palast (Zusatzvorstellung mit Übertragung der Eröffnungsveranstaltung)
  • 10.02, 18:00, Haus der Berliner Festspiele
  • 10.02, 20:30, Haus der Berliner Festspiele
  • 19.02, 10:00, Friedrichstadt-Palast

Metéora – Meteora

  • 12.02, 16:30, Berlinale Palast
  • 13.02, 09:30, Friedrichstadt-Palast
  • 13.02, 12:30, Haus der Berliner Festspiele
  • 19.02, 20:00, Haus der Berliner Festspiele

Rebelle – War Witch

  • 17.02, 16:30, Berlinale Palast
  • 18.02, 09:30, Friedrichstadt-Palast
  • 18.02, 17:30, Haus der Berliner Festspiele
  • 18.02, 20:30, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 19:00, Berlinale Palast

Shadow Dancer

  • 12.02, 22:30, Berlinale Palast
  • 13.02, 10:00, Haus der Berliner Festspiele
  • 13.02, 15:00, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 21:30, Berlinale Palast

Tabu

  • 14.02, 19:30, Berlinale Palast
  • 15.02, 12:00, Friedrichstadt-Palast
  • 15.02, 18:30, Haus der Berliner Festspiele
  • 16.02, 22:45, Friedrichstadt-Palast
  • 19.02, 10:00, Berlinale Palast

The Iron Lady – Die Eiserne Lady

  • 14.02, 22:30, Berlinale Palast
  • 15.02, 10:00, Haus der Berliner Festspiele

Was bleibt – Home For The Weekend

  • 14.02, 16:30, Berlinale Palast
  • 15.02, 09:30, Friedrichstadt-Palast
  • 16.02, 20:30, Haus der Berliner Festspiele

Preisverleihung und Abschlussfilm: Gewinner des Goldenen Bären

  • 18.02, 19:00, Berlinale Palast

Berlinale Tickets 2012

Der zentrale Kartenvorverkauf beginnt am 6. Februar 2012. Von 10.00 bis 20.00 Uhr kann man sich 3 Tage vor der jeweiligen Aufführung an folgenden Standorten ein Ticket sichern:

  • in den Arkaden am Potsdamer Platz
  • im International, Karl-Marx-Allee 33 (Ecke Schillingstraße), 10178 Berlin
  • im Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, 10719 Berlin

Berlinale Kinos 2012

  • Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
  • Berlinale Palast, Marlene-Dietrich-Platz 1, 10785 Berlin
  • Cinemaxx am Potsdamer Platz, Potsdamer Straße 5 (Eingang Voxstraße), 10785 Berlin
  • Cinestar Cubix, Rathausstraße 1, 10178 Berlin
  • Cinestar Event Cinema Berlin, Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin
  • Cinestar im Sony – Center, Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin
  • Colosseum, Schönhauser Allee 123, 10437 Berlin
  • Delphi Filmpalast, Kantstraße 12a, 10623 Berlin
  • Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall, 14467 Potsdam
  • Filmtheater Am Friedrichshain, Bötzowstraße 1-5, 10407 Berlin
  • Friedrichstadt-Palast, Friedrichstraße 107, 10117 Berlin
  • Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, 10719 Berlin
  • Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin
  • Kino International, Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin
  • Das Zeughauskino, Unter den Linden 2, 10117 Berlin

[mappress mapid=“42″]

 

Berlinale Veranstaltungsorte 2012

  • Gropius Mirror Restaurant, Niederkirchnerstraße, 10963 Berlin
  • Theater Hebbel am Ufer I, Stresemannstraße 29,  10963 Berlin
  • Theater Hebbel am Ufer II, Hallesches Ufer 32 ,  10963 Berlin
  • Theater Hebbel am Ufer III, Tempelhofer Ufer 10,  10963 Berlin
  • Marriott Hotel, Inge-Beisheim-Platz 1, 10785 Berlin
  • Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
  • Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
  • Botschaft von Kanada (Marshall McLuhan Salon), Ebertstraße 14, 10117 Berlin
  • Gutschow-Haus, Friedrichstraße 17 , 10969 Berlin
  • Kunstsaele Berlin, Bülowstraße 90 , 10783 Berlin

[mappress mapid=“43″]

Jazz Festival Berlin 2011 – das Programm – macht Lust auf mehr


Viele Spandauer freuen sich auf dieses Jazz – Fest der Superlative

Jazz Festival 2011 BerlinSeit nun mehr als 40 Jahren verwandelt das Jazz Festival die Hauptstadt zum Treffpunkt internationaler Jazzmusiker und Jazzliebhaber. Dieses Jahr findet es das letzte Mal unter der Leitung von Nils Landgren vom 2. bis 6. November statt.

