RSSAlle Einträge markiert mit: "Umweltpreis"

Berliner Umweltpreis zeichnet Spandauer Sportvereine aus

Die zwei Vereine gewannen jeweils 1500 Euro

Berliner Umweltpreis zeichnez Spandauer Sportvereine ausIm Rahmen des Gewinnspiels „Umweltpreis des Berliner Sports“ haben zwei Spandauer Sportvereine einen Preis für Ihre umweltfreundlichen Maßnahmen und Projekte gewonnen. Der Angel Verein Insulaner gewann den 5. Platz und der Märkische Wassersportclub den 6. Platz. Der amtierende Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit, der Präsident des Landessportbunds (LSB) Klaus Böger und auch der SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz nahmen an der Preisverleihung teil. Insgesamt wurden 29 Projektvorschläge beim LSB eingesendet von denen acht ausgezeichnet wurden. Die 20 000 € Preisgeld wurden zwischen den Gewinnern aufgeteilt. Zwei der Vereine erhielten zusätzlich einen Sonderpreis.

Berliner Umweltpreis zeichnet Spandauer Sportvereine aus

Die glücklichen Gewinner des Umweltpreis des Berliner Sports

Kriterien rund um das Thema Umwelt haben die Auswahl der Gewinner bestimmt: Beitrag zum Umweltschutz, zeitlicher und persönlicher Aufwand, Nachhaltigkeit und Originalität sowie Kommunikation und Öffentlichkeitsbewirkung. Kein Wunder, das die jeweiligen Projekte der zwei Vereine (umweltgerechte Sanierung des Ruder-Clubhauses und Säuberung des Rohrbruchteichs) gewonnen haben. Die zwei Spandauer Vereine haben jeweils 1500 € gewonnen. Der SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz freut sich:

„Engagement für den Sport und die Umwelt, das ist eine starke Kombination! Gerade die beiden im Spandauer Stadtteil Haselhorst beheimateten Vereine zeigen auf eindrucksvolle Weise, dass sich Engagement im Sportverein doppelt lohnt. […] Und mit den zweckgebundenen Preisgeldern von jeweils 1500 € können gleich die nächsten Umweltprojekte angegangen werden. „

Grundschule im Beerwinkel mit Umweltpreis ausgezeichnet

Buchholz: „Herzliche Glückwunsche, Umwelt-Engagement lohnt sich!“

Der Berliner Umweltpreis 2011 wurde dieses Jahr in der Kategorie „Kinder und Jugend“ an die Spandauer „Grundschule im Beerwinkel“ verliehen. Die Preisverleihung fand am 30.11.2011 im Schöneberger Rathaus statt. Für die Schule gab es auch 1.000 Euro, berichtete der Spandauer SPD-Abgeordnete und Umweltexperte Daniel Buchholz.

„Herzliche Glückwünsche an alle Schüler und Lehrer der Grundschule im Beerwinkel zum Berliner Umweltpreis! Macht weiter so und zeigt, dass sich Engagement für die Umwelt doppelt lohnt, schließlich geht an die Schule auch ein Preisgeld von 1.000 Euro. Seit vielen Jahren begeistern sich die Schüler für den Umweltschutz und haben auch bei der weltweiten Aktion ‚Earth Hour‘ mitgemacht. Ihr seid ein super Vorbild für andere Schulen!“

Die Jury hatte die Qual der Wahl zwischen vielen qualifizierten Bewerbungen. Sie begründete Ihre Entscheidung für die „Grundschule im Beerwinkel“ wie folgt:

„Earth Hour“ an der Grundschule im Beerwinkel

„Die Schüler der Grundschule im Beerwinkel in Spandau engagieren sich seit Jahren begeistert für den Umweltschutz. In diesem Schuljahr konzentrieren sie sich auf den Klimaschutz. Höhepunkt war die Teilnahme an der Earth Hour am 26. März, einer weltweiten Aktion, die symbolisch durch Ausschalten überflüssiger Lichtquellen die Potentiale des Energiesparens demonstriert.

Auf diesen Tag bereiteten sich die Schüler gründlich vor. Sie informierten sich über Energiesparen, Ökostrom und nachhaltige Energiepolitik. Mit einer Ausstellung und einem Quiz klärten sie die anderen Schüler auf. Mit Flugblättern warben sie in der Nachbarschaft für die Earth Hour und mit ihrem selbst geschriebenen Umweltsong sorgten sie mit flash-mobs für weitere Aufmerksamkeit.

Darüber hinaus spüren sie als „Energiedetektive“ in ihrer Schule Stromsünder auf, sie gärtnern gemeinsam mit Nachbarn im Schulgarten, gründeten einen Umsonstladen in der Schule und schauen auch über den „Tellerrand“ – zurzeit diskutieren sie intensiv über Armut und Kinderarbeit.

Die Laudatio für die Grundschule im Beerwinkel hielt die Schauspielerin und Moderatorin Pegah Ferydoni.“