Im musikalischen Mittelpunkt steht in 2011  die Jazznation Polen. Im Vorfeld haben bereits die beiden polnischen Bands Mikolaj Traszka Clarinet Quartet und Atom String Quartet auf dieses Grundthema des Jazz Festivals Berlin 2011 eingestimmt. Insgesamt werden 27 Jazzformationen auf den 23 Konzerten auftreten und ihr können vor dem Berliner Publikum unter Beweis stellen.

Die Programm-Übersicht  zum JazzFest Berlin 2011

Andromeda Mega Express Orchestra © Gerald von ForisMittwoch, 2. November

19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • BuJazzO & Maria Baptist ‘City Grooves’
  • Andromeda Mega Express Orchestra

22.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • FILM ‘Komeda – A Soundtrack for a Life’

Lisbeth Quartett © Jochen QuastDonnerstag, 3. November

19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Adam Pierończyk feat. Gary Thomas
  • Leszek Możdżer
  • Tomasz Stańko ‘Litania’

22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • PELbO © PromoLisbeth Quartett

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Adam Baldych Quintet feat. Dana Hawkins

23.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • PELbO

Freitag, 4. November

Richard Galliano © Promo19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Michael Wollny’s [em]
  • Cæcilie Norby Quartet
  • Richard Galliano La Strada Quintet

20.00 Uhr, Hotel Savoy Berlin

  • ‘Ein Polnischer Traum’ Vladyslav Sendecki

Stanton Moore Trio © Allison Murphy22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • Lisbeth Quartett

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Stanton Moore Trio

23.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • Oleś Brothers & Christopher Dell

 Samstag, 5. November

NDR Bigband © Steven Haberland15.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • ‘Erwin mit der Tröte’
  • NDR Bigband mit Rainer Tempel

17.00 Uhr Georg-Neumann-Saal

  • Ola Tomaszewska Nonet

19.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Hypnotic Brass Ensemble © PromoGregory Porter
  • NDR Bigband feat. Joe Sample
  • Lizz Wright

22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • Ida Sand

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Hypnotic Brass Ensemble

23.30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele (Seitenbühne)

  • Josef och Erika

Sonntag, 6. November

Charles Lloyd und Maria Farantouri © Yannis Falkonis15.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Charles Lloyd and Maria Farantouri ‘Amarando’

17.00 Uhr, Georg-Neumann-Saal

  • Iiro Rantala

20.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

  • Big Sam’s Funky Nation © Andy GoetzThe Swallow Quintet feat. Carla Bley
  • Colin Towns Blue Touch Paper

22.00 Uhr, JazzFest @ A-Trane

  • Ida Sand

22.30 Uhr, Quasimodo

  • Big Sam’s Funky Nation


Der offizielle Trailer zum Jazz Festival Berlin 2011

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=5VEIyUknHKs]

 

 Alle Veranstaltungsorte vom Jazz Festival Berlin 2011 auf einem Blick

[mappress mapid=“40″]

 

Jazz Festival Berlin 2011 live im Radio miterleben

3. November, 20.03 – 22.00 Uhr
Deutschlandradio Kultur

5. November, 20.04 – 24.00 Uhr
BR-Klassik, RB Nordwestradio, rbb Kulturradio, SR 2, WDR 3, NDR Info

6. November, 00.05 – 6:00 Uhr
rbb/BR Jazz Night, hr2-kultur, NDR Info, RB Nordwestradio, SR 2 rbb Kulturradio, SWR 2, WDR 3, MDR FIGARO, evtl. Bayern 2

6. November, 20.03 – 22.00 Uhr
Deutschlandradio Kultur

6. November, 20.04 – 24.00 Uhr
rbb Kulturradio